News und Politik
Corona und Patientensicherheit

APS sammelt und veröffentlicht Tipps zum Krisenmanagement

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) fordert Einrichtungen dazu auf, die Verantwortlichen für das klinische Risikomanagement aktiv in die Krisenstäbe einzubeziehen. Darüber hinaus sammelt und veröffentlicht das APS aktuelle Tipps aus dem Blickwinkel der Patientensicherheit zur Corona-Krise.
Coronavirus

Virologische Details zur Münchner Fallgruppe / Nature

Detaillierte Beobachtungen zum Infektionsverlauf bei der ersten Gruppe von COVID-19-Patienten in Deutschland sind jetzt in Nature* erschienen. Auf Basis dieser Erkenntnisse lassen sich Kriterien erarbeiten, nach denen COVID-19-Patienten bei begrenzten Bettenkapazitäten frühestens aus dem Krankenhaus entlassen werden könnten.
Klinisch-ethische Empfehlungen vorgelegt

COVID-19-Pandemie: „Wir entscheiden nicht nach Alter!“

Sieben Fachgesellschaften haben gemeinsame klinisch-ethische Empfehlungen vorgelegt, die dabei helfen sollen, Entscheidungen über die Zuteilung von Ressourcen in der Notfall- und der Intensivmedizin im Kontext der COVID-19-Pandemie zu treffen. Sie rufen zudem zum offenen Diskurs auf, um diese weiterzuentwickeln.
Risiko durch bösartige Herzrhythmusstörungen

Warnung vor Kombinationstherapie gegen COVID-19-Infektionen

Nach der aktuellen Trump-Äußerung warnen die Deutsche Herzstiftung und Herzspezialisten vor dem voreiligem Einsatz der beiden Wirkstoffe Chloroquin und Azithromycin in Kombination. Ihr Nutzen ist bis heute nicht bewiesen, zudem besteht ein Risiko durch lebensgefährliche Herzrhythmusstörungen.
Studie

Zu viel Salz hemmt die Immunabwehr

Eine salzreiche Kost ist nicht nur schlecht für den Blutdruck, sondern auch für das Immunsystem. Diesen Schluss legt eine aktuelle Studie an Mäusen unter Federführung des Universitätsklinikums Bonn nahe. Auch menschliche Probanden, die täglich sechs Gramm Salz zusätzlich zu sich nahmen, zeigten erhebliche Immundefizite.
Sanofi

Update zu Quensyl® und COVID-19

Sanofi berichtet über ein verstärktes Interesse an der Anwendung von Quensyl® (Hydroxy­chloro­quin) als eine Behandlungs-möglichkeit für COVID-19 Patienten und weist darauf hin, dass es bis heute nicht genügend klinische Daten gibt, um endgültige Schluss­folgerungen über die klinische Wirksamkeit oder Sicherheit von Hydroxy­chloro­quin (oder Chloro­quin) bei der Behandlung von COVID-19 zu ziehen.
Covid-19

Dialysepatienten: in mehrfacher Hinsicht Hochrisikopatienten

Dialysepatienten kumulieren in sich die bereits bekannten Covid-19 Risikofaktoren, sind wie kaum eine andere Patientengruppe gefährdet und müssen in besonderem Maße geschützt werden. Das darf nicht aus dem Fokus der Politik und Öffentlichkeit geraten., mahnt die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN).
Diabetestechnologie

ATTD-Fazit: Ohne Schulung ist alles nichts...

Die Experten des Zukunftsboards Digitalisierung fassten auf der ATTD-Tagung 2020 in abendlichen Talks den Kongresstag zusammen, zudem gab es Experteninterviews in Kooperation mit dem Kirchheim-Verlag. Dabei zeigte sich: Mit der Entwicklung neuer Technologien allein ist es nicht getan – die Anwender müssen auch wissen, wie sie damit umzugehen haben.
COVID-19 und Senioren

DGG: Maßnahmen zu Schutz und Versorgung geriatrischer Patien...

Geriatrischen, multimorbiden Patienten gehören zur COVID-19-Hochrisikogruppe. Die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) hat daher Tipps zusammengestellt, wie z.B. mit hausärztlichen Besuchen in Pflegeheimen, der Komplettierung einer Pneumokokken-Impfung oder der Versorgung in der Familienpflege umgegangen werden kann.
Corona:

Digitale Hilfen und Tipps für Menschen mit Depression

Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe informiert über telefonische und digitale Unterstützungsangebote für Menschen mit psychischen Problemen. Zudem ist das Online-Programm iFightDepression zur Unterstützung von Betroffenen für 6 Wochen frei zugänglich. Das Programm bietet Menschen mit psychischen Problemen Hinweise zur Bewältigung des Alltags.
COVID 19

Junge Diabetiker ohne Folge­erkrankungen: keine Risikogruppe

Die Organisation diabetesDE betont, dass nur Menschen mit Diabetes mit zusätzlichen Begleiterkrankungen (z.B. kardiovaskuläre Erkrankungen) ein erhöhtes Risiko für COVID-19 und für einen schweren Verlauf haben. Kein erhöhtes Infektionsrisiko haben „gesunde“ Diabetespatienten mit stabiler Glukoseeinstellung.
Forschung

Protein kontrolliert Fettstoffwechsel

Wie viele Fettsäuren eine Zelle aufnimmt, beeinflusst unter anderem ein ganz bestimmtes Protein in der Hülle dieser Zelle. Das berichten Forschende des Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft. Bei Menschen mit Übergewicht ist dieser Prozess anscheinend verändert.
Stellungnahme

DGI und DGIM: Nur eine rasche Notbremsung kann jetzt helfen

Die Infektionen mit SARS-CoV-2 und die COVID-19 Erkrankungen steigen aktuell in Deutschland rapide an. Um die weitere Ausbreitung zu bremsen, muss unmittelbar gehandelt werden, so Experten der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie und der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin.
COVID-19

Coronavirus: HZI-Epidemiologe zur aktuellen Lage

Prof. Gérard Krause, Leiter der Abteilung für Epidemiologie am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI), äußerte sich am Montag zur aktuellen Lage und zu wichtigen Maßnahmen, insbesondere um Personen mit erhöhtem Risiko für schwere Krankheitsverläufe zu schützen.
Barcamp für Mediziner

Wie gelingt mir als Ärztin/Arzt die digitale Transformation in meiner Praxis?

Bisher gab es Diabetesbarcamps des Kirchheim-Verlags nur für Menschen mit Diabetes. Nun haben auch Ärztinnen und Ärzte die Möglichkeit, vom Barcamp-typischen lebendigen Austausch zu profitieren: beim ersten Diabetologie-Digital-Barcamp im November in Frankfurt.
Aus unseren Zeitschriften
BVKD – die Diabetes-Kliniken

Die MediClin Staufenburg Klinik in Durbach

 Die MediClin Staufenburg ­Klinik ist eine Rehabilitationsklinik mit 267 Betten mit dem Schwerpunkt auf Innere Medizin, Diabetologie und Nephrologie. Hier wird sie vorgestellt.
VDBD

20 Jahre BARFUSS: „Den Füßen zuliebe“

Die AG Fuß der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) wird eine neue Schulung zur Prävention des Erstulcus ins Leben rufen. Das BARFUSS-Projekt findet darin seine Nachfolge.
VDBD

Fortschrittliche Bildung im digitalen Zeitalter

Die Digitalisierung bringt nicht nur neue innovative Diagnostik- und Therapieansätze, sondern auch Automatisierung von Arbeitsprozessen mit sich. In jedem Fall führt die Digitalisierung zu höheren Qualifikationsanforderungen an die einzelne Gesundheitsfachkraft.
DiaTec 2020

„Sprache lernen“: neue Systeme, neue Probleme

Beim DiaTec-Kongress 2020 wurden Preise verliehen, neue Umfrageergebnisse vorgestellt und auch der druckfrische „Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes 2020“ vorgestellt. Vor allem aber wurde diskutiert über Diabetestechnologie, über Chancen und Risiken riesiger Datenpools („Big Data“) und über künstliche Intelligenz.
NHANES-Daten

Mehr gute Vorsätze

Eine Analyse der NHANES-Daten zwischen 1999 und 2016 fand Trends für steigende Werte bei BMI und Körpergewicht – trotz eines ebenfalls steigenden Anteils an Befragten, die versuchten Gewicht abzunehmen, indem sie weniger aßen, mehr Wasser tranken und sich mehr bewegten.
AMBA-Studie

Kinder mit Typ-1-Diabetes: Individuelle Hilfe gewünscht

Erkrankt ein Kind an Typ-1-Diabetes, ist bekanntermaßen die gesamte Familie mitbetroffen. In der AMBA-Studie wurde explizit nach den Belastungen für die Eltern gefragt, um auf dieser Basis bessere Betreuungs- und Unterstützungsangebote konzipieren und auch etablieren zu können.
Ernährung

LEKuP: Essen, die beste Medizin

Stationäre und ambulante Patienten werden häufig unzureichend ernährt. Mit dem neuen „Leitfaden Ernährungstherapie in Klinik und Praxis“ (LEKuP) soll sich das ändern.
VDBD

Novo Nordisk Akademie: Fortbildung intelligent organisieren

Die novoakademie kombiniert das Seminarprogramm der Novo Nordisk Akademie mit den Möglichkeiten der digitalen Fortbildung. Jetzt gibt es einen eigenen Bereich für Diabetesberaterinnen – für mehr Wissen durch Vernetzung.
Dermatologin im Interview

Diabetes und Hautunverträglichkeiten

Im Interview spricht die Dermatologin Dr. Stefanie Kamann über ein Thema, das für betroffene Diabetespatienten häufig mit einer leidvollen Krankheitsgeschichte verbunden ist: Diabetes und Hautunverträglichkeiten.
BVKD

BVKD-Transparenzliste – Akutkliniken 2020

Was kann eine Klinik? Auf was haben sich die Mitgliedskliniken im BVKD spezialisiert? Die Transparenzliste gibt darüber Auskunft.
Diabetes und Haut

Therapiebaustein Hautpflege

Feuchtigkeit, ­Lipide, Lichtschutz, gute Blutzuckerwerte: ein Quartett, das hilft, die Haut in Balance zu halten. Denken viele Diabetiker noch an Fußpflege, wird die restliche Körperhaut häufig vernachlässigt. Adäquate Pflege kann vor Juckreiz, Hautkrankheiten und vorzeitiger Hautalterung schützen.
Ernährung

Von der Forschung zur Empfehlung

Wie lässt sich der aktuelle Forschungsstand in Ernährungsempfehlungen für alle zusammenfassen? Einblick in die Arbeitsweise der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) gaben Experten der Fachgesellschaft bei einer Veranstaltung in Hamburg.
Abstracts

CVOT-Summit 2019

Abstracts vom fünften Cardiovascular Outcome Trial (CVOT) Summit in München, vom 24. bis 25. Oktober 2019.
PDM-ProValue

Integriertes, personalisiertes Diabetesmanagement

Viele Patienten mit insulinbehandeltem Typ-2-Diabetes haben eine suboptimale glykämische Kontrolle. Im Rahmen des PDM-ProValue-Studienprogramms wurde untersucht, ob integriertes, personalisiertes Diabetesmanagement das Potenzial hat dies zu verbessern.
Digitale Prozessoptimierung

Kommentar zur ProValue-Studie

Die Ergebnisse der Studie PDM-ProValue zeigen, dass nur durch eine Verbesserung der Prozesse klinisch bedeutsame Ergebnisse erzielt werden können – ohne zusätzliche innovative orale Antidiabetika, neue Insuline oder zusätzliche Glukosemessung.
Insulintherapie

De-escalation of complex insulin regimens

In bestimmten klinischen Situationen besteht die Notwendigkeit einer Deeskalation komplexer glukosesenkender Behandlungsschemata. Eine Verzögerung dieser Maßnahme kann sich nachteilig auf die Patienten auswirken.
ESC 2019

Revolution liegt in der Luft, für Kardiologen & Diabetologen

Zur diesjährigen Jahrestagung der europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) erschien die zweite Revision der gemeinsamen Leitlinie von EASD und ESC zum Management von Patienten mit Herzerkrankung und Diabetes mellitus bzw. Prädiabetes.
Der Diabetes mit all seinen Facetten

Teil 2: Therapie

Im ersten Teil der Serie wurde bereits auf die Dyslipidämie als Risikofaktor und ihre Behandlungsmöglichkeiten hingewiesen. Hier kommt nun noch die Hypertonie mit allen ihren Auswirkungen zur Geltung.
Diabetestherapie

Komplikationen für Herz und Niere vermindern

Durch neue Erkenntnisse aus wichtigen kardiovaskulären Endpunktstudien rückt die Therapie von kardialen und renalen Folgeerkrankungen, neben der Korrektur der Blutzuckerwerte, zunehmend in den Fokus der modernen Diabetestherapie.
Ernährung

Ernährungsintervention verbessert Stoffwechseleinstellung

In einer "Real-Life"-Registerstudie wurde ein niederschwelliger Therapieansatz basierend auf einer Ernährungsintervention mit kohlenhydratarmer, hypokalorischer Formuladiät zur Stoffwechseloptimierung bei Typ-2-Diabetes untersucht.