Therapie
Andrologie

Welche Fragen bleiben noch in der Testosterontherapie?

Neue Studiendaten sprechen dafür, dass mit einer Testosteron-Substitution nicht nur die klinischen und psychischen Symptome eines Testosteronmangel-Syndroms beseitigt werden können.
News
Helmholtz

Förderung für DIY-Closed-Loop-Projekt für Bürgerwissenschaft...

Unter dem Begriff „Citizen Science“ versteht man die Miteinbeziehung von Bürgern in Forschungsaktivitäten. Die Helmholtz-Gemeinschaft wird nun u.a. ein Projekt fördern, das sich mit Do-It-Yourself-Closed-Loop-Systemen beschäftigt und bei dem sich interessierte Menschen mit Typ-1-Diabetes einbringen können.
Kleinkinder mit Diabetes

Hybrides Closed-Loop-System erfolgreich getestet

Die Ergebnisse einer europäischen Pilotstudie zeigen, dass eine halbautomatische künstliche Bauchspeicheldrüse (Hybrid-Closed-Loop-System) auch bei Kleinkinder mit Typ 1-Diabetes unter sieben Jahren erfolgreich eingesetzt werden kann, ohne dass dabei auf ein speziell präpariertes Insulin zurückgegriffen werden muss.
#wearenotwaiting

Looper: Endlich klappt’s mit dem Diabetes...

DIY (Do it yourself) – Selbermachen! Dieses Motto steht bei der DIY-Closed-Loop-Bewegung (#wearenotwaiting) ganz oben. Über technische Aspekte und Rahmenbedingungen des sog. Loopens diskutierten Kenner bei einem Workshop im Rahmen des Diabetes Kongresses 2019 im Mai in Berlin.
Prävention

Kein Vitamin D wie Diabetes

Die D2d-Studie ist die bisher größte zur Frage, ob eine Vitamin-D-Supplementierung bei Menschen mit hohem Risiko für einen Typ-2-Diabetes, aber ohne Vitamin-D-Mangel die Manifestation der Krankheit verhindern kann. Kann sie nicht, ist die enttäuschende Antwort.
Typ-1-Diabetes

Immer schön langsam

Bei Kindern und Erwachsenen mit hohem Risiko für Typ-1-Diabetes konnte der Einsatz des Anti-CD3-Antikörpers Teplizumab die Diagnose um im Mittel zwei Jahre verzögern. Damit hat erstmals eine Studie zu diesem vielversprechenden Prinzip ihr Ziel erreicht.
AMNOG

Semaglutid mit Zusatznutzen in der Population von Sustain 6

Anfang Mai hat der G-BA einen Beschluss über den Zusatznutzen von ­Semaglutid getroffen. Teil von dessen Zulassungsstudienprogramm war eine Endpunktstudie. Trotz positiven Ergebnissen hatte das Iqwig noch negativ geurteilt.
Typ-2-Diabetes

Auch an die Pathophysiologie denken

Das ADA/EASD-Konsenspapier hat bei injizierbaren Antidiabetika den Grundsatz GLP-1 vor Insulin ausgegeben. Experten fordern hier Individualisierung.
Insulintherapie

Patch-Pumpen: Sind die alle gleich?

Patch-Pumpen sind im Allgemeinen kleiner, diskreter, einfacher zu bedienen, oft billiger als herkömmliche Insulinpumpen und werden laut Umfragen von den Patienten häufig bevorzugt. Ein Überblick über die verwendeten Technologien, grundlegende klinische Anforderungen uvm.
Individualisierte Behandlung

Typ 2 im Alter: Rationale Therapieziele und Erwartungen

Ältere Patienten mit Typ-2-Diabetes (≥ 65 Jahre) stellen eine sehr heterogene Gruppe dar. Das erfordert eine individuelle Therapiestrategie und Abstimmung mit den Patienten über ihre Erwartungen und ihre Lebenswelt.
„Toujeo DoubleStar“

Neuer Fertigpen zur Injektion von Insulin glargin 300 E/ml

Ab 1. Juli 2019 steht „Toujeo“ (Insulin glargin 300 Einheiten pro Milliliter [E/ml]) neben dem Fertigpen „SoloStar“ auch im „DoubleStar“ zur Verfügung. „Toujeo DoubleStar“ enthält doppelt so viele Insulineinheiten wie der „SoloStar“.
VDBD

Erfolgreiches Netzwerkprojekt zu RIN e.V.

Der VDBD ist durch die stellvertretende Vorsitzende Susanne Müller im fünfköpfigen Kuratorium des neu gegründeten Regionalen Innovationsnetzwerks Diabetes (RIN) in NRW vertreten.
Zum Schwerpunkt in Diabetes-Forum 4/2019

Closed-Loop: Nachlese

Im Schwerpunktthema der Diabetes-Forum-Ausgabe 4/2019 hat das Autorenteam die Therapie mit selbstgebauten Closed-Loop-Systemen und die rechtliche Situation dieser "Do it yourself"-Systeme unter die Lupe genommen. Der Experte Dr. Andreas Thomas mit einer Nachlese.
Aus der Praxis: „Unglaubliche“ Erlebnisse

Spritzstellen – Patienten und ihre „Lieblings-Quadratzentime...

Das gibt’s doch gar nicht! Doch, und das Diabetes-Forum berichtet darüber. In dieser Rubrik wollen wir über „unglaubliche“ Ereignisse berichten, die in der Betreuung von Patienten mit Diabetes mellitus aufgetreten sind. Diesmal geht es um Spritzstellen und Patienten mit „tauben Ohren“.
Semaglutid

„Wir sind in den Vorbereitungen für eine Inmarktbringung“

Auf der ADA-Jahrestagung in San Francisco haben wir mit Dr. Matthias Schweitzer von Novo Nordisk über die Zulassung und anstehende Marktzulassung des GLP-1-Analogons Semaglutid sowie über die ersten Studienergebnissen zu den neuen „Connected Pens“ des Unternehmens gesprochen.
Patientenklassifikation

Auswirkungen auf die konkrete Patientenversorgung?

Am 1. März 2018 hat eine schwedische Arbeitsgruppe einen Vorschlag zur Neueinteilung der sehr heterogenen Gruppe von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 publiziert. Dr. Martin Lederle zu dieser neuen Patientenklassifikation.
VDBD

Glukose richtig messen: neuer Leitfaden gibt Empfehlungen

In der Diabetestherapie spielt das Selbstmanagement eine wichtige Rolle, dazu zählt vor allem die Glukosemessung. Damit diese korrekt durchgeführt wird, müssen Patienten optimal geschult werden. Dabei hilft nun ein neuer Leitfaden des Verbandes der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V. (VDBD).
Blickpunkt

Fußballtraining bei Kindern und Jugendlichen mit Typ 1

Körperliche Aktivität wird als wichtiger Bestandteil eines gesunden Lebensstils angesehen. Sportliche Aktivitäten sind bei Kindern und Jugendlichen mit einem gut eingestellten Typ-1-Diabetes auch auf hohem Niveau möglich.
Video-Beitrag

Maßgeschneiderte Therapien: