Betazelle
Interview

Was gibt es Neues aus der Betazell-Forschung?

Am Rande des Joint Meeting of the EASD Islet Study Group & Beta Cell Workshop vom 7. bis 10. Mai in Dresden haben wir mit Prof. Dr. Matthias Hebrok über seine Forschungsarbeiten zur Stammzellentherapie gesprochen.
News
Big Data in der Biopharmazie

“Panomics” in der Personalisierten Medizin

Immer effizientere und günstigere Hochdurchsatz-Sequenziertechniken führen zu immer größeren biologischen Datenmengen - Daten, die nicht nur generiert werden können, sondern auch genutzt werden wollen.
Insulinwirkung

Insulin verändert im Gehirn die Bewertung von Essensreizen

Erstmals haben Wissenschaftler eine direkt Wirkung von Insulin auf das neuronale Belohnungssystem im menschlichen Gehirn nachgewiesen. Neurowissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) fanden heraus, dass Insulin die Bewertung von Essensreizen verändert. Die Wirkung verändert sich bei übergewichtigen Menschen mit Insulinresistenz.
BVKD

Transplantation von autologen Inselzellen

Operation Planung und Durchführung einer Inselautotransplantation erfordert ein hohes Maß an Interdisziplinarität zwischen Chirurgen und dem Insel-Isolationsteam. Worauf zu achten ist, erfahren Sie hier.
Schwerpunkt „Kinder & Jugendliche“

Typ-1: Screening in der Gesamtbevölkerung?

Grundsätzlich lassen sich bereits beim Neugeborenenscreening Kinder mit einem hohen Diabetesrisiko identifizieren. Wie das funktioniert, weiß Prof. Thomas Danne.
DIABIL-2 Studie

Hoffnung für Typ-1-Diabetiker kurz nach der Diagnose?

Kann niedrig-dosiertes Interleukin-2 die Zerstörung der noch verfügbaren Betazellen in der Bauchspeicheldrüse verhindern und deren Funktionsfähigkeit erhalten? Diese Frage werden das Institut für Diabetesforschung, Helmholtz Zentrum München u.a. in der DIABIL-2 Studie überprüfen.
β-Zelldysfunktion

Evaluierung eines neuen spezifischen Schnelltests

Intaktes Proinsulin ist ein Biomarker für die β-Zelldysfunktion, mit hohem prädiktiven Wert für die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes und/oder makrovaskulärer Ereignisse. Der neue Schnelltest beweist eine sehr gute analytische Leistungsfähigkeit.
Darm-Mikrobiom

Inselzell-Autoimmunität: Beeinflussung durch Darm-Mikrobiom?

Die zeitliche Koinzidenz der Entwicklung des Darm-Mikrobioms und dem Auftreten von Inselzell-Antikörpern legt einen Zusammenhang dieser Entwicklungsprozesse in der Pathogenese des Typ-1-Diabetes nahe.
Pathophysiologie

Gemeinsame Gebrechlichkeit

Eine genetische Disposition zur Fragilität der Betazellen findet sich im Hintergrund von sowohl Typ-1- als auch Typ-2-Diabetes, so eine internationale Arbeitsgruppe in einer kürzlich publizierten Arbeit.
Diabetesentstehung

Überraschende regulatorische Rolle

In der embryonalen Entwicklung der Maus hat eine Einwirkung des Hormons Leptin zur "rechten" Zeit einen hemmenden Einfluss auf die Kommunikation zwischen Hirn und Pankreas. Dies könnte die Entstehung von Typ-2-Diabetes bei Kindern von adipösen Müttern erklären.
Exokrine Pankreas-Zellen

Nachbargewebe schützt insulinproduzierende Beta-Zellen

Die im Zusammenhang mit Diabetes bisher wenig beachteten exokrinen Zellen der Bauchspeicheldrüse könnten eine größere Rolle spielen als bislang angenommen und neue Ansätze für künftige Stammzell-Therapien bieten.
Lebensstil

Wer lange sitzt, erhöht sein Diabetes-Risiko

Dass körperliche Aktivität bei der Entwicklung und dem Management von Typ-2-Diabetes eine Rolle spielt, ist durch Studien belegt. Welchen Einfluss Ruheverhalten auf Insulinsensitivität und β-Zellfunktion hat, wurde auf dem EASD diskutiert.
Forschung

Forscher lassen Magenzellen Insulin produzieren

Forschern ist es gelungen, Zellen des Magenausgangs in insulinproduzierende Betazellen umzuwandeln und sie im Tiermodell erfolgreich den Blutzucker regulieren zu lassen. Dies könnte neue Behandlungsansätze ermöglichen.
Diabetes bei Kindern

Entdeckungen könnten zu neuen Therapien führen

Kinder, bei denen Diabetes vor dem siebten Lebensjahr diagnostiziert wurde, entwickeln eine aggressivere Form der Krankheit als diejenige, die bei Jugendlichen beobachtet wird, zeigen neue Forschungsergebnisse.
Studien für die Praxis

In vivo veritas – das Labor sagt nicht alles

Die größte Aussagekraft haben praxisorientierte Studien mit möglichst großen Teilnehmerkollektiven. In einem Symposium auf dem EASD-Kongress in Stockholm wurden solche Arbeiten zu verschiedenen Themen vorgestellt.
Forschung

Diabetesmedikamente an der Angel

Mit genetisch veränderten Zebrafisch-Embryos gehen US-amerikanische Forscher auf die Jagd nach Wirkstoffkandidaten, die die Anzahl insulinproduzierender Zellen im Pankreas erhöhen.
7. Oktoberfest-Symposium des Helmholtz Zentrums

Stadien der Autoimmunität

Das Auftreten von Autoantikörpern gegenüber Betazellen geht der klinischen Manifestation des Typ-1-Diabetes voraus.
DJ-1 und IL-1β

Kampf gegen β-Zelltod und Diabetes

Welche Rolle spielen DJ-1 und IL-1β bei der Entstehung der Betazellfehlfunktion und des Betazelltods? Dieser Frage gehen Forscher des KKND nach.