OADs/Inkretine
Inkretinmimetika

G-BA-Beschluss: doppelter Zusatznutzen für Dulaglutid

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat dem GLP-1-Rezeptor-Agonisten Dulaglutid (Handelsname Trulicity) in einem aktuellen Beschluss einen doppelten Zusatznutzen gegenüber einer zweckmäßigen Vergleichstherapie bei Typ-2-Diabetes zugesprochen.
SGLT2-Hemmer

Wirkt Antidiabetikum bei Infarktpatienten?

Eine neue pragmatische klinische Studie zur Wirkung von Empagliflozin nach akutem Myokardinfarkt haben Boehringer und Lilly Anfang Juni angekündigt.
News
Neue BIH-Professorin

Den genetischen Ursachen von Typ-2-Diabetes auf der Spur

Claudia Langenberg ist Expertin für genetische Epidemiologie und Fachärztin für Public Health. Sie untersucht die Grundlagen von Stoffwechselerkrankungen wie Typ-2-Diabetes anhand großer Datenmengen internationaler Patienten- und Bevölkerungsstudien.
GLP-1-Rezeptoragonisten

Therapieren mit Bedacht

Die „normale“ injizierbare Formulierung des GLP-1-Rezeptor­agonisten Semaglutid ist seit Mitte Januar auf dem Markt. Ebenfalls bereits in der EU zugelassen und in Deutschland vor dem Start des Amnog-Prozesses ist die orale, einmal täglich zu nehmende Formulierung.
Typ-2-Diabetes

Therapieren mit Bedacht

Praktische Hinweise zu Therapiestrategien und -auswahl bei Patienten mit Typ-2-Dia­betes gab der in Münster niedergelassene Diabetologe Dr. med. Winfried Keuthage auf einer Online-Fortbildungsveranstaltung. Im Fokus stand die Entscheidung zwischen DPP-4- und SGLT2-Inhibitoren.
SGLT2-Hemmer

Metaborenokardialer Meilenstein

Fast fünf Jahre sind die Empa-Reg-Daten jetzt alt. Seitdem haben die Diabetes-Leit­linien einen Paradigmenwechsel vollzogen, Real-World-Studien konnten den positiven Effekt von Empagliflozin auf die Hospitalisierungen wegen Herzinsuffizienz bestätigen.
ADA-Kongress

Teilweise herzerwärmend

Die neueste Endpunktstudie zu SGLT2-Hemmern, Vertis CV, untermauert den Benefit der Substanzklasse hinsichtlich Herzinsuffizienz. Beim primären Mace-Endpunkt dagegen zeigte Ertugliflozin „nur“ kardiovaskuläre Sicherheit und trägt damit weiter zur Heterogenität der Klasse bei.
Video-Interview

ADA-Kongress: Neues zum wöchentlichen "Insulin icodec"

Der Kongress der American Diabetes Association (ADA) hat in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie virtuell stattgefunden. Trotzdem wurden viele neue Studienergebnisse vorgestellt. Dr. Matthias Axel Schweitzer von Novo Nordisk fasst seine Highlights vom Kongress im Video-Interview zusammen.
Spezial: KHK

Dapagliflozin: Noch breiterer Nutzen

Dapagliflozin ist der erste SGLT2-Hemmer, der in einer dedizierten Studie positive Effekte bei Patienten mit Herzinsuffizienz nachgewiesen hat – auch bei Nicht-Diabetikern. Jetzt wurden weitere Subgruppenanalysen der Studie präsentiert, die einen konsistenten Effekt bestätigten.
Insulin und Hilfsmittel

Ist in Corona-Zeiten die Diabetesversorgung in Deutschland ...

Immer wieder erreichen Anfragen von Menschen mit Diabetes die Redaktion des Kirchheim-Verlags. Sie fragen, ob es während der Corona-Pandemie in Deutschland zu Engpässen in der Versorgung mit Insulin und Hilfsmitteln kommen kann. Sind die Sorgen begründet?
Schwerpunkt „Typ 2 medikamentös behandeln“

Medikamentöse Therapie des Typ-2-Diabetes

Immer mehr Menschen bekommen in Deutschland und auch anderswo Diabetes. Änderungen des Lebensstils und der Ernährung sind vorbeugende Maßnahmen. Bei der medikamentösen Behandlung gibt es mehrere Optionen. Dr. Gerhard-W. Schmeisl berichtet.
Schwerpunkt „Typ 2 medikamentös behandeln“

OAD-Optionen: Biguanide, Sulfonylharnstoffe etc.

Welche Optionen stehen zur Verfügung, wenn man Patienten mit Typ-2-Diabetes medikamentös mit oralen Antidiabetika behandelt? Dr. Gerhard-W. Schmeisl gibt Ihnen eine Übersicht.
Schwerpunkt „Typ 2 medikamentös behandeln“

GLP-1-Rezeptoragonisten

GLP-1-Analoga ahmen die Wirkung des Darmhormons Glucagon-like peptide-1 nach und helfen insbesondere übergewichtigen Typ-2-Diabetikern dabei, eine bessere Blutzuckereinstellung bei gleichzeitiger Gewichtsabnahme und ohne wesentliche Unterzuckerungsgefahr zu erreichen.
SGLT2-Hemmer

Empagliflozin gegen den Drehtür-Effekt bei Herzinsuffizienz?

Mit rund 500 Teilnehmern soll die Empulse-Studie den klinischen Nutzen, die Sicherheit und Verträglichkeit von Empagliflozin bei Patienten mit akuter Herzinsuffizienz (HFrEF und HFpEF) nach Stabilisierung im Krankenhaus untersuchen.
GLP-1-Rezeptoragonisten

Idealfall Einzelinjektion

Endlich kommt zusammen, was zusammen gehört. Derart erleichtert könnten Patienten über eine Fixkombination eines Basalinsulins und eines GLP-1-Rezeptoragonisten sein, die bisher beide injektabilen Therapien einzeln spritzen mussten. Doch ganz so einfach ist es leider nicht …
Inkretine

Anhaltende Entwicklung

Mit dem injizierbaren Semaglutid kommt jetzt ein weiterer einmal wöchentlicher GLP-1-Rezeptoragonist auf den Markt. In den Zulassungsstudien überzeugte er was HbA1c- und auch Gewichtsreduktion angeht. In den USA ist derweil bereits der wahre Gamechanger zugelassen: Orales Semaglutid.
Medikamenten-Pipeline

Das Beste aus zwei Welten

Aus zwei natürlich vorkommenden Proteinen hat ein Wissenschaftsteam aus Kiel und Melbourne ein neues Protein entwickelt, das nach Angaben der Forscher in Laborversuchen sehr effektiv gegen Typ-2-Diabetes wirkt.
CAROLINA-Studie

„Freispruch“ für die Sulfonylharnstoffe

Mit den Ergebnissen der CAROLINA-Studie hat die Diskussion über die kardiovaskuläre Sicherheit der Sulfonylharnstoffe ein Ende gefunden. Das kardiovaskuläre Profil von Glimepirid wird als neutral eingestuft.
Neue Therapieoption

Fixkombination aus Basalinsulin und Inkretin-Mimetikum

Im Januar 2020 wird Sanofi in Deutschland mit Suliqua eine neue Therapieoption für Erwachsene mit Typ-2-Diabetes einführen. Die Fixkombination aus einem Basalinsulin (Insulin glargin 100 E/ml) und einem GLP-1-Rezeptoragonisten (Lixisenatid) wird in einem Fertigpen appliziert und ist hierzulande bisher einzigartig.