News und Politik
Folgeschäden bei Diabetes:

Entzündete Leber hebt Cholesterinspiegel

Entzündungsvorgänge in der Leber führen bei Diabetes zu einem erhöhten Cholesterinspiegel und begünstigen so Folgeerkrankungen an den Gefäßen. Das berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und stellen dabei einen bisher unbekannten Mechanismus vor.
Forschung

Neuer Ansatz zur Therapie von Fettleibigkeit

Ein kürzlich gestartetes Forschungsprojekt untersucht neue optische Detektionsverfahren, welche, kombiniert mit moderner elektrochirurgischer Plasmatherapie, erstmals die minimal-invasive, ambulante und nachhaltige Behandlung von Adipositas ermöglichen sollen.
Bevölkerungsstudien

Luftverschmutzung und Diabetes – was ist dran?

Luftverschmutzung wird immer wieder als Ursache für den starken Anstieg der Diabeteszahlen diskutiert. Während eine aktuelle Studie aus England keinen Zusammenhang zwischen dreckiger Luft und Typ-2-Diabetes feststellen konnte, deuten Zahlen aus Augsburg auf das Gegenteil hin.
Digitale Versorgungsprodukte

Klassifizierung und schnellerer Marktzugang gefordert

Angesichts der Flut digitaler Versorgungs­produkte ist eine Systematisierung dieser Angebote dringend erforderlich. Der Verbraucher muss die Vertrauenswürdigkeit und das Risiko solcher digitaler Anwendungen zuverlässig einschätzen können, fordert die Landesvertretung Rheinland-Pfalz der Techniker Krankenkasse.
Luftverschmutzung

Diesel-Krise verschlimmert Diabetes-Krise

Seit einigen Jahren werden auch Umweltfaktoren wie Luftverschmutzung mit der Entwicklung eines Typ-2-Diabetes in Zusammenhang gebracht. International mehren sich die Hinweise, dass Luftschadstoffe das Diabetes-Risiko erhöhen. Angesichts der Diesel-Krise eine bedenkliche Entdeckung.
Kinder mit Typ-1-Diabetes

DELFIN: Trainingsprogramm für Eltern

Das strukturierte Trainingsprogramm DELFIN vermittelt Eltern grundlegende Erziehungs- und Kommunikationsstrategien wenn ein Kind an Diabetes erkrankt ist. Denn die Diagnose stellt Familien nicht selten vor eine Herausforderung. Praxisteams können die Inhalte zur gezielten Beratung von Eltern nutzen.
Indikationserweiterung für Victoza:

Fachinformation ergänzt

Entsprechend der Empfehlung des Ausschusses für Humanarzneimittel der EMA hat die Europäische Kommission die Zulassung von Victoza erweitert. Die kardiovaskuläre Risikoreduktion und breite Kombinations­möglichkeit des GLP-1 Rezeptor-Agonisten wurde in die Fachinformation aufgenommen.
Medizinstudium

Nachwuchs braucht mehr als einen Masterplan

Die AWMF fordert im Vorfeld der anstehenden Bundestagswahl in einem Positionspapier den medizinischen Nachwuchs in Ausbildung, Weiterbildung und Karriere besser zu unterstützen - Für den medizinischen Fortschritt und eine qualitativ hochwertige Versorgung aller Bürger.
Keine Angst vor neuer Technik

Hilfsmittel erleichtern den Umgang mit Diabetes Typ 1

Patienten mit Typ-1-Diabetes benötigen eine lebenslange Therapie mit Insulin-Injektionen und technische Innovationen erleichtern den Betroffenen den Umgang mit der Erkrankung. Einige Patienten schrecken jedoch vor dem Gebrauch zurück.
Versorgungs-Engpass in der Geriatrie

DGIM fordert mehr Altersmediziner in Kliniken

Die medizinische Versorgung älterer Patienten setzt Erfahrung und Spezialkenntnisse voraus. Doch Versorgungsstrukturen mit gut ausgebildeten Altersmedizinern und multiprofessionellen Teams sind in deutschen Krankenhäusern bislang unterrepräsentiert.
Image-Studie:

Pharmahersteller genießen das Vertrauen der Deutschen

Obwohl die Pharmaindustrie in Deutschland immer wieder der Kritik ausgesetzt ist, ist die Mehrheit der Deutschen ihr gegenüber grundsätzlich positiv eingestellt. Das zeigt eine Bevölkerungsumfrage des Meinungsforschungs­instituts Toluna.
Neue Daten aus der TECOS-Studie

Hospitalisierungsrate unter Sitagliptin gesenkt

Die zusätzliche Gabe von Sitagliptin zu einer antidiabetischen Standardtherapie bei Patienten mit Typ-2-Diabetes kann nach etwa zwei Jahren mit einer Abnahme der Zahl der Krankenhausaufnahmen einhergehen. Dies zeigte eine aktuelle Auswertung der kardiovaskulären Sicherheitsstudie TECOS.
Die Bestandsaufnahme

Deutscher Gesundheitsbericht Diabetes 2017

Der aktualisierte Deutsche Gesundheitsbericht Diabetes 2017 ist anlässlich des Weltdiabetestags erschienen und bietet eine umfassende Bestandsaufnahme rund um das Thema Diabetes mellitus in Deutschland.
Aus unseren Zeitschriften
D&CVD

Acstracts 2017

Lesen Sie hier die Abstracts der Jahrestagung der Diabetes and Cardiovascular Disease (D&CVD) EASD Study Group in Italien.
FID

Abstracts 2017

Eine Zusammenstellung der Abstracts vom 32. Kongress der International Danube Symposia on Diabetes Mellitus (FID) und dem 12. Kongress der Central European Diabetes Association in Prag.
Stiftung der herzkranke Diabetiker

Zum Selbstverständnis ärztlichen Handelns

Im Oktober 2016 erlangte die "Leopoldina − Nationale Akademie der Wissenschaften" in den Medien Aufmerksamkeit durch Veröffentlichung eines Diskussionspapiers zum Spannungsfeld von Medizin und Ökonomie im deutschen Gesundheitssystem.
Mehnerts Seiten

Inzidenz – Prävalenz – Komplikationen – Kosten

In einem Geschäftsbericht der Deutschen Diabetes Gesellschaft wurden Zahlen zu den Begriffen Inzidenz, Prävalenz, Komplikationen und Kosten veröffentlicht. Prof. Dr. Hellmut Mehnert erklärt und kommentiert.
"Right-Coding":

Über die Bedeutung einer korrekten ICD-10-Kodierung

Seit 2009 sind alle Vertragsärzte und Psychotherapeuten gesetzlich verpflichtet ihre Diagnosen nach der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD) zu verschlüsseln. Nur mit einer korrekten ICD-Kodierung lassen sich die Morbiditäten von Patienten in einer Praxis adäquat darstellen.
Fortbildung Teil 4

Mikroangiopathien als Diabetikerschicksal

In Teil 4 der Fortbildungsreihe geht es um eine Kosten-Nutzen-Analyse zu mikrovaskulären Komplikationen mit dem Fokus Nephropathie und Retinopathie. Angesichts deren Folgen und damit verbundenen Kosten ist Prävention die kostengünstigste Therapie.
Technologische Lösung

Stabilisierung von Insulin bei extremen Wetterbedingungen

Millionen Patienten führen täglich lebenswichtige Medikamente zur subkutanen Applikation mit sich, die zum Erhalt ihrer Wirksamkeit keinen extremen Temperaturen ausgesetzt werden dürfen. Eine neue Lösung dieses Problems: die Temperaturschutzkappe ViViCap-1 für Einmalpens.
DiabCheck:

Temporäre diabetologische Betreuung von Patienten mit Typ 2

Das DiabCheck-Projekt basierte auf der Annahme, dass Patienten mit Typ-2-Diabetes und Folgeerkrankungen von einer Mitbetreuung durch eine diabetologische Schwerpunktpraxis profitieren. Die Ergebnisse könnten Hausärzte überzeugen.
Bewegung bei Diabetes

Bewegung kann viel bewirken

Weckruf für Bewegungsmuffel: Körperliche Aktivität zeigt positive Effekte auf pathophysiologischer Ebene und bringt gesundheitlichen Nutzen bei vielen Erkrankungen mit sich. Deshalb sind viele Erkenntnisse aus den Trainingswissenschaften praxisrelevant.
Update

Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

Die Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln ist immens und auch die damit verbundenen Versprechungen lassen kaum Wünsche offen. Doch ist die Einnahme für Menschen mit Diabetes sinnvoll? Und wie ist der wissenschaftliche Stand bezüglich ihres Einsatzes zur Diabetesprävention?
Geriatrische Diabetespatienten

Der geriatrische Patient mit Diabetischem Fußsyndrom

Besonders für geriatrische Patienten, deren Mobilität eingeschränkt ist und die weitere gesundheitliche Einschränkungen haben, stellt das Diabetische Fußsyndrom ein Problem dar. Aber nicht nur die Prävalenz ist erhöht - es gilt noch mehr zu beachten.
"Fortschritt für unsere Patienten"

Diabetologie von Jung bis Alt

Fortschritte für Patienten mit Diabetes gibt es an vielen Stellen – allerdings gibt es auch immer mehr Diabetiker. Eine gute Versorgung brauchen alle Patienten. Dr. Katrin Kraatz berichtet von der 52. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft.