News und Politik
Darmbakterien bei Typ-2-Diabetes

Übergewicht und Medikamente verändern Darmmikrobiom

Veränderungen in der Zusammensetzung der Darmbakterien bei Typ-2-Diabetes scheinen vor allem mit Übergewicht und Einnahmen von Nahrungsergänzungsmitteln und Medikamenten zusammenzuhängen. Einzelne Bakterienarten sind jedoch spezifisch stärker vertreten.
Helmholtz

Förderung für DIY-Closed-Loop-Projekt für Bürgerwissenschaft...

Unter dem Begriff „Citizen Science“ versteht man die Miteinbeziehung von Bürgern in Forschungsaktivitäten. Die Helmholtz-Gemeinschaft wird nun u.a. ein Projekt fördern, das sich mit Do-It-Yourself-Closed-Loop-Systemen beschäftigt und bei dem sich interessierte Menschen mit Typ-1-Diabetes einbringen können.
Repräsentative Umfrage

Große Mehrheit der Deutschen für Nutri-Score-Ampel

Eine repräsentative Umfrage zur Nährwertkennzeichnung hat gezeigt: Eine große Mehrheit von 69 Prozent der Bundesbürger sind für die Nutri-Score-Ampel, das Modell von Bundesministerin Klöckner fällt bei deutschen Verbraucherinnen und Verbrauchern hingegen durch.
Wahl der Berufskleidung

Götter in Weiß oder im bunten T-Shirt?

Die Kleidung von Ärztinnen und Ärzten ist nicht nur Geschmackssache. Die richtige Wahl des Outfits kann sogar den Behandlungserfolg beeinflussen. Das zeigt eine Studie der Spitalhygiene des Universitätsspitals Zürich.
Versorgungskonzept

DFS: DDG empfiehlt Zweitmeinung per Telemedizin

Um Symptome des Diabetisches Fußsyndroms rechtzeitig zu diagnostizieren und die richtige Behandlung einzuleiten, empfiehlt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) eine Beratung mit Experten – auch per Telemedizin. So können behandelnde Ärzte eine Zweitmeinung einholen und Amputationen werden möglicherweise vermieden.
Ältere Typ-2-Diabetiker mit leichter Niereninsuffizienz

Sitagliptin senkt HbA1c stärker als Dapagliflozin

Eine Post-hoc-Analyse der CompoSIT-R-Studie hat gezeigt: Bei Typ-2-Diabetikern über 65 Jahren mit leicht eingeschränkter Nierenfunktion senkte Sitagliptin als Add-on-Therapie das HbA1c im Vergleich zum Ausgangswert stärker als Dapagliflozin. Unter dem DPP-4-Hemmer erreichten auch mehr Patienten den HbA1c-Zielwert von unter 7,0 Prozent.
Diabetesklassifikation

Sub-Typen von Typ-2-Diabetes haben unterschiedliches Risiko

Aktuelle Studien liefern Hinweise auf eine neue Betrachtung der bekannten Diabetes-Klassifizierung in Hinblick auf unterschiedlich hohe Risiken für Diabetes-assoziierte Komplikationen. Diese Ergebnisse verdeutlichen die Notwendigkeit einer gezielten Diagnose und Behandlung für diese Patientengruppen.
Seltene Diabetes-Untergruppen

Häufig verkannt: Diabetes-Sonderformen

Viele Hausärzte haben zwar grundlegendes Wissen über die drei häufigsten Diabetes-Formen, haben aber nicht im Fokus, dass es auch seltenere Sonderformen gibt. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) erklärt daher, wie die seltenere Diabetes-Untergruppen erkannt werden und was bei der Therapie beachtet werden muss.
HDZ NRW und „Siemens Healthineers“

Telemedizinausbau soll Herzpatienten-Versorgung verbessern

Das Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen (HDZ NRW) wird zukünftig gemeinsam mit „Siemens Healthineers“ an der Entwicklung telemedizinischer Versorgungs­programme für Herzpatienten arbeiten. Das Projekt „HerzConnect“ wurde bereits von Krankenkassen in ihr Angebot aufgenommen.
Leichter „App-nehmen“?

Übergewichtige Frauen und Männer für Studie gesucht

Forscher starten in diesem Sommer eine Studie mit übergewichtigen bzw. adipösen Frauen und Männern, die motiviert sind, langfristig abzunehmen, es mit herkömmlichen Mitteln bislang nicht geschafft haben. Die Teilnehmenden werden dabei individuell psychologisch mithilfe einer Smartphone-App unterstützt.
Diabetes-Bestandsaufnahme

Deutscher Gesundheits­bericht Diabetes 2019

Der aktuelle „Deutsche Gesundheitsbericht Diabetes 2018“ beinhaltet die neuesten Zahlen und Entwicklungen zur Erkrankung Diabetes mellitus in Deutschland und wurde in Zusammenarbeit mit zahlreichen Fachexperten der erstellt.
Aus unseren Zeitschriften
Originalie

TeLiPro als Zusatzleistung zur Regelversorgung

In einer Langzeitbeobachtung wurden bereits positive Effekte des telemedizinischen Lebensstilinterventionsprogramms (TeLiPro) hinsichtlich HbA1c und Körpergewicht bei Typ-2-Diabetes belegt. Nun wurde untersucht, ob es damit auch in der klinischen Routine zu Verbesserungen kommt.
Originalie

Typ-2-Diabetes: β-zellschonende Deeskalationstherapie bei Be...

Um ein Berufsverbot für Berufspiloten mit Typ-2-Diabetes durch den Einstieg in eine Insulintherapie zu vermeiden, wurde eine individuell zusammengestellte polypharmazeutische Kurzzeitintervention über 3 Monate durchgeführt; mit dem Hauptziel der Schonung und Regeneration der β-Zellfunktion.
AID – DIY Loop

Closed-Loop aus dreierlei Sicht

Eine Diabetesberaterin, eine Patientin und eine Ärztin schildern den Status Quo aus verschiedenen Perspektiven unter Einbeziehung der neuesten Forschungsergebnisse und des DDG-Gutachtens.
Diabeteseinstellung

Biomarker im Diabetesmanagement

Zur Abschätzung der Qualität der Diabeteseinstellung können heute eine Vielzahl von Parametern herangezogen werden. Hierbei werden nicht nur Parameter der Glukosekontrolle, sondern zunehmend auch andere Biomarker in ihrer Bedeutung diskutiert.
Andrologie

Welche Fragen bleiben noch in der Testosterontherapie?

Neue Studiendaten sprechen dafür, dass mit einer Testosteron-Substitution nicht nur die klinischen und psychischen Symptome eines Testosteronmangel-Syndroms beseitigt werden können.
Gesundheitsnetzwerke

„Digitalisierung ist Realität und Alltag!“

Digitale Patientenakte, das e-Rezept, Videosprechstunden, Big Data und Telemedizin - Für manche einen Blick in die Zukunft, für andere ist einiges davon längst Alltag.
Innovative Behandlungsmethoden

Duale und Triple-Agonisten – Zukunft der Typ-2-Therapie?

In Frankfurt diskutierten Behandler und Wissenschaftler u. a. über die Therapie mit dualen und Triple-Agonisten. Wie weit sind diese innovativen Ansätze? Und werden sie bald in der Therapie etabliert sein?
Studie

10 Jahre telemedizinisches ABC-Programm

Im Jahr 2009 wurde die erste Evaluationsstudie zu den Kernelementen des Activ-Body-Control-Programms eingereicht. Inzwischen wurde das ABC-Programm technisch und didaktisch weiterentwickelt und umfassend evaluiert.
Schwerpunkt: Ketoazidose

Schulung bei diabetischer Ketoazidose

Bei der diabetischen Ketoazidose handelt es sich um einen Notfall. Darum ist die Schulung so extrem wichtig. Wie können Sie Ihre Patienten am besten darauf vorbereiten, sich in einer solchen Situation adäquat zu verhalten? Das schildert die Vorsitzende des VDBD, Dr. Nicola Haller, in diesem Beitrag.
Schwerpunkt: Ketoazidose

Ketoazidose früh erkennen

In der Theorie ist alles klar. Geschult wurde ebenfalls entsprechend: Trotzdem passiert es in vielen Fällen, dass Ketoazidosen von den Patienten falsch eingeschätzt werden. Daran sollten Sie als Therapeut denken.
Schwerpunkt: Ketoazidose

Stoffwechsel: gefährliche Entgleisung

Bei der Ketoazidose handelt es sich um eine gefährliche Stoffwechselentgleisung. Die Ursachen sind vielfältig. Klar ist, dass sie sofort behandelt werden muss. Wie das am besten geht, erfahren Sie in diesem Schwerpunktthema.
Telemedizin

Virtuelle Diabetes-Ambulanz für Kinder

Sie heißt ViDiKi – Virtuelle Diabetesambulanz für Kinder und Jugendliche – und testet die monatliche Beratung für junge Typ-1-Diabetiker, die ein CGM-Gerät nutzen. ViDiKi ist eine Studie, die 2017 in Schleswig-Holstein startete und noch bis Mai 2020 läuft.