Abstracts
Typ-2-Diabetes

Chronotyp und Wohlbefinden bei Erwachsenen

Chronotypen beschreiben individuelle Schlaf-Wach-Raster und können eingeteilt werden in Morgen, Mittlere- und Abendtypen. Ein Abend-Chronotyp wurde bei Personen mit Typ-2-Diabetes weit assoziiert mit erhöhtem kardiovaskulärem Risiko und erhöhter Mortalität.
Kardiovaskuläre Endpunkte

Assoziation von Serum-25-Hydroxy-Vitamin D

Assoziation von Serum-25-Hydroxy-Vitamin D mit kardiovaskulären Endpunkten und der Gesamtmortalität bei Individuen mit Prädiabetes und Diabetes: Resultate der prospektiven Kohortenstudie der UK Biobank.
Diabetischer Fuß

Behandlung mit kaltem atmosphärischen Plasma

Eine Beschleunigung der Wundheilung bei diabetischem Fuß durch CAP-vermittelte Stimulierung von Wachstumsfaktoren und Reaktivierung des Heilungsprozesses scheint ein vielversprechender Ansatz.
Inkretine

HbA1c-Reduktion bei Dulaglutid-behandelten Patienten

Die Patientencharakteristika und Langzeitveränderungen der HbA1c-Konzentration bei Patienten, die mit 1,5 mg Dulaglutid behandelt wurden, wurden in einer Posthoc-Analyse der Researching cardiovascular Events with a Weekly INcretin in Diabetes (REWIND)-Studie untersucht.
Typ-2-Diabetes

Einmal wöchentlich Dulaglutid bei Jugendlichen

Die Inzidenz des Typ-2-Diabetes mellitus nimmt bei Jugendlichen zu. Es wurde die einmal wöchentliche Behandlung mit Dulaglutid bei Jugendlichen mit Typ-2-Diabetes in Bezug auf die glykämische Kontrolle untersucht.
Typ-1-Diabetes

Checkpoint-Inhibitoren und Typ-1-Diabetes Risiko

Typ-1-Diabetes mellitus (T1DM) ist eine seltene, irreversible immunbedingte Nebenwirkung, die bei Patienten berichtet wird, die mit Immun-Checkpoint-Inhibitoren (ICI) behandelt werden. Die klinischen Risikofaktoren für ICI-induzierten T1DM und seine Auswirkungen auf das Überleben der Patienten waren jedoch noch unbekannt.
Pandemie

Hospitalisierung wegen COVID-19 und Diabetes

Die International Study of Inflammation in COVID-19 wurde geprüft, um den Einfluss von Diabetes auf die Hospitalisationsendpunkte zu charakterisieren und um den Beitrag der Inflammation und Hyperglykämie zum Risiko bei Diabetes mellitus zu erfassen.
Psychologie/Jugendliche

Auswirkungen des OMNIPOD auf die Lebensqualität

Mehrere pädiatrische Studien haben gezeigt, dass die Therapie mit einer herkömmlichen Insulinpumpe die Blutzuckerkontrolle und die Lebensqualität verbessert. Eine Studie zur schlauchlosen Insulinpumpe Omnipod.
Gestationsdiabetes

Antihypertensive Behandlung bei schwangeren Frauen

Ziel war die Untersuchung des Einflusses von anthypertensiver Medikation auf Schwangerschaftsinduzierten Bluthochdruck und fetales Wachstum und Hämodynamik, bei Frauen mit vorbestehendem Diabetes.
Nierenerkrankung bei Typ-2-Diabetes

Kardiovaskuläre Ereignisse mit Finerenon

Finerenon hat günstige Auswirkungen auf kardiorenale Ergebnisse bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung im Stadium 3 oder 4 mit stark erhöhter Albuminurie und Typ-2-Diabetes.
Typ-2-Diabetes

Remission nach kurzer intensiver Intervention

Ziel der Studie war es, eine Remission des Typ-2-Diabetes nach einer kurzzeitigen Intervention mit Insulin Glargin, Sitagliptin/Metformin und Lebensstilmodifikation zu untersuchen.
Hybride Closed-Loop-Therapie

Randomisierte Studie bei sehr kleinen Kindern mit Typ 1

In dieser multizentrischen, randomisierten Crossover-Studie rekrutierten die Autoren Kinder im Alter von 1 bis 7 Jahren mit Typ-1-Diabetes, die an sieben Zentren in Österreich, Deutschland, Luxemburg und Großbritannien eine Insulinpumpentherapie erhielten.
Prävention

Hypothalamus: Empagliflozin verbessert Insulinsensitivität

Bislang wurde keine pharmakologische Therapie für die Insulinresistenz des Gehirns etabliert. Da SGLT2-Inhibitoren die Glukosekonzentration erniedrigen und den Energiestoffwechsel modulieren, wurde angenommen, dass sie eine pharmakologische Möglichkeit sein könnten.
Psychologie

Effekte eines Hybrid-Closed-Loop-Systems

Effekte eines Hybrid-Closed-Loop-Systems auf die glykämischen und psychosozialen Ergebnisparameter bei Kindern und ­Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes: Eine randomisierte klinische Studie.
Makroangiopathische Komplikationen

Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Hemmung bei akutem Myokardin...

Bei Patienten mit symptomatischer Herzinsuffizienz reduziert Sacubitril-Valsartan das Risiko eines Krankenhausaufenthalts und für Tod aufgrund kardiovaskulärer Ursachen effektiver als ein Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitor.
Makroangiopathische Komplikationen

Ein potentieller Ansatz zur Präzisionsmedizin

Die phänotypische Heterogenität von Patienten mit Typ-2-Diabetes mellitus und atherosklerotischer kardiovaskulärer Erkrankung ist krankheitsbedingt - Eine Clusteranalyse.
Mikroangiopathische Komplikationen

Diabetischer Retinopathie & Mikroalbuminurie ab Präpubertät

Ziel war die Ermittlung des Einflusses von Langzeitglykämischer Kontrolle und glykämischer Variabilität auf mikrovaskuläre Komplikationen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit in der Kindheit manifestiertem Typ-1-Diabetes.