VDBD AKADEMIE

Neues Fortbildungsprogramm für Diabetesfachkräfte

Im nächsten Jahr bietet die VDBD AKADEMIE wieder eine große Auswahl an Fortbildungen an. Die Themenpalette reicht von Diabetestechnologien über Besonderheiten in der Versorgung von verschiedenen Altersgruppen bis hin zur Schulung von Angehörigen. Ab dem 14. Dezember 2018 können Interessierte das neue Seminarprogramm einsehen und Seminare direkt online buchen.
MWBO

Zusatzweiterbildung „Ernährungsmedizin“ nun möglich

Die Zusatzbezeichnung „Ernährungsmedizin“ wurde in die (Muster-)Weiterbildungsordnung aufgenommen. Nun hat die BÄK die inhaltliche Ausgestaltung der Weiterbildungsordnung beschlossen und ermöglicht so den LÄK, die Weiterbildung zum Ernährungsmediziner anzubieten. Fachverbände begrüßen die Entscheidung und hoffen auf schnelle Übernahme.
Symptomatische Hyperurikämie

Fruktosekonsum kann Gicht begünstigen

Ein wichtiger Faktor für das Entstehen der Symptomatischen Hyperurikämie ist eine purinreiche Ernährung. Untersuchungen der letzten Jahre zeigen nun, dass auch der Verzehr von Fruktose wesentlich zu einer Erhöhung der Gesamtharnsäuremenge beitragen kann.
Typ-1-Diabetes

Insulinpumpen positiv für Blutzuckerwerte und Lebensqualität

In Deutschland nutzt mittlerweile über die Hälfte aller jungen Menschen mit Typ-1-Diabetes eine Insulinpumpe. Ein Grund ist die komfortable, sichere und erfolgreiche Therapie. Eine kürzlich veröffentlichte Untersuchung zeigt, dass auch die Lebensqualität der Betroffenen steigt.
Reduktionsstrategie

Kritik an Lösungs­ansätzen für Softdrinks und Kindermarketing

Medizinische Fachgesellschaften äußern sich zum Entwurf des Bundesernährungsministeriums für eine Nationale Reduktions- und Innovationsstrategie für Zucker, Fette und Salz in Fertigprodukten: Sie fordern 50 Prozent weniger Zucker in Softdrinks und keine Kinderwerbung für ungesunde Produkte.
MITS in Dresden

Spatenstich für bundes­weit einzigartiges Diabetes-Zentrum

Mit dem offiziellen ersten Spatenstich hat am Montag (3. Dezember 2018) der Bau des neuen Zentrums für Metabolisch-Immunologische Erkrankungen und Therapietechnologien Sachsen der Medizinischen Fakultät an der Technischen Universität Dresden und des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus begonnen.
Zuckeralternativen

Kalorienarme Zucker in Getränken und Backwaren?

Zucker führt zu Übergewicht, Diabetes und Karies – das ist den Verbraucherinnen und Verbrauchern bewusst. Doch die Verführung des Süßen ist groß und es mangelt bisher an geschmacklich gleichwertigen Alternativen zum Haushaltszucker.
Typ-1-Diabetes

Regionale Unterschiede in der Behandlung junger Patienten

Wie Typ-1-Diabetes versorgt wird, hängt auch davon ab, wo die Patienten in Deutschland wohnen. In sozioökonomisch schwächeren Regionen werden seltener Insulinpumpen und lang wirkende Insulinanaloga eingesetzt. Hier haben Patienten ein höheres HbA1c und häufiger Übergewicht. Allerdings treten auch weniger gefährliche Unterzuckerungen auf.
Stammzellforschung

Nächster Schritt für Zellersatztherapie bei Typ-1-Diabetes

Wissenschaftler haben die Signale identifiziert, die die Entwicklung unreifer Bauchspeicheldrüsenzellen bestimmen. Die im Fachmagazin ‚Nature‘ publizierten Ergebnisse können den Weg ebnen, um aus Stammzellen Insulin produzierende Bauchspeicheldrüsenzellen herzustellen – ein wichtiger Ansatz zur Zellersatztherapie bei Typ-1-Diabetes.
Preisverleihung

„glucohead“ 2018 für Professor Michael Roden

Zum ersten Mal hat das Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW) in Bad Oeynhausen am Weltdiabetestag einen Preis für kreative Köpfe mit innovativen Konzepten in der Diabetologie vergeben. Mit „glucohead“ werden Personen ausgezeichnet, die hinter beispielhaften Projekten der Wissenschaft, Versorgung und Aufklärung stehen.
Psyche

Menschen mit Diabetes leiden häufig unter Krankheitslast

Viele Menschen mit Diabetes bewältigen die Stoffwechselkrankheit erfolgreich und sind dabei genauso leistungsfähig wie Stoffwechselgesunde. Dennoch wird der Diabetes auch oft als eine Last empfunden, die die Lebensqualität einschränkt. Diabetespatienten sind daher besonders gefährdet, Depressionen zu entwickeln.
Active Healthy Kids Global Alliance

Schlechtes Bewegungszeugnis für Deutschland

Deutsche Kinder und Jugendliche bewegen sich deutlich weniger als Gleichaltrige in vielen anderen Staaten. Dies zeigt die weltweite Untersuchung der Active Healthy Kids Global Alliance, die heute rund 50 Staaten ein „Bewegungszeugnis“ ausgestellt hat.
Bewusstes Genießen

Fröhliche Weihnachten für die Leber

Speziell in den Wochen vor Weihnachten und an den Festtagen kombinieren viele Erwachsene und Kinder ein überreiches, ungesundes Nahrungsangebot mit wenig körperlicher Bewegung - auf lange Sicht eine Belastung für die Leber und den ganzen Körper. Mit bewusstem Genuss kann hier entgegengewirkt werden.
„Drohendes Desaster“

DDG und BVKD kritisieren Unter­finanzierung in Kliniken

Angesichts einer andauernden systemischen Unterfinanzierung innerhalb des sogenannten DRG-Systems wird der hohe Versorgungsstandard in deutschen Kliniken unter steigendem Kostendruck nicht länger aufrechtzuerhalten sein, mahnen die beiden Fachverbände.
Gesundheitsbericht Diabetes 2019

Die digitale Zukunft der Diabetestherapie

Bis zu 500.000 gesetzlich Krankenversicherte in Deutschland erhalten jedes Jahr die Diagnose Typ-2-Diabetes. Wie es aktuell um Vorbeugung, Behandlung und Erforschung der Volkskrankheit steht, legt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) zusammen mit diabetesDE im „Deutschen Gesundheitsbericht Diabetes 2019“ dar.
Forschungsförderung

1,1 Mio. Euro für Kampf gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs

Max-Eder-Nachwuchsgruppe im Doppelpack: Die Deutsche Krebshilfe fördert gleich zwei Nachwuchswissenschaftler der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) mit ihren Forschungsvorhaben zu den Ursachen des Bauchspeicheldrüsenkrebses.
Kalium- und Magnesiummangel:

Wann wird es gefährlich fürs Herz?

Störungen des Salzhaushalts mit einem Mangel an Kalium und Magnesium können Vorhofflimmern und andere Herzrhythmusstörungen begünstigen. Der Experte rät besonders bei Herz­rhythmus­störungen, Herzschwäche, Nierenerkrankungen und bestimmten Herzmedikamenten die Werte vom Arzt kontrollieren zu lassen.
„Herzenssache Lebenszeit“ 2018

Erfolgreiche Tour der Aufklärungs­initiative

In diesem Jahr tourten erstmals gleich zwei rote Info-Busse parallel durch Deutschland und boten mehr als 35.000 Besucher in über 100 Städten die Gelegenheit sich über Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie deren Zusammenhang zu informieren.
Kardiovaskuläre Outcome-Studie

Dapagliflozin: positive Ergebnisse bei DECLARE-TIMI 58

Im Rahmen der kardiovaskulärer Outcome-Studie DECLARE-TIMI 58 konnte der SGLT-2-Inhibitor Dapagliflozin Hospitalisierungen aufgrund von Herzinsuffizienz oder kardiovaskulärem Tod in einem breiten Typ-2-Diabetes-Patientenkollektiv signifikant verringern.
Google-Schwester Verily

Glukosemessende smarte Kontaktlinse: Projekt auf Eis gelegt

Vor vier Jahren mit viel Ambitionen angekündigt, nun vorläufig gestoppt: Das Unternehmen „Verily“ wird zunächst nicht weiter an einer alltagstauglichen smarten Kontaktlinse forschen, mit der die Glukosekonzentration über die Tränenflüssigkeit gemessen werden kann. Die bisherigen Ergebnisse blieben hinter den Erwartungen zurück.
Multifaktorielle Wirkweise von GLP-1-RA

Wegweiser für das Diabetes-Management von morgen?

Über den multifaktoriellen Wirkansatz der GLP-1-Rezeptor-Agonisten für heutige und zukünftige Therapiekonzepte von Menschen mit Typ-2-Diabetes, diskutierten international renommierte Experten bei der Veranstaltunga von Novo Nordisk anlässlich der diesjährigen Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Wiesbaden.
Darmhormon Sekretin

Wie der Darm mit dem Braunen Fett kommuniziert

Das seit langem bekannte Darmhormon Sekretin hat eine neu entdeckte, zusätzliche Funktion: Es aktiviert das Energie verbrauchende Braune Fettgewebe, was Sättigung auslöst. Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) ist dieser wichtige Schritt in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team gelungen.