Politik
Unterstützer gesucht

Neu: Förderer bei „diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe“ wer...

Die Zahl der Menschen mit Diabetes nimmt stetig und schier ungebremst zu. Die gemeinnützige Organisation diabetesDE sucht daher nach Unterstützern für ihre Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit über die Stoffwechselerkrankung. Willkommen sind sowohl Einzelpersonen als auch Firmen.
Digitalisierung

ePA: „Wir sind mit Hochdruck dran!“

2021 soll sie laut Koalitionsvertrag kommen: die elektronische Patientenakte (ePA). Beim Hauptstadtkongress 2019 im Mai in Berlin diskutierten Experten über die neue Akte, vor allem über deren Probleme beim Datenschutz.
News
Datenmanagement

Alle relevanten Daten zusammenführen

Diabetes wird auch als Datenmanagement-Erkrankung bezeichnet: Bei kaum einer anderen Krankheit fallen so viele Daten an, die Patienten und Behandler gemeinsam interpretieren müssen. Die Datenflut kann sogar dazu führen, dass die Therapie ins Stocken gerät. Neue Ansätze und Tools sollen hier Abhilfe schaffen.
Schlaganfallrisiko

Neue Herz-EKG-basierte Vorhersagemethode

Ein neues Verfahren zur Ermittlung des Schlaganfallrisikos basiert auf der Erkenntnis, dass besonders Patienten mit krankhaft vernarbtem Vorhof von einer Blutgerinnsel-Bildung und einem daraus entstehenden Schlaganfall betroffen sind.
Vorschläge einreichen

Ausschreibung zum „Thomas-Fuchsberger-Preis 2019“

Die gemeinnützige Organisation diabetesDE ruft auch in diesem Jahr wieder dazu auf, ehrenamtlich Engagierte rund um die Diabetes-Aufklärung als Kandidaten für den mit 7.500 Euro dotierten „Thomas-Fuchsberger-Preis“ vorzuschlagen. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2019.
Prof. Müller-Wieland:

„Die Forschung muss den Patienten zugute kommen“

In wenigen Tagen endet die zweijährige Amtszeit von Prof. Dr. med. Dirk Müller-Wieland als Präsidenten der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG); dann übernimmt Prof. Dr. med. Monika Kellerer das Amt. Auf dem Diabetes Kongress 2019 haben wir mit ihm über die Herausforderungen und Erfolge seiner Amtszeit gesprochen.
Gesundheitspolitik

„Diabetes 2030“ – Es gibt 5 Diabetes-Typen

Die gesundheitspolitische Veranstaltungsreihe "Diabetes 2030" suchte im Februar wieder den offenen Dialog – u. a. zwischen Diabetesexperten, Diabetes-Selbsthilfe und Gesundheitspolitik. In der Dänischen Botschaft in Berlin wurde über aktuelle Themen diskutiert.
DDG-Präsidentin ab Juni

„Diabetologie hervorragend für Telemedizin geeignet“

Im Juni übernimmt Prof. Dr. med. Monika Kellerer die Präsidentschaft der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). Wir haben mit der Ärztlichen Direktorin des Zentrums für Innere Medizin I am Marienhospital Stuttgart über die Ziele und Herausforderungen für ihre zweijährige Amtszeit gesprochen.
Interview

„Es gibt mehr als den homogenen Typ 2“

Eine „neue Diabetes-Klassifikation“ steht im Fokus des Diabetes Kongresses 2019. Was heißt das und was bringt sie? Das weiß der Tagungspräsident Prof. Dr. Michael Roden.
Diabeteszahlen

Diabetes-Epidemie: 12 Mio. Typ-2er bis 2040

Lässt sich die Diabetes-Epidemie noch stoppen? Eine neue Schätzung geht davon aus, dass in 20 Jahren bis zu 12 Mio. Menschen in Deutschland Typ-2-Diabetetes haben.
55 Jahre DDG

„Wir brauchen eine nationale Strategie“

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) begeht in diesem Jahr ihr 55. Jubiläum. Von führenden Diabetologen am 7. April 1964 in Wiesbaden gegründet, zählt die Fachgesellschaft heute mehr als 9.000 Mitglieder und setzt sich für die Belange der aktuell fast sieben Millionen Betroffenen in Deutschland ein.
DMP Typ-2-Diabetes:

IQWiG legt vorläufige Ergebnisse aus Leitlinien-Recherche vo...

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) sieht bei fast allen Versorgungsaspekten Aktualisierungsbedarf für das Disease-Management-Programm Typ-2-Diabetes und bittet bis zum 5. Juni um Stellungnahmen zum Vorbericht.
Streit über „Nutri-Score“

DDG begrüßt Ausstieg von Iglo aus Lebens­mittelverband

Wegen des Streits über die Kennzeichnung von Lebensmitteln wird „Iglo“, Hersteller von Tiefkühl-Lebensmittelprodukten, den Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft verlassen. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) begrüßt diese Entscheidung.
Urteil zum „Nutri-Score“

„Innovative Hersteller werden auch durch Klöckner ausgebrems...

Ein Gericht hat es einem Unternehmen untersagt, die französische Lebensmittelkennzeichnung „Nutri-Score“ in Deutschland zu verwenden – aus wettbewerbsrechtlichen Gründen. Laut Deutscher Allianz Nichtübertragbare Krankheiten steht hier ursächlich die Politik in der Verantwortung, die die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt habe.
Reduktionsstrategie

Wissenschaft wird vom BMEL nicht gehört

Die DDG sparte von Anfang an nicht mit Kritik an der neuen Reduktionsstrategie (wir berichteten). Jetzt gab es weiteren Knatsch: die Fachgesellschaft sagte ihre Teilnahme am Begleitgremium zur Strategie ab.
Diskussionsrunde

Diabetes 2030 – der Status quo der Diabetesversorgung

Die Diabetes-Strategie steht seit März 2018 im Koalitionsvertrag. Das heißt: Die Politik müsste endlich konkret gegen die Diabetesepidemie vorgehen. Doch was hat sich seither getan?
VDBD – International

Diabetesprojekt in Togo

Diabetesberaterin und VDBD-Mitglied Sonja Vogel wagte einen mutigen Schritt und initiierte ein Diabetesprojekt fern ihres bekannten Wirkungskreises in Afrika. Im Rückblick berichtet sie von ihrem außergewöhnlichen Engagement.
Als erster GLP-1-RA:

Liraglutid im DMP Diabetes mellitus Typ 2 aufgeführt

Der G-BA hat die DMP-Anforderungen-Richtlinie (DMP-A-RL) Diabetes mellitus Typ 2 aktualisiert: Liraglutid (Handelsname „Victoza“) ist als erster und einziger GLP-1 Rezeptor-Agonist (RA) künftig im Disease Management Programm (DMP) T2D aufgeführt.
SGLT-2 Hemmer

Dapagliflozin wird in Europa für Typ-1-Diabetes zugelassen

Dapagliflozin ist das erste orale Medikament, das in Europa als Zusatztherapie zu Insulin für Erwachsene mit Typ-1-Diabetes zugelassen wird. Es ist damit das erste orale Antidiabetikum, das eine Zulassung als Add-on-Therapie für Patienten mit Typ-1-Diabetes erhalten hat.