Politik
Diabetes Kongress

Die DDG hat eine neue Präsidentin

Professor Monika Kellerer aus Stuttgart ist neue Präsidentin der Deutschen Diabetes Gesellschaft. Auf der Jahrestagung der Fachgesellschaft hat sie die Ziele ihre Amtszeit vorgestellt.
AMNOG

Semaglutid mit Zusatznutzen in der Population von Sustain 6

Anfang Mai hat der G-BA einen Beschluss über den Zusatznutzen von ­Semaglutid getroffen. Teil von dessen Zulassungsstudienprogramm war eine Endpunktstudie. Trotz positiven Ergebnissen hatte das Iqwig noch negativ geurteilt.
News
Helmholtz

Förderung für DIY-Closed-Loop-Projekt für Bürgerwissenschaft...

Unter dem Begriff „Citizen Science“ versteht man die Miteinbeziehung von Bürgern in Forschungsaktivitäten. Die Helmholtz-Gemeinschaft wird nun u.a. ein Projekt fördern, das sich mit Do-It-Yourself-Closed-Loop-Systemen beschäftigt und bei dem sich interessierte Menschen mit Typ-1-Diabetes einbringen können.
Kleinkinder mit Diabetes

Hybrides Closed-Loop-System erfolgreich getestet

Die Ergebnisse einer europäischen Pilotstudie zeigen, dass eine halbautomatische künstliche Bauchspeicheldrüse (Hybrid-Closed-Loop-System) auch bei Kleinkinder mit Typ 1-Diabetes unter sieben Jahren erfolgreich eingesetzt werden kann, ohne dass dabei auf ein speziell präpariertes Insulin zurückgegriffen werden muss.
Lebensmittelkennzeichnung

Maßnahmen auf dem Prüfstand

Eine Mitte Juni veröffentlichte systematische Übersichtsarbeit des Cochrane-Netzwerks hat sich Maßnahmen zur Senkung des Softdrink-Konsums gewidmet. Die Politik müsse der Wissenschaft folgen und Ampelfarben wählen, forderte die DANK-Allianz aus diesem Anlass.
Diabetes-Kongress

Diabetes-Strategie: Der politische Weg nach oben

Neben vielen anderen Forderungen und Aktivitäten ging es beim gesundheitspolitischen Symposium auf dem Kongress Ende Mai in Berlin um „Power-Team“, die in den Ländern die Umsetzung einer Diabetes-Strategie vorantreiben sollen, und um die bisher zu leise Stimme der Patienten.
BVND-Symposium

Abgrund der Staatsmedizin

Auf dem berufspolitischen Symposium des BVND konnte man von „extrem strukturgefährdenden Verwerfungen“ und worst-case-Szenarien hören, in denen die DMP abgeschafft und ein Kurs in Richtung Staatsmedizin eingeschlagen wird. Grund genug wachsam zu sein, so der Appell.
Weiterbildung

Homogene Umsetzung in LÄK

Anders als bei der Diabetes-Strategie gibt es bei der Musterweiterbildungsordnung bereits den bundesweiten Rahmen. Nun steht die Umsetzung auf Landesebene an. Die Taktik der DDG ist die gleiche wie bei der Strategie: Gezielte und abgestimmte Ansprache der regional Verantwortlichen.
„Digitale Versorgung Gesetz“

Entwurf für die „Zukunft“

Auf 25 Seiten listet der Referentenentwurf für das „Digitale Versorgung Gesetz“ Änderungen und Ergänzungen bestehender Regelungen, um das deutsche Gesundheitssystem etwas digitaler zu machen. Die DDG fordert Klarstellungen im Detail und zum Teil ein entschlosseneres Vorgehen.
Diabetischer Fuß

AOK Baden-Württemberg bietet neues Vertragsmodul an

Die AOK Baden-Württemberg hat das Modul „Diabetisches Fußsyndrom“ in ihren Diabetologievertrag aufgenommen. Es soll anhand eines strukturierten Behandlungspfads und zusätzlichen Maßnahmen die Major-Amputationsrate senken und Behandlern eine angemessene Vergütung ermöglichen.
Stationäre Versorgung

Diabetologen warnen vor Unterversorgung bei Kindern mit Diab...

Jedes Jahr erkranken über 3.000 Kinder und Jugendliche an Typ-1-Diabetes, die Neuerkrankungsrate hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt. Dadurch steigt auch der Bedarf an wohnortnaher stationärer Versorgung – diese ist jedoch aufgrund von Unterfinanzierung vielerorts gefährdet, mahnen Experten der DDG.
Unterstützer gesucht

Neu: Förderer bei „diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe“ wer...

Die Zahl der Menschen mit Diabetes nimmt stetig und schier ungebremst zu. Die gemeinnützige Organisation diabetesDE sucht daher nach Unterstützern für ihre Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit über die Stoffwechselerkrankung. Willkommen sind sowohl Einzelpersonen als auch Firmen.
Digitalisierung

ePA: „Wir sind mit Hochdruck dran!“

2021 soll sie laut Koalitionsvertrag kommen: die elektronische Patientenakte (ePA). Beim Hauptstadtkongress 2019 im Mai in Berlin diskutierten Experten über die neue Akte, vor allem über deren Probleme beim Datenschutz.
Vorschläge einreichen

Ausschreibung zum „Thomas-Fuchsberger-Preis 2019“

Die gemeinnützige Organisation diabetesDE ruft auch in diesem Jahr wieder dazu auf, ehrenamtlich Engagierte rund um die Diabetes-Aufklärung als Kandidaten für den mit 7.500 Euro dotierten „Thomas-Fuchsberger-Preis“ vorzuschlagen. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2019.
Prof. Müller-Wieland:

„Die Forschung muss den Patienten zugute kommen“

In wenigen Tagen endet die zweijährige Amtszeit von Prof. Dr. med. Dirk Müller-Wieland als Präsidenten der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG); dann übernimmt Prof. Dr. med. Monika Kellerer das Amt. Auf dem Diabetes Kongress 2019 haben wir mit ihm über die Herausforderungen und Erfolge seiner Amtszeit gesprochen.
Gesundheitspolitik

„Diabetes 2030“ – Es gibt 5 Diabetes-Typen

Die gesundheitspolitische Veranstaltungsreihe "Diabetes 2030" suchte im Februar wieder den offenen Dialog – u. a. zwischen Diabetesexperten, Diabetes-Selbsthilfe und Gesundheitspolitik. In der Dänischen Botschaft in Berlin wurde über aktuelle Themen diskutiert.
DDG-Präsidentin ab Juni

„Diabetologie hervorragend für Telemedizin geeignet“

Im Juni übernimmt Prof. Dr. med. Monika Kellerer die Präsidentschaft der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). Wir haben mit der Ärztlichen Direktorin des Zentrums für Innere Medizin I am Marienhospital Stuttgart über die Ziele und Herausforderungen für ihre zweijährige Amtszeit gesprochen.
Interview

„Es gibt mehr als den homogenen Typ 2“

Eine „neue Diabetes-Klassifikation“ steht im Fokus des Diabetes Kongresses 2019. Was heißt das und was bringt sie? Das weiß der Tagungspräsident Prof. Dr. Michael Roden.
Diabeteszahlen

Diabetes-Epidemie: 12 Mio. Typ-2er bis 2040

Lässt sich die Diabetes-Epidemie noch stoppen? Eine neue Schätzung geht davon aus, dass in 20 Jahren bis zu 12 Mio. Menschen in Deutschland Typ-2-Diabetetes haben.
55 Jahre DDG

„Wir brauchen eine nationale Strategie“

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) begeht in diesem Jahr ihr 55. Jubiläum. Von führenden Diabetologen am 7. April 1964 in Wiesbaden gegründet, zählt die Fachgesellschaft heute mehr als 9.000 Mitglieder und setzt sich für die Belange der aktuell fast sieben Millionen Betroffenen in Deutschland ein.