Diagnostik
AID – DIY Loop

Closed-Loop aus dreierlei Sicht

Eine Diabetesberaterin, eine Patientin und eine Ärztin schildern den Status Quo aus verschiedenen Perspektiven unter Einbeziehung der neuesten Forschungsergebnisse und des DDG-Gutachtens.
Diabeteseinstellung

Biomarker im Diabetesmanagement

Zur Abschätzung der Qualität der Diabeteseinstellung können heute eine Vielzahl von Parametern herangezogen werden. Hierbei werden nicht nur Parameter der Glukosekontrolle, sondern zunehmend auch andere Biomarker in ihrer Bedeutung diskutiert.
News
Helmholtz

Förderung für DIY-Closed-Loop-Projekt für Bürgerwissenschaft...

Unter dem Begriff „Citizen Science“ versteht man die Miteinbeziehung von Bürgern in Forschungsaktivitäten. Die Helmholtz-Gemeinschaft wird nun u.a. ein Projekt fördern, das sich mit Do-It-Yourself-Closed-Loop-Systemen beschäftigt und bei dem sich interessierte Menschen mit Typ-1-Diabetes einbringen können.
Kleinkinder mit Diabetes

Hybrides Closed-Loop-System erfolgreich getestet

Die Ergebnisse einer europäischen Pilotstudie zeigen, dass eine halbautomatische künstliche Bauchspeicheldrüse (Hybrid-Closed-Loop-System) auch bei Kleinkinder mit Typ 1-Diabetes unter sieben Jahren erfolgreich eingesetzt werden kann, ohne dass dabei auf ein speziell präpariertes Insulin zurückgegriffen werden muss.
Typ-2-Diabetes

Digitale Plattform hilft, Therapieziele zu erreichen

Damit Menschen mit Typ-2-Diabetes optimal versorgt werden können, brauchen sie eine korrekte Auswertung ihrer medizinischen Daten. Ein Pilotprojekt konnte nun zeigen, dass eine digitale Plattform dabei hilft, den Therapieerfolg zu erhöhen.
Interview

TheraKey: ein Werkzeug, das im Praxisablauf etabliert ist

Dr. Sven-Peter Augustin führt eine Hausarztpraxis in Lüchow (Niedersachsen). Er nutzt vor allem die TheraKeys für Diabetes, Gicht und Hyperlipidämie und sieht sie als Werkzeuge an, mit denen er routiniert arbeitet. Wie genau wird der TheraKey in seiner Praxis eingesetzt?
Patientenschulung

TheraKey: zuverlässige Begleitung der Therapie

Weit über die Hälfte der Deutschen (65 Prozent) informiert sich im Internet über Gesundheitsfragen. Das Internet ist immer verfügbar – aber welche Informationen sind vertrauenswürdig? Hier setzen die TheraKey-Onlineportale an.
#wearenotwaiting

Looper: Endlich klappt’s mit dem Diabetes...

DIY (Do it yourself) – Selbermachen! Dieses Motto steht bei der DIY-Closed-Loop-Bewegung (#wearenotwaiting) ganz oben. Über technische Aspekte und Rahmenbedingungen des sog. Loopens diskutierten Kenner bei einem Workshop im Rahmen des Diabetes Kongresses 2019 im Mai in Berlin.
„Digitale Versorgung Gesetz“

Entwurf für die „Zukunft“

Auf 25 Seiten listet der Referentenentwurf für das „Digitale Versorgung Gesetz“ Änderungen und Ergänzungen bestehender Regelungen, um das deutsche Gesundheitssystem etwas digitaler zu machen. Die DDG fordert Klarstellungen im Detail und zum Teil ein entschlosseneres Vorgehen.
Digitalisierung

Null und Eins – das Erfolgs-Duo in der Diabetestherapie

Beim personalisierten Diabetesmanagement könnten digitale Lösungen zu einer neuen Qualität führen. Wie diese in der Praxis bereits angewandt werden und wo es noch Handlungsbedarf gibt, war Thema eines Fachpressegespräches von Roche Diabetes Care beim diesjährigen DDG-Kongress.
Datenmanagement

Alle relevanten Daten zusammenführen

Diabetes wird auch als Datenmanagement-Erkrankung bezeichnet: Bei kaum einer anderen Krankheit fallen so viele Daten an, die Patienten und Behandler gemeinsam interpretieren müssen. Die Datenflut kann sogar dazu führen, dass die Therapie ins Stocken gerät. Neue Ansätze und Tools sollen hier Abhilfe schaffen.
Digitalisierung

Analyse-Software und Kompatibilität der Systeme am wichtigst...

Diabetologisch tätige Ärzte sind Digitalisierung und Technologie gegenüber aufgeschlossen und gehen davon aus, dass sie der Diabetologie einen wichtigen Impuls geben – das zeigt eine Umfrage unter über 400 Ärzten. Gefragt wurden sie auch nach den Themenfeldern der Digitalisierung, die sie als besonders wichtig einschätzen.
Digitalisierung

ePA: „Wir sind mit Hochdruck dran!“

2021 soll sie laut Koalitionsvertrag kommen: die elektronische Patientenakte (ePA). Beim Hauptstadtkongress 2019 im Mai in Berlin diskutierten Experten über die neue Akte, vor allem über deren Probleme beim Datenschutz.
Schwerpunkt „Glukosemanagement“

Blut-/Gewebezuckerkontrolle: ein Überblick

Wie können Menschen mit Diabetes am besten ihren Zucker kontrollieren? Welche Werkzeuge können die Behandler ihren Patienten an die Hand geben. Darum geht es im Schwerpunktthema dieser Ausgabe. Dr. Jens Kröger gibt hier Antworten.
Schwerpunkt „Glukosemanagement“

Glukosemonitoring bei Diabetes

Wie das Glukosemonitoring die Diabetestherapie und die Schulung verändert, das erfahren Sie von Dr. Jens Kröger und Prof. Dr. Dipl.-Psych. Bernhard Kulzer in diesem Beitrag.
FID

Ersetzt das künstliche Pankreas das Basis-Bolus-System?

Die neusten Entwicklungen bei Glukosesensoren und Insulinpumpen werden kurzfristig zu einer Verteuerung der Therapie führen. Im Gegenzug wird sich jedoch die Lebensqualität der Patienten deutlich erhöhen und es zu wesentlichen Einsparungen im Gesundheitswesen kommen.
VDBD

Glukose richtig messen: neuer Leitfaden gibt Empfehlungen

In der Diabetestherapie spielt das Selbstmanagement eine wichtige Rolle, dazu zählt vor allem die Glukosemessung. Damit diese korrekt durchgeführt wird, müssen Patienten optimal geschult werden. Dabei hilft nun ein neuer Leitfaden des Verbandes der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V. (VDBD).
Digitalisierung im Praxisalltag

Neue Perspektiven für optimierte Therapieprozesse

Auf einer Pressekonferenz von Roche Diabetes Care im Rahmen des Diabetes Kongresses 2019 wurde nicht nur diskutiert, wie das Potenzial digitaler Lösungen in der Praxis Anwendung finden kann, sondern auch, wo diesbezüglich noch Handlungsbedarf besteht.
Diabetologie und Digitalisierung

Diabetologen stehen Digitalisierung positiv gegenüber

Digitalisierung und Technologie werden in der Diabetologie zu immer wichtigeren Themen. Wie Diabetologen gegenüber Neuerungen aus diesem Bereich eingestellt sind, zeigt jetzt eine Umfrage unter über 400 diabetologisch tätigen Ärzten.