Management
Forschung

Bruchstelle auf Rezeptor verlangsamt Blutzucker-Stoffwechsel

Ein internationales Forschungsteam unter Beteiligung der Philipps-Universität Marburg hat in einer Studie die Struktur des Glucagon-Rezeptors analysiert und dabei Erkenntnisse gewonnen, die bei der therapeutischen Regulierung des Blutzucker-Stoffwechsels hilfreich sein könnten.
Verbände fordern:

„Videoschulungen müssen dauerhaft Kassenleistung werden“

Aufgrund der Corona-Pandemie gab es in einigen KV-Bezirken Ausnahmeregelungen, um Videoschulungen statt der üblichen Präsenzgruppenschulungen durchzuführen. WIe eine Umfrage zeigt, hat sich dieses Format bewährt. Verbände fordern daher, Videoschulung als ergänzende Option neben Präsenzschulungen erstattungsfähig zu machen.
News
Nasse Abkühlung

Beim Baden auf Glukosespiegel und Hautverletzungen achten

In vielen Regionen Deutschlands ist jetzt erst richtig Sommer: Bei Temperaturen von über 30 Grad Celsius suchen viele Menschen Abkühlung und Spaß im Wasser. Menschen mit insulinbehandeltem Diabetes sollten dabei ein paar Dinge nicht außer Acht lassen.
Aktuelle Studie

Gravierende Vitamin-B1-Defizite bei Diabetes-Patienten

In einer aktuellen Studie wurden erneut signifikant erniedrigte Vitamin-B1-Spiegel bei Diabetes-Patienten nachgewiesen. Als Ursache identifierten sie eine gesteigerte renale Thiamin-Clearance bei Typ-2- bzw. Typ-1-Diabetikern. Da Vitamin B1 unter anderem für den Glukose-Stoffwechsel und für die Funktion der Nerven essenziell ist, kann das Defizit Folgeerkrankungen wie Neuropathien forcieren.
Studienergebnisse

Nachweis erbracht: Kaltplasma wirkt bei chronischen Wunden

Ein Ärzte- und Wissenschaftlerteam aus Bad Oeynhausen, Karlsburg und Greifswald konnte anhand der Ergebnisse einer prospektiven, randomisierten und placebokontrollierten Studie erstmalig die Wirksamkeit von Kaltplasma bei der Behandlung chronischer Wunden belegen.
Corona-Krise

Digitalisierungstrends aktiv nutzen

Digitale und telemedizinische Versorgungskonzepte sind gefragt wie nie. Das hat die COVID-19-Pandemie in den letzten Wochen deutlich gezeigt. In der Diabetologie tut sich hier besonders viel – nicht nur in Corona-Zeiten.
Telemedizin

Große Schritte auf Spar-Strümpfen

Die Corona-Pandemie ist auch für Diabetespatienten eine besondere Herausforderung. Ausbleibende Sprechstundenbesuche bergen ernste gesundheitliche Gefahren. Wie die Telemedizin der Retter in der Not und darüber hinaus sein kann, diskutierte die DDG auf einer Online-Pressekonferenz.
BVKD

Helios Weißeritztal-Kliniken: Herz – Gefäße – Diabetes – Adi...

Prof. Matthias Weck stellt die Diabetologie in den Helios Weißeritztal-Kliniken Freital und Dippoldiswalde vor und legt dabei den Fokus auf ein Modellprojekt zur integrierten Versorgung des DFS sowie dem Adipositasprogramm mit konservativen und bariatrischen Behandlungsansätzen.
Forschung

„Ketonkörper sind ein Joker“

Interview mit dem Menarini-Preisträger 2020 Elric Zweck über Herzinsuffizienz bei Typ-2-Diabetes und seine Forschung zum Einfluss von Ketonkörpern und Intervallfasten als möglichem therapeutischem Ansatz.
Typ-1-Diabetes bei Kindern

TEDDY-Studie: Bärenstarke Befunde

Die zahlreichen neuen Erkenntnisse und Informationen der Teddy-Studie zu möglichen Auslösern des Autoimmunprozesses, der vor dem Hintergrund genetischer Faktoren zu Typ-1-Diabetes führt, wurden auf einem Symposium des virtuellen ADA-Kongresses Mitte Juni präsentiert.
Schwerpunkt „Geriatrie“

Über- versus Unterversorgung im Alter

Die Behandlung geriatrischer Patienten ist für Diabetologen und Hausärzte eine große Herausforderung. Zum Beispiel wird die medikamentöse Therapie der Patienten durch sich verändernde Pharmakokinetik und -dynamik beeinflusst. Anker Richter-Scheer berichtet.
Schwerpunkt „Geriatrie“

Polypharmazie bei Patienten mit Diabetes

Ältere Patienten mit Typ-2-Diabetes haben häufig eine Arzneimitteltherapie der Grunderkrankung und weiterer Begleit- und Folgeerkrankungen. Auch psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Angststörungen treten häufiger auf. Die daraus resultierende Polypharmazie erzeugt große Anforderungen an die gesamttherapeutische Strategie.
Schwerpunkt „Geriatrie“

Sport im Alter

„Altwerden ist nichts für Feiglinge“ so äußern sich einige Schauspieler in Deutschland, davon sprach vor einiger Zeit auch Joachim Fuchsberger. Zwei Satiriker, Swift aus Dublin und Nestroy aus Wien, beschrieben fast wortgleich die ewige Crux: „Jeder möchte lange leben, aber keiner will alt werden“.
Schwerpunkt „Geriatrie“

SARS-CoV-2: Ältere Diabetiker mit Herzinsuffizienz sind Höch...

Ältere Menschen mit Diabetes und SARS-CoV-2: Was ist bei dieser Kombination in Ihrer täglichen Praxis zu beachten? Wir wollten das von Professor Diethelm Tschöpe aus Bad Oeynhausen wissen. Katrin Hertrampf hat das Interview geführt.
Schwerpunkt „Geriatrie“

Rechtliche Vorsorge im Alter

Selbst nahe Angehörige dürfen nicht automatisch über Geld­ oder Bankangelegenheiten entscheiden. Und auch die Entscheidung über Art und Durchführung von Operationen und ärztlicher Behandlung oder die Auswahl eines Pflegeheims will vorsorglich in gute Hände gegeben sein.
Schwerpunkt „Geriatrie“

Technologie: Geräte an Bedürfnisse anpassen

Betagte Diabetespatienten profitieren durchaus von der neuen Technik, etwa von der Alarmfunktion bei der kontinuierlichen Glukosemessung. Wesentlich ist aber ein auf den betagten Patienten und seine Bedürfnisse zugeschnittenes Gerät, das eine leichte Handhabung zulässt. Hilfreich sind auch Diabetes-Apps.
Forschungsergebnisse

Darmbakterien verbessern Prognose von Typ-2-Diabetes

Im Tagesverlauf verändern sich Anzahl und Zusammensetzung der im Darm des Menschen aktiven Bakterien, das so genannte Darmmikrobiom. Dies haben Forschende in einer der größten Studien zum Thema Mikrobiom und Diabetes mit mehr als 4.000 Personen gezeigt. Bei Typ-2-Diabetikern jedoch gehen diese tageszeitlichen Schwankungen verloren.
Machbarkeitsstudie

Online-Therapie hilft – nicht nur in der Corona-Krise

In einer Machbarkeitsstudie der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) zeigte sich, dass Online-Therapien als Alternative zur Präsenztherapie sowohl von den Patienten als auch von den Therapeuten positiv bewertet wird.
Offener Brief des BVKD

„Stationäre Diabetologie ist auch in Corona-Zeiten für Sie d...

Viele Menschen mit Diabetes meiden derzeit aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus den Gang in diabetologische Praxen und Kliniken, auch wenn dieser aus therapeutischer Sicht geboten ist. Der Bundesverband Klinischer Diabetes-Einrichtungen (BVKD – Die Diabeteskliniken) wendet sich daher in einem Infobrief an die Öffentlichkeit.