Forschung
Grundlagenforschung

Neue Erkenntnisse zur Rolle der Blutgefäße bei der Insulinre...

Damit Insulin Glukose aus dem Blut in die Muskelzellen transportiert kann, muss das Hormon zunächst die Zellschicht durchqueren, die die Blutgefäße von innen auskleidet. Ein Forscherteam aus Heidelberg und Mannheim hat nun im Tiermodell einen Signalweg entdeckt, der diesen Schritt verhindert und so die Insulinresistenz fördert.
Sensoren aus 3D-Drucker

Forscher erhoffen sich Acetonmessung per Atem

Ein Forschungsteam hat ein einfaches und kostengünstiges Herstellungsverfahren für präzise und energieeffiziente Aceton-Sensoren per 3D-Druck entwickelt. Die Forschenden hoffen, damit einen Schritt hin zu einem Atemtest gemacht zu haben, der präzise Rückschlüsse auf die Glukosekonzentration ermöglicht.
News
Klinisch-ethische Empfehlungen vorgelegt

COVID-19-Pandemie: „Wir entscheiden nicht nach Alter!“

Sieben Fachgesellschaften haben gemeinsame klinisch-ethische Empfehlungen vorgelegt, die dabei helfen sollen, Entscheidungen über die Zuteilung von Ressourcen in der Notfall- und der Intensivmedizin im Kontext der COVID-19-Pandemie zu treffen. Sie rufen zudem zum offenen Diskurs auf, um diese weiterzuentwickeln.
Risiko durch bösartige Herzrhythmusstörungen

Warnung vor Kombinationstherapie gegen COVID-19-Infektionen

Nach der aktuellen Trump-Äußerung warnen die Deutsche Herzstiftung und Herzspezialisten vor dem voreiligem Einsatz der beiden Wirkstoffe Chloroquin und Azithromycin in Kombination. Ihr Nutzen ist bis heute nicht bewiesen, zudem besteht ein Risiko durch lebensgefährliche Herzrhythmusstörungen.
AMBA-Studie

Kinder mit Typ-1-Diabetes: Individuelle Hilfe gewünscht

Erkrankt ein Kind an Typ-1-Diabetes, ist bekanntermaßen die gesamte Familie mitbetroffen. In der AMBA-Studie wurde explizit nach den Belastungen für die Eltern gefragt, um auf dieser Basis bessere Betreuungs- und Unterstützungsangebote konzipieren und auch etablieren zu können.
Kalorienverbrauch

Essen: Morgens wird doppelt so viel Energie verbrannt wie ab...

Ein ausgiebiges Frühstück sollte einem üppigen Abendessen vorgezogen werden, um Übergewicht oder Blutzuckerspitzen bei Diabetes mellitus zu vermeiden. Das geht aus einer Studie der Sektion für Psychoneurobiologie der Universität zu Lübeck hervor.
Typ-1-Diabetes

Früherkennungstests in Regelvorsorge – Studie liefert neue A...

Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben in Fr1da-Studie den weltweit ersten Früherkennungstest für Typ-1-Diabetes eingesetzt und die Auswirkungen untersucht. Dies liefert die Grundlage, über die Aufnahme der Screenings in den Leistungskatalog der Regelvorsorge zu diskutieren.
Uniklinikum Giessen

100.000 Euro für Diabetes-Forschungsprojekt

Mit 1,3 Millionen Euro fördert die Von Behring-Röntgen-Stiftung in diesem Jahr 11 Forschungsprojekte an den Universitätskliniken Gießen und Marburg. 100.000 Euro davon werden zur Erforschung pharmakologischer Ansätze für die Therapie der diabetischen Kardiomyopathie bereitgestellt.
Typ-1-Diabetes

Neuer Ansatzpunkt, um Autoimmunreaktion hinauszuzögern

Ein deutsches Forscherteam hat einen molekularen Mechanismus entschlüsselt, der eine große Rolle bei der Autoimmunreaktion spielt, die einen Typ-1-Diabetes auslöst. Der Eingriff in diesen Mechanismus könnte ein neuer Ansatzpunkt sein, um die Entstehung der Erkrankung zu verzögern.
Neue Studienergebnisse

Neue Weise entdeckt, wie Insulin mit Rezeptor interagiert

Seit der Entdeckung des Insulins vor fast 100 Jahren versucht man zu entschlüsseln, wie genau das Hormon mit seinem Rezeptor interagiert; auch, um bessere therapeutische Insuline entwickeln zu können. In einer neuen Studie haben Forscher nun zeigen, wie Insulin an einer zweiten Bindestelle mit seinem Rezeptor interagiert.
Epidemiologie

Gefährliche Werkbank

Die Inzidenz und Prävalenz des Typ-2-Diabetes in verschiedenen Beschäftigungsgruppen in Schweden untersuchte eine Stockholmer Arbeitsgruppe. Sie fand drastische Unterschiede – und ebensolche Unterschiede bei klassischen Diabetes-Risikofaktoren früher im Leben.
Betazell-Regeneration

Helmholtz Zentrum München und Lilly bündeln Expertise

Das Helmholtz Zentrum München und das Unternehmen „Eli Lilly and Company“ haben eine neue strategische Forschungskooperation auf dem Gebiet der pankreatischen Betazell-Regeneration ins Leben gerufen. Gemeinsames Ziel ist es, die Behandlung von Diabetes mellitus zu verbessern und zu beschleunigen.
Typ-1-Diabetes

„Fr1da-plus“: Früh­erkennungs­studie wird erweitert

Die „Fr1da“-Studie geht nun in die Verlängerung: Unter dem Namen „Fr1da-plus“ kann nun auch eine weitere Altersgruppe teilnehmen: Neben Kindern im Alter von zwei bis fünf Jahren können nun auch Neun- bis Zehnjährige bei der Studie mitmachen.
ACE-Hemmer

Blutdrucksenker reduzieren Risiko für Typ-2-Diabetes

ACE-Hemmer könnten bei Menschen mit Bluthochdruck neben ihrem blutdrucksenkenden Effekt auch einen positiven Einfluss auf das Diabetesrisiko haben. Darauf deutet jetzt eine große Studie hin, die beim Jahrestreffen der diabetologischen Fachgesellschaft EASD in Barcelona vorgestellt wurde.
vfa-Kampagne

Novo Nordisk stellt Diabetes-Forschungs­projekte vor

Unter dem Titel „Forschung ist die beste Medizin“ hat der Verband forschender Arzneimittelunternehmen (vfa) seine Botschafter-Kampagne 2019 gestartet. Beteiligt hat sich auch der Diabetes-Spezialist „Novo Nordisk“ und gibt Einblicke in seine Forschungsansätze für die Diabetesbehandlung der Zukunft.
Künstliches Protein

Neuer Wirkstoff gegen Typ-2-Diabetes entwickelt

Aus zwei körpereignen Proteinen hat ein internationales Wissenschaftlerteam ein künstliches Protein entwickelt, das den Glukosespiegel senkt und den Appetit zügelt. Es könnte Patienten helfen, bei denen die bisher verfügbaren Wirkstoffe nicht anschlagen. Als nächster Schritt stehen umfassende klinische Studien an.
Universität Bern

JDRF-Förderung für Forschung an AID-Algorithmen

Eine Forschergruppe der Universität Bern erhält einen Forschungszuschuss der JDRF. Damit sollen Algorithmen für automatisierte Insulinabgabe-Systeme (AID-Systeme) weiterentwickelt werden, die Blutzuckerentgleisungen genauer prognostizieren können.
Helmholtz

Förderung für DIY-Closed-Loop-Projekt für Bürgerwissenschaft...

Unter dem Begriff „Citizen Science“ versteht man die Miteinbeziehung von Bürgern in Forschungsaktivitäten. Die Helmholtz-Gemeinschaft wird nun u.a. ein Projekt fördern, das sich mit Do-It-Yourself-Closed-Loop-Systemen beschäftigt und bei dem sich interessierte Menschen mit Typ-1-Diabetes einbringen können.
Grundlagenforschung

Tattoos als Sensoren für Biomarker-Veränderungen

Ein Wissenschaftlerteam aus Deutschland hat Tattoos entwickelt, die eigentlich krankheitsanzeigende Sensoren sind: Sie injizierten anstelle von Tattoofarbe eine Lösung aus chemischen Sensoren in die Haut. Auf diesen Hautbereichen war bei Veränderungen verschiedener Gesundheitsmarker ein Farbumschlag zu sehen.
Micro-RNA als Target

Preis für Forschung zu Gefäß­komplikationen bei Diabetes

Für ihre Forschungsarbeit und den daraus resultierenden neuen Erkenntnissen zu molekularen Mechanismen der Arteriosklerose bei Diabetes ist Dr. Kira Kuschnerus vom Deutschen Herzzentrum Berlin mit dem „Uta und Jürgen Breunig-Forschungspreis“ der Deutschen Herzstiftung ausgezeichnet worden.