Ernährungsmedizin

Prof. Hauner im Interview: Ernährung in Zeiten von Corona

Die Corona-Epidemie betrifft fast alle Bereiche der Medizin und des täglichen Lebens. Häufig tauchen Fragen zum Stellenwert der Ernährung auf, etwa welche Ernährung einen Schutz vor einer Infektion bieten kann und welche Bedeutung die Ernährung im Krankheitsverlauf hat. Hans Hauner, Professor für Ernährungsmedizin, gibt im Interview einen Überblick.
Nationale Diabetes-Strategie

diabetesDE: Koalition muss jetzt Wort halten!

Seit Ende 2018 ist sie im Koalitionsvertrag verankert, nun steht sie zwei Tage vor der parlamentarischen Sommerpause am 2. Juli 2020 auf der Agenda des Bundestages zur hoffentlich finalen Abstimmung: Die Nationale Diabetes-Strategie.
Video-Interview

ADA-Kongress: Neues zum wöchentlichen "Insulin icodec"

Der Kongress der American Diabetes Association (ADA) hat in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie virtuell stattgefunden. Trotzdem wurden viele neue Studienergebnisse vorgestellt. Dr. Matthias Axel Schweitzer von Novo Nordisk fasst seine Highlights vom Kongress im Video-Interview zusammen.
Nat. Diabetesstrategie

DDG begrüßt Fraktionsgespräch am 2. Juli im Bundestag

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) zeigt sich erfreut, dass wieder Bewegung in eine mögliche Gesetzesinitiative für eine Nationale Diabetesstrategie kommt. Nur eine Gesamtstrategie könne die steigenden Diabeteserkrankungen in Deutschland aufhalten und gesamtgesellschaftliche Gesundheitsrisiken, wie unter der Corona-Pandemie, reduzieren.
Hybrid-Closed-Loop-System

Diabeloop gründet Tochterunternehmen in Deutschland

Das französische Unternehmen Diabeloop SA geht einen weiteren Schritt in Richtung des internationalen Markteintritts in Europa und ist auf dem deutschen Markt ab sofort mit der Diabeloop GmbH in Siegen aktiv. Ziel des Unternehmens ist es, auch hierzulande schnellstmöglich innovative Technologien zum Management des Typ-1-Diabetes anbieten zu können.
Spielen Hormone eine Schlüsselrolle bei COVID-19?

Einfluss von Kortisol auf Infektion und Krankheitsverlauf

Kürzlich wies ein Bericht der Vereinten Nationen (UN) darauf hin, dass durch die Corona-Pandemie die psychischen Belastungen weltweit dramatisch ansteigen [1]. Für Patienten mit Hormon- und Stoffwechselerkrankungen können zusätzlicher Stress und die Pandemie erhebliche Folgen für das Therapiemanagement haben, da das Stresshormon Kortisol viele Stoffwechselprozesse steuert.
Repräsentative Studie zeigt Handlungsbedarfe

Ernährungskompetenz der Deutschen ist unzureichend

Eine aktuelle Studie des AOK Bundesverbandes bescheinigt über der Hälfte der Bundesbürger eine problematische oder gar inadäquate Ernährungs­kompetenz. Dazu gehört bspw. eine Mahlzeiten­planung, die zu den zeitlichen und finanziellen Ressourcen passt, die gesundheits­orientierte Auswahl von Lebensmitteln sowie deren Zubereitung bis hin zum Genuss gemeinsamer Mahlzeiten für das persönliche Wohlbefinden.
Typ-2-Diabetes & eingeschränkte Nierenfunktion

Neue Real-Life-Daten für Toujeo

Fokus auf Hypoglykämien bei Menschen mit Typ-2-Diabetes und eingeschränkter Nierenfunktion: ACHIEVE Control zeigte für Insulin glargin 300 E/ml nach sechs Monaten eine Überlegenheit beim Erreichen individueller Blutzuckerziele ohne Hypoglykämien (≤ 70 mg/dl) im Vergleich zu einem Basalanaloginsulin der ersten Generation.
Ertugliflozin

Ergebnisse der VERTIS-CV-Studie liegen vor

Der SGLT2- Hemmer Ertugliflozin (STEGLUJAN®), der in Deutschland als einzige fixe Kombination mit dem DPP4-Hemmer Sitagliptin verfügbar ist, zeigte sich bei Patienten mit Typ-2-Diabetes und atherosklerotisch bedingter kardiovaskulärer Erkrankung in der Wirkung auf schwere kardiovaskuläre Ereignisse im Vergleich zu Placebo als nichtunterlegen.
COVID-19

Kann SARS-Cov-2-Infektion Diabetes verursachen?

Menschen mit Diabetes Typ 1 oder 2 haben bei instabiler Stoffwechsellage ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf bei COVID-19. Nun gibt es Hinweise darauf, dass eine SARS-Cov-2-Infektion umgekehrt schwere Stoffwechselentgleisungen und möglicherweise auch einen Diabetes verursachen kann.
Wie wichtig sind Mitarbeiter- und Patientensicherheit?

Mitmachen beim Tag der Patientensicherheit am 17. September

Die Corona-Pandemie bringt die Beschäftigten im Gesundheitswesen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Doch nur mit gesunden Mitarbeitenden ist eine stabile Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. Der diesjährige Welttag der Patientensicherheit (WTPS) am 17. September stellt daher das Thema Mitarbeitersicherheit in den Mittelpunkt.
Machbarkeitsstudie

Online-Therapie hilft – nicht nur in der Corona-Krise

In einer Machbarkeitsstudie der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) zeigte sich, dass Online-Therapien als Alternative zur Präsenztherapie sowohl von den Patienten als auch von den Therapeuten positiv bewertet wird.
Blood Sugar Lounge – jetzt dreidimensional:

Content, Community und neu: Coaching!

In der Diabetes-Community Blood Sugar Lounge bleibt alles anders – denn in der Version 4.0 gibt es viel Neues zu entdecken. Die größte Innovation: Die #BSLounge ist nun dreidimensional; als dritte Dimension ergänzt der Coaching-Bereich die bisherigen Dimensionen Content und Community.
CoviDIAB-Projekt

Neu auftretender Diabetes bei Covid-19

Internationale Diabetesforscher weisen darauf hin, dass Covid-19 möglicherweise Diabetes auslösen könnte. Um diese Hypothese zu prüfen wurde ein globales Register für Patienten mit Diabetes-Neumanifestation nach Covid-19 eingerichtet.
Phase-III-Studie

Finerenon: Bayer erweitert klinisches Entwicklungsprogramm

Bayer hat kürzlich die Initiierung von FINEARTS-HF bekannt gegeben: Die erste groß angelegte Langzeitstudie des nicht-steroidalen, selektiven Mineralokortikoid-Rezeptor-Antagonisten Finerenon, die die Endpunkte Morbidität und Mortalität bei Patienten mit Herzinsuffizienz prüft.
Jugendliche mit Diabetes Typ 1

Wenn der Blutzucker in der Pubertät verrücktspielt…

Bis zur Pubertät haben junge Diabetespatienten die Erkrankung meist gut im Griff. Der Übergang der ärztlichen Betreuung in die Erwachsenenmedizin kann jedoch eine Herausforderung darstellen. Rat und Unterstützung hierbei bietet ab sofort das monatliche „Sorgentelefon“ von diabetesDE.
RAGE

DNA-Reparatur reaktivieren – diabetische Spätschäden verhindern

Heidelberger Wissenschaftler zeigten in Laborversuchen, dass bei Diabetes die gestörte Erbgut-Reparatur zum Funktionsverlust von Lunge und Niere führt. Nach Behandlung mit bestimmten körpereigenem Proteinen heilten im Tiermodell Organschäden fast vollständig aus.
Patientenverbände:

Organmangel in Deutschland weiter bekämpfen

Menschen mit Diabetes sind auch auf Organspenden angewiesen – gleichzeitig ist die Situation der Organspende in Deutschland durch den erheblichen Mangel an Spenderorganen geprägt. Darauf machen die Diabetiker Allianz (DA) und der Bundesverband Niere (BN) e.V. gemeinsam im Nachgang des Tag der Organspende 2020 aufmerksam.
Digitalisierung in der Diabetologie

Welchen Stellenwert haben Closed-Loop-Systeme in Zukunft?

Mehr als 300 diabetologisch tätige Ärzte wurden befragt, welchen Stellenwert sie Closed-Loop-Systemen beimessen – und danach, was sie davon halten, wenn Patienten sich ihr eigenes Closed-Loop-System konstruieren.
Offener Brief des BVKD

„Stationäre Diabetologie ist auch in Corona-Zeiten für Sie da!“

Viele Menschen mit Diabetes meiden derzeit aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus den Gang in diabetologische Praxen und Kliniken, auch wenn dieser aus therapeutischer Sicht geboten ist. Der Bundesverband Klinischer Diabetes-Einrichtungen (BVKD – Die Diabeteskliniken) wendet sich daher in einem Infobrief an die Öffentlichkeit.
Closed Loop System

Ypsomed und Dexcom schließen Partnerschaft

Ypsomed und DexCom Inc. geben ihre Partnerschaft zur Etablierung eines Hybrid Closed Loop Systems bekannt. Die Partnerschaft dient der Weiterentwicklung einer individualisierbaren Diabetestherapie. In einem ersten Schritt werden die Glukosedaten aus den CGM-Sensoren direkt in die mylife™ App integriert.
Kryo-Elektronenmikroskopie

Zusammenhang zwischen Alzheimer und Diabetes

Wissenschaftler aus Deutschland und den Niederlanden haben mittels Kryo-Elektronenmikroskopie erstmals ein scharfes Bild davon erhalten, wie sich einzelne Moleküle in den Proteinfäden krankhaft verklumpter Eiweiße anordnen, aus denen Diabetes-typische Ablagerungen bestehen. Die Struktur der Fasern erinnert stark an die von Alzheimer-Fibrillen.