News und Politik
DDG-Herbsttagung

Typ-2-Diabetes zur gemeinsamen Herzensangelegenheit machen

Im Rahmen der diesjährigen Diabetes Herbsttagung (DDG) diskutierten zwei Experten verschiedener Fachdisziplinen bei einem Pressegespräch von Boehringer Ingelheim und Lilly über den Praxisalltag in der Versorgung von Typ-2-Diabetikern.
Umfrage & Aufklärung

Typ 2 Diabetes und kardiovaskuläre Folgeerkrankungen

„Taking Diabetes to the Heart“: Eine globale Umfrage von IDF und Novo Nordisk will herausfinden in wie weit sich Menschen mit Typ-2-Diabetes über den Zusammenhang zwischen ihrer Krankheit und Folgeerkrankungen des Herz-Kreislaufsystems bewusst sind.
Real-World-Daten

Typ-2-Diabetes: Weniger Hypoglykämien unter Toujeo

Beobachtungsstudien können die Erkenntnisse aus randomisierten kontrollierten Studien (RCTs) ergänzen. So untermauern auch Daten aus der Real-World-Studie DELIVER 2 die Ergebnisse vorheriger RCTs, dass schwere Hypoglykämien unter Insulin glargin 300 Einheiten/ml im Vergleich zu anderen Basalinsulinen um rund die Hälfte reduziert sind.
Diabetische Komorbidität

Schlaganfallrisiko für Frauen mit Diabetes um 50 % erhöht

Frauen mit Diabetes haben ein erhöhtes Risiko Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu entwickeln. Studien aus dem Deutschen Diabetes-Zentrum zeigen, dass das Risiko einen Schlaganfall zu erleiden, bei Frauen mit Diabetes um 50 Prozent höher ist als bei Frauen ohne Diabetes.
Diagnose Schwangerschaftsdiabetes

Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden

Gestationsdiabetes ist eine der häufigsten Erkrankungen von Frauen in der Schwangerschaft. Um Risiken und Folgeschäden von Mutter und Kind zu reduzieren, ist eine gute Blutzuckereinstellung in der Schwangerschaft besonders wichtig.
„Michel“ in Blau

Weltdiabetestag: Auswege aus der Diabetes-Falle

diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe hat zum Weltdiabetestag am 14. November ein Zeichen der Aufklärung gesetzt und sich in Hamburg bei der internationalen „Blue Monument Challenge“ beteiligt: Von 18.30 Uhr bis Mitternacht erstrahlte der „Michel“ (Hauptkirche St. Michaelis) – das Wahrzeichen der Hansestadt – in auffälligem Diabetes-Blau.
Deutschland

Diabetesbedingte Sterblichkeit höher als erwartet

Ein Forscherteam des DDZ hat berechnet wie viele Todesfälle im Jahr 2010 mit Diabetes assoziiert sind, denn bisher fehlten Angaben zur Diabetessterblichkeit in Deutschland. Die Berechnung zeigt, dass hierzulande weit mehr Menschen an Diabetes und Folgeerkrankungen sterben als bekannt.
„Citizen Science“-Projekt

Helfen Sie, die Diabetesprävention zu verbessern!

Das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DIfE) ruft alle Erwachsenen dazu auf, bei dem „Citizen Science“-Projekt DIRIKO mitzumachen. Das Ziel ist die Verbesserung der Diabetesprävention in der Bevölkerung.
Schulungsprogramm ausgezeichnet

PRIMAS erhält Gesundheitspreis

Patientenorientiert, innovativ, praxisnah: PRIMAS, das Schulungsprogramm für Menschen mit Typ-1-Diabetes, erhält den diesjährigen MSD Gesundheitspreis in der Kategorie „Stärkung der Patientenbeteiligung/Adhärenz“. Es überzeugte die Expertenjury durch seine moderne und zeitgemäße Umsetzung, sowie gute Evaluation.
Deutsche-Diabetes-Studie (DDS)

Tausendste Teilnehmerin am DDZ begrüßt

Seit 10 Jahren läuft bundesweit die Deutsche-Diabetes-Studie. Am DDZ in Düsseldorf wurde nun die tausendste Studienteilnehmerin darin eingeschlossen. In der Untersuchung wird erforscht, wie sich der Diabetes im Laufe der Zeit verändert und welche Faktoren für die Entwicklung seiner Folgen verantwortlich sind.
Auszeichnung

Deutsche Diabetes Gesellschaft vergibt Medienpreise 2017

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft hat zum vierten Mal ihre Medienpreise für herausragende journalistische Beiträge zum Thema Diabetes vergeben. Einen Sonderpreis erhielt der 16-jährigen Blood-Sugar-Lounge-Autor Bastian Niemeier für sein Video „Diabetes 2.0“.
Deutsche Hochdruckliga

Diesjährige Auszeichnungen und Ehrungen der DHL vergeben

Im Rahmen des 41. Wissenschaftlichen Jahreskongresses „Volkskrankheiten Diabetes und Bluthochdruck: vorbeugen, erkennen, behandeln" hat die Deutsche Hochdruckliga (DHL) Mediziner und Nachwuchsforscher ausgezeichnet, deren Arbeiten einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Hypertonie-Behandlung leisten.
Sonderveröffentlichung

Mit Benfotiamin gegen den Vitamin B1-Mangel

Die diabetische Neuropathie ist weit verbreitet. Deren Progression wird gefördert durch den bei Patienten mit Diabetes weit verbreiteten Mangel an Vitamin B1 (Thiamin).
Aus unseren Zeitschriften
Fokus auf relevante Studien

SMBG bei Patienten mit Typ-2-Diabetes ohne Insulintherapie

Wie stellt sich der Nutzen von SMBG bei Patienten mit Typ-2-Diabetes ohne Insulintherapie vor dem Hintergrund der aktuell verfügbaren wissenschaftlichen Literatur dar? Für das Design von klinischen Studien zu SMBG hat es im Laufe der Zeit eine deutliche Lernkurve gegeben.
Ernährung

Basensupplementation zur Gewichtsreduktion

Mit kalorienreduzierter Ersatzkost kann Gewicht reduziert werden. Häufig verlangsamt sich jedoch die Gewichtsabnahme oder stagniert trotz fortgesetzter Kalorienreduktion. Ursächlich könnte ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt sein.
Impfschutz bei Diabetes

Influenza und Pneumokokken: Umsetzung der Impfempfehlungen

Impfungen gegen Influenza- und Pneumokokkeninfektionen werden für Kinder, Menschen > 60 Jahre und Diabetiker vielfach empfohlen, jedoch bei manchen dieser Gruppen nicht ausreichend umgesetzt.
VDBD

FEND Kongress 2017 in Lissabon

Auf dem diesjährigen europäischen Kongress für Diabetesberaterinnen gab es analog zu den architektonischen Gegensätzen der Stadt auch ganz gegensätzliche Kongressthemen: von "Diabetes-Apps, -Blogs, und -Webseiten" bis hin zu "Richtige Diagnostik des Diabetes mellitus".
BVKD

Risikomanagement mit Hygiene-Audits

Qualitäts-und Hygienemanagement sind Seelenverwandte mit vielen Schnittmengen. Beide setzen auf die Prävention und sind unverzichtbarer Bestandteil eines Managementsystems! Prof. Maria Eberlein-Gonska und Katja Schiemann beschreiben exemplarisch das Vorgehen im UKD.
Treffpunkt

ADA-Kongress

Wie bereits in den Vorjahren konnte man beim diesjährigen ADA-Konkress in San Diego einen Rückgang der Teilnehmerzahlen erkennen. Trotzdem trugen fast 900 Referenten den 16 000 Teilnehmern die neuesten Erkenntnisse aus den verschiedensten biabetesbezogenen Bereichen vor.
Schwerpunkt „Gefäßerkrankungen“

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit

Eine rechtzeitige Diagnose von kardiovaskulären Erkrankungen wie der pAVK ist lebensrettend. Etwa 70% der Patienten sterben am Herzinfarkt, rund 5% bis 10% erleiden einen Schlaganfall oder andere Gefäßkomplikationen.
Schwerpunkt „Gefäßerkrankungen“

Aortenaneurysma

Aortendissektion, intramurales Hämatom sowie penetrierendes Aortenulkus: das alles versteht man unter einem akuten Aortensyndrom. Wie lässt es sich am besten diagnostizieren und therapieren?
Schwerpunkt „Gefäßerkrankungen“

Akutes Aortensyndrom und pAVK

Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankungen sind insbesondere bei Menschen mit Diabetes eine vordringliche Aufgabe. Dabei sollte auch der Früherkennung großes Augenmerk geschenkt werden.
Anwendung der Diabetestechnologie

Neuigkeiten vom EASD-Kongress

Beim Kongress der europäischen Diabetes-Gesellschaft (EASD) in Lissabon stand die Diabetestechnologie erneut nur am Rande im Fokus. Dennoch gab es einige wichtige Highlights im Hinblick auf Technologie und Digitalisierung.
Kardiovaskuläre Endpunkte zu Insulinen:

Die DEVOTE-Studie

Seit Jahren wird diskutiert ob eine Insulintherapie bei Typ-2-Diabetes nachteilige Effekte auf Herz-Kreislauf-Komplikationen (und Krebs) hat. Die kardiovaskuläre Sicherheit des neuen Basalinsulins degludec sollte in der DEVOTE-Studie nachgewiesen werden.
Natrium-Glukose-Cotransporter

SGLT-2-Hemmung bei Typ-1-Diabetes

Limitationen in der Insulintherapie machen eine optimale Zuckereinstellung bei Patienten mit Typ-1-Diabetes zu einer Herausforderung. Eine adjuvante medikamentöse Therapie zur Verbesserung der Blutzuckerkontrolle könnte hier einen klinisch relevanten Vorteil darstellen.