Komorbidität
CEDA Science

Markers of Insulin Resistance and Atherosclerotic Lesions of...

Ziel dieser Studie war es, den Zusammenhang zwischen Insulinresistenz und dem Ausmaß atherosklerotischer Läsionen der Herzkranzgefäße bei Patienten mit ischämischer Herzkrankheit zu untersuchen.
SGLT2-Hemmer

Echte Herzenssache

Schon die bisherigen Endpunktstudien zu SGLT2-Hemmern sorgten mit einer Reduktion der Herzinsuffizienz-Hospitalisierung für Furore. Dabei waren in ihnen kaum Patienten mit dieser schweren Vorerkrankung eingeschlossen. Anders bei Dapa-HF, einer klassischen Herzinsuffizienz-Studie.
News
Neue Studienergebnisse

Neue Weise entdeckt, wie Insulin mit Rezeptor interagiert

Seit der Entdeckung des Insulins vor fast 100 Jahren versucht man zu entschlüsseln, wie genau das Hormon mit seinem Rezeptor interagiert; auch, um bessere therapeutische Insuline entwickeln zu können. In einer neuen Studie haben Forscher nun zeigen, wie Insulin an einer zweiten Bindestelle mit seinem Rezeptor interagiert.
„Bei Dir piept's ja“

Überarbeitet und erweitert: CGM- und Insulinpumpenfibel

Das Standardwerk zu kontinuierlicher Glukosemessung (CGM) und Insulinpumpentherapie (CSII) ist jetzt in komplett überarbeiteter und erweiterter 3. Auflage lieferbar. Die Fibel bietet praxisrelevante Informationen für Einsteiger, Insulinpumpenträger, CGM-Anwender und Diabetesteams.
Überarbeitete Leitlinien

NVL „Chronische Herzinsuffizienz“ veröffentlicht

Gestern (22. Oktober 2019) ist die überarbeitete 3. Auflage der Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) Chronische Herzinsuffizienz erschienen. Sie ist auf den Internetseiten des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) frei verfügbar.
ADA-Kongress

Mikrovaskuläre Nachforschungen

Unter anderem Analysen von Daten der Field-, der Accord- und der VADT- sowie der DCCT/Edic-Studie zu mikrovaskulären Diabeteskomplikationen wurden auf dem US-amerikanischen Diabeteskongress Anfang Juni in San Francisco als Poster präsentiert.
Schwerpunkt „Geriatrie“

Die Insulintherapie im höheren Alter

Der Anteil von Menschen mit Diabetes nimmt weltweit stark zu, insbesondere in höherem Alter. Eine Studie aus den USA zeigt, dass unter Älteren (> 65 Jahre) mehr als 25 Prozent Diabetes haben. In Deutschland hat jeder siebte Patient in der Altersgruppe der 60- bis 69-Jährigen und jeder Vierte der über 80-Jährigen Typ-2-Diabetes.
Schwerpunkt „Geriatrie“

Geriatrie, Palliativmedizin: fließender Übergang

Patienten werden kurativ oder palliativ behandelt. Kurativ bedeutet, der Patient wird wieder gesund, während palliativmedizinische Behandlungen auf Linderung der Symptome begrenzt sind und ein Heilungsprozess ausgeschlossen ist.
Schwerpunkt „Geriatrie“

Arzneimitteltherapie in der Geriatrie

Polypharmazie im höheren Lebensalter ist als eigenständiges Krankheitsbild anzusehen. Ältere Menschen sind vulnerabler für unerwünschte Arzneimittelwirkungen als jüngere und eine standardisierte Pharmakotherapie im höheren Lebensalter birgt Risiken.
Winterzeit ist Grippezeit:

Nephrologen rufen Nierenpatienten zur Grippeimpfung auf

Chronisch nierenkranke Menschen sind besonders gefährdet, sich mit Influenza zu infizieren. Außerdem kann die Grippe bei ihnen einen schwerwiegenderen Verlauf nehmen. Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) rät Patienten daher, sich im Herbst beim Haus- oder Facharzt gegen Grippe impfen zu lassen.
Impfung & Immunsystem

Impfungen bei Diabetes mellitus

Patienten mit einem Diabetes mellitus haben eine erhöhte Infektanfälligkeit, die Infekte verlaufen schwerer, komplikationsreicher und häufiger tödlich als bei Nichtdiabetikern. Daher empfiehlt die STIKO regelmäßige Impfungen.
PTDM

Diabetes mellitus nach Nierentransplantation

Störungen im Glukosemetabolismus sind eine häufige Komplikation nach Nierentransplantation und gehen für die Patienten mit erheblichen prognostischen Implikationen einher. Bei Diagnostik, Prävention und Therapie sind transplantationsspezifische Faktoren zu berücksichtigen.
PCOS

Der Diabetes bärtiger Frauen

Der Begriff des polyzystischen Ovarsyndroms (PCOS) lässt den Zusammenhang mit dem Diabetes mellitus nicht mehr auf den ersten Blick erkennen. Umso wichtiger ist die konsequente diabetologische Abklärung, Überwachung und Therapie der metabolischen Komplikationen.
Endpunktstudien

Niere im Fokus

Bei der Behandlung von Patienten mit Typ-2-Diabetes ist es wichtig, die Nierenfunktion im Blick zu haben. Auf dem diesjährigen ADA-Kongress in San Francisco wurden Daten u.a. aus der CARMELINA-Studie vorgestellt, die Probanden mit verschiedenen Stadien der Nierenschädigung einschloss.
Diabetisches Fußsyndrom

Zweite Fuß-Meinung von ferne

Die DDG empfiehlt beim Diabetischen Fußsyndrom eine Zweitmeinung per Telemedizin, ermöglicht durch ein neues Versorgungskonzept der Fachgesellschaft zusammen mit dem BDI. Es soll helfen, Symptome rechtzeitig zu diagnostizieren und die richtige Behandlung einzuleiten.
Studie

Adipositas und MS: ungesunde Assoziation

Eine Studie mit über 450 Kindern mit MS fand eine Assoziation von Übergewicht und vor allem Adipositas mit dem MS-Risiko. Erstmals zeigte die Arbeit aus Göttingen darüber hinaus ein schlechteres Ansprechen von MS-Medikamenten bei adipösen Kindern und Jugendlichen.
Nephropathie

Daten als Verbesserung

In der CARMELINA-Studie konnte der DPP-4-Hemmer Linagliptin seine kardiovaskuläre und auch renale Sicherheit in einer durchaus herausfordernden Population zeigen: Ältere Patienten und solche mit Nierenfunktionsstörung waren darin gut repräsentiert.
Retinopathie

Netzhautbild ohne Netz analysieren

Die diagnostische Genauigkeit eines smartphonebasierten KI-Systems zur Analyse von Fundusaufnahmen erwies sich in einer indischen Studie als hoch. Besonderheit: Statt die Bilder in eine Cloud zu laden, arbeitet es ohne Internetverbindung.
Niereninsuffizienz

Canagliflozin: beglaubigter Nierenschutz

Die CREDENCE-Studie hat einen protektiven Effekt von Canagliflozin auf die Nierenfunktion gezeigt. Jetzt auf dem ADA-Kongress gezeigte Analysen fanden konsistente Effekte auf Herz und Nieren bei Studienteilnehmern in kardiovaskulärer Primär- und Sekundärprävention.
Video-Beitrag

Neue Wege der Prävention: