Fußsyndrom
BVKD - Die Diabetes-Kliniken

Komplikationen beim Diabetischen Fuß

Das Diabetische Fußsyndrom ist ein Krankheitsbild, dass nur in Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachexperten gut behandelt werden kann. Für Diabetologen ist ein Verständnis der operativen Behandlungsmöglichkeiten wichtig.
Diabetisches Fußsyndrom

Interdisziplinäre Therapie: Fußrettung bei Diabetes

Das Diabetische Fußsyndrom (DFS) ist eine schwere Folgeerkrankung des Diabetes. Um Amputationen zu verhindern, ist die Expertise der Behandler gefragt. Wir haben uns im St. Vinzenz-Hospital in Köln umgehört.
News
Reduktionsstrategie

Kritik an Lösungs­ansätzen für Softdrinks und Kindermarketin...

Medizinische Fachgesellschaften äußern sich zum Entwurf des Bundesernährungsministeriums für eine Nationale Reduktions- und Innovationsstrategie für Zucker, Fette und Salz in Fertigprodukten: Sie fordern 50 Prozent weniger Zucker in Softdrinks und keine Kinderwerbung für ungesunde Produkte.
Wundmanagement

„Wir behandeln Menschen, keine Wunde“

Bis zu vier Millionen Menschen leiden in Deutschland an chronischen Wunden mit ständigem Verbandwechseln, Schmerzen, Jucken, Nässen, unangenehmen Gerüchen. Carina Hansmann ist zertifizierte Wundschwester und behandelt in Jena. Wir haben sie bei ihrer Arbeit begleitet.
Dry skin of diabetic feet

Beneficial Effects of a Topical Foam Cream Product

Ziel einer doppelblinden, randomisierten placebokontrollierten ambulanten und klinischen Studie mit Patienten mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes war, die Wirksamkeit einer topisch applizierten medizinischen Schaum-Creme auf der trockenen Haut diabetischer Füße zu evaluieren.
BVKD

Die richtigen Schuhe für Patienten mit DFS

Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom brauchen ganz spezielle Schuhe, damit Wunden heilen können bzw. erst gar nicht entstehen. Dr. Johannes Huber kritisiert das bisher gehandhabte System, in dem die Patienten und deren Wohl nicht im Mittelpunkt stehen.
Autonome Neuropathie

Indikatorpflaster als Screening-Instrument

Eine autonome Neuropathie mit Sudomotor­dysfunktion korreliert mit dem Auftreten eines Diabetischen Fußsyndroms und mit der Entwicklung einer kardialen autonomen Neuropathie. Zur Diagnostik der Sudomotor­dysfunktion wurde das Indikatorpflaster Neuropad® entwickelt.
Diabetischer Fuß

Doppelblinde Großtat

Eine Verkürzung der Abheilungsdauer konnte am Beispiel der neuro-ischämischen dia­betischen Fußulzera in der klinischen Studie Explorer durch die TLC-NOSF-Wundheilungsmatrix ­gezeigt werden. Sie wurde jetzt in Lancet Diabetes & Endocrinology publiziert.
Schwerpunkt „Wundmanagement“

Einsatz von Kaltplasma in der Wundbehandlung

Viele Diabetiker entwickeln im Laufe ihrer Erkrankung Wunden an den Füßen. Dr. Thomas Werner berichtet an dieser Stelle über eine neue Behandlungsmethode.
Schwerpunkt „Wundmanagement“

Management chronischer Wunden

Für die allermeisten Amputationen der unteren Extremitäten sind chronische Wunden verantwortlich. pAVK, chronisch-venöse Insuffizienz und Diabetes sind wiederum dafür die Ursache. Was man tun kann, weiß Dr. Holger Diener.
Schwerpunkt „Wundmanagement“

Plastische Deckung chronischer Wunden

Zellfreie, azelluläre Matrixpräparate sind eine Option zur Deckung oberflächlicher Wunden. Wie dabei verfahren wird, lesen Sie hier in einem Beitrag von Dr. medic. Tania-Cristina Costea und PD Dr. rer. nat. Bernd Stratmann.
Schwerpunkt „Wundmanagement“

Kein DFS darf ein Leben zerstören!

Diabetisches Fußsyndrom. Viel hat sich in den letzten 20 Jahren beim Diabetischen Fußsyndrom (DFS) getan. Zufriedenes Zurücklehnen ist jedoch keinesfalls angesagt. Dr. Dirk Hochlenert nennt die Problembereiche.
AG Diabetes, Sport und Bewegung

Bewegungstherapie bei DFS, ketogene Ernährung und Prävention

Das vom ehemaligem und vom amtierenden Vorsitzenden der AG moderierte Symposium der AG Diabetes, Sport und Bewegung anlässlich der Herbsttagung der DDG in Mannheim beinhaltete ganz unterschiedliche Facetten im Zusammenhang mit Diabetes und Sport.
EASD-Kongress

Wenn Füße den Fado singen

Ob körperliche oder mentale Charakterisierung der Patienten, eine patientennahe Methode für Knochenbiopsien oder Realdaten zu Rezidiven des Diabetischen Fußulcus: Auf dem EASD-Kongress letzten September in Lissabon deckte die Postersession zum DFS eine große Bandbreite ab.
Versorgung

Einschneidende Unterschiede

Regionale Unterschiede in den Versorgungsstrukturen für den diabetischen Fuß gibt es nicht nur in Deutschland, sondern auch in England. Dort fand jetzt eine Studie, dass die Amputationsrate eng mit der Erfüllung von zehn Anforderungen an die Versorgung assoziiert war.
Versorgung

Offene Wunde

Der BVMed hat sich ein neues Konzept zur Versorgung chronischer Wunden auf die Fahnen geschrieben. Erstellt werden soll es von einer jetzt eingesetzten Arbeitsgruppe. Eine Veranstaltung in Berlin bildete den Auftakt der Initiative.
Wundheilungsmatrix

Der Wund-Welle begegnen

Für Behandler sind chronische Wunden eine Herausforderung; für den Patienten eine zum Teil monatelange Belastung. „Urgo“ hat jetzt mit „Urgo Start Plus“ eine Therapie auf den Markt gebracht, die die TLC-NOSF-Wundheilungsmatrix mit polyabsorbierenden Polyacrylatfasern kombiniert.