Therapie
VDBD

Erfolgreiches Netzwerkprojekt zu RIN e.V.

Der VDBD ist durch die stellvertretende Vorsitzende Susanne Müller im fünfköpfigen Kuratorium des neu gegründeten Regionalen Innovationsnetzwerks Diabetes (RIN) in NRW vertreten.
Zum Schwerpunkt in Diabetes-Forum 4/2019

Closed-Loop: Nachlese

Im Schwerpunktthema der Diabetes-Forum-Ausgabe 4/2019 hat das Autorenteam die Therapie mit selbstgebauten Closed-Loop-Systemen und die rechtliche Situation dieser "Do it yourself"-Systeme unter die Lupe genommen. Der Experte Dr. Andreas Thomas mit einer Nachlese.
News
Datenmanagement

Alle relevanten Daten zusammenführen

Diabetes wird auch als Datenmanagement-Erkrankung bezeichnet: Bei kaum einer anderen Krankheit fallen so viele Daten an, die Patienten und Behandler gemeinsam interpretieren müssen. Die Datenflut kann sogar dazu führen, dass die Therapie ins Stocken gerät. Neue Ansätze und Tools sollen hier Abhilfe schaffen.
Unterstützer gesucht

Neu: Förderer bei „diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe“ wer...

Die Zahl der Menschen mit Diabetes nimmt stetig und schier ungebremst zu. Die gemeinnützige Organisation diabetesDE sucht daher nach Unterstützern für ihre Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit über die Stoffwechselerkrankung. Willkommen sind sowohl Einzelpersonen als auch Firmen.
VDBD

Glukose richtig messen: neuer Leitfaden gibt Empfehlungen

In der Diabetestherapie spielt das Selbstmanagement eine wichtige Rolle, dazu zählt vor allem die Glukosemessung. Damit diese korrekt durchgeführt wird, müssen Patienten optimal geschult werden. Dabei hilft nun ein neuer Leitfaden des Verbandes der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V. (VDBD).
Vier Jahre Toujeo

Die Evidenz für das moderne Basalinsulin nimmt weiter zu

„Vier Jahre Diabetestherapie mit Insulin glargin 300 E/ml – Rückschau und Ausblick“ – so lautete der Titel einer Presseveranstaltung von Sanofi im April in Eppstein-Bremthal. Dabei wurden Ergebnisse aus verschiedenen Studien präsentiert, die die Wirksamkeit und Sicherheit von Toujeo weiter belegen.
Interview

TheraKey-Online-Portale: Wichtig ist die Produktneutralität

Allgemeinmediziner Dr. Florian Balkau und sein Team nutzen das TheraKey-Konzept des Unternehmens Berlin-Chemie AG intensiv. Am TheraKey schätzt er u.a., dass die Informationen in den Portalen produktneutral und verlässlich sind, wie er im Interview berichtet.
Schwerpunkt „Diabetes und Essstörungen“

Herausforderung Diabulimie

Essstörungen sind ein großes Problem – sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Patricia Kirschke, Oecotrophologin in der Diabetes Klinik Mergentheim, erklärt das Krankheitsbild der Diabulimie und stellt Ihnen Möglichkeiten für die Patientenberatung vor.
Schwerpunkt „Diabetes und Essstörungen“

Anorexie, Bulimie und Binge-Eating

Bei Menschen mit Diabetes sind Essstörungen ein sensibles Thema und oft mit Scham besetzt. Trotzdem dürfen die Behandler das Thema nicht aussparen. Dr. Gabriele Gerlach und Prof. Dr. Stephan Herpertz geben eine Übersicht.
Schwerpunkt „Diabetes und Essstörungen“

Essstörungen bei ­Diabetes

Diabetes und Essstörungen treten leider oft zusammen auf. Ein komplexes Problem, das die Therapeuten in ihrer täglichen Praxis beachten sollten. Was zu tun ist, haben unsere Autoren für Sie in unserem Titelthema zusammengefasst.
Studien

Mit Mahlzeitenersatz besser ans Abnehmziel

Eine Formuladiät wie die Almased-Strategie, bei der einzelne Mahlzeiten am Tag durch einen Drink ersetzt werden, lässt überflüssige Pfunde verschwinden und sie sichert langfristig ein gesundes Körpergewicht. Das hat jetzt eine Analyse verschiedener Studien ergeben.
Streit über „Nutri-Score“

DDG begrüßt Ausstieg von Iglo aus Lebens­mittelverband

Wegen des Streits über die Kennzeichnung von Lebensmitteln wird „Iglo“, Hersteller von Tiefkühl-Lebensmittelprodukten, den Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft verlassen. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) begrüßt diese Entscheidung.
SGLT1/2-Inhibitor

Sotagliflozin für Erwachsene mit Typ-1-Diabetes zugelassen

Sotagliflozin hat für die EU die Zulassung als Add-on zur Insulintherapie bei Erwachsenen mit Typ-1-Diabetes erhalten. Grundlage dafür war das inTandem-Studienprogramm, in dem der SGLT1/2-Inhibitor eine signifikante Therapieverbessung im Vergleich zu Insulin alleine erzielte.
Die PIONEER-Studien

Großer Forschungserfolg: Oral verfügbares GLP-1-Analogon

Der Nachteil der subkutanen Applikation von GLP-1-Rezeptoragonisten (GLP-1-RAs) wird künftig entfallen, da ein sensationell praktikabler Weg zur oralen Therapie mit dem GLP-1-RA Semaglutid gefunden wurde.
Chron. Nierenkrankheit

„Meilenstein“: SGLT2-Hemmer schützen die Nierenfunktion

„Meilenstein“, „echter Durchbruch“ – Nierenexperten zeigen sich begeistert von den Ergebnissen einer nephrologischen Studie, die zeigen, dass SGLT2-Hemmer das Fortschreiten der chronischen Nierenkrankheit verlangsamen. Damit dürfte das Antidiabetikum zukünftig in die Standardtherapie von Patienten mit diabetischer Nierenkrankheit integriert werden.
Urteil zum „Nutri-Score“

„Innovative Hersteller werden auch durch Klöckner ausgebrems...

Ein Gericht hat es einem Unternehmen untersagt, die französische Lebensmittelkennzeichnung „Nutri-Score“ in Deutschland zu verwenden – aus wettbewerbsrechtlichen Gründen. Laut Deutscher Allianz Nichtübertragbare Krankheiten steht hier ursächlich die Politik in der Verantwortung, die die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt habe.
Interveiw

Höher konzentriertes Insulin – vorteilhaft für schwache Händ...

Hochkonzentriertes Insulin Lispro mit 200 E/ml gegen Insulin Lispro mit einer Konzentration von 100 E/ml: Welches Insulin bietet mehr Vorteile? Über seine Studie dazu sprach Prof. Sandro Gentile während der diaXperts-Veranstaltung. Im Anschluss daran gab er im Interview einen noch tieferen Einblick .
Das gibt's doch gar nicht!

MDK-Gutachten zur Kostenübernahme einer Insulinpumpentherapi...

Das gibt´s doch gar nicht! Doch, und das Diabetes-Forum berichtet darüber. In dieser Rubrik wollen wir über „unglaubliche“ Ereignisse berichten, die in der Betreuung von Patienten mit Diabetes mellitus aufgetreten sind. Wenn Sie auch ein „unglaubliche“ Erlebnis hatten, dann schreiben Sie uns.
Schwerpunkt: Closed Loop

DIY-AID: Perspektiven aus Sicht der Diabetesberaterin

In welcher Weise werden Diabetesberaterinnen in der täglichen Berufspraxis mit dem Thema Closed Loop konfrontiert? Wo liegen die Schwierigkeiten bei der Betreuung der Patienten? Antworten darauf finden Sie im dritten Teil unseres Schwerpunktthemas.
Video-Beitrag

Maßgeschneiderte Therapien: