Therapie/Andere
Östrogentherapie

Vorteilhafte Wirkungen in der Peri- und Postmenopause

Die früher großzügig eingesetzte Östrogenbehandlung bei klimakterischen Beschwerden stoppte abrupt, als die Ergebnisse der Women’s Health Initiative 2002 publiziert wurden. Auf dem diesjährigen Endokrinologie-Kongress wurde allerdings von Vorteilen berichtet.
Transition

Wann wechseln Jugendliche mit Typ1 zum Internisten?

Internationale Leitlinien zur Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes geben keine klaren Vorgaben bezüglich des optimalen Übergangsalters. Stattdessen empfehlen die Leitlinien das Übergangsalter flexibel zu halten.
News
Hypoglykämie

„HypoBuddy“-App als persönlicher Begleiter und Unterstützer

Um Menschen mit Diabetes und deren Angehörige bei der Bewältigung von schweren Hypoglykämien zu unterstützen, haben FIDAM und Lilly Diabetes eine neue App entwickelt: „HypoBuddy“ bietet eine akustische SOS-Funktion, eine personalisierte Notfallkarte und eine „Standort-teilen“-Funktion, sowie weitere wichtige Informationen für Helfer.
Prädiabetes

Diabetes-Vorstufe kann auch bei Covid 19 gefährlich sein

Obwohl bereits ein Prädiabetes Schäden verursachen kann, die als Folgeerkrankungen des manifesten Diabetes bekannt sind, wird die Diabetes-Vorstufe zu selten erkannt und kaum behandelt. Sogar bei Covid 19 zeigt sich, dass bereits ein Prädiabetes gefährlich sein kann, teilt die Österreichische Diabetes Gesellschaft (ÖDG) mit.
Transition

Den Übergang in die Erwachsenenmedizin verbessern

Nach dem Wechsel in die Erwachsenenmedizin verlieren bis zu 40 % der jungen Erwachsenen den Kontakt zum spezialisierten Versorgungssystem. Die Transition muss als gemeinsame Aufgabe der Fachdisziplinen erkannt und umgesetzt werden.
DGPR in Kooperation mit ÖKG und SGK

D-A-CH: S3-Leitlinie zur kardiologischen Rehabilitation

Nach einem gut fünfjährigen Entwicklungsprozess ist die erste S3-Leitlinie zur Kardiologischen Rehabilitation im deutschsprachigen Raum Europas (Deutschland, Österreich und Schweiz) anerkannt und veröffentlicht worden.
Wearables

Fit für den medizinischen Einsatz?

Wearables sind tragbare "Mini-Computer", die durch Einsatz von verschiedenen Sensoren kontinuierlich und nichtinvasiv eine Bandbreite von Vitalparametern erfassen und aufzeichnen können. Sind sie fit für den medizinischen Einsatz?
Hypoglykämien

Feines Näschen

Kommt es unter einer Insulintherapie zu einer schweren Unterzuckerung, ist die Gabe von Glukagon durch einen Fremdhelfer die letzte Rettung vor dem Notarzteinsatz. Seit Anfang März steht es nun auch zur nasalen Gabe zur Verfügung – und zwar in einer leicht anzuwendenden Form.
Diabetes und Haut

Therapiebaustein Hautpflege

Feuchtigkeit, ­Lipide, Lichtschutz, gute Blutzuckerwerte: ein Quartett, das hilft, die Haut in Balance zu halten. Denken viele Diabetiker noch an Fußpflege, wird die restliche Körperhaut häufig vernachlässigt. Adäquate Pflege kann vor Juckreiz, Hautkrankheiten und vorzeitiger Hautalterung schützen.
PDM-ProValue

Integriertes, personalisiertes Diabetesmanagement

Viele Patienten mit insulinbehandeltem Typ-2-Diabetes haben eine suboptimale glykämische Kontrolle. Im Rahmen des PDM-ProValue-Studienprogramms wurde untersucht, ob integriertes, personalisiertes Diabetesmanagement das Potenzial hat dies zu verbessern.
ESC 2019

Revolution liegt in der Luft, für Kardiologen & Diabetologen

Zur diesjährigen Jahrestagung der europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) erschien die zweite Revision der gemeinsamen Leitlinie von EASD und ESC zum Management von Patienten mit Herzerkrankung und Diabetes mellitus bzw. Prädiabetes.
Der Diabetes mit all seinen Facetten

Teil 2: Therapie

Im ersten Teil der Serie wurde bereits auf die Dyslipidämie als Risikofaktor und ihre Behandlungsmöglichkeiten hingewiesen. Hier kommt nun noch die Hypertonie mit allen ihren Auswirkungen zur Geltung.
Selbstfürsorge bei Diabetes mellitus

FEND 2019: Diabetes Nurses in Barcelona

Selbstfürsorge ist bei chronischen Krankheiten eine essentielle Strategie, um ein Selbstmanagement durchführen zu können. Auf dem FEND-Kongress in Barcelona wurde das Thema mit zwei Vorträgen beleuchtet.
Andrologie

Welche Fragen bleiben noch in der Testosterontherapie?

Neue Studiendaten sprechen dafür, dass mit einer Testosteron-Substitution nicht nur die klinischen und psychischen Symptome eines Testosteronmangel-Syndroms beseitigt werden können.
Gesundheitsnetzwerke

„Digitalisierung ist Realität und Alltag!“

Digitale Patientenakte, das e-Rezept, Videosprechstunden, Big Data und Telemedizin - Für manche einen Blick in die Zukunft, für andere ist einiges davon längst Alltag.
Individualisierte Behandlung

Typ 2 im Alter: Rationale Therapieziele und Erwartungen

Ältere Patienten mit Typ-2-Diabetes (≥ 65 Jahre) stellen eine sehr heterogene Gruppe dar. Das erfordert eine individuelle Therapiestrategie und Abstimmung mit den Patienten über ihre Erwartungen und ihre Lebenswelt.
Zum Schwerpunkt in Diabetes-Forum 4/2019

Closed-Loop: Nachlese

Im Schwerpunktthema der Diabetes-Forum-Ausgabe 4/2019 hat das Autorenteam die Therapie mit selbstgebauten Closed-Loop-Systemen und die rechtliche Situation dieser "Do it yourself"-Systeme unter die Lupe genommen. Der Experte Dr. Andreas Thomas mit einer Nachlese.
Patientenklassifikation

Auswirkungen auf die konkrete Patientenversorgung?

Am 1. März 2018 hat eine schwedische Arbeitsgruppe einen Vorschlag zur Neueinteilung der sehr heterogenen Gruppe von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 publiziert. Dr. Martin Lederle zu dieser neuen Patientenklassifikation.
MyTherapy-App

App stärkt Adhärenz und Arzt-Patienten-Bindung

Die „MyTherapy"-App“ ist eine wissenschaftlich evaluierte und geprüfte App auf dem großen Markt der Gesundheits-Apps. Ihr Nutzen und ihre Alltagstauglichkeit wurden nun systematisch für Ärzte und Patienten untersucht.
Mehnerts Seiten

Schwangerschaft und Diabetes

In Deutschland hat jede 100. Schwangere einen manifesten Diabetes. Die Fortschritte im Hinblick auf eine Schwangerschaft mit Diabetes sind erheblich.