Der Diabetes bärtiger Frauen wurde bereits vor 100 Jahren beschrieben. Die Publikation von Irving Freiler Stein und Michael Leventhal "amenorrhea associated with polycystic ovaries" vor 80 Jahren gab dann dem für die Krankheit heute verwendeten Begriff des polyzystischen Ovarsyndroms (PCOS) den Namen. Er lässt den Zusammenhang mit dem Diabetes mellitus allerdings nicht mehr auf den ersten Blick erkennen. Umso wichtiger ist die konsequente diabetologische Abklärung, Überwachung und Therapie der metabolischen Komplikationen des PCOS.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.