Newsticker

Aktuelles von der diatec

Liveticker von der diatec in Berlin vom 26. – 28.01.2023: alles rund um Diabetestechnologie, aus Theorie und Praxis! Am 29.01 berichten wir auf diabetes-online.de über den t1day.
News und Politik
An der Uniklinik Ulm

Spezialisierung auf Erkrankungen des Pankreas

Am Universitätsklinikum Ulm (UKU) sind eine Sektion für Interdisziplinäre Pankreatologie (Klinik für Innere Medizin I) sowie ein Institut für Molekulare Onkologie und Stammzellbiologie (IMOS) neu gegründet worden. Die Verknüpfung der beiden Bereiche ermöglicht gezielte Grundlagenforschung vererbbarer, sporadischer und erworbener Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sowie translationale Forschung und hochspezialisierte Krankenversorgung, heißt es in einer Pressemitteilung des Klinikums.
Für bessere Glukosewerte

Expertengruppe fordert CGM-Systeme für alle Diabetiker

Eine Expertengruppe aus den Bereichen Diabetes und Technologie fordert CGM-Systeme für alle Menschen mit Diabetes in Deutschland. Darauf weist die Firma Dexcom in einer Pressemitteilung hin. Durch eine zumindest zeitweise Nutzung der Glukose-Sensoren könnten Betroffene ihre Körper besser kennenlernen und ihre Therapie so anpassen, dass sie normnahe Glukosewerte erreichen, heißt es.
Forschung in Würzburg

Herzschwäche kann genetische Ursachen haben

Wissenschaftlerinnen aus dem Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg decken grundlegende Mechanismen auf, wie genetische Veränderungen in Kernhüllenproteinen zu Herzmuskelerkrankungen führen und welche Rolle gestörte Reparaturmechanismen der Zellkernhülle bei der vorzeitigen Zellalterung sowie bei der Entwicklung von Fibrose bei Kardiomyopathien spielen können.
ANZEIGE

Die Top-10-Fakten über GIP – Kennen Sie alle?

Das glukoseabhängige insulinotrope Polypeptid (GIP) könnte sich als Multitalent mit verschiedenen positiven Effekten auf den Stoffwechsel entpuppen. Die 10 wichtigsten Fakten rund um das Darmhormon erfahren Sie hier! (PP-TR-DE-0108)
Finnische Studien

Häufige Parkbesuche reduzieren Medikamentenbedarf

Stadtbewohner mit Depressionen, Angstzuständen, Schlaflosigkeit, Bluthochdruck und Asthma können ihren Medikamentenbedarf möglicherweise senken, wenn sie häufig Parks besuchen. Das haben finnische Wissenschaftler durch Befragungen herausgefunden.
VDBD befürwortet Steuerentlastung

Gesunde Ernährung ist ein Fundament der Diabetesprävention

Mehr Anreize für eine gesunde Ernährung will das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) setzen und schlägt vor, die Mehrwertsteuer auf Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte abzuschaffen. Der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e. V. (VDBD) begrüßt in einer aktuellen Pressemeldung diesen Vorschlag.
Metformintherapie

Regelmäßig die Vitamin-B12-Spiegel überprüfen

Fachgesellschaften und Arzneimittelbehörden empfehlen, bei einer Metformin-Medikation den Vitamin-B12-Spiegel regelmäßig zu kontrollieren. Liegt ein Mangel vor, kann dieser heute mit einer hoch dosierten oralen Vitamin-B12-Supplementation effektiv und patientenfreundlich therapiert werden, darauf weist das Unternehmen Wörwag hin.
Diabetische Retinopathie

Fachgesellschaft fordert konsequenteres Augen-Screening

Die diabetische Retinopathie ist nach den Ergebnissen einer aktuellen internationalen Kohorten-Studie bei Kindern und Jugendlichen rückläufig. Dennoch würden in Deutschland aufgrund von Barrieren noch immer bestimmte Patientengruppen zu selten auf diabetesbedingte Augenerkrankungen gescreent, rügen Experten der Deutschen Diabetes Gesellschaft in einer Pressemeldung.
Risiken bei Typ-2-Diabetes

Herz kann auch bei niedrigem HbA1c-Wert in Gefahr sein

Bei Menschen mit Übergewicht und Typ-2-Diabetes reicht es oftmals nicht aus, die Glukosewerte im Zielbereich zu halten, um Folgeerkrankungen zu verhindern. Es ist darüber hinaus wichtig, das Körpergewicht zu reduzieren und dabei zur Unterstützung auch eine medikamentöse Therapie zu beginnen. Dies machten der Endokrinologe und Diabetologe Prof. Dr. Stephan Jacob und die Allgemeinmedizinerin Lucie Armbrecht bei der Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) deutlich.
Mehr Bewegung in 2023

Bewegungsmangel mit dramatischen Folgen weltweit

Mehr Bewegung und gesunde Ernährung - dazu ruft die Deutsche Leberstiftung in einer Pressemeldung auf. Zum Anlass dafür nimmt die Stiftung das schlechte Abschneiden Deutschlands im WHO-Statusbericht zur körperlichen Aktivität. Neben der Eigenverantwortlichkeit der Menschen sei aber auch das Engagement der Politik wichtig, heißt es in der Meldung.
Von Forschung empfohlen

Dank Fisch und Ballaststoffen länger leben

Wie die meisten Menschen wissen, sind Ballaststoffe und Fisch Bestandteile einer gesunden Ernährung. Dass der regelmäßige Konsum dieser Lebensmittel die Lebenserwartung verlängert, bestätigt nun auch eine Metaanalyse des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ), Institut für Biometrie und Epidemiologie, in Düsseldorf. Wir sprachen mit Dr. Janett Barbaresko über die Ergebnisse.
Forscher zeigen

Bewegung drosselt Insulin-Produktion von Fruchtfliegen

Fängt eine Fruchtfliege an zu laufen oder zu fliegen, produzieren ihre Zellen sofort weniger Insulin. Das haben Forscher der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg herausgefunden. Besonders bemerkenswert: Bewegung wirkte sich auch positiv auf die Lebenserwartung der Fliegen aus.
DDG sieht Nachbesserungsbedarf

Diabetologie bei Krankenhausreform nicht vergessen

Eine Regierungskommission hat unlängst Vorschläge zur Reform der Krankenhausfinanzierung gemacht. Die Qualität der Medizin soll wieder in den Vordergrund rücken. Therapieentscheidungen seien bisher zu oft ökonomischen Erwägungen gefolgt, kritisierte Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach sinngemäß. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) begrüßt die Reformvorschläge zwar grundsätzlich. Sie sieht allerdings Nachbesserungsbedarf.
Editorial

E66 und die Schamkultur

Adipositas und Diabetes sind eng verbunden, aber nicht identisch und dürfen nicht unkritisch in einen Therapietopf geworfen werden.
Diabetologie-Newsletter

Aktuelles Diabetes-Update

Mit dem kostenfreien Newsletter für Diabetes-Profis erhalten Sie zweimal wöchentlich die wichtigsten Informationen.
Aus unseren Zeitschriften
BVKD - DIE Diabetes-Kliniken

Krankenhauszukunftsgesetz wird Digitalisierung einen Schub g...

Interview Dr. Karin Overlack ist Geschäftsführerin im Herz- und Diabeteszentrum NRW, Universitätsklinik der Ruhr-Universität, Bad Oeynhausen. Klinikleiter dort ist Professor Diethelm Tschöpe. Wir wollten wissen, welche Herausforderungen in Zukunft zu meistern sind.
Schwerpunkt Gendermedizin

Die Herzen der Frauen

Der Herzinfarkt ist keinesfalls reine Männersache. Das hat sich noch immer nicht überall herumgesprochen. Hinzu kommt, dass ein Infarkt bei einer Frau nicht so leicht zu erkennen ist wie bei einem Mann. Und nicht selten tragen Frauen mit ihrem Verhalten auch selbst zu lebensbedrohlichen Verzögerungen bei.
Gendermedizin

Gendermedizin: Besonderheiten in der Behandlung

In der Diagnostik und in der Therapie von Diabetes mellitus gibt es wichtige geschlechtsspezifische Unterschiede, die in der klinischen Praxis berücksichtigt werden müssen, um eine adäquate Behandlung gewährleisten zu können.
VDBD

Nationale Aufklärungsstrategie Diabetes

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat im November 2022 – rechtzeitig zum Weltdiabetestag – ihre "Nationale Aufklärungs- und Kommunikationsstrategie zu Diabetes mellitus" veröffentlicht. Der VDBD hat sich als Mitglied im Fachbeirat Diabetes der BZgA seit Beginn aktiv eingebracht und begrüßt das nationale Strategiepapier.
Rezension

Die Geschichte der Diabetesforschung

Dr. Viktor Jörgens ermöglicht dem Leser, in die Geschichte der Diabetologie förmlich einzutauchen. Die Abhandlungen der 31 Kapitel umreißen die Hintergründe aller in der Diabetesforschung beteiligten Forscher und Wissenschaftler, aber auch Nichtmediziner und die Konstellationen der Familien gleichermaßen. Die Geschichte zu diesem Thema so spannend zu beschreiben, dass man nicht aufhören mag zu lesen: das muss erwähnt sein.
Zahngesundheit

Diabetes und Parodontitis

Parodontitis ist genau wie Diabetes eine chronische Erkrankung. Dank Forschung weiß man heute mehr über die engen Verflechtungen unterschiedlicher Erkrankungen. Studien zeigen: Eine bidirektionale - also sich gegenseitig beeinflussende - Beziehung besteht auch zwischen Diabetes und Parodontitis.
Gendermedizin

Trans-Gesundheitsversorgung

Die Vorstellung von der Natürlichkeit und Unveränderbarkeit der Existenz zweier Geschlechter prägt nahezu jeden Lebensbereich des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Besonders spürbar wird dies im Kontext von Schwangerschaft und Geburt, wenn die Frage nach dem Geschlecht eines Kindes eine große Bedeutung bekommt.
Behandlung

Präventive Fußchirurgie

Durch eine präventive Fußchirurgie könnten Amputationen an den unteren Extremitäten effektiv verhindert werden. Was genau dafür zu tun ist, erklärt Dr. Hartmut Stinus. Er ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und arbeitet im MVZ Northeim in Bovenden.
Interview

VDBD AKADEMIE

Im Interview mit Kuratoriumsmitglied Professor Diethelm Tschöpe.
VDBD

Klassifikation von Subtypen des Diabetes

Hilfreich für die Praxis? Dieser Frage ging der niedergelassene Diabetologe Jochen Schmidt-Walczuch in einem mit Fallbeispielen gespickten Vortrag auf der VDBD-Tagung 2022 in Frankfurt nach.
Diabetestechnologie und Recht

rtCGM, Insulinpumpe und DIGAs

In der Diabetologie hält die technologische Entwicklung mit Sieben-Meilen-Stiefeln Einzug. Bei den DIGAs, den Insulinpumpen und bei den rtCGM-Systemen sind jedoch aus juristischer Sicht einige Punkte zu beachten. Rechtsanwalt Oliver Ebert berichtet.
Treffpunkt

58. EASD-Meeting in Stockholm

Vom 19. bis zum 23. September fand die 58. Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Diabetesforschung (EASD) in Stockholm statt. Nach zwei Jahren nur virtuellen Kongresses konnte sich jetzt endlich wieder die internationale Diabetesforschung persönlich treffen.
Digitales Ökosystem

Die Diabetes-Schulungs-Lounge

"Mit der Diabetes Schulungs-Lounge möchten wir die Zukunft der Schulung sichern und proaktiv gestalten", so hat es Bernhard Kulzer formuliert. Wir haben Schulung in der Tat weitergedacht – hier kommt unsere Lösung im Überblick und auch der Blick auf Details.
Titelthema

Das Typ-1-Diabetes-Netzwerk INNODIA

Hinter dem typischen klinischen Erscheinungsbild des Typ-1-Diabetes (T1D) können sich sehr unterschiedliche Krankheitsverläufe verbergen. So weist zum Beispiel ein Großteil der Patienten nach klinischer Manifestation des T1D eine Periode mit vorübergehender Erholung der Betazellfunktion auf.
Titelthema

Kontaktekzeme bei Kindern mit Typ-1-Diabetes

Im Rahmen der Therapie bei Diabetes ist es in vielen Fällen notwendig, Hilfsmittel oder ähnliches auf die Haut aufzukleben. Das verläuft nicht grundsätzlich bei jedem Patienten ohne Komplikationen. Was man tun kann, weiß Dr. Mareike Polier.
Titelthema

Diabetes bei Kindern - nicht immer Typ 1

Die Stoffwechseleinstellung in den frühen Lebensjahren ist von großer Bedeutung für die Langzeitprognose von Menschen, die im Kindesalter an Diabetes erkranken. Dazu ist die Unterscheidung anderer Diabetesformen von Typ-1-Diabetes für die richtige Behandlung von großer Bedeutung.
Psychologie

DDG-Frühjahrstagung 2022: Psychodiabetologische Themen

Auf der Frühjahrstagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft hatten die Teilnehmer wohl so viele Gelegenheiten wie nie zuvor, sich über psychologische Themen zu informieren. Es wurde nicht nur über, sondern auch mit den betroffenen Menschen gesprochen.
Bewegung

Bewegung bremst CV-Risiko und Stressantwort des Gehirns

Bewegung bringt für die Herzgesundheit noch mehr Vorteile, wenn Menschen mit stressbezogenen Problemen betrachtet werden. Eine US-Studie unterstreicht die Rolle des Gehirns, wenn es um den kardiovaskulären Nutzen aus körperlicher Aktivität geht.
Diabetes und Herz

Neue Studienergebnisse mit Praxisrelevanz

Vom 2. bis 4. April fand die 71. Jahrestagung des American College of Cardiology statt. Es gab viel Neues aus dem Bereich Diabetes und Herz zu erfahren.
Glukose-Tagesverläufe

Einfluss der Temperatur-Tagesmittelwerte

In Zeiten zunehmender Temperaturschwankungen könnten meteorologische Einflüsse auf die Glukose-Tagesverläufe zunehmend klinisch relevant werden. PD Dr. Stefanie Lanzinger präsentiert die Ergebnisse der Diabetes-Patienten-Verlaufsdokumentation.
Anzeige