News und Politik
Schwerpunkt „Ökonomie im Krankenhaus“

Zwischen Hausarzt und Schwerpunktpraxis

Die ersten Diabetologischen Schwerpunktpraxen (DSPen) gab es bereits 1993. Das ist sehr lange her. Wie das Konzept heute im Gesundheitssystem dasteht und mit welchen Herausforderungen DSPen konfrontiert sind, weiß Dr. Martin Lederle aus Ahaus ganz genau.
3D-Bildgebungsverfahren zeigt:

Kein gestörter Leptin-Transport bei ständigem Hunger

Viele übergewichtige Menschen vermissen das Gefühl, satt zu werden. Bisher nahm man an, das läge an einem gestörten Transport des Sättigungshormons Leptin ins Gehirn. Das ist so aber nicht richtig, wie neue Studienergebnisse zeigen. Möglich wurde die Arbeit durch ein neues 3D-Bildgebungsverfahren, was erlaubt, den Weg des Hormons im Gehirn als Video nachzuverfolgen.
Parlamentarisches Kochen

Auch Politiker sollten besser gesund essen

Ein gesunder Lebensstil hilft nicht nur, eine gute Figur zu machen, sondern auch viel für die eigene Gesundheit zu tun. Das gilt für Menschen mit oder ohne Diabetes – und natürlich auch für Politiker. Vier von ihnen kamen beim von diabetesDE organisierten „Parlamentarischen Kochen“ zusammen. Neben kulinarischen Aspekten spielte dabei die Gesundheitspolitik eine große Rolle.
Stellungnahme BSG

Müssen Verträge neu geschrieben werden?

Ein brisantes Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) zu Disease-Management-Programmen (DMPs) gab es im vergangenen November. Dr. Martin Lederle hat es sich genau angesehen und die Fachanwältin für Medizinrecht Dr. Anna Lauber zu den Auswirkungen befragt.
Wissenstransfer in Berlin

15 Jahre DiaLecT - ADA-Wissenstransfer auf höchstem Niveau

Man muss nicht mehr „über den großen Teich“ um am internationalen Diskurs zu partizipieren. Mit dem „Diabetes Lecture Transfer-Symposium“ DiaLecT bietet die BERLIN-CHEMIE AG die Möglichkeit sich über den aktuellen Stand der Diabetologie zu informieren.
Übergewicht

Fachgesellschaften fordern verhältnispräventive Maßnahmen

Da Diabetes und Adipositas eng miteinander verbunden sind, diskutieren die Teilnehmer der 12. Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und der 34. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) aktuelle Themen, neue Fragestellungen und wissenschaftliche Ergebnisse im Rahmen einer gemeinsamen Tagung vom 9. bis 10. November in Wiesbaden.
Typ-2-Diabetes

Erholung der Betazellen durch frühzeitige Gewichtsabnahme?

Neue Ergebnisse aus dem „Diabetes Remission Clinical Trial (DiRECT) lassen vermuten, dass ein strenges Ernährungsprogramm mit erfolgreicher Reduktion des Körpergewichts bei Typ-2-Diabetes die insulinproduzierenden Betazellen der Bauchspeicheldrüse in die Lage versetzen kann, sich zu erholen und wieder normal zu funktionieren – allerdings nur, wenn die Diagnose noch nicht zu lange zurückliegt.
„TAKE CONTROL“-Studie

Selbsttitration von Insulin bietet Vorteile für Patienten

Menschen mit Diabetes, die ihre Insulindosen selbst titrieren, weisen eine besseren HbA1c-Wert auf und erreichen häufiger ihren Nüchternblutzucker-Zielwert, ohne, dass es dabei zu Hypoglykämien kommt als dies bei Patienten der Fall ist, bei denen der Arzt die Titration vornimmt. Dies zeigen die Ergbnisse der „TAKE CONTROL“-Studie.
Neue Studienergebnisse

Übergewicht entwickelt sich bereits in früher Kindheit

Forscher haben herausgefunden, dass schon die frühe Kindheit entscheidend für die Entwicklung von Übergewicht und Adipositas ist. Bei der Analyse der Entwicklung des Gewichts von mehr als 51.000 Kindern von der Geburt bis in die Adoleszenz zeigte sich: Fast 90 Prozent der Kinder, die im Alter von drei Jahren übergewichtig waren, waren es auch als Jugendliche.
Neues CGM in Echtzeit

Dexcom G6 mit Werks­kalibrierung und längerer Tragedauer

Dexcom seine neue rtCGM-Generation „G6“ vorgestellt. Im Gegensatz zur Vorgängerversion ist es bei dem neuen System nicht mehr erforderlich, zur Kalibrierung zweimal täglich eine Blutzuckermessung durchzuführen. Zudem kann der Sensor nun länger getragen und ein individueller Alarmplan eingestellt werden.
Insulinstart bei Typ 2

Hypoglykämien: Studien zeigen gute Ergebnisse unter Toujeo

In der BRIGHT-Studie erreicht Toujeo den primären Endpunkt und zeigt eine mit Insulin degludec vergleichbare Blutzuckerkontrolle sowie eine reduzierte Inzidenz und verminderte Raten an Hypoglykämien in den ersten zwölf Wochen der Behandlung. Auch die LIGHTNING PM-Studie weist bei der Rate an prognostizierten hypoglykämischen Ereignissen auf einen Trend zugunsten von Toujeo hin.
Typ-2-Diabetes

Fiasp: Blutzuckerspitzen nach Mahlzeiten verhindern

Bei der Therapie des Typ-2-Diabetes können Postprandiale Hyperglykämien (PPH) eine gute Blutzuckereinstellung erschweren – zumal diese speziell in dieser Patientengruppe oftmals unerkannt bleiben. Eine intensive Betreuung durch den behandelnden Arzt und moderne schnellwirksame Mahlzeiteninsuline wie Fiasp können diesen Blutzuckerspitzen nach dem Essen jedoch effektiv entgegenwirken.
Diabetes-Bestandsaufnahme

„Deutscher Gesundheitsbericht Diabetes 2018”

Der aktuelle „Deutsche Gesundheitsbericht Diabetes 2018“ beinhaltet die neuesten Zahlen und Entwicklungen zur Erkrankung Diabetes mellitus in Deutschland und wurde in Zusammenarbeit mit zahlreichen Fachexperten der erstellt.
Aus unseren Zeitschriften
Prävention

Gesunder Lebensstil mit Typ 2 = längeres Leben

Eine neue Studie zeigt, wie sehr sich Lifestyle-Veränderungen und gute Werte positiv auf die Lebenserwartung von Menschen mit Typ-2-Diabetes auswirken. Die Politik solle nun endlich die Diabetes-Prävention und einen gesunden Lebensstil gezielt fördern, fordert die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG).
Schwerpunkt „Ökonomie im Krankenhaus“

Fragen zur Diabetologie in der Klinik

Dr. Uwe Kage ist Dirketor des Krankenhaus Sachsenhausen in Frankfurt am Main. Im Gespräch mit dem Diabetes-Forum stellt er aus der Sicht eines großen Traditionshauses der Diabetologie die Probleme und die Zukunft diabetologischer Einrichtungen dar.
Schwerpunkt „Ökonomie im Krankenhaus“

Krankenhaus-Ökonomie: Aus für die Diabetologie?

Kommerzialisierung im Gesundheitswesen, darüber beschweren sich Ärzte wie Patienten. In unserem Schwerpunkt wollen wir zeigen, wo Grenzen nicht überschritten werden sollten. Im ersten Beitrag erläutert Dr. Herbert Hillenbrand, wieso das DRG-System für den Schwerpunkt Diabetologie zu einer existentiellen Bedrohung führt
BVKD – Die Diabetes-Kliniken

Gefährden Chrematisten die Daseinsvorsorge?

Seitdem Krankenversorgung als originärer Teil der Daseinsvorsorge zunehmend von privaten Betreibern erbracht wird, stellt sich die Frage, ob sich das legitime Gewinnstreben (Chrematistik) privater Konzerne mit dem verfassungsrechtlichen Grundsatz der Daseinsvorsorge verträgt.
Zentraleuropäische Diabetesgesellschaft

Report on the 33rd International Danube Symposium

The 13th Congress of the Central European Diabetes Association (CEDA)/33rd International Danube Symposium was held in Krakow, Poland – with twenty-three outstanding plenary lectures.
10 Jahre Prävention im Fokus

"Kardiovaskulärer Präventiv­mediziner DGPR" hat Geburtstag

Um sich aktiv und konkret für die Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen zu engagieren, führte die DGPR 2008 die verbandsspezifische Fortbildung "Kardiovaskulärer Präventivmediziner DGPR" ein. Nach 10 Jahren können Initiatoren und Verantwortliche auf eine erfreuliche Bilanz blicken.
Stiftung der herzkranke Diabetiker

Interview: Diabetes und Gefäße

Drei Experten im Interview zum Thema Diabetes und Gefäße: Wie lauten die Standpunkte von Diabetologen, Neurologen und Kardiologen?
Insulinmarkt

Biosimilar-Insuline: Stand der Dinge

Mit der Einführung von Biosimilar-Insulinen ist die Hoffnung verknüpft, eine größere Auswahl von Insulinen zu günstigeren Preisen für die Behandlung insulinpflichtiger Diabetes-Patienten zur Verfügung zu haben. Es bleibt abzuwarten, welche Rolle BioIns in den nächsten Jahren spielen werden.
Dry skin of diabetic feet

Beneficial Effects of a Topical Foam Cream Product

Ziel einer doppelblinden, randomisierten placebokontrollierten ambulanten und klinischen Studie mit Patienten mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes war, die Wirksamkeit einer topisch applizierten medizinischen Schaum-Creme auf der trockenen Haut diabetischer Füße zu evaluieren.
Falldiskussion

Pump-Tuning – oder SmartGuard als Glukosesitter in der Nacht

Stabile Glukoseverläufe ohne große Schwankungen, besonders in der Nacht, sind der Wunsch eines jeden Patienten mit Typ-1-Diabetes. Bei vorhandenem Verständnis stellt das Pump-Tuning eine sehr gute Option dar, auch wenn es so nicht vorgesehen ist.
Mehnerts Seiten

Schwangerschaft und Diabetes

In Deutschland hat jede 100. Schwangere einen manifesten Diabetes. Die Fortschritte im Hinblick auf eine Schwangerschaft mit Diabetes sind erheblich.
Dyslipidämie

Fett- und zuckerreduziert

Ein Lipidsenker, der gleichzeitig gut für den Blutzuckerspiegel ist – angesichts der häufig zusammen auftretenden Krankheiten Dyslipidämie und Diabetes eine vielversprechende Aussicht. Genau das haben US-Forscher in einer kleinen Studie jetzt gefunden.