Therapie
BVKD

Modulares stationäres Schulungskonzept

Die Vorgaben des DRG-Systems lassen lange Behandlungs- und Schulungszeiten ohne ökonomische Existenzgefährdung der Einrichtung nicht zu. Das Diabeteszentrum Bad Lauterberg hat nun ein modulares Schulungskonzept eingeführt.
Ernährung

Veraltete Empfehlungen: Broschüre räumt auf

Der VDBD hat eine neue Ernährungsbroschüre herausgebracht. Was zeichnet diese aus? Initiatorin und VDBD-Vorstandsmitglied Susanne Müller im Interview.
News
Typ-1-Diabetes bei Kindern

Freder1k-Studie startet in Bayern

Die Freder1k-Studie zur Früherkennung und Prävention von Typ-1-Diabetes bei Kindern startet ab sofort auch in Bayern. Das Helmholtz Zentrum München führt die Studie in Zusammenarbeit mit dem Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München durch.
Schwerpunkt „Insuline“

Insulinentwicklungen

Bis heute wird Insulin über subkutane Injektionen appliziert, was jedoch unerwünschte Wirkungen wie Hyperglykämien oder eine Gewichtszunahme aufweisen kann. Ein Überblick über derzeit in der Entwicklung befindliche Insulintherapien und Applikationstechniken.
Studienergebnisse

Toujeo sorgt für stabilere Blutzuckerwerte

Wie das Unternehmen Sanofi meldet, haben tägliche Blutzuckermessungen in Phase-3-Studien stabilere Blutzuckerwerte für Toujeo im Vergleich zu Insulin glargin 100 Einheiten/ml gezeigt.
VDBD

Weiterhin empfohlen: Funktionskontrolle

Funktionskontrolle eines Pens – ja oder nein? In der aktualisierten Ausgabe des VDBD-Injektionsleitfadens wird eine derartige Funktionskontrolle weiterhin explizit empfohlen.
Interview

Mit der Ernährungsbox auf dem richtigen Weg

Die Österreichische Diabetes Gesellschaft hat kürzlich die „Ernährungsbox“ vorgestellt. Wir sprachen mit Prim. Priv.-Doz. Dr. Joakim Huber, Mitglied der Arbeitsgruppe und maßgeblich an der Zusammenstellung der Ernährungsbox beteiligt.
Probleme bei der SGLT-2-Hemmer-Therapie

Wo sind die Michael Berger geblieben?

Die EMPA-REG-OUTCOME-Studie hat unter den Diabetologen weltweit für Aufsehen gesorgt und wird die Fachwelt als Thema sicher noch weiter begleiten. Ein Kommentar von Professor Dr. Hans Uwe Janka.
Interview

Chief Medical Officer von Novo Nordsik: „Wir können den Sieg...

„DiabetesNews“ sprach auf dem ADA in San Diego mit Novo Nordisks Chief Medical Officer Mads Krogsgaard Thomsen über die oralen Insulin- und Semaglutid-Formulierungen, die das Unternehmen entwickelt. Während für Semaglutid das Phase-3-Programm läuft, ist orales Insulin zu teuer – noch.
Versorgungsrealität

So sieht's aus!

Das Symposium zur Versorgungs-Epidemiologie beim Diabetes Kongresses 2017 lieferte Beschreibungen des Ist-Zustands, bezogen auf verschiedene Aspekte der Diabetesversorgung in Deutschland. Für eine Änderung der Versorgungssituation gilt es nun, die richtigen Stellschrauben im System zu finden.
ADA

Sulfonylharnstoffe – Should I Stay or Should I go?

In vielen Ländern werden Sulfonylharnstoffe aufgrund ihres günstigen Preises bevorzugt als Second-Line-Therapie nach Metformin eingesetzt. Jedoch wird die Sicherheit immer wieder kontrovers diskutiert.
Fiasp

Postprandial schneller

Hohe postprandiale Blutzuckerwerte sind ein hoher Risikofaktor für mikro- und kardiovaskuläre Schäden bei Patienten mit Diabetes. Ultraschnelles Insulin aspart soll den Wirkeintritt noch näher an die physiologische Insulinantwort heranrücken.
Digital Health

Hilfreicher Fußabdruck

Eine auf dem ADA in San Diego präsentierte Pilotstudie mit der App Foodprint fand eine bis zu 18-prozentige Reduktion der Hyporaten bei Nutzern des Entscheidungshelfers. Die Tipps der App berücksichtigen die individuellen Glukoseverläufe nach ähnlichen Mahlzeiten in der Vergangenheit.
Ernährung

Marmelade ist kein Obst

Auf pflanzlichen Nahrungsmitteln basierende Ernährungsweisen mit einer hohen Aufnahme von Zuckern und raffinierten Getreiden könnten das KHK-Risiko erhöhen und damit das Gegenteil von dem erreichen, was die Präventionsempfehlungen erreichen wollen.
AMNOG

Einigung beendet Gliptinstreit

Für die DPP-4-Hemmer ist jetzt gelungen, was anderen Diabetesmedikamenten in der Vergangenheit bereits öfter den Hals gebrochen hat: Die Preisverhandlungen im Rahmen des AMNOG-Prozesses aus Basis einer kritischen Zusatznutzen-Bewertung.
Metformin bei Typ-1-Diabetes

In weiter Ferne

Typ-1-Diabetiker haben ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko. Die Removal-Studie wollte dies mit Metformin senken, konnte aber nur uneinheitliche Ergebnisse beim Surrogat Intima Media Dicke erreichen. Bei HbA1c und Insulinbedarf enttäuschte der Typ-2-Goldstandard.
Technologische Lösung

Stabilisierung von Insulin bei extremen Wetterbedingungen

Millionen Patienten führen täglich lebenswichtige Medikamente zur subkutanen Applikation mit sich, die zum Erhalt ihrer Wirksamkeit keinen extremen Temperaturen ausgesetzt werden dürfen. Eine neue Lösung dieses Problems: die Temperaturschutzkappe ViViCap-1 für Einmalpens.
Bewegung bei Diabetes

Bewegung kann viel bewirken

Weckruf für Bewegungsmuffel: Körperliche Aktivität zeigt positive Effekte auf pathophysiologischer Ebene und bringt gesundheitlichen Nutzen bei vielen Erkrankungen mit sich. Deshalb sind viele Erkenntnisse aus den Trainingswissenschaften praxisrelevant.
Update

Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

Die Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln ist immens und auch die damit verbundenen Versprechungen lassen kaum Wünsche offen. Doch ist die Einnahme für Menschen mit Diabetes sinnvoll? Und wie ist der wissenschaftliche Stand bezüglich ihres Einsatzes zur Diabetesprävention?
Video-Beitrag

Maßgeschneiderte Therapien: