Politik
Sinnvoll – Machbar!

Schulgesundheitspflege

"Rundum da sein für die verschiedensten Themen und individuell reagieren", so fasst Karen Kreutz-Dombrofski prägnant ihren Berufsalltag zusammen. Sie gehört einer in Deutschland noch raren, aber dringend benötigten Berufsgruppe an; denn sie ist eine sogenannte Schulgesundheitsfachkraft.
Podiumsdiskussion

3. Halbzeit offenbart viele ungelöste Probleme

Nach der sechsten Begegnung zwischen den Fußballmannschaften des FC Diabetologie und des FC Bundestag ging es in die "3. Halbzeit". diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe hatte zu einer gesundheitspolitischen Podiumsdiskussion eingeladen.
News
ANZEIGE

ASCVD und Typ-2-Diabetes: Potenzial von GLP-1 RA nutzen

Warum sollte das Risiko einer atherosklerotisch kardiovas­kulären Erkrankung bei der Therapie des Typ-2-Diabetes stärker berücksichtigt werden? Was dahintersteckt und welche Rolle GLP-1 Rezeptoragonisten dabei spielen können? Jetzt informieren.
Ypsomed und CamDiab

AID-System mit FreeStyle Libre 3 von Abbott

Der FreeStyle Libre 3 Sensor von Abbott ist nun in Deutschland für die Anwendung im mylife Loop System zugelassen. Die automatisierte Insulindosierung (AID) mit der mylife YpsoPump, dem mylife CamAPS FX Algorithmus von CamDiab zusammen mit dem FreeStyle Libre 3 soll Menschen mit Typ 1-Diabetes dabei helfen, ihren Blutzuckerspiegel besser zu kontrollieren und die Last des täglichen Diabetesmanagements zu verringern.
Diabetes-Charity-Gala

Menschen mit Diabetes im Fokus

Heute ist es so weit: Die elfte Diabetes-Charity-Gala findet im Tipi am Kanzleramt in Berlin statt. diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe richtet die Charity Gala schon zum elften Mal aus, um diese oft unsichtbare Erkrankung in Politik und Öffentlichkeit sichtbarer zu machen.
Weltdiabetestag 2022

Wissenschaft, Versorgungssituation und Livestream

Spannendes aus Wissenschaft, Versorgung und der Diabetes-Community präsentiert die gemeinnützige Organisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe zusammen mit der #dedoc° Diabetes Online Community beim virtuellen Weltdiabetestag am 13. und 14. November 2022. Als Medienpartner unterstützt der Kirchheim-Verlag mit umfangreicher Berichterstattung.
DMP-Diabetes-Daten

Der Schatz muss gehoben werden

Um die im Rahmen der DMP-Programme gesammelten Patientendaten auswerten zu können, soll die Zusammenführung der Dokumentationen endlich verpflichtend in den DMP-Anforderungskatalog aufgenommen werden, fordert die Deutsche Diabetes Gesellschaft.
Gesundheitspolitik

Europäischer Raum für Gesundheitsdaten

Spätestens bis zum Ende der Dekade soll er Wirklichkeit werden – der Europäische Gesundheitsdatenraum, kurz EHDS genannt. Einen entsprechenden Gesetzesentwurf hat die EU-Kommission am 3. Mai 2022 in Brüssel vorgelegt.
VDBD Vorstandswahlen

Neuer VDBD-Vorstand

Am 11. Mai 2022 tagte die Mitgliederversammlung des VDBD – auch in diesem Jahr im virtuellen Format. Mit Spannung erwartet wurde die Bekanntgabe der Ergebnisse der Vorstandswahl 2022.
AG-Treffen

Sachsen-Anhalt: 46. VDBD-AG-Treffen

Nach zweijähriger Pause fand endlich wieder ein Treffen der AG Sachsen-Anhalt in Güsten statt. Für die Teilnehmenden war es eine große Freude, sich wieder persönlichen austauschen zu können.
Standespolitik

Transparenz statt Verzicht

Eigentlich verfolgen Leitlinienwatch, Transparency International und Mezis und die AWMF die gleichen Ziele, was die Schaffung von Transparenz in Bezug auf den Umgang mit Interessenkonflikten angeht. So sieht es die AWMF in einer Stellungnahme zur Kritik der drei Organisationen.
Nothilfe

Versorgung unter Lebensgefahr

Insulin ist für Menschen mit Typ-1-Diabetes lebensnotwendig. Ein Krieg wie aktuell in der Ukraine macht das Betroffenen brutal bewusst. Die Hilfsbereitschaft der Diabetescommunity weltweit ist groß, zahlreiche Aktionen sorgen für Insulin und andere Hilfsmittel wie Blutzuckerteststreifen.
Jeder 5. Krankenhaus­patient hat Diabetes

Pflege: Verband richtet Positionspapier an Politik

Eine strukturiertere diabetologische Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften sowie die Schaffung von Anreizsystemen fordert der Landesverband Nordrhein-Westfalen e. V. der Selbsthilfeorganisation Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M NRW) und richtet sich in einem Positionspapier an die Politik.
Sterblichkeit bei COVID-19

Additiver Effekt von Begleiterkrankungen bei Jüngeren

Fettleibigkeit, ein gestörter Blutzuckerstoffwechsel und Bluthochdruck erhöhen bei jungen Erwachsenen und Menschen im mittleren Lebensalter das Risiko an COVID-19 zu sterben auf ein Maß, welches sonst nur bei älteren Menschen beobachtet wird. Das zeigt eine aktuelle Studie, die auf Daten des europäischen Fallregisters für Patientinnen und Patienten mit SARS-CoV-2-Infektion basiert.
VDBD AKADEMIE

Wechsel im Kuratorium

Seit 2018 begleitet ein ehrenamtliches Kuratorium die Tätigkeit der VDBD AKADEMIE. Hauptaufgabe des Kuratoriums ist die fachliche und wissenschaftliche Beratung zu inhaltlichen Fragen des Fortbildungsbetriebes der VDBD AKADEMIE. Turnusgemäß stand Ende 2021 eine Neubenennung bzw. Wiederernennung an.
VDBD

Der VDBD sagt Danke

Susanne Müller, seit acht Jahren ­Vorstandsmitglied des VDBD, zieht sich im Mai dieses Jahres aus der Vorstandsarbeit des VDBD zurück, um sich verstärkt anderen Aufgaben widmen zu können.
Auszeichnung

Norbert Stefan mit glucohead-Preis ausgezeichnet

Aufgrund der Pandemie konnte der glucohead-Preis, mit dem das Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen kreative Köpfe der Diabetologie auszeichnet, erst jetzt übergeben werden: An Professor Norbert Stefan.
Gesundheitspolitik

Verzweiflung statt Versorgung

Eine nationale Diabetesstrategie, die nicht vom Fleck kommt, ein DRG-System, das die für Diabetes nötigen Kompetenzen unbeachtet lässt und infolgedessen immer weniger Ausbildungsmöglichkeiten: so ist die Versorgung in Gefahr, warnt die DDG.
Zuckersteuer

Nachfragerückgang ansteuern

In seiner Masterthesis hat sich Fabian Kaiser mit der Möglichkeit beschäftigt, über höhere Steuern den immer noch zu hohen Konsum von Zucker hierzulande zu senken und so einen Beitrag im Kampf gegen Diabetes und Adipositas zu leisten.
Versorgung

Das unmögliche Datenloch

Millionen von Menschen mit Diabetes werden in Deutschland behandelt. Der Datenschatz müsste immens sein – doch in der Realität finden sich kaum Informationen zur aktuellen Versorgungslage. Das hat die Coronapandemie gezeigt. Die Diabetes-Surveillance am RKI versucht zu helfen.
Anzeige