Politik
DANK:

„Ernährungspolitischer Bericht beschönigt Situation“

Bundesernährungsministerin Julia Klöckner hat heute den Ernährungspolitischen Bericht vorgestellten. Dieser beschönige jedoch die aktuelle Lage, kommentiert die Sprecherin der Deutschen Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK) Barbara Bitzer.
Nach Exportstopp

Tierisches Insulin wieder in Deutschland verfügbar

Das Jahr 2021 beginnt für Menschen mit Diabetes, die auf tierisches Insulin statt Humaninsulin angewiesen sind, mit einer frohen Botschaft: Per sofort sind diese Insuline wieder in Deutschland verfügbar, nachdem es wochenlang einen Exportstopp aus Großbritannien gegeben hat.
News
PCSK9-Inhibitors

Sanofi plant Wiedereinführung von Praluent® in Deutschland

Sanofi plant, die Produktion, den Vertrieb und die Vermarktung des PCSK9-Inhibitors Praluent® (Alirocumab) in Deutschland wieder aufzunehmen. Möglich macht das die Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf vom 5. November 2020, mit der das Urteil des Landgerichts Düsseldorf vom 11. Juli 2019 aufgehoben wirde. Dieses hatte Sanofi die Produktion, den Vertrieb und die Vermarktung von Praluent® in Deutschland sowie jegliche Kommunikation mit Ärzten untersagt.
Verbände

Handlungsrahmen für nicht-ärztliche Assistenzberufe definier...

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) veröffentlicht gemeinsam mit beteiligten Fachverbänden eine „Empfehlung zu ärztlichen delegierbaren Leistungen in der Diabetologie“. Sie definieren damit erstmals einen Handlungsrahmen für Aufgaben von nichtärztlichen Assistenzberufen in ihrem Fachbereich.
Glukosetoleranztest

oGTT: standardisierte Rezeptur & Kosten­übernahme gefordert

Industriell hergestellte Glukose-Fertiglösungen sind ab diesem Jahr nicht mehr verfügbar. Um Patient:innen weiterhin eine optimale diagnostische Sicherheit zu gewährleisten, hat die DDG eine standardisierte Rezepturvorschrift vorgeschlagen und eine bundeseinheitliche Regelung zur Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen gefordert.
Auch nach der Pandemie

Präsenz- und Videoschulung: Verbände fordern Parallelangebot

Mehrere Diabetesverbände fordern in einem aktuellen Positionspapier die Kassenärztlichen Vereinigungen und den Gemeinsamen Bundesausschuss dazu auf, ein bundesweit flächendeckendes Parallelangebot von Präsenz- und Videoschulungen in der Diabetologie zu ermöglichen – auch nach der Corona-Pandemie.
Gesundheitsminister Spahn

Weltdiabetestag und COVID-19

Der Weltdiabetestag (WDT) kam erneut mit keinen guten Nachrichten daher: Die Diabeteszahlen steigen weltweit weiter an und liegen in Deutschland derzeit bei etwa 8 Mio. Menschen. Die COVID-19-Pandemie fördert die Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes wie Bewegungsmangel und Übergewicht zusätzlich und macht den Patienten viele Sorgen.
Weltdiabetestag 2020

Diabetes und Ernährung – das Topthema

 „Immunsystem stärken, Gewicht abbauen, Diabetes reduzieren“. Diese Themen standen bei einer digitalen politischen Podiumsdiskussion im Fokus, die am Abend des WDT mit Polit-Prominenz aus dem Bundestag und Food-Spezialisten stattfand und deutlich zeigte: Gesunde Ernährung rückt immer stärker ins gesundheitspolitische Blickfeld.
„Diabetes 2030“

Defizite und Chancen in der Diabetesversorgung durch Corona

Die Meinungen und Aspekte waren vielfältig, das Fazit eindeutig: Bei der ersten digitalen Ausgabe der Diskussionsrunde „Diabetes 2030“ legten die teilnehmenden Expert:innen dar, welchen Brennglaseffekt das Corona-Virus hat und wie Menschen mit Diabetes in Pandemie-Zeiten gut und sicher versorgt werden können.
Anerkennung und angemessene Vergütung

Deutsche Diabetesfachkräfte im internationalen Dialog

Bei einer digitalen Podiumsdiskussion mit EU-Parlamentariern und Diabetesexperten aus ganz Europa, zu der die internationale Diabetes Federation (IDF) eingeladen hatte, stellte der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD) die deutschen Versorgungsstrukturen vor.
Cities Changing Diabetes

Berliner Stadtbezirk ist erste deutsche CCD-Partnerstadt

Mit seinem Programm „Cities Changing Diabetes“ (CCD) möchte das Unternehmen „Novo Nordisk“ dazu beitragen, die Lebensbedingungen in Städten so verändern, dass die Menschen dort gesünder leben und so seltener Diabetes entwickeln. Nun ist mit dem Berliner Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf die erste deutsche Stadt dem CCD-Programm beigetreten.
MdB Erich Irlstorfer

„Disziplin beim Diabetes – das Schwierigste!“

„Für mich als Typ-2-Diabetiker gibt es nichts Erfüllenderes, als Menschen eine Stimme zu verleihen, die das gleiche Schicksal teilen!“ Das sagt Bundestagsabgeordneter Erich Irlstorfer. Die Erkrankung des CSU-Politikers hält ihn nicht auf, sagt er. Das Einstehen für die eigene Meinung und die „ungeschönte Warheit“ seien „stetige Begleiter seines Handelns“.
Zuckerreduktion

Wissenschaftler fordern Zuckerabgabe auf Softdrinks

Ein Zusammenschluss wissenschaftlicher Fachgesellschaften verweist snlässlich des 3. Zuckerreduktionsgipfels erneut auf die Notwendigkeit einer Softdrinksteuer: Beispiele aus anderen Ländern zeigten, dass mit einer solchen Abgabe eine deutliche Zuckersenkung in den Produkten erreicht werden konnte. Demgegenüber sei die freiwillige Senkung in Deutschland bisher minimal.
Nährwertkennzeichnung

Nutri-Score: Gesunde Wahl bald leichte Wahl?

„Es geht nicht um Verzicht, sondern um bewusste Entscheidungsmöglichkeiten, ohne langwierig Nährwerttabellen studieren zu müssen. Diese bleiben weiterhin auf der Rückseite erhalten“, so Ministerin Klöckner nach der Entscheidung des Bundeskabinetts im August zur Einführung des neuen Labels in Deutschland, das spätestens ab November kommen soll.
Mitgliederversammlung

VDBD-Vorstand: die Mitglieder haben gewählt

Am 19. September 2020 tagte die diesjährige Mitgliederversammlung des VDBD – zum ersten Mal online – in deren Rahmen auch die Vorstandswahl 2020 abgeschlossen wurde. Dr. Nicola Haller wurde im Amt der Vorstandsvorsitzenden bestätigt. Als neues Vorstandsmitglied begrüßt der VDBD Yvonne Häusler aus Berlin.
Kinder und Jugendliche

Junge Patienten oft schlecht versorgt

Junge Menschen mit Diabetes werden zunehmend schlecht versorgt und in Schule und Alltag stärker benachteiligt. Davor haben Experten der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) im September bei einer Online-Pressekonferenz gewarnt.
DDG, DGE und DZD

Aus- und Weiterbildung: Experten fordern mehr Kapazitäten

In einem gemeinsamen Positionspapier fordern DDG, DGE und DZD, die Aus- und Weiterbildungskapazitäten im Bereich Diabetologie und Endokrinologie auszubauen, um über Jahrzehnte verloren gegangene personelle Ressourcen wiederaufzubauen und neue innovative Lerninhalte zu schaffen. Dies sei wesentliche Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung der Nationalen Diabetesstrategie.
Mitsprache

Stellungnahmeberechtigt im G-BA: VDBD bringt seine Expertise...

Seit Juni ist der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD) stellungnahmeberechtigte Organisation im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA). Der Verband bekräftigt, Entscheidungsprozesse zu den DMP und anderen relevanten Sachverhalten nun verstärkt mitgestalten zu wollen.
Versorgung

„Fuß-Pass“: Pass in die Schnittstelle

Ein neuer „Fuß-Pass“ der DDG soll Informationslücken in der Versorgung schließen. Mit dieser Awareness-Kampagne richtet sich die Fachgesellschaft zusammen mit weiteren Organisationen gegen unnötige Amputationen beim diabetischen Fußsyndrom.