News und Politik
Fr1da-plus

Studie zur Früherkennung von Typ-1-Diabetes wird fortgesetzt

Die bayernweite „Fr1da“-Studie zur Früherkennung von Typ-1-Diabetes hat nun 100.000 Studienteilnahmen verzeichnet und wird unter dem Namen „Fr1da-plus“ auf eine zusätzliche Altersgruppe erweitert: Ab sofort können auch 9- und 10-Jährige teilnehmen.
Bundesweite Woche der seelischen Gesundheit

Mehr Austausch, Aufklärung und Entstigmatisierung

Einsamkeit ist ein wachsendes gesellschaftliches Phänomen. Soziale Isolation kann dabei die Entstehung von Herzkreislauf-Erkrankungen und Depressionen begünstigen. Diese Erkrankungen erhöhen wiederum das Risiko für die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes - ein Teufelskreis entsteht.
Nutzen überwiegt Schaden

Kontrastmittelgabe nicht per se ausschließen

Wie aktuelle Studien und Metaanalysen nahelegen, ist das Risiko einer Nierenschädigung durch Kontrastmittel lange Zeit stark überschätzt worden. Experten der DGIM raten, den Nutzen einer aussagekräftigen Röntgen-Untersuchung immer gegen das – relativ geringe – Risiko einer akuten Nierenschädigung abzuwägen.
Adipositasgen

TMEM18 kann Entwicklung des Fettgewebes beeinflussen

Bei Menschen mit Adipositas ist eines der sog. Adipositasgene schon im Kindesalter gestört. Für diese Entdeckung erhielt die Leipziger Biolgoin Dr. Kathrin Landgraf den Young Investigator Award der Fachzeitschrift „Molecular Metabolism“.
Diabetes kommt selten allein

Umfrage unter mehr als 1500 Menschen mit Typ-2-Diabetes

Eine von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe initiierte Umfrage gibt Einblicke in Versorgungsrealitäten und Bedürfnisse von Menschen mit Typ 2 und ihre Sicht auf politische Verantwortlichkeiten. 54 Fragen liefern Antworten aus den verschiedensten Bereichen.
Gesundheitspolitik

Diabetes-Strategie – geht‘s bald los?

„Deutschland hinkt im internationalen Vergleich hinterher,“ so der Titel einer Pressekonferenz von DDG, diabetesDE und VDBD. Kurz danach hieß es: „Nationale Diabetes-Strategie steht vor der Tür!“ In der Diabeteswelt machte sich Freude breit – doch die Skepsis bleibt, was Zeitfenster und Inhalte angeht.
#KidsKon2.0

Kinder- und Jugendkongress: „Der Austausch ist Gold wert!“

Beim Diabetes Kinder- und Jugendkongress #KidsKon stehen junge Menschen mit Diabetes und ihre Familien im Zentrum. Fast 2.000 Menschen kamen am 28. September nach Frankfurt und nutzten den #KidsKon als Gelegenheit, sich zu informieren und auszutauschen.
Typ-2-Diabetiker auf dem Jakobsweg

Wir sind dann mal weg – mit Diabetes im Gepäck

Die AG Diabetes, Sport und Bewegung der DDG wird im Mai 2020 eine 9-tägige Erlebniswanderung für Menschen mit Typ-2-Diabetes in Nord-Spanien durchführen. Die Kombination aus Schulung, individueller Beratung, praktischer Sportausübung und sozialem Austausch steht dabei im Vordergrund.
DGE-Ernährungsbericht

Kliniken und Pflege­heime: Mangelernährung an der Tagesordnu...

Neue Daten aus einer Vorabveröffentlichung des 14. DGE-Ernährungsberichts zeigen eine bedenkliche Ernährungssituation in deutschen Krankenhäusern und Pflegeheimen: Rund ein Drittel der Patienten und ein Viertel der Bewohner zeigen Zeichen einer Mangelernährung.
Entzündungsprozesse

Typ-2-Diabetes: Warum adipöse Menschen häufiger erkranken

Stark übergewichtige Menschen, insbesondere bei einem BMI >30 kg/m², haben ein sehr hohes Typ-2-Diabetes-Risiko. Die Ursache hierfür könnten Entzündungen im Fettgewebe und im Appetitzentrum des Gehirns sein, für die die genetische Veranlagung und die Zusammensetzung der Darmbakterien verantwortlich sind.
Winterzeit ist Grippezeit:

Nephrologen rufen Nierenpatienten zur Grippeimpfung auf

Chronisch nierenkranke Menschen sind besonders gefährdet, sich mit Influenza zu infizieren. Außerdem kann die Grippe bei ihnen einen schwerwiegenderen Verlauf nehmen. Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) rät Patienten daher, sich im Herbst beim Haus- oder Facharzt gegen Grippe impfen zu lassen.
Lückenlose Versorgung

Transitionsprogramme sichern Kontinuität der Behandlung

Für Jugendliche mit chronischen Krankheiten ist der Übergang vom Kind zum Erwachsenen unter Umständen mit großen Herausforderungen verbunden. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hebt daher die Wichtigkeit spezieller Programme hervor, die eine lückenlose Transition unterstützen.
Diabetologie-Newsletter

Aktuelles Diabetes-Update

Mit dem neuen kostenfreien Newsletter für Diabetes-Profis erhalten Sie zweimal wöchentlich die wichtigsten Informationen.
Aus unseren Zeitschriften
ADA-Kongress

Mikrovaskuläre Nachforschungen

Unter anderem Analysen von Daten der Field-, der Accord- und der VADT- sowie der DCCT/Edic-Studie zu mikrovaskulären Diabeteskomplikationen wurden auf dem US-amerikanischen Diabeteskongress Anfang Juni in San Francisco als Poster präsentiert.
Impfung & Immunsystem

Impfungen bei Diabetes mellitus

Patienten mit einem Diabetes mellitus haben eine erhöhte Infektanfälligkeit, die Infekte verlaufen schwerer, komplikationsreicher und häufiger tödlich als bei Nichtdiabetikern. Daher empfiehlt die STIKO regelmäßige Impfungen.
Endpunkt- und Sicherheitsstudien

GLP-1: Ergänzende Daten zur kardiovaskulären Sicherheit

In der CAROLINA-Studie wurde erstmalig die Sicherheit des DPP-4-Inhibitors Linagliptin im Vergleich zu Glimepirid überprüft. Mit REWIND und PIONEER 6 konnte die Evidenz kardiovaskulär protektiver Effekte einer Therapie mit GLP-1-Rezeptoragonisten weiter verfestigt werden.
Kongressbericht

Nieren-, Herz- und Lebersicherheit – Studien vom ADA

REWIND, CAROLINA, DECLARE-TIMI 53, BRIGHT, PREVIEW und PIONEER - Der Kongress in San Francisco, Kalifornien, war vollgepackt mit wichtigen Studien, die vorgestellt und diskutiert wurden.
Diabetes- und Technologie-Report

Analyse-Software und Systemkompatibilität am wichtigsten

Diabetologisch tätige Ärzte sind Digitalisierung und Technologie gegenüber aufgeschlossen und gehen davon aus, dass sie der Diabetologie einen wichtigen Impuls geben – das zeigt eine Umfrage unter über 400 Ärzten.
PTDM

Diabetes mellitus nach Nierentransplantation

Störungen im Glukosemetabolismus sind eine häufige Komplikation nach Nierentransplantation und gehen für die Patienten mit erheblichen prognostischen Implikationen einher. Bei Diagnostik, Prävention und Therapie sind transplantationsspezifische Faktoren zu berücksichtigen.
Kantinenessen

Grün für die gesunde Wahl

Kann die Kennzeichnung von Lebensmitteln in der Kantine Angestellten helfen, eine gesündere Auswahl von Speisen zu treffen? Eine US-Studie untersuchte dies jetzt am Beispiel eines Arbeitsplatzes, an dem man zumindest Interesse an der Gesundheit unterstellen kann: einem Krankenhaus.
Berufung

PCSK9-Patentstreit geht weiter

Der Patentstreit zwischen Amgen und Sanofi ist im Juli eskaliert: Aufgrund eines Landgericht-Urteils verkündete Amgen einen Marktaustritt des PCSK9-Hemmers von Sanofi, das Oberlandesgericht stoppte die Vollstreckung, aber nur kurz. Nun läuft die Berufung.
Digitalisierung

Wer nicht fragt, bleibt dumm

Im August ist die bundesweite Befragung gestartet, um die Daten für den zweiten Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes zu liefern. Auch das der elektronischen Patientenakte kritisch gegenüberstehende Deutsche Psychotherapeuten Netzwerk hat zum Thema eine Umfrage gestartet.
Diabetisches Fußsyndrom

Zweite Fuß-Meinung von ferne

Die DDG empfiehlt beim Diabetischen Fußsyndrom eine Zweitmeinung per Telemedizin, ermöglicht durch ein neues Versorgungskonzept der Fachgesellschaft zusammen mit dem BDI. Es soll helfen, Symptome rechtzeitig zu diagnostizieren und die richtige Behandlung einzuleiten.
Veranstaltung

Weltdiabetestag: Diabetes erleben

Am 16. November veranstalten DiabetesDE und Kirchheim Verlag in Berlin den Weltdiabetes-Erlebnistag. Die Patientenveranstaltung zum UN-Tag zu Diabetes wurde neu konzipiert und umfasst ein buntes Programm auf einer Eventbühne, Vorträge, Workshops und einen Erlebnismarkt.