Abstracts
Typ-2-Diabetes

Intervention und Distress-Symptome

Welche Auswirkungen haben eine kognitive Verhaltenstherapie plus eine Lebensstilberatung in der primärärztlichen Versorgung in einer ländlichen Region auf das HbA1c von Patienten mit Typ-2-Diabetes und komorbiden depressiven Symptomen oder diabetesbezogenem Distress?
Typ-1-Diabetes

Glukosesensor und körperliche Aktivität

Untersucht wurde das Sensor-Verhalten des FreeStyle Libre kontinuierlichen Glukose-Monitoring-Systems bei periodisch gesichteten Werten im Vergleich mit Referenz­blutglukosewerten, während moderat-intensiver körperlicher Aktivität.
Typ-2-Diabetes

Dapagliflozin und kardiovaskuläre Ergebnisse

Das kardiovaskuläre Sicherheitsprofil von Dapagliflozin, einem selektiven Hemmer des Sodium-Glukose Ko-Transporters 2, der zu einer Glukosurie bei Patienten mit Typ-2-Diabetes führt, war bisher nicht definiert.
Typ-2-Diabetes und Mamma-Carcinom

Typ 2 ist assoziiert mit fortgeschrittenem Mamma-Carcinom

Es sollte untersucht werden, ob Frauen mit Typ-2-Diabetes mehr fortgeschrittenere Stadien von Mamma-Carcinom entwickeln und ob eine Behandlung mit Insulin mit spezifischen Mamma-Carcinom-Charakteristika assoziiert ist.
Die ALLHAT-Studie

Glykämische Variabilität und Risiko für CVD und Mortalität

Der prognostische Wert der langzeit­glykämischen Variabilität ist nicht vollständig verstanden. Es wurde der Einfluss der Visite-zu-Visite-Variabilität der Nüchternglukose auf kardiovaskuläre Erkrankung und Mortalität untersucht.
Time in Range

Validierung von TIR als Endpunkt für Diabetesstudien

Die Studie untersuchte die Assoziation zwischen Time in Range (TIR) von 70 – 180 mg/dl (3,9 – 10 mmol/l) und der Entwicklung oder Progression von Retinopathie und der Entwicklung einer Mikroalbuminurie.
Patienten mit Adipositas und Depression

Effekt von Interventionen auf BMI und depressive Symptomatik

Die Koexistenz von Adipositas und Depression erhöht das Risiko für Morbidität und Behinderungen. Der Effekt eines integrierten verhaltens­medizinischen Programms zur Gewichtsreduktion und eines Problemlösetrainings auf den Body-Mass-Index und die depressive Symptomatik.
Psychologie

Typ-1-Diabetes und die Leistungen dänischer Schulkinder

Typ-1-Diabetes steht mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und verschiedenen Folgekomplikationen in Verbindung. Es ist jedoch noch nicht geklärt, ob es einen Zusammenhang zwischen Typ-1-Diabetes und den Schulleistung von Kindern gibt.
Typ-1-Diabetes

Canagliflozin als additive Therapieoption

Diese Studie untersucht bei Erwachsenen mit Typ-1-Diabetes die Effektivität und die Sicherheit von Canagliflozin, einem Natrium-Glucose Cotransporter-2 Inhibitor, als additive Therapie zu Insulin.
Jugendliche mit Typ-1-Diabetes

Stabile Stoffwechselwerte: Bedeutung exekutiver Funktionen

Das erfolgreiche Selbstmanagement des Typ-1-Diabetes erfordert kognitive Kompetenzen, die heute durch den Begriff exekutive Funktionen zusammengefasst werden. Im Übergang zur Adoleszenz übernehmen junge Leute die Verantwortung für ihr Diabetesmanagement.
Hypoglykämie

Asymptomatische Hypoglykämie bei Typ-1-Diabetes

In dieser Studie wurden Inzidenz und Risikofaktoren einer asymptomatischen (stillen) Hypoglykämie bei Typ-1-Diabetes untersucht. Bisher wurde die Epidemiologie nicht detailliert beschrieben.
Kardiovaskuläre Erkrankung

Alirocumab nach akutem Koronarsyndrom

Patienten mit stattgehabtem akuten Koronarsyndrom haben ein hohes Risiko für ein erneutes ischämisches Ereignis. Kann Alirocumab das kardiovaskuläre „Outcome“ unter intensiver Statinbehandlung verbessern?
Makroangiopatische Komplikationen

Geschlechtsunterschiede bei koronaren Plaques

In dieser Studie ging es um die Bestimmung von Unterschieden in der Zusammensetzung koronarer Plaques sowie inflammatorischer Biomarker bei Männern und Frauen mit neu dioagnostiziertem Typ-2-Diabetes.
Pädiatrischer Typ-1-Diabetes

Trends und zyklische Variationen der Inzidenz

Vor dem Hintergrund eines nahezu universellen Anstiegs der Inzidenz eines Typ-1-Diabetes im Kindesalter, lassen Berichte aus einigen Ländern vermuten, dass sich die Stärke des Anstiegs vermindert. Einzelne Berichte beschreiben eine zyklische Variation der Inzidenz.
Verschiedenes

HbA1c und nicht-diagnostizierter Diabetes

In dieser retrospektiven, populationsbasierten Querschnittsstudie wurden 67-jährige Personen in Dänemark eingeladen an einem Screening-Programm teilzunehmen, welches auf kardiovaskuläre Erkrankungen und Diabetes fokussiert ist.
Folgeerkrankungen

Frakturanalyse bei Typ 2 und Vergleich mit Glimepirid

Es sollte der Effekt von Empagliflozin auf Knochenbrüche und die Knochendichte bei Patienten mit Typ-2-Diabetes anhand von gepoolten Placebo-kontrollierten Studiendaten erfasst und mit Glimepirid verglichen werden.
Technik

Insulingabe mittels Closed-Loop auf der ­Allgemeinstation

Erfahrungen zeigen, dass das Closed-Loop-System die Blutglukosekontrolle bei Patienten mit Typ-1-Diabetes verbessert. Es sollte untersucht werden, ob das Closed-Loop-System auch die Blutglukosekontrolle bei Typ-2-Diabetes auf der Allgemeinstation verbessert.