Forschung
„Balanceakt“

COVID-19 und große Volkskrankheiten gleichzeitig bekämpfen

Während die COVID-19-Pandemie so schnell wie möglich eingedämmt werden soll, darf die wachsende Bedrohung durch andere Krankheiten wie Krebs und Diabetes nicht vernachlässigt werden. Dies sei ein richtungsweisender Balanceakt für die weltweite Gesundheitslage, kommentieren deutsche Forscher in einem Fachmagazin.
News
Tag der Organspende am 6. Juni 2020

Diabetes-Früherkennung kann Nierenschäden vermeiden

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) weist darauf hin, dass eine Diabetes-Früherkennung dringend notwendig ist, um die zunehmende Zahl Transplantationsbedürftiger mit Diabetes in Deutschland zu reduzieren. Zudem müsse auch Begleiterkrankungen, die Betroffenen eine Transplantation verwehren können vorgebeugt werden.
Bis zu 65.000 Blutproben

Fr1da-plus-Studie: nun auch Tests auf SARS-CoV-2-Antikörper

Flächendeckende Antikörpertests gegen SARS-CoV-2 könnten dabei helfen, realistische Werte über die Infektionshäufigkeit mit dem Erreger zu erhalten. Bis zu 65.000 Blutproben aus der Typ-1-Diabetes-Screening-Studie „Fr1da plus“ könnten nun auch auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen SARS-CoV-2 getestet werden.
DZD-Langzeitstudie

Insulinwirkung im Gehirn bestimmt Körpergewicht und Fettvert...

Wo sich Fett im Körper anlagert, hängt u.a. von der Insulin-Sensitivität des Gehirns ab: Reagiert es darauf empfindlich, nimmt man deutlich ab, reduziert Bauchfett und kann langfristig das Gewicht halten. Reagiert das Gehirn nur wenig oder gar nicht auf Insulin, verliert man nur zu Beginn einer Lebensstil-Intervention etwas Gewicht und nimmt dann wieder zu. Auch das viszerale Fett steigt langfristig weiter an.
GPPAD

100. Teilnehmerin an Diabetes-Präventionsstudie in Sachsen

Ein weiterer Meilenstein der europaweiten Kooperation zur Prävention von Typ-1-Diabetes, GPPAD ist erreicht: 100 Kinder nehmen nun an der Studie in Sachsen teil. Mit der 5 Monate alten Ylvie aus Oderwitz begrüßte das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Dresden heute seine 100. Teilnehmerin im Studienzentrum.
Forschung

Stammzellen zu Beta­zellen: neue Chancen für die Zellersatzt...

Klinische Inselzell-Transplantationen könnten Typ-1-Diabetes potentiell heilen. Dafür benötigte Bauchspeicheldrüsen sind jedoch rare Spenderorgane. In einer neuen Studie wurde nun ein verbessertes In-vitro-Protokoll entwickelt zur Differenzierung pluripotenter Stammzellen in Betazellen mit besserer Glukoseregulation und Insulinproduktion. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung Betazellersatztherapie.
Analyse

COVID-19 und Diabetes: Wie ist die aktuelle Studienlage?

Bislang gibt es nur wenige belastbare Studienergebnisse zu dem Risiko von COVID 19 bei Menschen mit Diabetes und den Verlauf der Erkrankung. Einige aktuelle Studien geben erste Hinweise, wie eine Analyse von Prof. Bernhard Kulzer zeigt.
Grundlagenforschung

Neue Erkenntnisse zur Rolle der Blutgefäße bei der Insulinre...

Damit Insulin Glukose aus dem Blut in die Muskelzellen transportiert kann, muss das Hormon zunächst die Zellschicht durchqueren, die die Blutgefäße von innen auskleidet. Ein Forscherteam aus Heidelberg und Mannheim hat nun im Tiermodell einen Signalweg entdeckt, der diesen Schritt verhindert und so die Insulinresistenz fördert.
Sensoren aus 3D-Drucker

Forscher erhoffen sich Acetonmessung per Atem

Ein Forschungsteam hat ein einfaches und kostengünstiges Herstellungsverfahren für präzise und energieeffiziente Aceton-Sensoren per 3D-Druck entwickelt. Die Forschenden hoffen, damit einen Schritt hin zu einem Atemtest gemacht zu haben, der präzise Rückschlüsse auf die Glukosekonzentration ermöglicht.
Kalorienverbrauch

Essen: Morgens wird doppelt so viel Energie verbrannt wie ab...

Ein ausgiebiges Frühstück sollte einem üppigen Abendessen vorgezogen werden, um Übergewicht oder Blutzuckerspitzen bei Diabetes mellitus zu vermeiden. Das geht aus einer Studie der Sektion für Psychoneurobiologie der Universität zu Lübeck hervor.
Medikamenten-Pipeline

Das Beste aus zwei Welten

Aus zwei natürlich vorkommenden Proteinen hat ein Wissenschaftsteam aus Kiel und Melbourne ein neues Protein entwickelt, das nach Angaben der Forscher in Laborversuchen sehr effektiv gegen Typ-2-Diabetes wirkt.
Epidemiologie

„IDF Diabetes Atlas“: das Millionen-Werk

Alle zwei Jahre veröffentlicht die International Diabetes Federation ihren Diabetes Atlas. In der jetzt erschienenen neunten Auflage hat das Expertenkomitee der IDF errechnet, dass es weltweit 463 Millionen Erwachsene mit Diabetes gibt – und 9,5 Millionen in Deutschland.
AMBA-Studie

Kinder mit Typ-1-Diabetes: Individuelle Hilfe gewünscht

Erkrankt ein Kind an Typ-1-Diabetes, ist bekanntermaßen die gesamte Familie mitbetroffen. In der AMBA-Studie wurde explizit nach den Belastungen für die Eltern gefragt, um auf dieser Basis bessere Betreuungs- und Unterstützungsangebote konzipieren und auch etablieren zu können.
Typ-1-Diabetes

Früherkennungstests in Regelvorsorge – Studie liefert neue A...

Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben in Fr1da-Studie den weltweit ersten Früherkennungstest für Typ-1-Diabetes eingesetzt und die Auswirkungen untersucht. Dies liefert die Grundlage, über die Aufnahme der Screenings in den Leistungskatalog der Regelvorsorge zu diskutieren.
Uniklinikum Giessen

100.000 Euro für Diabetes-Forschungsprojekt

Mit 1,3 Millionen Euro fördert die Von Behring-Röntgen-Stiftung in diesem Jahr 11 Forschungsprojekte an den Universitätskliniken Gießen und Marburg. 100.000 Euro davon werden zur Erforschung pharmakologischer Ansätze für die Therapie der diabetischen Kardiomyopathie bereitgestellt.
Typ-1-Diabetes

Neuer Ansatzpunkt, um Autoimmunreaktion hinauszuzögern

Ein deutsches Forscherteam hat einen molekularen Mechanismus entschlüsselt, der eine große Rolle bei der Autoimmunreaktion spielt, die einen Typ-1-Diabetes auslöst. Der Eingriff in diesen Mechanismus könnte ein neuer Ansatzpunkt sein, um die Entstehung der Erkrankung zu verzögern.
Neue Studienergebnisse

Neue Weise entdeckt, wie Insulin mit Rezeptor interagiert

Seit der Entdeckung des Insulins vor fast 100 Jahren versucht man zu entschlüsseln, wie genau das Hormon mit seinem Rezeptor interagiert; auch, um bessere therapeutische Insuline entwickeln zu können. In einer neuen Studie haben Forscher nun zeigen, wie Insulin an einer zweiten Bindestelle mit seinem Rezeptor interagiert.
Epidemiologie

Gefährliche Werkbank

Die Inzidenz und Prävalenz des Typ-2-Diabetes in verschiedenen Beschäftigungsgruppen in Schweden untersuchte eine Stockholmer Arbeitsgruppe. Sie fand drastische Unterschiede – und ebensolche Unterschiede bei klassischen Diabetes-Risikofaktoren früher im Leben.