Therapieoptimierung

Adäquate Insulininjektion auch bei motorischen Einschränkung...

Die eingeschränkte Beweglichkeit von Fingern oder Händen zählt zu den häufigen Langzeitkomplikationen eines Diabetes. Sie kann sich negativ auf das Diabetesmanagement auswirken. Mit dem leichtgängigen Liprolog® 200 E/ml KwikPen und aufgrund des halbierten Injektionsvolumens ist weniger Kraftaufwand zur Injektion erforderlich. Dadurch lassen sich eine korrekte Insulininjektion und damit eine stabilere Stoffwechsellage einfacher erreichen.
100 Jahre Insulin

Was wünschen sich insulinbehandelte Menschen mit Diabetes?

Die gemeinnützige Organisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe führte in Kooperation mit dem Forschungsinstitut der Diabetes Akademie Bad Mergentheim (FIDAM) vom 1. November bis 15. Dezember 2021 eine anonymisierte Online-Befragung unter insulinbehandelten Menschen mit Diabetes sowie Eltern von Kindern mit Typ-1-Diabetes durch. Anlass war das Jubiläum "100 Jahre Insulintherapie".
Je höher – desto besser?

Blutdruck im Alter: Höhere Zielwerte können vorteilhaft sein

Forschende der Universität Ulm und der Agaplesion Bethesda Klinik Ulm kommen in einer neuen Studie zu dem Schluss, dass das Sterberisiko von älteren Personen mit Bluthochdruck stark von dem Faktor „Gebrechlichkeit“ abhängt. Bei stark gebrechlichen Personen könnte ein höherer Blutdruck sogar von Vorteil sein.
PCSK9-Inhibitor

Mit Alirocumab die LDL-C-Zielwerte erreichen

Seit der Wiedereinführung von Alirocumab (Praluent®) im April 2021 steht in Deutschland wieder mehr als ein PCSK9-Inhibitor zur Senkung erhöhter LDL-Cholesterin-Werte zur Verfügung. Die Verordnung von Alirocumab ist unter Einhaltung bestimmter Kriterien wirtschaftlich, verordnungs- und erstattungsfähig.
Technologie

"FreeStyle Libre 3"-App für iOS- und Android-Betriebssysteme

Die kostenlose FreeStyle Libre 3 App für Abbotts FreeStyle Libre 3 Glukosemesssystem steht ab sofort sowohl für Android- als auch iOS-Betriebssysteme im Google PlayStore sowie dem Apple App Store zum Download bereit. Wie Abbott Diabetes Care berichtet, kann das FreeStyle Libre 3-System für Menschen mit Diabetes aktiv helfen, Unterzuckerungen zu verhindern, indem es jede Minute Echtzeit-Glukosemesswerte direkt auf das Smartphone sendet.
Studie

Mehr Kinder mit Typ-1-Diabetes während der Coronapandemie

Die Coronapandemie wirkt sich auf die Häufigkeit von Typ-1-Diabetes im Kindesalter aus, zeigt eine Studie der Justus-Liebig-Universität, Gießen, unter der Leitung des Kinderdiabetologen PD Dr. Clemens Kamrath, die jetzt in der Fachzeitschrift „Diabetes Care“ veröffentlicht wurde. Die Ursachen für den Anstieg der Neuerkrankungen sind bislang noch unklar.
Technologie

Diabetische Retinopathie: Meteda erwirbt KI-Lösung

Wie PR Newswire berichtet, übernimmt das italienische Unternehmen Meteda, das sich auf die Entwicklung und Gestaltung innovativer und technologisch fortschrittlicher Software- und Hardwarelösungen für chronische Krankheiten und Ernährung spezialisiert hat, den portugiesischen Experten für Künstliche Intelligenz (KI) Retmarker. Gemeinsam möchten sie sich für den Kampf gegen diabetische Retinopathie einsetzen.
Mehr als eine „letzte Warnung“:

Prädiabetes gefährlicher als angenommen

Bereits die Vorstufe zum Diabetes mellitus erhöht das Risiko für schwerwiegende Folgeerkrankungen, brachte jetzt eine Übersichtsarbeit des Deutschen Diabetes-Zentrums ans Licht. Somit sei Prädiabetes keineswegs nur als eine „letzte Warnung“ vor der eigentlichen Diabetes-Diagnose zu verstehen, so die Forschenden.
Forschung

100 Jahre Insulintherapie: Start der Erfolgsgeschichte 1922

Der 23. Januar 1922 ist der Auftakt einer medizinhistorischen Erfolgsgeschichte. Leonard Thompson aus Kanada war damals 13 Jahre alt, und er war der erste Patient weltweit, dessen Typ-1-Diabetes erfolgreich mit Insulin behandelt wurde. Bis zu diesem Zeitpunkt kam die Diagnose einem Todesurteil gleich. Heute haben Menschen mit Typ-1-Diabetes eine nahezu gleiche Lebenserwartung wie Menschen mit einem gesunden Stoffwechsel.
Veranstaltung

Vertrauen und Misstrauen ins Gesundheitssystem

Das Thema Vertrauen und Misstrauen ins Gesundheitssystem steht im Fokus des vierten Teils der Vortragsreihe „vechtaer trust lecture“ der Universität Vechta. Das Ziel soll sein zu verdeutlichen, wie Politik, Gesellschaft und Wissenschaft zusammenarbeiten können, um Verlorenes wiederzuentdecken.
Studie

Sport morgens oder abends: Unterschied für die Gesundheit?

Dass Bewegung die Gesundheit fördert ist bekannt. Jüngste Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass die Auswirkungen von körperlicher Betätigung je nach Tageszeit unterschiedlich sind. Ein möglicherweise wichtiger Schritt für wirksamere Sporttherapien.
Genetik und Epigenetik

Neue Verbindungen aufgedeckt

Neue Erkenntnisse bei dem Rätsel um den Zusammenhang zwischen Genetik und Epigenetik bei der Entstehung von Krankheiten haben Forschende von Helmholtz Munich und dem Imperial College London gewonnen. Ihre Studie hilft, umweltbedingte Erkrankungen besser zu verstehen und könnte sogar neue Biomarker und Wirkstoffziele für klinische Studien ausfindig machen.
Techniker Krankenkasse

Kostenübernahme der mySugr Diabetestagebuch-App

Blutzuckermessungen, die Ernährung im Blick behalten, Insulin berechnen und alle Angaben dokumentieren: Das tägliche Diabetesmanagement kann durch digitale Helfer wie die Diabetestagebuch-App mySugr deutlich erleichtert werden. Versicherte der Techniker Krankenkasse (TK) können ab sofort den vollen Funktionsumfang der App ein Jahr kostenfrei nutzen.
„Sprache in der Medizin“

Dr. med. Eckart von Hirschhausen wird Honorarprofessor

Dr. med. Eckart von Hirschhausen, wird zum Honorarprofessor am Fachbereich Medizin an der Philipps-Universität Marburg ernannt. Seine Antrittsvorlesung „Warum Worte Medizin sind – Zwischenmenschliche Kommunikation im Zeitalter der Digitalisierung“ kann am 11. Januar 2022 ab 14 Uhr online live mitverfolgt werden.
Blutdrucktherapie

Beugen Hypertonie-Medikamente Typ-2-Diabetes vor?

Eine Metaanalyse hat gezeigt, dass die medikamentöse Bluthochdrucktherapie die Entstehung des Typ-2-Diabetes unterdrücken kann. Besonders deutlich war der Effekt bei ACE-Hemmern und AT1-Blockern. Die Deutschen Hochdruckliga empfiehlt, dieses präventive Potenzial bei Menschen mit einem hohen Risiko für ein metabolisches Syndrom auszuschöpfen.
Leberstiftung

Kleine Änderungen im Alltag verbessern die Lebergesundheit

Bei aktuellen Umfragen zu guten Vorsätzen für das Jahr 2022 stehen gesündere Ernährung und mehr Sport ganz oben auf den Ranglisten. Die Deutsche Leberstiftung möchte die Menschen mit Tipps dabei unterstützen, im neuen Jahr „beweglicher“ und ernährungsbewusster zu leben und damit auch die Lebergesundheit zu bewahren.
Embolien und Mortalität

Wie sich die Pandemie auf die Gefäßgesundheit auswirkt

SARS-CoV-2 hat in der zweiten Pandemiewelle zu einer deutlichen Zunahme von Lungenembolien geführt, zeigen Versichertendaten der BARMER Krankenkasse. Die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin e. V. (DGG) ruft daher alle Patientinnen und Patienten mit einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) auf, sich sowohl gegen Corona als auch gegen Grippe impfen zu lassen.
Retinopathie

Netzhaut-Untersuchung mit dem Smartphone

Für aufwendige Untersuchungen des Augen­hintergrundes fehlt vor allem in Entwicklungs­ländern häufig das Geld. Als kostengünstige Alternative lassen sich solche Untersuchungen auch mit dem Smartphone durchführen. Hierfür wird ein Adapter benötigt. Ein Team der Universitäts-Augenklinik Bonn hat solche Adapter und Anwendungsmöglichkeiten hierfür verglichen.
IQWiG

Aktualisierungsbedarf beim DMP Herzinsuffizienz

Der Abschlussbericht des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) bestätigt den Aktualisierungsbedarf beim DMP Herzinsuffizienz. Wie die abschließenden Ergebnisse der Leitlinien-Recherche zum DMP Herzinsuffizienz zeigen, sollten die meisten Versorgungsaspekte überarbeitet und neue Aspekte ergänzt werden.
Immunzellen

Die fatale Rolle der T-Zellen bei COVID-19

Deutsche Wissenschaftler:innen haben einen Typ von Immunzellen gefunden, der bei schwer kranken COVID-19-Patienten besonders aktiv ist. Die erhöhte zytotoxische Wirkung von CD16-positiven T-Zellen wird zusammen mit Faktoren des Komplementsystems mit einem tödlichen Ausgang der Krankheit in Verbindung gebracht.
Typ-2-Diabetes: neue Empfehlungen

Welche Ernährung ist die richtige?

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat aktualisierte Praxisempfehlungen zur Ernährung von Personen mit Typ-2-Diabetes vorgelegt. Strenge Vorgaben für die Mengenaufnahmen von Fett, Kohlenhydraten und Eiweiß sind überholt – stattdessen können Betroffene gesunde Ernährungsmuster wählen, die ihren Vorlieben entsprechen.
NAFLD

Wie Sport vor Fettleber-Erkrankungen schützen kann

Sport trainiert nicht nur die Muskeln, sondern kann auch die Entstehung einer Fettleber verhindern. Eine neue Studie des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD), Helmholtz Munich und dem Universitätsklinikum Tübingen zeigt, welche molekularen Anpassungen insbesondere der Mitochondrien der Leber dabei zu beobachten sind.
KONKRET-Preis für innovative Gesundheitsversorgung

Herausragende Ideen und Projekte gesucht!

Die Lilly Deutschland Stiftung wird auch im Jahr 2022 ihren mit insgesamt 18.000 Euro dotierten KONKRET-Preis verleihen. Personen und Teams im Gesundheitswesen, die mit ihren Initiativen zu einer besseren Gesundheitsversorgung beitragen, können sich bis zum 31. März 2022 online bewerben.