Typ-1-Diabetes

„InRange“ – auf die Zeit im Zielbereich kommt es an

Für das Basalanaloginsulin der zweiten Generation Insulin glargin 300 Einheiten (E)/ml (Toujeo) liegt eine breite Evidenz aus der klinischen Forschung sowie aus Real-World-Studien vor. „Die neueste Untersuchung – „InRange“ – war die erste randomisierte kontrollierte Studie, die Insulin glargin 300 E/ml und Insulin degludec 100 E/ml bei Menschen mit Typ-1-Diabetes verglich und dabei die Zeit im Zielbereich als primären Endpunkt nutzte“, so Professor Dr. Thomas Danne, Hannover.
NASH

Publikation zu Fettlebererkrankungen ausgezeichnet

Die Deutsche Leberstiftung lobte auch im Jahr 2022 den Preis für eine herausragende Publikation im Bereich der Hepatologie aus und erhielt zahlreiche exzellente Bewerbungen und Vorschläge für die mit dem Preis auszuzeichnende Publikation. Der Preis wurde von einem Gutachterkomitee vergeben, dem Prof. Dr. Maura Dandri-Petersen aus Hamburg, Prof. Dr. Christian Strassburg aus Bonn und Prof. Dr. Frank Tacke aus Berlin angehören.
Corona-Pandemie

Hunde können Long-Covid-Patienten erkennen

Ein Forschungsteam unter der Leitung der Stiftung Tierärztlichen Hochschule Hannover (TiHo) veröffentlichte eine Pilotstudie über SARS-CoV-2-Spürhunde in der Fachzeitschrift "Frontiers in Medicine". Die Studie zeigt, dass Hunde, die zuvor mit Proben von SARS-CoV-2-infizierter Personen trainiert wurden und diese mit hoher Genauigkeit anzeigen, auch Proben von Post-COVID-19-Patienten erkennen.
Lebensmittel-Allergietag am 21.06.2022

Zöliakie - das Chamäleon unter den Verdauungsbeschwerden

Anlässlich des Lebensmittel-Allergietages am 21. Juni 2022 betont die Sprecherin der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte, Dr. Petra Jessen, dass die durch Gluten verursachte Zöliakie streng genommen keine Lebensmittel-Allergie darstellt, sondern eine Autoimmunerkrankung, die mit anderen Autoimmunerkrankungen wie Diabetes mellitus und Hashimoto Thyreoiditis assoziiert ist.
Fixkombination

In komplexem Umfeld – einfach besser eingestellt

„iGlarLixi (Suliqua) – die Fixkombination aus Basalinsulin und einem kurzwirksamen GLP-1-RA (Glukagon-ähnliches Peptid-1-Rezeptoragonist) – ist bei Erwachsenen mit Typ-2-Diabetes, die unter einer basalunterstützten oralen Therapie (BOT) nicht ausreichend kontrolliert sind, eine vergleichbar effektive, aber deutlich weniger komplexe Intensivierungsoption als die mehrfache Zugabe von Mahlzeiteninsulin“, erklärte Dr. Thorsten Siegmund.
WHL Peter Sleight-Forschungspreis 2022

Hypertonieforscher Prof. Dr. Friedrich C. Luft ausgezeichnet

Für seine herausragenden Leistungen bei der Erforschung des Bluthochdrucks wurde Professor em. Dr. Friedrich C. Luft, Berlin, der Peter Sleight Excellence Award in Hypertension Clinical Research 2022 der World Hypertension League (WHL) verliehen. Der internationale Forschungspreis ist nach dem verdienstvollen britischen Herz-Kreislauf-Forscher Peter Sleight (1929-2020) benannt.
DDG-Medienpreis-ausschreibung

Motto: „Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Diabetes“

Häufig fühlen sich Menschen mit chronischen Krankheiten wie Diabetes mellitus sozial isoliert und können ihre Erkrankung als Last empfinden. Welche Möglichkeiten gibt es, um einer Isolation von Menschen mit Diabetes in der Gesellschaft vorzubeugen?
Internationaler NASH-Tag am 9. Juni

Fettleber-Erkrankung leitliniengerecht behandeln

Anlässlich des heutigen weltweiten NASH-Tages fordert ein breites Bündnis von Fachgesellschaften bessere Prävention, Früherkennung, Versorgung und mehr Forschung für die Volkskrankheit Fettleber. Die Fettleber solle leitliniengerecht versorgt und in bestehende Disease Management Programme (DMP) aufgenommen werden, lautet die gemeinsame Forderung der Bündnispartner.
Corona-Pandemie

Neues Onlineangebot informiert zu Long-COVID

Noch Wochen und Monate nach einer Erkrankung an COVID-19 können gesundheitliche Langzeitfolgen bestehen. Welche Symptome treten bei Long-COVID auf? Wer kann betroffen sein? Wie lassen sich Spätfolgen vermeiden?
Corona-Pandemie

Depressionen & Essstörungen bei Jugendlichen steigen weiter

Die Pandemie hat massive Folgen für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Im Jahr 2021 stiegen Depressionen und Essstörungen bei Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren weiter an. Mädchen wurden mit psychischen Erkrankungen deutlich häufiger stationär behandelt als Jungen.
Positionspapier

Mangelernährung mit aussagekräftigem Screening erkennen

Viele Patientinnen und Patienten haben bereits bei Aufnahme auf der Intensivstation eine Mangelernährung, weitere entwickeln diese während ihres Aufenthalts im Krankenhaus. Wie Studien zeigen, hat der Ernährungsstatus dabei sowohl prognostische als auch therapeutische Relevanz.
ERNÄHRUNG 2022

Gesundheit von Anfang an – die Rolle der Ernährung

Im Rahmen des Kongresses ERNÄHRUNG 2022 diskutieren Expertinnen und Experten aus dem Bereich der Ernährungsmedizin und -wissenschaft unter dem Motto „ERNÄHRUNG 2022 – Medizin fürs Leben“ das Potenzial von Ernährung in Medizin und Therapie. Der Kongress findet vom 23. bis 25. Juni 2022 im Congress Centrum Bremen statt.
Folgen der Corona-Krise für Kinder

Jedes sechste Kind ist dicker geworden

Eine repräsentative Eltern-Umfrage zeigt massive Folgen der Corona-Pandemie für die Kindergesundheit. Demnach sind 10- bis 12-Jährige besonders betroffen: Jedes dritte Kind dieser Altersgruppe ist dicker geworden. Aus diesem Anlass fordern Experten erneut eine Zuckersteuer, Werbeverbote für Ungesundes und eine Stärkung der Adipositas-Therapie
Auszeichnung im Rahmen der DDG-Tagung

Prof. Peter P. Nawroth mit Paul-Langerhans-Medaille prämiert

Für herausragende Leistungen bei der Erforschung und Behandlung des Diabetes und seiner Folgeerkrankungen erhielt Professor Emeritus Dr. Dr. h.c. Peter P. Nawroth, ehemaliger Ärztlicher Direktor der Klinik für Endokrinologie, Diabetologie, Stoffwechsel und Klinische Chemie am Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD), die Paul-Langerhans-Medaille der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG).
Vor-Ort-Veranstaltung in Mainz

Tag der Organspende am 4. Juni setzt Zeichen

Zeichen können ganz groß sein, auffällig oder bunt. Manche Zeichen sind aber auch klein, leise und jeder kann sie für sich alleine setzen, wie zum Beispiel auf einem Organspendeausweis. Gemeinsam ist allen Zeichen der Wunsch, dass sie etwas bewirken – vielleicht sogar das Leben eines Menschen verändern.
Adipositas und Typ-2-Diabetes vorbeugen

Wie freiwillige Hungerperioden den Metabolismus beeinflussen

Die Entstehung von Adipositas und Typ-2-Diabetes hat vielerlei Ursachen. Eine große Rolle spielen Über- und Fehlernährung. Hochkalorische Lebensmittel sind in Deutschland für die meisten Bürgerinnen und Bürger jederzeit verfügbar. Stark verarbeitete Fertigmahlzeiten sind häufig sogar billiger als frische Produkte wie Gemüse oder Obst.
DDG Kongress 2022

Digitaler Transformationsprozess in der Diabetologie

Mit dem Beginn der Corona-Pandemie hat die Digitalisierung einen großen Entwicklungsschub erfahren. Doch auch schon vorher zeichnete sich ab: Digitale Anwendungen wie Big Data, Apps oder Telemedizin werden in den kommenden Jahren die Medizin verändern. Auch die Zukunft einer patienten-zentrierten Diabetologie liegt in der Aufbereitung von Gesundheitsdaten und ihrer Interpretation.
Chronische Netzhauterkrankungen

Verlängerte Therapieintervalle bei nAMD mit Aflibercept

Therapieerfolge bei neovaskulärer, altersabhängiger Makuladegeneration hängen maßgeblich von einer langfristigen und konsequenten Behandlung mit VEGF-Inhibitoren ab. Klinische Studiendaten und Real-World-Evidence bestätigen verlängerte Therapieintervalle mit Aflibercept (Eylea).
56. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Diabetes Kongress 2022 erstmals in hybridem Format

Der Diabetes Kongress findet in diesem Jahr vom 25. bis 28. Mai 2022 und erstmals als Hybridveranstaltung im CityCube Berlin sowie online statt. Die Kongresshighlights, neue Kongressformate und Themenschwerpunkte wurden bei einer Online-Pressekonferenz im Vorfeld des Diabetes Kongresses vorgestellt.
Jeder 5. Krankenhaus­patient hat Diabetes

Pflege: Verband richtet Positionspapier an Politik

Eine strukturiertere diabetologische Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften sowie die Schaffung von Anreizsystemen fordert der Landesverband Nordrhein-Westfalen e. V. der Selbsthilfeorganisation Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M NRW) und richtet sich in einem Positionspapier an die Politik.
Diabetes Kongress

Viel Neues am Kirchheim-Stand!

Vom 25.-28. Mai findet die Jahrestagung der DDG als Hybrid-Kongress im Berliner City Cube statt. Auch der Kirchheim-Verlag ist als Aussteller mit seinem großen Print- und Digitalangebot wieder dabei. Wir freuen uns, Ihnen einige Neuheiten vorstellen zu dürfen! Lesen Sie hier, welche Highlights Sie an unserem Stand erwarten.
DiGA-Pitch-Battle

DGIM zeichnet Hypertonie-App „Manoa“ aus

Die Smartphone-App Manoa ist die Gewinnerin des erstmals ausgetragenen DiGA-Pitch-Battles. Manoa will mit individualisierten Tipps und Anleitungen in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Entspannung zu einem gesunden Lebensstil animieren und so zu einer Senkung der Hypertonie beitragen. Das interaktive Konzept überzeugte die Jury.
Ausschreibung

Internationaler Preis im Bereich One Health

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH), das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim und das Institut Mérieux haben gemeinsam einen internationalen Preis im Bereich One Health ins Leben gerufen. Auszeichnen soll er herausragende Forschungsarbeiten zur Verbesserung der globalen öffentlichen Gesundheit.