Praxis/Klinik
Fort- und Weiterbildung

Ist die Diabetesschwerpunktpraxis für die Zukunft up to date...

Das Thema Fort- und Weiterbildung ist ein fester Bestandteil der Diabetologie in Deutschland. Aus einer Befragung von mehr als 500 Diabetesfachkräfte konnten insgesamt 13 Erkenntnisse für die praxisrelevante Fortbildung abgeleitet werden.
Machbarkeitsstudie

Online-Therapie hilft – nicht nur in der Corona-Krise

In einer Machbarkeitsstudie der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) zeigte sich, dass Online-Therapien als Alternative zur Präsenztherapie sowohl von den Patienten als auch von den Therapeuten positiv bewertet wird.
News
Adipositas

Nationale Diabetes-Strategie ebnet Weg für Regelversorgung

Die Präsidentin der Deutschen Adipositas-Gesellschaft, Professorin Dr. med. Martina de Zwaan, begrüßt den Vorschlag der Etablierung einer leitliniengerechten Regelversorgung der „Adipositas-Erkrankung“ „Grad 1- 3“ unter dem Aspekt der Diabetesprävention in Deutschland.
Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin

Prof. Anja Bosy-Westphal ist neue Präsidentin der DGEM

Professor Dr. Dr. Anja Bosy-Westphal ist neue Präsidentin der DGEM. Sie löst turnusgemäß nach zweijähriger Amtszeit Privatdozent Dr. Frank Jochum ab. Zu den Zielen der neuen DGEM-Vorsitzenden gehören die Entwicklung neuer digitaler Fortbildungsformate sowie die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.
Offener Brief des BVKD

„Stationäre Diabetologie ist auch in Corona-Zeiten für Sie d...

Viele Menschen mit Diabetes meiden derzeit aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus den Gang in diabetologische Praxen und Kliniken, auch wenn dieser aus therapeutischer Sicht geboten ist. Der Bundesverband Klinischer Diabetes-Einrichtungen (BVKD – Die Diabeteskliniken) wendet sich daher in einem Infobrief an die Öffentlichkeit.
G-BA-Beschluss

DMP: Wie geht es mit der Diabetesschulung weiter?

Durch die Sonderregelung wegen der Corona-Pandemie finden Diabetes-Schulungen derzeit nur eingeschränkt statt. Videoschulungen sind zwar eine Alternative, sind aber bislang nicht in allen KV-Regionen möglich. Hier finden Sie eine aktuelle Liste über erste Lösungen der 17 KVen in Deutschland.
Interview

Corona und Videosprechstunde: „Den nächsten Schritt gehen!“

Was bedeutet die Coronavirus-Pandemie für die niedergelassene Diabetologie? Welche Rolle könnten Videosprechstunden aktuell spielen? Darüber hat DiabetesNews mit Dr. Nikolaus Scheper, dem Vorsitzenden des Bundesverband Niedergelassener Diabetologen (BVND), gesprochen.
Corona

In Zeiten wie diesen – auf was eine DSP nun achten sollte

Vom etwas anderen Alltag einer diabetologischen Schwerpunktpraxis in der Zeit des Coronavirus berichtet Dr. med. Hansjörg Mühlen in seinem Beitrag. Videosprechstunden und -schulungen sieht er als Bausteine im Rahmen des Gesamtbehandlungskomplexes.
Corona-Pandemie

Auch viele Chroniker meiden Klinik und Praxis

Wie gut sind internistische Patienten gegenwärtig in Deutschland versorgt? Diese Frage stand im Fokus einer Online-Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM).
BVKD

Covid-19-Pandemie: die Folgen in Praxis und Klinik

Das neuartige Coronavirus hat in Diabetes-Schwerpunktpraxen und in Diabeteskliniken für reichlich Unruhe gesorgt. Die Organisation des Alltagsbetriebs musste neu strukturiert werden. Im Interview dazu sind Dr. Cosima Schramm sowie Dr. Thomas Werner.
Kommentar

Zweitmeinungsanspruch vor Fußamputation: Patienten informier...

Gesetzlich versicherte Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom (DFS) haben zukünftig Anspruch, sich vor einer Amputation eine ärztliche Zweitmeinung einzuholen. Diabetes-Forum-Chefredakteur Dr. Martin Lederle begrüßt diese Entscheidung und empfiehlt, betroffene Patienten darüber aufzuklären – auch die, die bereits in stationärer Behandlung sind.
Patientenschulung

Diabetesschulung in Zeiten von Corona

In den meisten diabetologischen Praxen fällt die Schulung momentan aufgrund der Corona-Pandemie aus. Ein Beschluss des G-BA lässt befürchten, dass Schulungen eventuell im ganzen Jahr 2020 ausfallen werden – mit negativen Folgen für die Patienten und die Schulungskräfte. Prof. Kulzer mit einer Einordnung und Tipps für digitale Alternativen.
Telemedizinlösung

Covid-19: DIABASS noch bis 30. Juli kostenfrei nutzen

Um zu ermöglichen, dass Praxisbesuche von Diabetes-Patienten, die durch Covid-19 potentiell besonders gefährdeten sind, auf ein Minimum zu reduzieren, stellt die mediaspects GmbH seine Diabetes-Auswertungssoftware DIABASS bis zum 30. Juli 2020 komplett kostenfrei zur Verfügung.
Unterversorgung droht

DDG warnt: Diabetes­ver­sorgung durch Corona-Pandemie gefähr...

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) warnt davor, dass durch die Fokussierung auf die Corona-Pandemie eine Unterversorgung von chronisch oder anderweitig akut Erkrankten drohen könnte. Dies führe jedoch gerade bei Diabetespatienten zu dramatischen Folgen für die Gesundheit.
Coronavirus-Pandemie

Apell: „Mit schwerer Erkrankung weiterhin behandeln lassen!“

Mit einem dringenden Appell richtete sich die Stiftung des Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverbands (DGD-Stiftung) heute an Patienten, Politik und Medien: Menschen, die an einer schweren Erkrankung leiden, sollten sich trotz der Corona-Pandemie unbedingt in medizinische Behandlung begeben, um Spätfolgen zu vermeiden.
BVKD – Die Diabetes-Kliniken

Rechtliche Folgen bei Datenschutz-Verstößen

Personenbezogene Daten müssen von Gesetzes wegen geschützt werden. Das gilt besonders im Gesundheitswesen. Rechtsanwältin Johanna Clausen zeigt, worauf Sie besonders achten sollten.
Neuer Service

„Offenes System – alle Geräte und Insuline werden unterstütz...

Menschen mit Typ-2-Diabetes, die mit einer Insulintherapie beginnen müssen, tun sich damit oft schwer. Mehr Unterstützung für diesen diffizilen Übergang von der reinen Tabletteneinnahme hin zum zusätzlich, einmal täglich gespritzten Langzeitinsulin, soll der neue Service „RocheDiabetes InsulinStart“ bieten. Wir haben darüber mit Matthias Koehler von Roche gesprochen.
Empfehlungen

COVID-19: Schutzmaßnahmen in der Geriatrie

Geriatrische, multimorbide Patienten gehören zur COVID-19-Hochrisikogruppe. Die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) hat Tipps zusammengestellt, wie z.B. mit hausärztlichen Besuchen in Pflegeheimen, der Komplettierung einer Pneumokokken-Impfung oder der Versorgung in der Familienpflege umgegangen werden kann.