Therapie
Diabetestechnologie

ATTD-Fazit: Ohne Schulung ist alles nichts...

Die Experten des Zukunftsboards Digitalisierung fassten auf der ATTD-Tagung 2020 in abendlichen Talks den Kongresstag zusammen, zudem gab es Experteninterviews in Kooperation mit dem Kirchheim-Verlag. Dabei zeigte sich: Mit der Entwicklung neuer Technologien allein ist es nicht getan – die Anwender müssen auch wissen, wie sie damit umzugehen haben.
VDBD

20 Jahre BARFUSS: „Den Füßen zuliebe“

Die AG Fuß der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) wird eine neue Schulung zur Prävention des Erstulcus ins Leben rufen. Das BARFUSS-Projekt findet darin seine Nachfolge.
News
Corona und Patientensicherheit

APS sammelt und veröffentlicht Tipps zum Krisenmanagement

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) fordert Einrichtungen dazu auf, die Verantwortlichen für das klinische Risikomanagement aktiv in die Krisenstäbe einzubeziehen. Darüber hinaus sammelt und veröffentlicht das APS aktuelle Tipps aus dem Blickwinkel der Patientensicherheit zur Corona-Krise.
Coronavirus

Virologische Details zur Münchner Fallgruppe / Nature

Detaillierte Beobachtungen zum Infektionsverlauf bei der ersten Gruppe von COVID-19-Patienten in Deutschland sind jetzt in Nature* erschienen. Auf Basis dieser Erkenntnisse lassen sich Kriterien erarbeiten, nach denen COVID-19-Patienten bei begrenzten Bettenkapazitäten frühestens aus dem Krankenhaus entlassen werden könnten.
Kalorienverbrauch

Essen: Morgens wird doppelt so viel Energie verbrannt wie ab...

Ein ausgiebiges Frühstück sollte einem üppigen Abendessen vorgezogen werden, um Übergewicht oder Blutzuckerspitzen bei Diabetes mellitus zu vermeiden. Das geht aus einer Studie der Sektion für Psychoneurobiologie der Universität zu Lübeck hervor.
Schwerpunkt „Nationale Diabetes-Aufklärung“

Digitale Prävention

Digitale Präventionsstrategien können eine hoffnungsvolle, bislang wenig umgesetzte Option zur Verbesserung der Prävention des Typ-2-Diabetes sein. Prof. Kulzer gibt eine Übersicht über die bestehenden Möglichkeiten.
Schwerpunkt „Nationale Diabetes-Aufklärung“

Nationale Strategie zur Diabetesaufklärung

In Deutschland gibt es Wissensdefizite über das Krankheitsbild Diabetes. Ebenso über die Möglichkeiten der Prävention des Diabetes, der Therapie und der Umsetzung von qualitätsgesicherten Interventionen. Prof. Bernd Kulzer stellt die Nationale Aufklärungs- und Kommunikationsstrategie vor, die dies verbessen möchte.
Ernährung

Von der Forschung zur Empfehlung

Wie lässt sich der aktuelle Forschungsstand in Ernährungsempfehlungen für alle zusammenfassen? Einblick in die Arbeitsweise der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) gaben Experten der Fachgesellschaft bei einer Veranstaltung in Hamburg.
ESC 2019

Revolution liegt in der Luft, für Kardiologen & Diabetologen

Zur diesjährigen Jahrestagung der europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) erschien die zweite Revision der gemeinsamen Leitlinie von EASD und ESC zum Management von Patienten mit Herzerkrankung und Diabetes mellitus bzw. Prädiabetes.
Der Diabetes mit all seinen Facetten

Teil 2: Therapie

Im ersten Teil der Serie wurde bereits auf die Dyslipidämie als Risikofaktor und ihre Behandlungsmöglichkeiten hingewiesen. Hier kommt nun noch die Hypertonie mit allen ihren Auswirkungen zur Geltung.
Ernährung

Ernährungsintervention verbessert Stoffwechseleinstellung

In einer "Real-Life"-Registerstudie wurde ein niederschwelliger Therapieansatz basierend auf einer Ernährungsintervention mit kohlenhydratarmer, hypokalorischer Formuladiät zur Stoffwechseloptimierung bei Typ-2-Diabetes untersucht.
Selbstfürsorge bei Diabetes mellitus

FEND 2019: Diabetes Nurses in Barcelona

Selbstfürsorge ist bei chronischen Krankheiten eine essentielle Strategie, um ein Selbstmanagement durchführen zu können. Auf dem FEND-Kongress in Barcelona wurde das Thema mit zwei Vorträgen beleuchtet.
Patientenschulung

TheraKey: zuverlässige Begleitung der Therapie

Weit über die Hälfte der Deutschen (65 Prozent) informiert sich im Internet über Gesundheitsfragen. Das Internet ist immer verfügbar – aber welche Informationen sind vertrauenswürdig? Hier setzen die TheraKey-Onlineportale an.
Video-Interview

Neue CGM- und Insulin­pumpenfibel – Interview mit Autorin Ul...

Seit Kurzem ist die komplett überarbeitete und erweiterte dritte Auflage der „CGM- und Insulinpumpenfibel“ erhältlich. Auf dem Weltdiabetes-Erlebnistag in Berlin hat uns Co-Autorin Ulrike Thurm verraten, was alles neu darin ist und für wen das praktische Ratgeberbuch konzipiert wurde.
Neue Studienergebnisse

Neue Weise entdeckt, wie Insulin mit Rezeptor interagiert

Seit der Entdeckung des Insulins vor fast 100 Jahren versucht man zu entschlüsseln, wie genau das Hormon mit seinem Rezeptor interagiert; auch, um bessere therapeutische Insuline entwickeln zu können. In einer neuen Studie haben Forscher nun zeigen, wie Insulin an einer zweiten Bindestelle mit seinem Rezeptor interagiert.
Kongress-Update

Aktuelle Daten zu Insulin glargin 300 E/ml

Neue Subanalysen der BRIGHT-Studie zeigten eine bessere HbA1c-Senkung ohne eine Steigerung des Hypoglykämierisikos unter Insulin glargin 300 E/ml bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion und im höheren Lebensalter.
SGLT2-Hemmer

Echte Herzenssache

Schon die bisherigen Endpunktstudien zu SGLT2-Hemmern sorgten mit einer Reduktion der Herzinsuffizienz-Hospitalisierung für Furore. Dabei waren in ihnen kaum Patienten mit dieser schweren Vorerkrankung eingeschlossen. Anders bei Dapa-HF, einer klassischen Herzinsuffizienz-Studie.
Imeglimin

Vielversprechende Dreiecksbeziehung

Als erster Vertreter einer neuen Substanzklasse zum Einsatz bei Typ-2-Diabetes verspricht Imeglimin die mitochondriale Funktion zu verbessern und so die Insulinsensitivität und -sekretion zu steigern sowie die hepatische Glukoseproduktion zu senken.
SGLT2-Hemmer

Viel Dynamik an der Niere

Warum unter Therapie mit SGLT2-Hemmern initial die GFR absinkt, zeigte jetzt eine Arbeitsgruppe aus Erlangen auf dem EASD-Kongress in Barcelona. Es liege nicht am vom Typ-1-Diabetes bekannten tubulo-glomerulären Feedback.
Typ-2-Diabetes

Kombinationstherapien: Doppelt hilft besser

Bei neu festgestelltem Diabetes gibt es gewöhnlich erst einmal ein orales Antidiabetikum. Erst, wenn sich die Werte verschlechtern, kommt ein weiteren Medikament hinzu. Nun wurde in einer Studie festgestellt, dass eine Kombination von Anfang an bessere Ergebnisse bringt.
Video-Beitrag

Maßgeschneiderte Therapien: