Hypertonie
Zeit zu handeln!

Hochdruckliga legt Nationale Bluthoch­druckstrategie vor

Bluthochdruck stellt unser Gesundheitssystem vor größte Herausforderungen: Er ist Todesursache Nr. 2, wird aber fälschlicherweise nicht als schwere Erkrankung wahrgenommen, weder von der Bevölkerung noch der Politik. Aus diesem Grund hat die Deutsche Hochdruckliga (DHL) eine Nationale Bluthochdruckstrategie vorgestellt.
Schwerpunkt „Hypertonie“

Therapie des Bluthochdrucks

Wie behandelt man seine Patienten mit Hypertonie nun am besten? Antworten auf diese Frage hat Dr. Gerhard-W. Schmeisl für Sie parat. Wichtig: Starten Sie zunächst mit den Basismaßnahmen.
News
Interview

Sanofi: neue Fokussierung in der Diabetesforschung

Der Pharmakonzern Sanofi verändert die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Welche Maßnahmen sieht die neue Strategie im Bereich Diabetes und Herz-Kreislauf vor und welche Bedeutung hat die neue Ausrichtung für Patienten und ihre Behandler?
Schwerpunkt „Hypertonie“

Welchen Zielblutdruck bei Diabetes anstreben?

Die Ergebnisse der SPRINT-Studie sind komplett in die amerikanischen Leitlinien übernommen worden; zumindest was die Bluthochdrucktherapie angeht. In Europa hat man sich dazu entschlossen, bei den Empfehlungen etwas abzuweichen.
Schwerpunkt „Hypertonie“

Hypertonie: Leitlinien, Pathophysiologie

Immer mehr Menschen haben Bluthochdruck. Das liegt unter anderem an der zunehmend alternden Gesellschaft. Viele Todesfälle könnten jedoch durch regelmäßige Blutdruckmessungen verhindert werden.
Kardiodiabetes

Niere und Herz im Fokus bei Typ-2-Diabetes

Wie verändern kardiovaskuläre und renale Parameter die Therapie des Typ-2-Diabetes? Prof. Roland Schmieder, Leiter der Klinischen Forschungsstation für Hypertonie und Gefäßmedizin am Universitätsklinikum Erlangen, über seine Erfahrungen in der Praxis.
Arterielle Hypertonie

Europäische Leitlinien zur Behandlung arterieller Hypertonie

Im Sommer wurden die neuen Leitlinien zur Behandlung der arteriellen Hypertonie vorgestellt. Ein Überblick über die neuen und die bekannten Empfehlungen.
DHD

Anamnestische Abklärung von Synkopen bei Diabetespatienten

Eine Synkope ist in der allgemeinen Bevölkerung ein häufiges Ereignis. Diabetiker erleiden vermutlich häufiger eine Synkope, da Arrhythmien, strukturelle Herzerkrankungen und eine kardiale autonome Neuropathie mit orthostatischer Hypotonie häufiger auftreten.
Hypertonie

Diabetestherapie bedeutet auch Blutdruckkontrolle

Wie die vier Musktiere zog ein Quartett von bewährten Streitern auf einem von Berlin Chemie unterstützten Symposium auf der DDG-Herbsttagung gegen einen gemeinsamen Feind zu Felde – die Tod bringende Allianz von Diabetes und Hypertonie.
Hypertoniebehandlung

Widersprüche im Wandel der Zeit

Die Behandlungsziele bei Patienten mit Bluthochdruck haben sich als Folge des wissen­schaftlichen Fortschritts stetig gewandelt. Seit Veröffentlichung der aktuell gültigen europäischen Hypertonie-Leitlinie hat neues Datenmaterial (SPRINT) bereits wieder zur Diskussion über eine Anpassung gültiger Leitlinien geführt.
Multifaktorielle Therapie

Ersehnte Steno-Bestätigung

Eine intensivierte Therapie von Blutzucker, Blutdruck und Lipiden konnte in der Studie J-DOIT3 den primären Endpunkt zwar nur numerisch senken, doch angesichts der sehr gut eingestellten Kontrollgruppe zeigten die Kommentatoren auf dem EASD sich trotzdem beeindruckt.
DDG-Herbsttagung

Praxiswissen unterm Wasserturm

Zur 11. Herbsttagung der DDG geht die Reise dieses Jahr nach Mannheim. Ein Novum ist, dass der Kongress gleichzeitig die 41. Jahrestagung der Deutschen Hochdruckliga ist. DiabetesNews stellt einige Highlights aus dem zweitägigen Kongressprogramm vor.
Neue Empfehlungen der Hochdruckliga:

Blutdruckzielwerte stärker individualisieren

Bisher galt ein Zielblutdruck von unter 140/90 mmHg – gemäß dem Motto „one fits all“. Auf Basis neuer Studienergebnisse hat nun die Deutsche Hochdruckliga e.V. (DHL) diese Empfehlung überarbeitet und für Herz-Kreislauf-Risikopatienten einen neuen Zielbereich festgelegt.
Cartoon-Clip

Schlaganfallsymptome: Aufklärungsvideo von Ralph Ruthe

Gesichtslähmung, Sprachstörungen und Lähmung in den Armen – das sind die wichtigsten Symptome eines Schlaganfalls. Doch nur etwa ein Fünftel der Europäer kennt eines davon. Um dafür zu sensibilisieren, hat der bekannte Cartoonist Ralph Ruthe am Tag gegen deb Schlaganfall einen Video Clip herausgegeben.
Ernährung

Fettanteil beeinflusst ACE

Dass ACE-Spiegel im Blut durch eine Gewichtszunahme oder -abnahme zu beeinflussen sind, ist mittlerweile bekannt. Eine Studie unter Leitung des Dife hat nun gezeigt, dass unabhängig von der Körpergewichtsänderung eine fettreiche Ernährung die ACE-Spiegel im Blut ansteigen lässt.
Stiftung der Herzkranke Diabetiker

Kein Grund für neue Zielwerte in der Bluthochdruckbehandlung

Die Empfehlung der Zielwerte ist ein altes, wenn nicht nahezu ewiges Problem in der klinischen Bluthochdrucktherapie. Erkenntnisse aus der SPRINT-Studie.
Mehnerts Seiten

Zwei Übel der Glykämie: zu hoch oder zu niedrig

Die Beherrschung der diabetischen Stoffwechsellage mit einer Einstellung des Blutzuckers, die weder zu hoch noch zu niedrig sein darf, ist sicherlich das alles überschattende Problem der Folgeschäden und ist noch nicht gelöst.
Begleiterkrankungen

Diabetes und Hypertonie

Das Risiko für einen Herzinfarkt steigt bei einer Hypertonie im Vergleich zu Personen mit normalem Blutdruck um das 2- bis 4-Fache. Dr. Schmeisl berichtet.