Ernährung
Schwerpunkt: 'Gesund essen'

Was ist eigentlich gesundes Essen?

Kaum ein Thema beschäftigt die Menschen so sehr wie Essen und Trinken. Essen in der heutigen Zeit ist komplex und unübersichtlich. Bisweilen wirkt es, als sei es für manche zu einer Art Ersatzreligion geworden. Eine Bestandsanalyse von Birgit Hohls, Diplom-Ökotrophologin im Herz- und Diabeteszentrum Bad Oeynhausen.
Schwerpunkt: 'Gesund essen'

Auf der Suche nach dem richtigen Essen

Botschaften Ist ein Lebensmittel frei von Aromen, Gluten oder Laktose, wird es von Verbrauchern automatisch als gesund eingestuft. Doch Gluten und Laktose an sich sind für den Menschen nicht schädlich. Diabetes-Forum Redakteurin Kirsten Metternich erklärt, warum solche Werbebotschaften aktuell im Trend liegen.
News
Gefäßverlust

Ursache für erhöhtes Infarkt-Risiko bei Diabetes entdeckt

Bei Diabetes lösen sich kleine Blutgefäße um das Herz auf. Dadurch wird der gesamte Herzmuskel in Mitleidenschaft gezogen und das Herzinfarkt-Risiko ist erhöht. Eine mögliche Gegenmaßnahme könnte eine Gen-Therapie sein, die das Gefäßwachstum ankurbelt.
Enzym-Hemmung

Wirkstoff zur Therapie von Adipositas-Folgen entdeckt

Österreichen Forschern ist es gelungen, mit Hilfe eines Hemmstoffes ein Enzym auszuschalten, das für die Entstehung metabolischer Folgeerkrankungen bei starkem Übergewicht verantwortlich ist. So konnten sie im Tiermodell die Entwicklung von Insulinresistenzen und nicht-alkoholischen Fettlebern verhindern.
Schwerpunkt: 'Gesund essen'

Braucht (k)ein Mensch - Superfoods

Plötzlich waren sie da: Goji-Beeren, Aronia oder Chia-Samen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Nicht alle sind nötig und manche sogar eher kritisch zu bewerten. Kirsten Metternich hat die vermeintlichen Superlebensmittel genauer unter die Lupe genommen.
Schwerpunkt: 'Gesund essen'

Wieviel Eiweiß darf und soll es sein?

Proteine nehmen in der Ernährung einen herausragenden Platz ein. Davon gingen bereits Forscher in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts aus. Schon zu dieser Zeit hatten sie eine Sonderstellung in der Ordnung energieliefernder Nährstoffe. Stefan Koffinke, Diplom-Ökotrophologe aus Hamburg, beleuchtet die Facetten der Proteine.
Gesundheitspolitik

Gesunde Ernährung ohne Lobbyismus

Die Ernährungsstudie 2017 der Techniker Krankenkasse (TK), die im Januar in Berlin gemeinsam mit foodwatch vorgelegt wurde, hat gezeigt: Die Hälfte der Deutschen setzt auf gesunde Ernährung. Fast 50 Prozent finden sich allerdings zu dick.
BVKD

Metabolisches Syndrom: neue Therapieoptionen

Das metabolische Syndrom ist ein erhöhtes Risiko für die Entstehung von Typ-2-Diabetes. Dr. Ronald Biemann erläutert das Problem mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Behandlung des Übergewichtes.
Ernährung

Eiweißreiches Essen lässt Leberfett schmelzen

Wie eine neue Ernährungsstudie unter Führung des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) zeigt, verringert eiweißreiches Essen innerhalb von sechs Wochen bei Menschen mit Typ-2-Diabetes das Leberfett um bis zu 48 Prozent. Dabei war es egal, ob die Kost vorwiegend auf pflanzlichem oder tierischem Eiweiß basierte.
Ernährung

Senföle beeinflussen Zucker- und Entgiftungsstoffwechsel

Eine gemeinsame Studie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) und des Leibniz-Instituts für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) lässt annehmen, dass Senföl aus Kapuzinerkresse antidiabetisch wirkt und Enzyme des Entgiftungsstoffwechsels aktiviert.
Erfahrungsbericht

Entlastungstage sind die neuen Hafertage

Welche nichtmedikamentösen Maßnahmen können helfen, schon seit Jahren erhöhte HbA1c-Werte und hohe Insulindosen bei einer älteren Patientin zu senken? Der Diabetesberater Mario Althaus fand eine Lösung in „Entlastungstagen“, bei denen fett- und eiweißhaltige Lebensmittel weggelassen werden.
Forschung

Proteinarme Ernährung verbessert Zucker­stoffwechsel

In einer Studie steigerte eine proteinarme Diät bei Mäusen die Fett- und Kohlehydrat-Verbrennung und damit den Energieverbrauch. Es bildeten sich sogar Insulinresistenzen zurück. Auch bei jungen Freiwilligen senkte eine kurzzeitige proteinarme Ernährung den Insulin- und Blutzuckerspiegel.
DKGD

Seit zehn Jahren im Dienst der Gesundheitsförderung

Das Deutsche Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik (DKGD) setzt sich u.a. für die rechtliche Absicherung der Ernährungsberatung sowie die Anerkennung von Diätassistenten als Heilmittelerbringer ein. In diesem Jahr feiert der Verein 10-jähriges Bestehen.
Ernährung

Supermärkte als Helden im Adipositas-Kampf

Teil des Problems oder Teil der Lösung? Der Report einer britischen Management-Beratung plädiert jetzt ganz klar dafür, dass der Lebensmittelhandel mit seinen großen Ketten die Speerspitze im Kampf gegen Adipositas werden sollte.
TU München

Zentrum für Ernährungs­medizin feiert 10-jähriges Bestehen

Das Else Kröner-Fresenius-Zentrum hat zu einem Wandel der Ernährungswissenschaften in Deutschland beigetragen: Die Kombination der biowissenschaftlichen Disziplin mit der Medizin war im Gründungsjahr ein neuer Ansatz in der deutschen Hochschullandschaft.
Pflegekompetenz

Stürze, Ernährung, Weiterbildung

Sturzvermeidung, Speisung und Schulung: Diese drei wesentlichen Punkte in der Pflege älterer Menschen mit Diabetes wurden im Rahmen einer großen Pflegesession beim Kirchheim-Forum Diabetes 2016 im Januar in Berlin (wir berichteten mehrfach) näher beleuchtet.
Ernährung

Junk-Food-Werbung macht Kinder hungrig

Werbung für Junk-Food macht Heranwachsende tatsächlich heiß auf ungesundes Essen, zeigt eine britische Studie. Dabei assoziieren Schüler ungesunde Snacks auch mit Spaßhaben.
Ernährung

Du bist was du isst. Und deine Kinder auch.

Die mütterliche Ernährung beeinflusst den Fett- und Zuckerstoffwechsel der Nachkommen durch epigenetische Veränderungen. Das bestätigten Forscher vom Potsdamer Dife jetzt im Mausmodell für einen GIP-regulierten Stoffwechselweg.
BVKD

Ramadan – Herausforderung bei der Behandlung

Religiöse Gewohnheiten lassen die Qualität der Behandlung oftmals leiden. Das zu verhindern, ist eine besondere Herausforderung für die Therapeuten. Wir zeigen hier, wie Sie das am besten in den Griff bekommen.