Komorbidität Andere
Autoimmunerkrankungen

Zöliakie und Hashimoto häufiger in Typ-1-Diabetes-Familien

Erstgradige Verwandte von Menschen mit Typ-1-Diabetes haben nicht nur selbst ein erhöhtes Risiko für Typ-1-Diabetes, sondern auch für Zöliakie und Hashimoto-Thyreoiditis. Dies ergab eine Auswertung der großen Kohorten-Studie BABYDIAB und der BABYDIÄT-Studie.
Schwerpunkt: Ketoazidose

Schulung bei diabetischer Ketoazidose

Bei der diabetischen Ketoazidose handelt es sich um einen Notfall. Darum ist die Schulung so extrem wichtig. Wie können Sie Ihre Patienten am besten darauf vorbereiten, sich in einer solchen Situation adäquat zu verhalten? Das schildert die Vorsitzende des VDBD, Dr. Nicola Haller, in diesem Beitrag.
News
Helmholtz

Förderung für DIY-Closed-Loop-Projekt für Bürgerwissenschaft...

Unter dem Begriff „Citizen Science“ versteht man die Miteinbeziehung von Bürgern in Forschungsaktivitäten. Die Helmholtz-Gemeinschaft wird nun u.a. ein Projekt fördern, das sich mit Do-It-Yourself-Closed-Loop-Systemen beschäftigt und bei dem sich interessierte Menschen mit Typ-1-Diabetes einbringen können.
Kleinkinder mit Diabetes

Hybrides Closed-Loop-System erfolgreich getestet

Die Ergebnisse einer europäischen Pilotstudie zeigen, dass eine halbautomatische künstliche Bauchspeicheldrüse (Hybrid-Closed-Loop-System) auch bei Kleinkinder mit Typ 1-Diabetes unter sieben Jahren erfolgreich eingesetzt werden kann, ohne dass dabei auf ein speziell präpariertes Insulin zurückgegriffen werden muss.
Schwerpunkt: Ketoazidose

Ketoazidose früh erkennen

In der Theorie ist alles klar. Geschult wurde ebenfalls entsprechend: Trotzdem passiert es in vielen Fällen, dass Ketoazidosen von den Patienten falsch eingeschätzt werden. Daran sollten Sie als Therapeut denken.
Schwerpunkt: Ketoazidose

Stoffwechsel: gefährliche Entgleisung

Bei der Ketoazidose handelt es sich um eine gefährliche Stoffwechselentgleisung. Die Ursachen sind vielfältig. Klar ist, dass sie sofort behandelt werden muss. Wie das am besten geht, erfahren Sie in diesem Schwerpunktthema.
BVKD – Die Diabetes-Kliniken

Schlaf und sein Einfluss auf den Stoffwechsel (Teil 2)

In der Diabetes-Forum-Ausgabe 6/2019 hat Dr. Marina Rippl die Auswirkungen einer Schlafapnoe auf die Diabetestherapie erörtert. Im zweiten Teil des Beitrags berichet sie, wie Schlafstörungen den Glukosestoffwechsel beeinflussen können.
Auszeichnungen

Sarkopenie und Diabetes: Ein paradoxes Paar

Sarkopenie und Diabetes sind auf den ersten Blick ein paradoxes Paar. Prof. Dr. phil. nat. Christian Herder vom Deutschen Diabetes-Zentrum in Düsseldorf, Menarini-Preisträger 2019, erklärt den Zusammenhang und welche Forschungsarbeiten er mit dem Preisgeld durchführen will.
BVKD

Schlaf und sein Einfluss auf den Stoffwechsel

Die Auswirkungen einer Schlafapnoe können erheblich sein. das weiß Dr. Marina Rippl vom Diabeteszentrum Bad Lauterberg. Was man bei der Therapie im Zusammenhang mit dem Diabetes beachten sollte, erfahren Sie hier.
Distress und Depression

„Bis zu 35% haben erhöhte diabetesbezogene Belastungen“

Depressionen und Diabetes-Distress sind häufige Begleiterscheinungen bei Menschen mit Diabetes. Was unterscheidet die beiden Konditionen und wieso sollten sie sehr ernst genommen werden? Darüber haben wir mit den beiden renommierten Experten Prof. Bernd Kulzer und Prof. Norbert Hermanns gesprochen.
Venöser Thromboembolismus

Typ-2-Diabetes und Venenthrombose

Venöser Thromboembolismus (VTE) ist die dritte führende Gefäßkrankheit nach Myokardinfarkt und Schlaganfall. Aktuell wurden aussagekräftige Studien vorgestellt, die bei Typ-2-Diabetes eine VTE in einem beträchtlichen Ausmaß im höheren Lebensalter finden.
Krankheiten des rheumatischen Formenkreises

Diabetes und das gehäufte Auftreten von Rheuma

Patienten mit einem Diabetes mellitus leiden häufig an rheumatischen Beschwerden. Ursache hierfür sind die in Folge der Hyperglykämie auftretende Proinflammation, oxidativer Stress und nicht-enzymatische Glykosylierung.
Gestationsdiabetes

An doppelte Belastung denken

Eine aktuelle Metaanalyse zeigt erstmals klar eine Assoziation von postpartalen Depressionen und Gestationsdiabetes. Die DDG fordert angesichts dessen, Wöchnerinnen mit Schwangerschaftsdiabetes zeitnah nach der Entbindung darauf zu untersuchen.
Schwerpunkt: Diabetes im Alter

Der Typ 2 und seine Zukunft

Allein das Diabetes-Management ist beim Typ 2 im hohen Alter schon eine Herausforderung. Neue Optionen bieten hier die vielen, neuen Diabetestechnologien – nicht nur für Ärzte und Pflegekräfte, sondern auch für den Patienten selbst.
Schwerpunkt: Diabetes im Alter

„Spezialisierte Betreuung ist in den Hintergrund gerückt“

Mehr Lebensqualität für ältere Menschen mit Diabetes durch spezialisiertes Pflegepersonal. Dafür steht Katja Hodeck. Sie leitet das Institut für Innovatives Gesundheitsmanagement (IIGM) in Berlin, dem auch die Diabetes-Pflege-Akademie angehört – eine anerkannte Weiterbildungsstätte der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG).
Schwerpunkt: Diabetes im Alter

Es geht um Lebensqualität!

Die Diabetestherapie des älteren Patienten ist im Wandel. Doch eines hat sich nicht geändert: Der betagte Diabetiker bringt oft gleich mehrere gesundheitliche Komplikationen mit, die abgestimmt behandelt gehören. Immer wichtiger wird aber die Therapie des älteren Typ-1ers.
Schwerpunkt: Diabetes im Alter

TeDia: Erfolgsprojekt im Krankenhaus

Menschen mit Diabetes im Krankenhaus sind meist älter und benötigen eine ganzheitliche Betreuung, die auch die ganze Krankengeschichte des Patienten im Blick hat. Doch im Behandlungsalltag ist dies meist nicht der Fall. Ein Gegenbeispiel.
BVKD – Die Diabetes-Kliniken

Diabetes mellitus und Krebserkrankungen

Gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen Diabetes und Tumorerkrankungen? Dr. Thomas Helling aus Durbach beantwortet Fragen dazu.
Schwerpunkt: Diabetes im Alter

Der Typ 1 und seine Autonomie

Immer mehr Typ-1-Diabetiker erreichen ein hohes Alter. Diese Patientengruppe spielt deshalb auch in der Pflege eine immer größere Rolle. Bei geriatrischen Patienten kann das Diabetes-Selbstmanagement schnell zum Problem werden.
Schwerpunkt: Diabetes im Alter

Der Typ F und seine Sorgen

Von einer Diabeteserkrankung ist immer die ganze Familie betroffen. Noch schwieriger wird die Situation bei älteren Patienten, die allein nicht mehr klarkommen.