Datenmanagement
Podiumsdiskussion

Digitalisierung er­leichtert Therapiealltag von Diabetespati...

Wie verändert die Digitalisierung das Leben von Menschen mit Diabetes? Anlässlich des Weltdiabetes-Erlebnistages 2019 lud die Berlin-Chemie AG Ärzte, Patienten und DiabetesberaterInnen zu einer Podiumsdiskussion im Sony Center am Potsdamer Platz ein.
Umfrageergebnisse

Diabetologen erwarten Zuwachs der Nutzung digitaler Anwendun...

Diabetologisch tätige Ärzte sind Digitalisierung und Technologie gegenüber aufgeschlossen und erwarten von ihr wichtige Impulse – das zeigt eine Umfrage unter über 400 Ärzten. Gefragt wurde auch, welche neuen Technologien und digitalen Anwendungen heute schon von Patienten genutzt werden und wie die künftige Nutzung eingeschätzt wird.
News
Stellungnahme

Die Sache mit der Glukoselösung...

Jede Schwangere in Deutschland hat das Recht auf Durchführung eines Tests zum Ausschluss bzw. Nachweis eines Gestationsdiabetes. Bei der dafür benötigten Glukoselösung wollen die gesetzlichen Krankenkassen Geld sparen. Welche Folgen dieses „Spardiktat“ ausgelöst hat, lesen Sie hier.
Neues Berechnungsmodell

Cholesterinabhängiges Langzeitrisiko für Herzinfarkt

Ein erhöhter Cholesterinspiegel vergrößert insbesondere für junge Menschen das Langzeit­risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, stärker als bisher in der Medizin berücksichtigt. Mit einem neu entwickelten Modell lässt sich das cholesterin­abhängige Risiko für einen Herzinfarkt bis zum Alter von 75 Jahren berechnen.
Datenintegration

Datenautobahn verbindet

Zwischen dem Messen des Blutzuckers, der Analyse der Daten und den folgenden Therapieentscheidungen vergeht immer noch zu viel Zeit. Mit digitalen Lösungen soll ein integriertes, dabei offenes System dem Diabetesmanagement eine neue Qualität geben und Komponenten verbinden.
Kooperation

Neues Netzwerk gefunden

Abbott und Sanofi haben im September eine Kooperation angekündigt, die zunächst den Datenaustausch zwischen Freestyle-Libre-Anwendungen und bei Sanofi in Entwicklung befindlichen Insulin-Smartpens, Apps und Cloud-Software umfassen soll.
MyTherapy-App

Digitale Helfer verbessern die Therapieadhärenz

Immer häufiger wenden sich Diabetes-Patienten an den Diabetologen oder die Diabetesfachkraft, um Informationen über empfehlenswerte Apps zu erhalten. Eine Option ist diesbezüglich die „MyTherapy“-App, die in das Kommunikationskonzept „TheraKey“ der Berlin-Chemie AG eingebunden werden kann.
CME-Fortbildung

Ambulantes Glukoseprofil (AGP) auswerten

Die Interpretation von CGM-Daten erscheint aufgrund der Fülle komplex – dem schafft das Ambulante Glukoseprofil (AGP) Abhilfe. Es kann zur strukturierten Auswertung von CGM-Daten genutzt werden und die Entscheidungsfindung im Praxisalltag erleichtern. (zertifizierter CME-Fortbildungsbeitrag)
Datenauswertung

Studie belegt Wirksam­keit von TeLiPro in der Routineversorg...

Die Analyse von GKV- und PKV-Daten zeigt, dass die telemedizinische Plattform TeliPro bei Patienten mit Typ-2-Diabetes für verbesserte Werte sorgt. Bei rund einem Fünftel der untersuchten Versicherten konnte sogar eine Diabetesremission erreicht werden.
D.U.T 2019

Was Diabetologen von der Digitalisierung erwarten

Aus einer Umfrage unter über 400 diabetologisch tätigen Ärzten geht hervor, dass sie sich von der Digitalisierung mehr Unterstützung bei Diagnose und Therapie erhoffen. Hohe Investitionskosten und die rechtliche Unsicherheit werden jedoch weiterhin als Hindernisse einer flächendeckenden Digitalisierung gesehen.
Diabetes- und Technologie-Report

Analyse-Software und Systemkompatibilität am wichtigsten

Diabetologisch tätige Ärzte sind Digitalisierung und Technologie gegenüber aufgeschlossen und gehen davon aus, dass sie der Diabetologie einen wichtigen Impuls geben – das zeigt eine Umfrage unter über 400 Ärzten.
Digitalisierung

Wer nicht fragt, bleibt dumm

Im August ist die bundesweite Befragung gestartet, um die Daten für den zweiten Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes zu liefern. Auch das der elektronischen Patientenakte kritisch gegenüberstehende Deutsche Psychotherapeuten Netzwerk hat zum Thema eine Umfrage gestartet.
D.U.T-Report

Vor- und Nachteile der Digitalisierung – das sagen die Ärzte

Diabetologen sind Digitalisierung und Technologie gegenüber aufgeschlossen und gehen davon aus, dass beide wichtige Impulse geben – das zeigt eine Umfrage unter über 400 Ärzten. Sie erwarten mehr Patientensicherheit und Behandlungsqualität, fürchten aber auch hohe Investitionskosten und rechtliche Unsicherheiten.
D.U.T-Umfrageergebnisse

Sehr wichtig für Ärzte: Software und Kompatibilität

Diabetologisch tätige Ärzte sind Digitalisierung und Technologie gegenüber aufgeschlossen und gehen davon aus, dass sie der Diabetologie einen wichtigen Impuls geben – das zeigt eine Umfrage. Gefragt wurde auch nach den Themenfeldern der Digitalisierung, die als besonders wichtig eingeschätz werden.
Digitalisierung

Neues Gesetz: Diabetes-Apps bald auf Rezept

Es heißt „Gesetz für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation“ (Digitale Versorgung Gesetz, kurz: DVG). Was es bringt? Apps auf Rezept und einen leichteren Zugang zu weiteren digitalen Angeboten wie Online-Sprechstunden für Patienten.
AID – DIY Loop

Closed-Loop aus dreierlei Sicht

Eine Diabetesberaterin, eine Patientin und eine Ärztin schildern den Status Quo aus verschiedenen Perspektiven unter Einbeziehung der neuesten Forschungsergebnisse und des DDG-Gutachtens.
HDZ NRW und „Siemens Healthineers“

Telemedizinausbau soll Herzpatienten-Versorgung verbessern

Das Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen (HDZ NRW) wird zukünftig gemeinsam mit „Siemens Healthineers“ an der Entwicklung telemedizinischer Versorgungs­programme für Herzpatienten arbeiten. Das Projekt „HerzConnect“ wurde bereits von Krankenkassen in ihr Angebot aufgenommen.
Typ-2-Diabetes

Digitale Plattform hilft, Therapieziele zu erreichen

Damit Menschen mit Typ-2-Diabetes optimal versorgt werden können, brauchen sie eine korrekte Auswertung ihrer medizinischen Daten. Ein Pilotprojekt konnte nun zeigen, dass eine digitale Plattform dabei hilft, den Therapieerfolg zu erhöhen.
Interview

TheraKey: ein Werkzeug, das im Praxisablauf etabliert ist

Dr. Sven-Peter Augustin führt eine Hausarztpraxis in Lüchow (Niedersachsen). Er nutzt vor allem die TheraKeys für Diabetes, Gicht und Hyperlipidämie und sieht sie als Werkzeuge an, mit denen er routiniert arbeitet. Wie genau wird der TheraKey in seiner Praxis eingesetzt?
Patientenschulung

TheraKey: zuverlässige Begleitung der Therapie

Weit über die Hälfte der Deutschen (65 Prozent) informiert sich im Internet über Gesundheitsfragen. Das Internet ist immer verfügbar – aber welche Informationen sind vertrauenswürdig? Hier setzen die TheraKey-Onlineportale an.