Datenmanagement
Bis zum 1.10. mitmachen!

Umfrage: Wie sieht die diabetologische Praxis der Zukunft au...

Endspurt: Noch 7 Tage lang – bis zum 1. Oktober 2020 – können in der Diabetologie tätige Ärzt:innen sowie Diabetesberater:innen und Diabetesassistenten:innen an der Umfrage zu ihrer Einstellung und zum Stand neuer Technologien und der Digitalisierung in Deutschland mitmachen!
Kontakte

Erstes Barcamp für Diabetesberater:innen

Über die Grenzen der eigenen Praxis hinausblicken – Menschen treffen, die täglich vor ähnlichen Herausforderung stehen – gemeinsam Lösungen finden: Das sind die Vorteile des Barcamps Diabetesberatung 4.0. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket!
News
Last Call: 25. bis 27.09

Tagung: „Mensch und Technik – den Diabetes gemeinsam gestalt...

Covid-19-bedingt findet in diesem Jahr die gemeinsame Tagung der Vereine/Arbeitsgemeinschaften „Diabetes und Psychologie“ (DY) und „Diabetes und Technologie“ (AGDT) in digitaler Form statt. Der Vorteil: Sie können an der Tagung ohne weitere Kosten teilnehmen und Fortbildungspunkte sammeln!
Studien

Mit Diabetesmedikamenten gegen die Herzschwäche

Patienten mit chronischer Herzschwäche erleben eine enorme Einschränkung ihrer Lebensqualität und auch die Wahrscheinlichkeit, an der Krankheit zu versterben, ist enorm hoch. Nun haben sich zwei Medikamente, die eigentlich zur Diabetes-Behandlung entwickelt wurden, als sehr wirksame Medikamente gegen die Herzinsuffizienz erwiesen. In Studien wurde die Wirksamkeit dieser Präparate nun eindrucksvoll nachgewiesen.
D.U.T-Report

Akzeptanz für Selbstbau

Welchen Stellenwert haben Closed-Loop-Systeme jetzt und in Zukunft? Und was halten Ärzte eigentlich davon, wenn Patienten sich ihren eigenen Closed Loop konstruieren? Das waren Fragen in einer Umfrage bei mehr als 300 diabetologisch tätigen Ärzten zu Technologie und Digitalisierung.
Telemedizin

Große Schritte auf Spar-Strümpfen

Die Corona-Pandemie ist auch für Diabetespatienten eine besondere Herausforderung. Ausbleibende Sprechstundenbesuche bergen ernste gesundheitliche Gefahren. Wie die Telemedizin der Retter in der Not und darüber hinaus sein kann, diskutierte die DDG auf einer Online-Pressekonferenz.
Digitalisierung

Schaut auf diese Stadt!

Fast naturgemäß ist die „Datenkrankheit Diabtes“ dabei, wenn jetzt die „Zukunftsregion Digitale Gesundheit“ in Berlin startet und digitale Gesundheitslösungen zum Selbstmanagement chronischer Erkrankungen in der Praxisanwendung testet.
Befragung

Bereit für die Online-Schulung?

Wie denken Deutschlands Diabetes-Experten über die Videoschulung? Eine aktuelle Online-Umfrage will dies für Schwerpunktpraxen und Kliniken klären.
Insulintitration

„Es ist ein offenes System“

Mehr Unterstützung für den diffizilen Übergang von der reinen Tablettentherapie zum zusätzlich einmal täglich gespritzten Langzeitinsulin soll der neue Service „Roche Diabetes Insulinstart“ bieten. Am Rande des ATTD-Kongresses sprachen wir mit Matthias Koehler über diese neue Starthilfe.
Telemedizin

Möglichst auf Bewährtes setzen

Zu Telemedizin im Spannungsfeld zwischen Interessen der Industrie und einer bewährten ­Patientenbetreuung bezieht der Vorspann des Bundesverbands Niedergelassener Diabetologen (BVND) in diesem Artikel Stellung – und mahnt zur kritischen Prüfung in Krisenbetreuungssituationen.
Labordiagnostik in der Diabetologie der DDG und DGKL

Vereinheitlichung der HbA1c-Einheiten in Deutschland

Auch in Deutschland gibt es bei einem für die Diabetologie wichtigen Parameter keine einheitlichen Maßeinheiten: Die Angabe des HbA1c-Messwerts erfolgt häufig noch in Prozent und nur teilweise in mmol/mol Hb.
Telemedizinlösung

Covid-19: DIABASS noch bis 30. Juli kostenfrei nutzen

Um zu ermöglichen, dass Praxisbesuche von Diabetes-Patienten, die durch Covid-19 potentiell besonders gefährdeten sind, auf ein Minimum zu reduzieren, stellt die mediaspects GmbH seine Diabetes-Auswertungssoftware DIABASS bis zum 30. Juli 2020 komplett kostenfrei zur Verfügung.
BVKD – Die Diabetes-Kliniken

Rechtliche Folgen bei Datenschutz-Verstößen

Personenbezogene Daten müssen von Gesetzes wegen geschützt werden. Das gilt besonders im Gesundheitswesen. Rechtsanwältin Johanna Clausen zeigt, worauf Sie besonders achten sollten.
Neuer Service

„Offenes System – alle Geräte und Insuline werden unterstütz...

Menschen mit Typ-2-Diabetes, die mit einer Insulintherapie beginnen müssen, tun sich damit oft schwer. Mehr Unterstützung für diesen diffizilen Übergang von der reinen Tabletteneinnahme hin zum zusätzlich, einmal täglich gespritzten Langzeitinsulin, soll der neue Service „RocheDiabetes InsulinStart“ bieten. Wir haben darüber mit Matthias Koehler von Roche gesprochen.
Diabetes-Technologie

Umfrageergebnisse: Einblick in die Moderne

Wie Diabetologen gegenüber Neuerungen aus Digitalisierung und Technologie eingestellt sind, zeigt eine Umfrage unter über 300 diabetologisch tätigen Ärzten. Eine der wichtigsten Fragen: Wie weit verbreitet sind neue Technologien in den Einrichtungen, in denen die Ärzte arbeiten?
Therapie-Adhärenz

Algorithmen: Gefahr für die Arzt-Patient-Beziehung

Das Thema Therapie-Adhärenz ist bei der Behandlung von chronischen Krankheiten von zentraler Bedeutung. Dr. Bernd Kalvelage aus Hamburg warnt daher vor der unkritischen Übernahme von Algorithmen als Leitlinien.
VDBD

Fortschrittliche Bildung im digitalen Zeitalter

Die Digitalisierung bringt nicht nur neue innovative Diagnostik- und Therapieansätze, sondern auch Automatisierung von Arbeitsprozessen mit sich. In jedem Fall führt die Digitalisierung zu höheren Qualifikationsanforderungen an die einzelne Gesundheitsfachkraft.
DiaTec 2020

„Sprache lernen“: neue Systeme, neue Probleme

Beim DiaTec-Kongress 2020 wurden Preise verliehen, neue Umfrageergebnisse vorgestellt und auch der druckfrische „Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes 2020“ vorgestellt. Vor allem aber wurde diskutiert über Diabetestechnologie, über Chancen und Risiken riesiger Datenpools („Big Data“) und über künstliche Intelligenz.
D.U.T-Report 2020

Wie viele Patienten nutzen schon die neuen Technologien?

Digitalisierung und Technologie werden in der Diabetologie zu immer wichtigeren Themen. Wie Diabetologen gegenüber Neuerungen aus diesem Bereich eingestellt sind, zeigt eine Umfrage unter über 300 diabetologisch tätigen Ärzten. Eine der wichtigsten Fragen: Wie weit verbreitet sind neue Technologien in den Einrichtungen, in denen die Ärzte arbeiten?