Makroangiopathie
Durchblutungsstörungen

Gefäßmediziner: „Zahl der Amputationen skandalös“

Noch immer kommen moderne Therapien bei Durchblutungsstörungen zu wenig zur Anwendung, was gerade bei Diabetespatienten oft zu unnötige Amputationen führe, kritisiert die Deutsche Gesellschaft für Angiologie. Betroffene sollten sich daher umfassend in darauf spezialisierten Kliniken beraten und behandeln lassen.
Winterzeit ist Grippezeit:

Nephrologen rufen Nierenpatienten zur Grippeimpfung auf

Chronisch nierenkranke Menschen sind besonders gefährdet, sich mit Influenza zu infizieren. Außerdem kann die Grippe bei ihnen einen schwerwiegenderen Verlauf nehmen. Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) rät Patienten daher, sich im Herbst beim Haus- oder Facharzt gegen Grippe impfen zu lassen.
News
DAPA-HF-Studie

Wirksamkeit eines SGLT-2 Hemmers bei Herzinsuffizienz

DECLARE-TIMI 58 belegte für Dapagliflozin eine Verringerung kardiovaskulärer und renaler Endpunkte bei Patienten mit Typ-2-Diabetes. Nun belegt die Endpunkt-Studie DAPA-HF auch die Wirksamkeit bei Patienten mit Herzinsuffizienz.
Nichtalkoholische Fettlebererkrankung

Neue potenziell therapeutische Targets entdeckt

Eine Forschergruppe am Institut für Diabetes und Krebs am Helmholtz Zentrum München hat ein neues potenziell therapeutisches Target für die Behandlung von NAFLD entdeckt: Rab24.
Dapagliflozin

Detaillierte Ergbnisse der Endpunkt-Studie DAPA-HF präsentie...

Kürzlich wurde bekanntgegeben, dass Dapagliflozin den primären Endpunkt in der Studie DAPA-HF erreichte und signifikant das Risiko für kardiovaskulären Tod oder für die Verschlechterung von Herzinsuffizienz zusätzlich zur Standardtherapie reduziert. Auf dem ESC-Kongress in Paris wurden nun detaillierte Ergebnisse vorgestellt.
Neue Homepage der Stiftung DHD

Mehr Aufmerksamkeit für ein Thema, das viele Diabetiker betr...

Mit Fokussierung auf verbesserte Information und Aufklärung von Patienten präsentiert sich die Homepage der Stiftung DHD (Der herzkranke Diabetiker) in ihrem Jubiläumsjahr, dem zwanzigsten Jahr ihres Bestehens, im neuen Gewand: Inhalt, Aufbau und Layout der Web-Präsenz wurden modifiziert.
DGPR

Herzgruppen für Patienten mit hohem kardiovaskulärem Ereigni...

Die DGPR hat im Jahr 2018 ein Positionspapier erarbeitet, das die Grundlagen, Rahmenbedingungen und Voraussetzungen enthält, um Herzgruppen für Patienten mit hohem kardiovaskulärem Ereignisrisiko (Herzinsuffizienzgruppen) zu etablieren.
Micro-RNA als Target

Preis für Forschung zu Gefäß­komplikationen bei Diabetes

Für ihre Forschungsarbeit und den daraus resultierenden neuen Erkenntnissen zu molekularen Mechanismen der Arteriosklerose bei Diabetes ist Dr. Kira Kuschnerus vom Deutschen Herzzentrum Berlin mit dem „Uta und Jürgen Breunig-Forschungspreis“ der Deutschen Herzstiftung ausgezeichnet worden.
Fortbildung

Begleiterkrankungen des Diabetes mellitus

Nicht nur die Diabeteserkrankung an sich steht im Mittelpunkt der Behandler. Begleiterkrankungen sind eine zusätzliche Herausforderung. Woran Sie hierbei denken sollten, sagt Ihnen Dr. Gerhard-W. Schmeisl.
Grundlagenforschung

Fit trotz Fett: Hemmung des Fettabbaus schützt das Herz

Im Rahmen einer Forschungsarbeit hat ein Wissenschaftlerteam der Universität Graz im Tiermodell aufzeigen können, dass die Funktion des Herzens nicht zwangsläufig durch eine Verfettung des Herzens beeinträchtigt wird, sondern vielmehr durch toxische Produkte im Zuge eines gesteigerten Fettabbaus.
Carolina, Pioneer 6, Rewind auf dem ADA

Endpunktdämmerung

Dass mit CAROLINA, PIONEER 6 und REWIND auf dem ADA-Kongress gleich drei kardiovaskuläre Endpunktstudien frisch vorgestellt wurden, ist mittlerweile auch in der Diabetologie keine große Nachricht mehr. Trotzdem wurden alle drei viel diskutiert, da jede der Studien eine Besonderheit aufzuweisen hat.
Stiftung Der herzkranke Diabetiker

Herzinsuffizienz bei Diabetes vermutlich oft übersehen

Obwohl durch Herzinsuffizienz für Menschen mit Diabetes das Risiko steigt, früher als andere zu versterben und häufiger ins Krankenhaus zu kommen, scheint die verminderte Herzleistung nicht immer erkannt zu werden.
FID Zentraleuropäische Diabetesgesellschaft

Nutrition in the Prevention of Cardiovascular Diseases

WHO reports that 80 % of premature deaths associated with cardiovascular disease and stroke can be avoided through changes in lifestyle, adopting a healthier diet, having a more systematic physical activity, and smoking cessation.
CVOT Summit 2018

Update zu kardiovaskulären Endpunktstudien bei Diabetes

Der CVOT Summit gilt als Referenztagung für ausführliche Diskussionen über kürzlich abgeschlossene und publizierte CVOTs. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf den CVOTs CARMELINA, DECLARE-TIMI 58 und Harmony Outcomes.
pAVK

Bewegungsdaten helfen bei Gesundheitscoaching

Etwa 4,5 Millionen Deutsche leiden unter einer pAVK, im höheren Lebensalter ist jeder Fünfte betroffen. Der pAVK-TeGeCoach soll hier die Versorgung verbessern.
ACC-Kongress

Ein Herz und eine Seele

Verschiedene Poster und Präsentationen auf dem Kongress des American College of Cardiology Ende März widmeten sich den Zusammenhängen zwischen Typ-2-Diabetes und Herzerkrankungen, sei es aus Sicht der Prävention oder als wichtige Komorbidität.
Stiftung DHD

Ziel ist, die Versorgung zu verbessern

Das Ziel der Stiftung „Der herzkranke Diabetiker“ ist, Patienten mit Herzerkrankungen und Diabetes besser zu betreuen. Katrin Hertrampf berichtet über das Curriculum Herz und Diabetes.
CVD-REAL-Studie

SGLT2-Hemmer schützen das Herz

Was klinische Studien vermuten ließen, scheint sich auch unter Alltagsbedingungen zu bestätigen. Auf einem Symposium während des EASD-Kongresses in Berlin wurden Ergebnisse der CVD-REAL-Studie diskutiert, die auf eine kardiovaskuläre Protektion durch SGLT-2-Hemmer schließen lassen.
SGLT2-Hemmer

Herzinsuffizienz-Hospitalisierung auch im Praxisalltag reduz...

Erste Ergebnisse der Praxisstudie EMPRISE zu Empagliflozin ergaben, dass das Risiko für Hospitalisierung aufgrund von Herzinsuffizienz bei Menschen mit Typ-2-Diabetes unter dem SGLT2-Hemmer im Vergleich mit DPP4-Hemmern reduziert ist.