News und Politik
Personalisiertes Diabetesmanagement

Erste Resultate des PDM-ProValue Studienprogramms

Integriertes Personalisiertes Diabetes­management (iPDM) kann den HbA1c-Wert deutlich senken und die Blutzuckereinstellung verbessern, wie die ersten Ergebnisse des PDM-Pro-Value Studienprogramms zeigen. Der Effekt ist vergleichbar mit medikamentösen Therapien.
Möglicher neuer Behandlungsansatz

Anti-Stress-Wirkstoff reduziert Fettleibigkeit und Diabetes

Erstmals konnte die Begünstigung von Diabetes durch ein Stressprotein im Muskelgewebe nachgewiesen werden. Dies könnte einen vollkommen neuen Ansatz zur Behandlung von Diabetes und weiteren Stoffwechselerkrankungen ermöglichen.
Statistik

Diabetesbedingte Sterblichkeit in Deutschland dramatisch

Jeder 5. Todesfall in Deutschland geht aller Wahrscheinlichkeit nach auf Diabetes zurück, fast zehnmal mehr Menschen als bisher angenommen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Deutschen Diabeteszentrums. Die DDG richtet einen dringenden Appell an die politisch Verantwortlichen.
Typ-1-Diabetes

Angeborene Immunantwort wichtiger als gedacht

Forscherinnen und Forscher am Helmholtz Zentrum München haben eine Methode entwickelt, die es erlaubt, aus wenigen Zellen detaillierte Protein-Daten zu gewinnen. Mit dieser analysierten sie die Blutproben von Kindern mit Typ-1-Diabetes.
Ernährung

Vitamin-Mangel im Alter

Jeder zweite über 65 hat zu wenig Vitamin D im Blut. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung im Rahmen der Augsburger Bevölkerungsstudie KORA-Age. Außerdem habe jeder vierte eine Vitamin B12 Unterversorgung, berichten die Autorinnen und Autoren des Helmholtz Zentrums München.
Smart Insulin-Pen Pendiq 2.0

Potenziale für die Therapie­verbesserung erkennen und nutzen

Durch Hektik und Alltagsroutine kann es passieren, dass die regelmäßige Insulingabe in Vergessenheit gerät. Eine versehentlich doppelte oder ausgelassene Injektion kann jedoch u.a. zu Hypo- oder Hyperglykämie führen. Der Smart Insulin-Pen Pendiq 2.0 soll helfen dies zu vermeiden.
Gestationsdiabetes

Aktualisierter Ratgeber zum Thema Schwangerschaftsdiabetes

Das rechtzeitige Erkennen einer Erkrankung an Schwangerschaftsdiabetes und die richtige Behandlung können Komplikationen vermeiden. Die B. Braun Melsungen AG hat ihren kostenlosen Ratgeber zum Thema Schwangerschaftsdiabetes überarbeitet.
Interdisziplinäre Partnerschaft

Neue Aufklärungskampagne „Das Diabetische Auge“

Menschen mit Diabetes und Sehbehinderung haben einen hohen Aufklärungs- und Informationsbedarf beim Thema „Diabetes und Augen“. Eine neue Aufklärungskampagne informiert über mögliche Folgeerkrankungen am Auge, Hilfestellungen für den Alltag sowie weiterführende Anlaufstellen.
TECOS-Studie

Typ 2: Geringere Hospitalisierungsrate unter Sitagliptin

Die zusätzliche Gabe von Sitagliptin zu einer antidiabetischen Standardtherapie bei Hochrisiko-Patienten mit Typ-2-Diabetes und kardiovaskulärer Begleiterkrankung kann vorteilhaft bezüglich der Hospitalisierungsrate sein, wie die Auswertung der TECOS-Studie zeigt.
Lebkuchen, Christstollen und gebrannte Mandeln

Auch Menschen mit Diabetes müssen nicht verzichten

Advent und Weihnachten sind die Zeit der köstlichen Schlemmereien: Die Weihnachtsmärkte locken mit Glühwein, Bratwurst und gebrannten Mandeln. Worauf Menschen mit Diabetes in dieser Zeit achten sollten ist Thema des nächsten Expertenchats von diabetesDE.
Begleiterkrankung

Diabetes verdoppelt das Risiko für Depressionen

Depressionen treten bei Menschen mit Diabetes gehäuft auf – mit ernsten Folgen: Betroffene haben schlechtere Blutzuckerwerte und entwickeln häufiger Folgeerkrankungen. Darüber hinaus ist die Suizidgefahr erhöht, vor allem bei jüngeren Männern mit Typ-1-Diabetes. Hilfe können speziell ausgebildete Psychologen leisten.
Seltene angeborene Stoffwechselkrankheiten

Ernährungstherapie als Heilmittel anerkannt

Durch die Veröffentlichung im Bundesanzeiger tritt der G-BA-Beschluss, dass die Ernährungstherapie bei seltenen angeborenen Stoffwechselerkrankungen und Mukoviszidose künftig verordnungsfähig sein soll, 2018 in Kraft. Das DKGD begrüßt diese Entscheidung, fordert aber eine Erweiterung um weitere Erkrankungsbilder.
Sonderveröffentlichung

Mit Benfotiamin gegen den Vitamin B1-Mangel

Die diabetische Neuropathie ist weit verbreitet. Deren Progression wird gefördert durch den bei Patienten mit Diabetes weit verbreiteten Mangel an Vitamin B1 (Thiamin).
Aus unseren Zeitschriften
Mehnerts Seiten

Diabetes & seine Komplikationen: Stufenschema der Prävention

Bislang war es üblich, eine Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention zu unterscheiden, was aber der Situation nicht ganz gerecht wird. Professor Dr. Hellmut Mehnert stellt ein Schema mit fünf Stufen vor um die therapeutischen Bemühungen zu optimieren.
Standardrevaskularisation bei Diabetikern

Bypass-Operation ist nicht mehr Standard­revaskularisation

Die Empfehlungen in den Leitlinien zu Diabetes, Prädiabetes und kardiovaskulären Erkrankungen 2013 der European Society of Cardiology (ESC) und der European Association for the Study of Diabetes (EASD) gehen an der klinischen Realität vorbei.
Fokus auf relevante Studien

SMBG bei Patienten mit Typ-2-Diabetes ohne Insulintherapie

Wie stellt sich der Nutzen von SMBG bei Patienten mit Typ-2-Diabetes ohne Insulintherapie vor dem Hintergrund der aktuell verfügbaren wissenschaftlichen Literatur dar? Für das Design von klinischen Studien zu SMBG hat es im Laufe der Zeit eine deutliche Lernkurve gegeben.
Ernährung

Basensupplementation zur Gewichtsreduktion

Mit kalorienreduzierter Ersatzkost kann Gewicht reduziert werden. Häufig verlangsamt sich jedoch die Gewichtsabnahme oder stagniert trotz fortgesetzter Kalorienreduktion. Ursächlich könnte ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt sein.
Impfschutz bei Diabetes

Influenza und Pneumokokken: Umsetzung der Impfempfehlungen

Impfungen gegen Influenza- und Pneumokokkeninfektionen werden für Kinder, Menschen > 60 Jahre und Diabetiker vielfach empfohlen, jedoch bei manchen dieser Gruppen nicht ausreichend umgesetzt.
VDBD

FEND Kongress 2017 in Lissabon

Auf dem diesjährigen europäischen Kongress für Diabetesberaterinnen gab es analog zu den architektonischen Gegensätzen der Stadt auch ganz gegensätzliche Kongressthemen: von "Diabetes-Apps, -Blogs, und -Webseiten" bis hin zu "Richtige Diagnostik des Diabetes mellitus".
BVKD

Risikomanagement mit Hygiene-Audits

Qualitäts-und Hygienemanagement sind Seelenverwandte mit vielen Schnittmengen. Beide setzen auf die Prävention und sind unverzichtbarer Bestandteil eines Managementsystems! Prof. Maria Eberlein-Gonska und Katja Schiemann beschreiben exemplarisch das Vorgehen im UKD.
Treffpunkt

ADA-Kongress

Wie bereits in den Vorjahren konnte man beim diesjährigen ADA-Konkress in San Diego einen Rückgang der Teilnehmerzahlen erkennen. Trotzdem trugen fast 900 Referenten den 16 000 Teilnehmern die neuesten Erkenntnisse aus den verschiedensten biabetesbezogenen Bereichen vor.
Schwerpunkt „Gefäßerkrankungen“

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit

Eine rechtzeitige Diagnose von kardiovaskulären Erkrankungen wie der pAVK ist lebensrettend. Etwa 70% der Patienten sterben am Herzinfarkt, rund 5% bis 10% erleiden einen Schlaganfall oder andere Gefäßkomplikationen.
Schwerpunkt „Gefäßerkrankungen“

Aortenaneurysma

Aortendissektion, intramurales Hämatom sowie penetrierendes Aortenulkus: das alles versteht man unter einem akuten Aortensyndrom. Wie lässt es sich am besten diagnostizieren und therapieren?
Schwerpunkt „Gefäßerkrankungen“

Akutes Aortensyndrom und pAVK

Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankungen sind insbesondere bei Menschen mit Diabetes eine vordringliche Aufgabe. Dabei sollte auch der Früherkennung großes Augenmerk geschenkt werden.
Abstracts

CVOT Summit 2017

Beim 3rd CVOT Summit der Diabetes and Cardiovascular Disease EASD Study Group (D&VCD) diskutierten die Teilnehmer kardiovaskuläre Endpunkt-Studien. Die Abstracts der eingereichten Beiträge sind publiziert.