Mikroangiopathie
BVKD - Die Diabetes-Kliniken

Niereninsuffizienz bei Diabetes und Anämie

Das multiple Myelom kommt statistisch zwar nicht häufig vor, ist aber eine interdisziplinäre Herausforderung wegen der hohen Morbidität. Onkologe Dr. Peter Fix schildert einen typischen Fall aus seinem Alltag.
Die Nerven bewahren:

Auch an B-Vitamine denken bei Neuropathie, Schmerzen, Demenz

B-Vitamine sind bekanntlich für die Funktion des Nervensystems unverzichtbar. Zahlreiche Einflussfaktoren können zu einem erhöhten Bedarf bzw. zu einer Mangelsituation führen und dadurch verschiedene neurologische Erkrankungen fördern.
News
Gesünder unter 7 PLUS

Die Termine für 2018 stehen fest

Die im Jahr 2005 von Sanofi initiierte Diabetes-Aktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ startet ins 14. Jahr. Die ausgewerteten Daten des letzten Jahres unterstreichen, wie wichtig es ist, weiter zu informieren.
Diabetisches Fußsyndrom

G-BA-Beschlüsse zu HBO in Kraft getreten

Am 11. Januar sind die aktuellsten Beschlüsse (September 2017) des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Hyperbaren Sauerstofftherapie bei diabetischem Fußsyndrom in der Krankenhausbehandlung und der vertragsärztlichen Versorgung in Kraft getreten.
GIT-Beschwerden

Autonome gastrointestinale Neuropathie

Nahezu jeder zweite Patient mit Diabetes klagt über gastrointestinale Beschwerden. Ursache kann eine autonome diabetische Neuropathie sein, aber auch Hyperglykämie und eine veränderte Sekretion hormoneller Regulatoren können gastrointestinale Funktionen beeinträchtigen.
Perspectives in Diabetic Neuropathy:

Update on Diagnostic Criteria and Treatment Options

Treatment options for Diabetic sensorimotor polyneuropathy, a common complication in patients with diabetes, are various: An update on current diagnostic and therapeutic approaches.
Nephropathie

Neues von der Niere

Prävalenz, Pathogenese und Verlaufsprädiktion der diabetischen Nephropathie bei Typ-1- und Typ-2-Diabetes waren Themen auf Postern, die im Rahmen des ADA-Kongresses in San Diego vorgestellt wurden. DiabetesNews präsentiert eine Auswahl.
Retinopathie

Besser gut hinschauen

Poster auf dem ADA-Kongress beschäftigten sich mit dem Retinopathie-Risiko unter Inkretin-Therapien, der automatischen Analyse von Fundusfotografien und Screening-Ergebnissen bei Jugendlichen sowie im Langzeitverlauf.
Mehnerts Seiten

Inzidenz – Prävalenz – Komplikationen – Kosten

In einem Geschäftsbericht der Deutschen Diabetes Gesellschaft wurden Zahlen zu den Begriffen Inzidenz, Prävalenz, Komplikationen und Kosten veröffentlicht. Prof. Dr. Hellmut Mehnert erklärt und kommentiert.
Fortbildung Teil 4

Mikroangiopathien als Diabetikerschicksal

In Teil 4 der Fortbildungsreihe geht es um eine Kosten-Nutzen-Analyse zu mikrovaskulären Komplikationen mit dem Fokus Nephropathie und Retinopathie. Angesichts deren Folgen und damit verbundenen Kosten ist Prävention die kostengünstigste Therapie.
Glukozentrische Therapie

Jenseits glukozentrischer Therapie

Der Diabetes mellitus Typ 2 ist ein äußerst komplexes Krankheitsbild, welches weit über metabolische Störungen hinausgeht. Neben kardiovaskulären Ereignissen sind auch hämodynamische Probleme in das klinische Interesse gerückt.
ADA-Kongress

Poster-Party unter Palmen

CGM bei schwangeren Typ-1-Diabetikerinnen, stillunterstützende Praktiken für Gestationsdiabetikerinnen und die prognostische Relevanz einer diabetischen Ketoazidose bei der Diagnose von jugendlichen Typ-1-Diabetikern: Die Themenvielfalt auf dem ADA-Kongress in San Diego war groß.
Mikrovaskuläre Komplikationen

Konstanz für Komplikationen

Das internationale Graduiertenkolleg Diamicom zur diabetischen Schädigung kleinster Gefäße geht in die Verlängerung. Die in Mannheim und Groningen beheimatete Forschungskooperation wurde von der DFG für eine zweite Förderperiode ausgewählt.
Neurodegenerative Diabeteskomplikationen:

Neue Bildgebungsverfahren am Auge

Mit der optischen Kohärenztomographie und der kornealen konfokalen Mikroskopie stehen heute Untersuchungstechniken am Auge zur Verfügung, die eine reproduzierbare Erfassung neurodegenerativer Veränderungen bei Diabetespatienten erlauben.
Der Neuropathie auf der Spur

Neueste Erkenntnisse der PROTECT-2-Studie

Die Nationale Aufklärungsinitiative "Diabetes! Hören Sie auf Ihre Füße?" stellte anlässlich des Diabetes Kongresses 2017 der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) die neuesten Daten der PROTECT-2-Studie vor.
Komplikationen

Retinopathie: Screening ins Auge fassen

Tele-Retinopathiescreening kann die Kapazitätsprobleme beheben, die aus der empfohlenen jährlichen Augenuntersuchung und der vielzitierten Diabetes-Welle entstehen. Ein solches Programm wurde jetzt erfolgreich in Los Angeles erprobt, die Wartezeiten sanken um 90 Prozent.
Fortbildung

Das Diabetische Fuß-Syndrom (DFS)

Ab wann gilt eine Wunde als chronisch? Und wie kann das Diabetische Fuß-Syndrom am besten behandelt werden? Dr. Gerhard-W. Schmeisl kennt die Antworten.
Cartoon-Clip

Schlaganfallsymptome: Aufklärungsvideo von Ralph Ruthe

Gesichtslähmung, Sprachstörungen und Lähmung in den Armen – das sind die wichtigsten Symptome eines Schlaganfalls. Doch nur etwa ein Fünftel der Europäer kennt eines davon. Um dafür zu sensibilisieren, hat der bekannte Cartoonist Ralph Ruthe am Tag gegen deb Schlaganfall einen Video Clip herausgegeben.
Fortbildung Teil 3

Mikroangiopathien als Diabetikerschicksal

Mikrovaskuläre Komplikationen sind bisher nur sekundäre Endpunkte in großen Studien, die auf lebensbedrohende makrovaskuläre Komplikationen abzielen. Lesen Sie Teil 3 zum Beitrag der Mikroangiopathien zum Diabetikerschicksal.
Pädiatrie

Jung und komplikationsbeladen

Bei jungen Typ-2-Diabetikern traten mikrovaskuläre Komplikationen häufiger auf als bei jungen Typ-1-Diabetikern, auch nach Adjustierung entsprechender Risikofaktoren. So ein Ergebnis der jüngst publizierten Search-Studie mit gut 2.000 analysierten Teenagern und jungen Erwachsenen.