Management
Treffpunkt

Forschung – Das Ziel ist die Praxis

Sehr gut aufgestellt präsentierte sich das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung bei der Jahrestagung der DDG in Hamburg. Dank interdisziplinärer Arbeitsweise konnten inzwischen beeindruckende Ergebnisse erzielt werden.
BVKD

Qualitätsindikatoren: Beispiele aus der Praxis

Qualitätsindikatoren tragen dazu bei, die Behandlungsqualität von Patienten mit Diabetes mellitus in Krankenhäusern zu verbessern. Wie man sie potentiell in der Praxis umsetzen kann, erklärt Dr. Johannes Huber.
News
Gala

Philipp Lahm als Festredner der Diabetes-Charity-Gala

Ein Fußball-Weltmeister engagiert sich für die Diabetesaufklärung: Philipp Lahm, der mit Abschluss der letzten Bundesliga-Saison seine Profi-Karriere beendet hat, wird bei der diesjährigen Diabetes-Charity-Gala als Keynote-Sprecher auftreten.
Pharmaindustrie

Seit Jahren rückläufig: Die Preise für Arzneimittel

Der pharmazeutischen Industrie fällt es immer schwerer, die Forschung und Entwicklung von Medikamenten aus ihren laufenden Einnahmen zu finanzieren. Seit Jahren sinken die Preise für Arzneimittel, während die Kosten für Löhne, Energie und chemische Grundstoffe steigen.
Geriatrie

„Für Ältere besonders gefährlich“

Im Interview erklärt Priv.-Doz. Dr. med. Dr. Univ. Rom Andrej Zeyfang, Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin, Diabetologie und Altersmedizin im Sana Bethesda Krankenhaus in Stuttgart, was die Forta-Liste für die Therapie des Typ-2-Diabetes bedeutet.
Metformin bei Typ-1-Diabetes

In weiter Ferne

Typ-1-Diabetiker haben ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko. Die Removal-Studie wollte dies mit Metformin senken, konnte aber nur uneinheitliche Ergebnisse beim Surrogat Intima Media Dicke erreichen. Bei HbA1c und Insulinbedarf enttäuschte der Typ-2-Goldstandard.
D&CVD

Acstracts 2017

Lesen Sie hier die Abstracts der Jahrestagung der Diabetes and Cardiovascular Disease (D&CVD) EASD Study Group in Italien.
FID

Abstracts 2017

Eine Zusammenstellung der Abstracts vom 32. Kongress der International Danube Symposia on Diabetes Mellitus (FID) und dem 12. Kongress der Central European Diabetes Association in Prag.
"Right-Coding":

Über die Bedeutung einer korrekten ICD-10-Kodierung

Seit 2009 sind alle Vertragsärzte und Psychotherapeuten gesetzlich verpflichtet ihre Diagnosen nach der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD) zu verschlüsseln. Nur mit einer korrekten ICD-Kodierung lassen sich die Morbiditäten von Patienten in einer Praxis adäquat darstellen.
DiabCheck:

Temporäre diabetologische Betreuung von Patienten mit Typ 2

Das DiabCheck-Projekt basierte auf der Annahme, dass Patienten mit Typ-2-Diabetes und Folgeerkrankungen von einer Mitbetreuung durch eine diabetologische Schwerpunktpraxis profitieren. Die Ergebnisse könnten Hausärzte überzeugen.
Update

Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

Die Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln ist immens und auch die damit verbundenen Versprechungen lassen kaum Wünsche offen. Doch ist die Einnahme für Menschen mit Diabetes sinnvoll? Und wie ist der wissenschaftliche Stand bezüglich ihres Einsatzes zur Diabetesprävention?
"Fortschritt für unsere Patienten"

Diabetologie von Jung bis Alt

Fortschritte für Patienten mit Diabetes gibt es an vielen Stellen – allerdings gibt es auch immer mehr Diabetiker. Eine gute Versorgung brauchen alle Patienten. Dr. Katrin Kraatz berichtet von der 52. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft.
Schwerpunkt „Digitalisierung“

Rechtliche Aspekte der digitalisierten Therapie

Patienten senden zunehmend Daten von ihrem Smartphone bzw. wünschen mitunter eine allgemein zugängliche Datenspeicherung in der Cloud. Vielen Anwendern ist aber nicht bewusst, dass die neuen Möglichkeiten auch Fallstricke bergen. Insbesondere in juristischer Hinsicht sind einige Aspekte zu beachten.
Schwerpunkt „Digitalisierung“

Nutzen zeigen und Anwender überzeugen

Wie wird sich Digitalisierung im Gesundheitswesen entwickeln? Was gibt es zu tun? Und welche Tools haben das Potential, die Therapie zu verbessern? Katrin Hertrampf wagt eine Prognose.
Schwerpunkt „Digitalisierung“

eHealth: So nützt es den Patienten

Welchen Beitrag kann eHealth zur Verbesserung der Versorgung leisten? Wie profitieren Patienten am besten? Bernd Altpeter vom Deutschen Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung weiß es.
Schwerpunkt „Digitalisierung“

Wunsch und Wirklichkeit

Unter Experten heißt es, dass alles digitalisiert werden wird, was digitalisiert werden kann. Dazu gehört selbstverständlich auch das Gesundheitswesen. Aber woran liegt es, dass ausgerechnet dieser Bereich etwas rückständig daherkommt in Sachen Digitalisierung? Professor Arno Elmer hat Antworten parat.
Schwerpunkt „Digitalisierung“

Interview. Herausforderung bei Telemedizin und Vernetzung

Dr. Dr. Hans-Jürgen Bickmann ist Mitglied im Vorstand der Ärztekammer Westfalen-Lippe. Außerdem ist er Telematikbeauftragter. Katrin Hertrampf hat ihn interviewt und wollte wissen, was die Ärzteschaft bewegt.
Versorgungsstruktur

Agenda bestätigt

An der Strukturbefragung von BVND und DDG nahmen gut 700 Praxen teil, eine Rücklaufquote von gut einem Viertel. Die Ergebnisse, die jetzt in Hamburg präsentiert wurden, bestätigten zum Teil die Agenda der Task Force Diabetologie 2025 für die ambulante Diabetes-Versorgung.
Versorgung

Korruption und Kommunikation

Eine extra provokante Überschrift hatte die EADV-Kommission für ihr Symposium in Hamburg gewählt. Ziel war, so der Vorsitzende Dr. med. Alexander Risse, das Anlocken möglichst vieler Zuhörer. Das gelang super, wie er ironisch feststellte – interessant waren die Themen trotzdem.