Komorbidität
Familiäre Hypercholesterinämie und Diabetes:

Stiller Killer: sehr hohes kardiovaskuläres Risiko

Die familiäre Hypercholesterinämie ist eine häufige, zumeist asymptomatische, angeborene Erkrankung des Lipidstoffwechsels mit hohem bis sehr hohem kardiovaskulärem Risiko, insbesondere, wenn mit Typ-2-Diabetes kombiniert.
Stiftung der herzkranke Diabetiker

1,8 Mio der gesetzlich Krankenversicherten betroffen

Für herzkranke Diabetiker wird im deutschen Gesundheitssystem mehr Geld ausgegeben, als die Kosten für Herzpatienten und für Diabetes­patienten addiert ergeben. Die Zahlen zu den Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen wurden am Weltdiabetestäg 2019 präsentiert.
News
Retinopathie

Kostengünstige Netzhaut-Diagnostik per Smartphone

Eine Augenuntersuchung per Smartphone könnte in Schwellenländern helfen, die Veränderungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Das zeigt eine Studie, die Wissenschaftler der Universität Bonn zusammen mit Kollegen vom Sankara Eye Hospital in Bangalore, Indien durchgeführt haben. Die Ergebnisse erscheinen in der Fachzeitschrift „Ophthalmology“.
Phase-3-Studie

GLP-1-Analogon kann BMI und Körpergewicht bei Jugendlichen m...

Die Ergebnisse einer Phase-3-Studie zeigen, dass das GLP-1-Analogon Liraglutid 3 mg BMI und Körpergewicht bei Jugendlichen mit Adipositas verbessern kann. Derzeit ist das Medikament unter bestimmten Bedingungen zur Gewichtsregulierung bei erwachsenen Patienten zugelassen.
Zweitmeinung vor Fußamputation

„G-BA-Beschluss wichtiger Meilenstein für Diabetespatienten“

Gesetzlich krankenversicherte Diabetespatienten haben künftig einen Rechtsanspruch auf eine qualifizierte fachärztliche Zweitmeinung vor einer geplanten Amputation an den unteren Extremitäten. Dies hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am gestrigen Donnerstag beschlossen. Die DGG begrüßt den Beschluss uneingeschränkt.
Diabetologie

Tödliche Pandemie Diabetes

Bei der Frühjahrs-Pressekonferenz der Deutschen Diabetes Gesellschaft ging es natürlich auch um das Coronavirus und Covid-19. Aber im Mittelpunkt stand eine Pandemie, die jedes Jahr Millionen Opfer kostet – der Diabetes.
Diabetisches Fußsyndom

Die Versorgung auch in der Zukunft sichern

Die AG Fuß der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) setzt seit 1990 Standards bei der Therapie des diabetischen Fußes. Lesen Sie hier den Beitrag aus dem Gesundheitsbericht Diabetes 2020.
BNK warnt:

Herzkranke in Corona-Pandemie vielfach gefährdet

Der Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK) weist darauf hin, dass Menschen mit einer bestehenden Erkrankung des Herzens ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf von Covid-19 haben und fordert, dass mehr Augenmerk auf die Aufrechterhaltung der Versorgung von Herzkranken gelegt wird.
VDBD

20 Jahre BARFUSS: „Den Füßen zuliebe“

Die AG Fuß der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) wird eine neue Schulung zur Prävention des Erstulcus ins Leben rufen. Das BARFUSS-Projekt findet darin seine Nachfolge.
Dermatologin im Interview

Diabetes und Hautunverträglichkeiten

Im Interview spricht die Dermatologin Dr. Stefanie Kamann über ein Thema, das für betroffene Diabetespatienten häufig mit einer leidvollen Krankheitsgeschichte verbunden ist: Diabetes und Hautunverträglichkeiten.
Wundmessung

Ab ins Wundbett

Einen Vergleich von zwei- und dreidimensionalen Wundmessungen zur Überwachung der Wundheilung von diabetischen Fußulcera stellten dänische Forscher auf dem EASD-Kongress vor. Mit der auch das Wundbett erfassenden 3D-Methode ergaben sich größere Unterschiede im Verlauf.
EASD-Kongress

Der alte Feind Amputation

Eine Amputation ist eine der drastischsten Diabeteskomplikationen – immer noch. Auch die Poster zum diabetischen Fußsyndrom auf dem EASD-Kongress im September in Barcelona widmeten sich diesem mit Blick auf die Prädiktion, das Risiko und die Behandlung.
Diabetes und Haut

Therapiebaustein Hautpflege

Feuchtigkeit, ­Lipide, Lichtschutz, gute Blutzuckerwerte: ein Quartett, das hilft, die Haut in Balance zu halten. Denken viele Diabetiker noch an Fußpflege, wird die restliche Körperhaut häufig vernachlässigt. Adäquate Pflege kann vor Juckreiz, Hautkrankheiten und vorzeitiger Hautalterung schützen.
Der Diabetes mit all seinen Facetten

Teil 2: Therapie

Im ersten Teil der Serie wurde bereits auf die Dyslipidämie als Risikofaktor und ihre Behandlungsmöglichkeiten hingewiesen. Hier kommt nun noch die Hypertonie mit allen ihren Auswirkungen zur Geltung.
Diabetestherapie

Komplikationen für Herz und Niere vermindern

Durch neue Erkenntnisse aus wichtigen kardiovaskulären Endpunktstudien rückt die Therapie von kardialen und renalen Folgeerkrankungen, neben der Korrektur der Blutzuckerwerte, zunehmend in den Fokus der modernen Diabetestherapie.
Schwerpunkt „Herz“

Interview: Digitale Technologien und künstliche Intelligenz

Professor Wolfgang Motz und Professor Diethelm Tschöpe, Gründungsmitglieder der Stiftung „Der herzkranke Diabetiker“, im Gespräch mit Katrin Hertrampf.
Schwerpunkt „Herz“

Therapie der Herzinsuffizienz

Studien der letzten Jahre belegen, dass eine suffiziente Diagnostik gefolgt von einer differenzierten medikamentösen Therapie entscheidend ist, um das Outcome bei DIabetes und Herzinsuffizienz zu verbessern. PD Dr. Katharina Schütt gibt einen Überblick.
Schwerpunkt „Herz“

Synkopen bei Patienten mit Diabetes

Eine Synkope ist ein häufiges Ereignis. Epidemiologische Untersuchungen schätzen, dass mehr als ein Drittel der Bevölkerung wenigstens einmal im Leben eine Synkope erlitten hat. Diabetiker erleiden vermutlich öfter eine Synkope, PD Dr. Carsten W. Israel berichtet hier.
Fortbildung

DFS: „spezielle“ Probleme und Wundmanagement

Nach den Angaben der Deutschen Diabetes Gesellschaft bekommt etwa jeder 4. Diabetespatient im Laufe seines Lebens ein Diabetisches Fußsyndrom, dessen Anzeichen leider immer noch häufig zu spät erkannt werden – die Folge ist nicht selten die Entscheidung zu einer Amputation.
Video-Beitrag

Neue Wege der Prävention: