diatec 2023

Smarte Diabetestherapie mit Klimazielen im Blick

Über Aspekte der digitalen Therapieunterstützung diskutierten PD Dr. Susanne Reger-Tan, Essen, und Dr. Joachim Kienhöfer, Novo Nordisk, Mainz, bei einem Symposium anlässlich der diatec 2023. Dabei ging es um Kontinuierliche Glukosemessgeräte (CGM), Smartpens und die Klimaziele des Unternehmens.
ANZEIGE

Die Top-10-Fakten über GIP – Kennen Sie alle?

Das glukoseabhängige insulinotrope Polypeptid (GIP) könnte sich als Multitalent mit verschiedenen positiven Effekten auf den Stoffwechsel entpuppen. Die 10 wichtigsten Fakten rund um das Darmhormon erfahren Sie hier! (PP-TR-DE-0108)
Dexcom G7

Automatische Glucosemessung bei Diabetes Typ 1 oder Typ 2

Auf die neue Praxisempfehlung der Deutschen Diabetes Gesellschaft zur Glukosemessung [1] weist die Firma Dexcom in einer Pressemitteilung hin. Demnach können Systeme zur kontinuierlichen Zuckermessung in Echtzeit (real-time Continuous Glucose Monitoring, rtCGM) bei allen Therapieformen eingesetzt werden.
diatec

Konferenzbericht: diatec 2023

AID-Systeme, Interoperabilität, psychologische Aspekte, Schulungen, Apps und virtuelle Schulungen und Sprechstunden - das Programm der diatec 2023 war voll, bunt und hochaktuell. Wir haben die Konferenz live begleitet und fassen in diesem Beitrag einige der Highlights zusammen.
Nachruf

Der große Diabetologe Hellmut Mehnert ist gegangen

Der „Diabetes-Papst“ lebt nicht mehr – Professor Dr. Hellmut Mehnert ist am 27. Januar, wenige Wochen vor seinem 95. Geburtstag am 22. Februar, gestorben. Ein „von viel Glück erfülltes Leben“, so seine eigenen Worte, und ein dem Diabetes gewidmetes Leben – in dem die Familie aber immer eine noch wichtigere Rolle spielte, wie er in seiner Autobiographie schreibt, – ist damit zu Ende gegangen.
Deutliche Zahlen

Menschen mit Typ-2-Diabetes sterben häufiger an Krebs

Die Krebssterblichkeit bei Patienten mit Typ-2-Diabetes ist erheblich höher als in der allgemeinen Bevölkerung. Das zeigt eine neue Studie aus England. Besonders Menschen mit starkem Übergewicht und Raucher sind betroffen.
An der Uniklinik Ulm

Spezialisierung auf Erkrankungen des Pankreas

Am Universitätsklinikum Ulm (UKU) sind eine Sektion für Interdisziplinäre Pankreatologie (Klinik für Innere Medizin I) sowie ein Institut für Molekulare Onkologie und Stammzellbiologie (IMOS) neu gegründet worden. Die Verknüpfung der beiden Bereiche ermöglicht gezielte Grundlagenforschung vererbbarer, sporadischer und erworbener Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sowie translationale Forschung und hochspezialisierte Krankenversorgung, heißt es in einer Pressemitteilung des Klinikums.
Trendreport Ernährung 2023 erschienen

Die Zukunft ist flexitarisch

Heute haben NUTRITION HUB und das Bundeszentrum für Ernährung den Trendreport Ernährung 2023 veröffentlicht. Top-Trends sind u.a. klimafreundliches Essen, Flexitarismus und alkoholfreier Genuss. Demgegenüber führen die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs aktuell zu schlechterer Ernährung.
Für bessere Glukosewerte

Expertengruppe fordert CGM-Systeme für alle Diabetiker

Eine Expertengruppe aus den Bereichen Diabetes und Technologie fordert CGM-Systeme für alle Menschen mit Diabetes in Deutschland. Darauf weist die Firma Dexcom in einer Pressemitteilung hin. Durch eine zumindest zeitweise Nutzung der Glukose-Sensoren könnten Betroffene ihre Körper besser kennenlernen und ihre Therapie so anpassen, dass sie normnahe Glukosewerte erreichen, heißt es.
NAKO Gesundheitsstudie

Grenzen des Body-Mass-Index

Zur Diagnose von Übergewicht und Adipositas wird häufig der Body-Mass-Index (BMI) verwendet. Doch die Messmethode liefert keine Informationen über die Körperzusammensetzung. Die NAKO Gesundheitsstudie setzt eine ganze Bandbreite von Untersuchungsmethoden ein, um Erkrankungsrisiken besser abschätzen zu können.
Forschung in Würzburg

Herzschwäche kann genetische Ursachen haben

Wissenschaftlerinnen aus dem Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg decken grundlegende Mechanismen auf, wie genetische Veränderungen in Kernhüllenproteinen zu Herzmuskelerkrankungen führen und welche Rolle gestörte Reparaturmechanismen der Zellkernhülle bei der vorzeitigen Zellalterung sowie bei der Entwicklung von Fibrose bei Kardiomyopathien spielen können.
Finnische Studien

Häufige Parkbesuche reduzieren Medikamentenbedarf

Stadtbewohner mit Depressionen, Angstzuständen, Schlaflosigkeit, Bluthochdruck und Asthma können ihren Medikamentenbedarf möglicherweise senken, wenn sie häufig Parks besuchen. Das haben finnische Wissenschaftler durch Befragungen herausgefunden.
Helmholtz-Gemeinschaft

Matthias Tschöp neuer Vizepräsident

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Matthias H. Tschöp ist seit Januar 2023 Vizepräsident der Helmholtz-Gemeinschaft für den Forschungsbereich Gesundheit. Sein Ziel: Neue Lösungen für die gesundheitlichen Herausforderungen unserer Zeit schneller voranzubringen, heißt es in einer Mitteilung von Helmholtz Munich.
VDBD befürwortet Steuerentlastung

Gesunde Ernährung ist ein Fundament der Diabetesprävention

Mehr Anreize für eine gesunde Ernährung will das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) setzen und schlägt vor, die Mehrwertsteuer auf Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte abzuschaffen. Der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e. V. (VDBD) begrüßt in einer aktuellen Pressemeldung diesen Vorschlag.
Risikofaktor

Luftverschmutzung kann Polyneuropathie auslösen

Diabetes ist ein Risikofaktor für das Entstehen einer Polyneuropathie. Daneben gibt es allerdings weitere Auslöser für die Erkrankung des Nervensystems. Vor allem Luftverschmutzung führt zu einem erhöhten Risiko, wie Forschende des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ) in Kooperation mit dem Helmholtz Zentrum München herausgefunden haben.
Metformintherapie

Regelmäßig die Vitamin-B12-Spiegel überprüfen

Fachgesellschaften und Arzneimittelbehörden empfehlen, bei einer Metformin-Medikation den Vitamin-B12-Spiegel regelmäßig zu kontrollieren. Liegt ein Mangel vor, kann dieser heute mit einer hoch dosierten oralen Vitamin-B12-Supplementation effektiv und patientenfreundlich therapiert werden, darauf weist das Unternehmen Wörwag hin.
Diabetische Retinopathie

Fachgesellschaft fordert konsequenteres Augen-Screening

Die diabetische Retinopathie ist nach den Ergebnissen einer aktuellen internationalen Kohorten-Studie bei Kindern und Jugendlichen rückläufig. Dennoch würden in Deutschland aufgrund von Barrieren noch immer bestimmte Patientengruppen zu selten auf diabetesbedingte Augenerkrankungen gescreent, rügen Experten der Deutschen Diabetes Gesellschaft in einer Pressemeldung.
Risiken bei Typ-2-Diabetes

Herz kann auch bei niedrigem HbA1c-Wert in Gefahr sein

Bei Menschen mit Übergewicht und Typ-2-Diabetes reicht es oftmals nicht aus, die Glukosewerte im Zielbereich zu halten, um Folgeerkrankungen zu verhindern. Es ist darüber hinaus wichtig, das Körpergewicht zu reduzieren und dabei zur Unterstützung auch eine medikamentöse Therapie zu beginnen. Dies machten der Endokrinologe und Diabetologe Prof. Dr. Stephan Jacob und die Allgemeinmedizinerin Lucie Armbrecht bei der Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) deutlich.
Mehr Bewegung in 2023

Bewegungsmangel mit dramatischen Folgen weltweit

Mehr Bewegung und gesunde Ernährung - dazu ruft die Deutsche Leberstiftung in einer Pressemeldung auf. Zum Anlass dafür nimmt die Stiftung das schlechte Abschneiden Deutschlands im WHO-Statusbericht zur körperlichen Aktivität. Neben der Eigenverantwortlichkeit der Menschen sei aber auch das Engagement der Politik wichtig, heißt es in der Meldung.
Von Forschung empfohlen

Dank Fisch und Ballaststoffen länger leben

Wie die meisten Menschen wissen, sind Ballaststoffe und Fisch Bestandteile einer gesunden Ernährung. Dass der regelmäßige Konsum dieser Lebensmittel die Lebenserwartung verlängert, bestätigt nun auch eine Metaanalyse des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ), Institut für Biometrie und Epidemiologie, in Düsseldorf. Wir sprachen mit Dr. Janett Barbaresko über die Ergebnisse.
Forscher zeigen

Bewegung drosselt Insulin-Produktion von Fruchtfliegen

Fängt eine Fruchtfliege an zu laufen oder zu fliegen, produzieren ihre Zellen sofort weniger Insulin. Das haben Forscher der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg herausgefunden. Besonders bemerkenswert: Bewegung wirkte sich auch positiv auf die Lebenserwartung der Fliegen aus.
DDG sieht Nachbesserungsbedarf

Diabetologie bei Krankenhausreform nicht vergessen

Eine Regierungskommission hat unlängst Vorschläge zur Reform der Krankenhausfinanzierung gemacht. Die Qualität der Medizin soll wieder in den Vordergrund rücken. Therapieentscheidungen seien bisher zu oft ökonomischen Erwägungen gefolgt, kritisierte Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach sinngemäß. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) begrüßt die Reformvorschläge zwar grundsätzlich. Sie sieht allerdings Nachbesserungsbedarf.
Neue Studienergebnisse

Körperliche Aktivität schützt vor Folgeerkrankungen

Wer regelmäßig Sport treibt, kann nicht nur das Entstehen von Typ-2-Diabetes verzögern oder verhindern. Körperliche Aktivität hilft auch dabei, Komplikationen und Folgeerkrankungen zu vermeiden, wenn bereits ein Diabetes vorliegt. Das zeigt eine neue Metaanalyse des Deutschen Diabetes Zentrums (DDZ) in Düsseldorf.