Politik
G-BA-Beschluss

DMP: Wie geht es mit der Diabetesschulung weiter?

Durch die Sonderregelung wegen der Corona-Pandemie finden Diabetes-Schulungen derzeit nur eingeschränkt statt. Videoschulungen sind zwar eine Alternative, sind aber bislang nicht in allen KV-Regionen möglich. Hier finden Sie eine aktuelle Liste über erste Lösungen der 17 KVen in Deutschland.
OGT-Erstattung

Die 5-Millionen-Euro-Story: Mischen impossible

Mit einer provokanten Frage plädiert Dr. med. Nikolaus Scheper dafür, dass Kostenträger für den oralen Glukose-Toleranztest (OGT) mehr als ein Pulver zum Selbstanmischen in der Praxis erstatten: Welchen Wert hat ein Menschenleben für die Krankenkassen in Deutschland?
News
Tag der Organspende am 6. Juni 2020

Diabetes-Früherkennung kann Nierenschäden vermeiden

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) weist darauf hin, dass eine Diabetes-Früherkennung dringend notwendig ist, um die zunehmende Zahl Transplantationsbedürftiger mit Diabetes in Deutschland zu reduzieren. Zudem müsse auch Begleiterkrankungen, die Betroffenen eine Transplantation verwehren können vorgebeugt werden.
Corona-Pandemie

Auch viele Chroniker meiden Klinik und Praxis

Wie gut sind internistische Patienten gegenwärtig in Deutschland versorgt? Diese Frage stand im Fokus einer Online-Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM).
Diabetischer Fuß

Amputation nur „letzter Ausweg“

Rund 40.000 Amputationen werden jährlich bei ­Patienten mit einem Diabetischen Fußsyndrom (DFS) vorgenommen, viele dieser Eingriffe sind unnötig. Ein neuer Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) setzt jetzt ein deutliches Zeichen.
Kommentar

Zweitmeinungsanspruch vor Fußamputation: Patienten informier...

Gesetzlich versicherte Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom (DFS) haben zukünftig Anspruch, sich vor einer Amputation eine ärztliche Zweitmeinung einzuholen. Diabetes-Forum-Chefredakteur Dr. Martin Lederle begrüßt diese Entscheidung und empfiehlt, betroffene Patienten darüber aufzuklären – auch die, die bereits in stationärer Behandlung sind.
Patientenschulung

Diabetesschulung in Zeiten von Corona

In den meisten diabetologischen Praxen fällt die Schulung momentan aufgrund der Corona-Pandemie aus. Ein Beschluss des G-BA lässt befürchten, dass Schulungen eventuell im ganzen Jahr 2020 ausfallen werden – mit negativen Folgen für die Patienten und die Schulungskräfte. Prof. Kulzer mit einer Einordnung und Tipps für digitale Alternativen.
VDBD

Reform der Gesundheitsfachberufe

Wer in einem Gesundheitsfachberuf tätig ist, leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsversorgung. Diese keineswegs neue Erkenntnis wird durch die aktuelle SARS-CoV-2-Pandemie mehr als eindrücklich unterstrichen und uns allen vor Augen geführt.
DDG zu Schulöffnungen

„Kinder mit Diabetes nicht pauschal ausschließen“

In Deutschland wird der Schulbetrieb wieder vorsichtig aufgenommen, der wegen der Corona-Pandemie mehere Wochen ausgesetzt war. Bundesweit gibt es jedoch einzelne Einrichtungen, die Kinder und Jugendliche mit einem Diabetes davon vorerst ausnehmen. Die DDG weist jedoch darauf hin, dass diese laut aktuellem Forschungsstand nicht häufiger oder schwerer an COVID-19 erkranken als andere Kinder.
Jubiläum

50 Jahre FID

Ein Rückblick auf den kulturellen Hintergrund und die Beweggründe, die zur Gründung der Föderation der Internationalen Donau-Symposia über Diabetes mellitus führten, sowie ein Blick auf mögliche Perspektiven.
BVKD – Die Diabetes-Kliniken

Rechtliche Folgen bei Datenschutz-Verstößen

Personenbezogene Daten müssen von Gesetzes wegen geschützt werden. Das gilt besonders im Gesundheitswesen. Rechtsanwältin Johanna Clausen zeigt, worauf Sie besonders achten sollten.
Neue Klassifizierung

Fünf Subtypen beim Typ-2-Diabetes präziser behandeln

Typ-2-Diabetes ist nicht gleich Typ-2-Diabetes. Dessen Ursache, Erscheinung und Ausprägung unterscheiden sich häufig, was eine angepasste Behandlung erfordert.
Diabetologie

Tödliche Pandemie Diabetes

Bei der Frühjahrs-Pressekonferenz der Deutschen Diabetes Gesellschaft ging es natürlich auch um das Coronavirus und Covid-19. Aber im Mittelpunkt stand eine Pandemie, die jedes Jahr Millionen Opfer kostet – der Diabetes.
Typ-1-Diabetes

Disease-Management: neues Einmaleins

Die Aktualisierung des DMP für Patienten mit Typ-1-Diabetes biegt auf die Zielgerade ein: Mitte Januar hat der G-BA die bundesweit geltenden Anforderungen an die Programme aktualisiert, nun sind die Vertragspartner mit der Umsetzung dran – sie haben ein Jahr dafür Zeit.
Ernährung

Schnell handeln gegen Fast Food

Rund sieben Prozent des täglichen Energiebedarfs nehmen Jugendliche nach den aktuellsten Kiggs-Daten über Fast Food zu sich. Das ist weniger als noch vor zehn Jahren, aber immer noch zu viel, so die Autoren des vom RKI publizierten Berichts. Die DDG fordert daher erneut Werbeverbote.
DDG

Corona-Virus: Diabetologie informiert

Es ist das Thema Nummer Eins in allen Medien: die Corona-Pandemie. Auch bei der Jahrespressekonferenz der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) im März wurde die Virusgefahr diskutiert.
VDBD-Vorsitzende:

„Mit Nachdruck nach alternativen Wegen für Schulungen suchen...

Angesichts der Coronavirus-Pandemie können derzeit keine Gruppenschulungen für Diabetespatienten durchgeführt werden. Dr. rer. medic. Nicola Haller, Vorsitzende des Verbands der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V. (VDBD), hat hierzu eine wichtige Botschaft an alle Mitglieder des VDBD.
Prof. Kulzer im Interview

Corona-Pandemie: Gerät die Diabetes-Schulung ins Wanken?

Durch die Corona-Pandemie und einen G-BA-Beschluss sind Diabetes-Gruppenschulungen derzeit quasi ausgesetzt – für Patienten eine programmierte Verschlechterung der Therapie, für Behandler ein praxisbedrohliches Szenario. Können Telemedizin und Videoschulungen helfen? Unser Interviewpartner Prof. Bernhard Kulzer sagt ja, besagter G-BA-Beschluss beinhalte diesen Spielraum.
„Herdenimmunität“

Junge infizieren, um Senioren zu schützen? „Gefährlicher Irr...

Bezüglich der SARS-CoV-2-Pandemie warnt die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) eindringlich vor einer „kontrollierten Durchseuchung“, um damit eine Herdenimmunität zu erzeugen. Für einen Erfolg dieser Strategie gebe es keinerlei Anhaltspunkte – sehr wohl aber dafür, dass sie die Situation verschlimmern könnte.