Praxis/Klinik
Gesundheitsnetzwerke

„Digitalisierung ist Realität und Alltag!“

Digitale Patientenakte, das e-Rezept, Videosprechstunden, Big Data und Telemedizin - Für manche einen Blick in die Zukunft, für andere ist einiges davon längst Alltag.
Transition

Neue Broschüre: Erwachsenwerden professionell begleiten

Der Übergang von der Kinder- in die Erwachsenenmedizin ist für Jugendliche mit Diabetes, ihre Eltern und das Diabetesteam mit besonderen Herausforderungen verbunden. Die neue Broschüre „Zukunft mit Diabetes bahnen – Transition professionell begleiten“ soll zu einer erfolgreichen Transition beitragen.
News
DDG-Herbsttagung

Wenn eine Diagnose das Leben der Betroffenen auf den Kopf st...

Wie sich Diabetes mit dem Lebensalltag vereinbaren lässt und wie neue Therapien und Technologien die Betroffenen unterstützen können, steht im Mittelpunkt der 13. Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG), die vom 8. bis 9. November 2019 im Congress Center Leipzig stattfindet.
Weltkindertag

Immer mehr übergewichtige Kinder haben auch Leberschädigung

Die Deutsche Leberstiftung warnt: Stark übergewichtige Kinder haben häufig auch eine geschädigte Leber. Experten für Kindergesundheit sehen das geplante Verbot von zugesetztem Zucker in Kindergetränken als ersten Erfolg und raten Ärzten zur gezielten Abklärung von Lebererkrankungen.
Telemedizin

Virtuelle Diabetes-Ambulanz für Kinder

Sie heißt ViDiKi – Virtuelle Diabetesambulanz für Kinder und Jugendliche – und testet die monatliche Beratung für junge Typ-1-Diabetiker, die ein CGM-Gerät nutzen. ViDiKi ist eine Studie, die 2017 in Schleswig-Holstein startete und noch bis Mai 2020 läuft.
Interview

TheraKey: ein Werkzeug, das im Praxisablauf etabliert ist

Dr. Sven-Peter Augustin führt eine Hausarztpraxis in Lüchow (Niedersachsen). Er nutzt vor allem die TheraKeys für Diabetes, Gicht und Hyperlipidämie und sieht sie als Werkzeuge an, mit denen er routiniert arbeitet. Wie genau wird der TheraKey in seiner Praxis eingesetzt?
Patientenschulung

TheraKey: zuverlässige Begleitung der Therapie

Weit über die Hälfte der Deutschen (65 Prozent) informiert sich im Internet über Gesundheitsfragen. Das Internet ist immer verfügbar – aber welche Informationen sind vertrauenswürdig? Hier setzen die TheraKey-Onlineportale an.
Aktualisierte Auflage

VDBD-Leitfaden zur Glukose-Selbstkontrolle

Seit Ende Mai dieses Jahres liegt die Neuauflage des bekannten VDBD-Leitfadens zur "Glukose-Selbstkontrolle in Beratung und Therapie" zum Download auf der VDBD-Website bereit. Die Autorinnen der Publikation sprechen im Interview über die Besonderheiten der aktualisieren Auflage und ihren Entstehungsprozess.
VDBD

Neues aus den regionalen Arbeitsgemeinschaften

Auch in diesem Jahr lud der VDBD-Vorstand alle AG-Sprecherinnen und -Sprecher zu einem Treffen nach Berlin ein. Neu in 2019: das Treffen fand im Rahmen des DDG-Frühjahrskongresses statt – so konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gleich zwei Fortbildungsveranstaltungen besuchen.
BVND-Symposium

Abgrund der Staatsmedizin

Auf dem berufspolitischen Symposium des BVND konnte man von „extrem strukturgefährdenden Verwerfungen“ und worst-case-Szenarien hören, in denen die DMP abgeschafft und ein Kurs in Richtung Staatsmedizin eingeschlagen wird. Grund genug wachsam zu sein, so der Appell.
Digitalisierung

Null und Eins – das Erfolgs-Duo in der Diabetestherapie

Beim personalisierten Diabetesmanagement könnten digitale Lösungen zu einer neuen Qualität führen. Wie diese in der Praxis bereits angewandt werden und wo es noch Handlungsbedarf gibt, war Thema eines Fachpressegespräches von Roche Diabetes Care beim diesjährigen DDG-Kongress.
Adhärenz

Patienten als Mitarbeit statt Risikofaktor

Weniger ist manchmal mehr. Tabletten und Spritzen – ihre Menge nimmt mit fortschreitender Krankheitsdauer und Lebensalter oft zu und das beeinflusst nicht unerheblich die Therapietreue der Patienten. Was hier zu tun ist, wurde auf einem Symposium während des DDG-Kongresses diskutiert.
Die Fußbehandlungseinrichtung DDG

Ein Bericht zum aktuellen Stand der Zertifizierung

Die Fußbehandlungseinrichtung der DDG ist eine seit über 15 Jahren etablierte Struktur innerhalb der ambulanten und klinischen Medizin zur Versorgung von Menschen mit chronischer Fußerkrankung bei Diabetes mellitus.
Stationäre Versorgung

Diabetologen warnen vor Unterversorgung bei Kindern mit Diab...

Jedes Jahr erkranken über 3.000 Kinder und Jugendliche an Typ-1-Diabetes, die Neuerkrankungsrate hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt. Dadurch steigt auch der Bedarf an wohnortnaher stationärer Versorgung – diese ist jedoch aufgrund von Unterfinanzierung vielerorts gefährdet, mahnen Experten der DDG.
Datenmanagement

Alle relevanten Daten zusammenführen

Diabetes wird auch als Datenmanagement-Erkrankung bezeichnet: Bei kaum einer anderen Krankheit fallen so viele Daten an, die Patienten und Behandler gemeinsam interpretieren müssen. Die Datenflut kann sogar dazu führen, dass die Therapie ins Stocken gerät. Neue Ansätze und Tools sollen hier Abhilfe schaffen.
Schulung

PRIMAS: Typ-1-Diabetes-Schulung ohne Lücken

Ein Versorgungsdefizit in der Schulung von Patienten mit Typ-1-Diabetes hat zur Entwicklung von PRIMAS geführt. Heute bietet das Programm Diabetesteams ein Erstschulungsset, die Basisschulung und Zusatzmodule.
Aus der Praxis: „Unglaubliche“ Erlebnisse

Spritzstellen – Patienten und ihre „Lieblings-Quadratzentime...

Das gibt’s doch gar nicht! Doch, und das Diabetes-Forum berichtet darüber. In dieser Rubrik wollen wir über „unglaubliche“ Ereignisse berichten, die in der Betreuung von Patienten mit Diabetes mellitus aufgetreten sind. Diesmal geht es um Spritzstellen und Patienten mit „tauben Ohren“.
Patientenklassifikation

Auswirkungen auf die konkrete Patientenversorgung?

Am 1. März 2018 hat eine schwedische Arbeitsgruppe einen Vorschlag zur Neueinteilung der sehr heterogenen Gruppe von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 publiziert. Dr. Martin Lederle zu dieser neuen Patientenklassifikation.
Digitalisierung im Praxisalltag

Neue Perspektiven für optimierte Therapieprozesse

Auf einer Pressekonferenz von Roche Diabetes Care im Rahmen des Diabetes Kongresses 2019 wurde nicht nur diskutiert, wie das Potenzial digitaler Lösungen in der Praxis Anwendung finden kann, sondern auch, wo diesbezüglich noch Handlungsbedarf besteht.