Diagnostik
Welche Fortschritte gibt es?

Diabetestechnologie und auto­matisiertes Diabetesmanagement

Der Kongress für "Advanced Technologies & Treatments for Diabetes" (ATTD) stellt eine Art "Leistungsschau" für Diabetestechnologie und zunehmend auch für automatisiertes Diabetesmangement. Ein Überblick über die Themenschwerpunkte und Fortschritte.
Typ-2-Diabetes

Insulinpumpen und CGM-Systeme: Bald auch für Typ 2 Standard?

Der Einsatz von Insulinpumpen und CGM-Systemen ist in bestimmten Fällen auch bei Typ-2-Diabetes sinnvoll und durchaus kosteneffizient, da waren sich die Referenten bei einer Sitzung beim ATTD in Paris einig. Sie senken den HbA1c-Wert und reduzieren den Insulinbedarf.
News
Frühe Nutzenbewertung

Patientenwohl methodisch stärker berücksichtigen

Die AWMF fordert die Methodik zur frühen Nutzenbewertung neuer Arzneimittel hinsichtlich einer stärkeren Berücksichtigung des patientenbezogenen Outcomes anzupassen. Ohne methodische Nachbesserungen stellen ihre Analysen den langfristigen Wert des Verfahrens in Frage.
Langzeit-CGM

Auf dem Weg zu einer neuen Diabetesversorgung

Die Digitalisierung wird die Weiterentwicklung der Diabetesversorgung ermöglichen, die Therapiequalität nachhaltig verbessern und Kosten im Gesundheitswesen senken. Mit diesem Hintergrund stellt Roche Diabetes Care beim diesjährigen DDG-Kongress in Hamburg gleich 3 neue Produkte vor.
CGM

Aktuelle Diabetestechnologien: psychologische Perspektiven

Nicht nur auf den technologisch fokussierten Diabetestagungen sondern auch bei der Mehrzahl weiterer Diabeteskongresse der vergangenen Monate standen aktuelle Technologien, vor allem CGM und Projekte zum artifiziellen Pankreas im Mittelpunkt des Interesses. Prof. Dr. Karin Lange zu den psychologischen Aspekten.
Diabetes-Technologie

Im Spannungsfeld von Kostenerstattung und Optionen

2016 hat der G-BA beschlossen, dass Systeme zur kontinuierlichen Glukosemessung als anerkannte Untersuchungs- und Behandlungsmethode aufgenommen werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass nun alle Patienten automatisch auf Kassenrezept ein rtCGM-System bekommen.
Diabetes Mediendialog

Diabetes 4.0 - vernetzte Daten für eine verbesserte Therapie

Beim diesjährigen Diabetes Mediendialog 2017 von "Roche Diabetes Care" ging es um die neuen Möglichkeiten für die Diabetes-Versorgung, die durch die Digitalisierung geboten werden. Doch auch die Herausfoderungen und potentiellen Probleme, die dadurch entstehen, wurden diskutiert.
Bei Hypo-Wahrnehmungs­störung

Anspruch auf Messgerät mit Unterzucker-Alarm

Diabetes-Patienten mit Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörung profitieren sehr von einem rtCGM-System mit entsprechender Alarmfunktion. Ausgerechnet in solchen Fällen lehnen Krankenkassen aber oft die Kostenübernahme ab. Ein Urteil stellt nun klar: Auch hier muss die Krankenkasse zahlen.
Implantierbare CGM-Systeme

Eine neue Welt kommt!

Zu Beginn des diesjährigen Diabetes Technology Meetings wurde eine beachtliche Bandbreite an faszinierenden Entwicklungen bei implantierbaren CGM-Systemen präsentiert. Viele Systeme sind noch in frühen Entwicklungsstadien, eines ist aber nun in Deutschland auf dem Markt.
Spectrum:

Wie sind die Erfahrungen mit der CGM-Schulung in der Praxis?

Laut G-BA-Beschluss zur Kostenerstattung von CGM, ist eine CGM-Schulung eine Voraussetzung für einen positiven Bescheid zur Kostenerstattung. Eines der aktuellen Schulungsprogramme ist „Spectrum“: firmenunabhängig und herstellerneutral aufgearbeitet.
Hautverträglichkeit

Hautreaktionen auf Pflasterklebstoffe

Hautreaktionen auf Pflasterklebstoffe bei Insulininfusionssets und kontinuierlichen Glukose-Monitoring-Systemen sind ein vernachlässigtes Problem.
Interview

„CGM richtig interpretieren“

CGM interpretieren – Grundlagen, Technologie, Charakteristik des kontinuierlichen Glukosemonitorings. Wir haben mit Dr. Andreas Thomas gesprochen, einem der Autoren.
Kommentar

FDA und Insulinanpassung auf Basis von CGM-Messungen

Prof. Dr. Lutz Heinemann berichtet vom Treffen der amerikanischen Gesundheitsbehörde mit einer Gruppe von Experten zum Thema der Nutzbarkeit von Dexcom Gen 5 Mobile zum kontinuierlichen Glukosemonitoring und der Anpassung der Insulindosis aufgrund der Messerergebnisse.
RDCD-Geschäftsführer im Interview

Lars Kalfhaus: „Datenflut managen!“

Seit Juli vergangenen Jahres ist Lars Kalfhaus Geschäftsführer der Roche Diabetes Care Deutschland GmbH (RDCD). Wir haben ihn in Mannheim besucht, und er hat uns erzählt, welche Ziele er sich und dem Unternehmen gesteckt hat.
'Diatec 2017'

Diabetestechnologie – eine sehr dynamische Entwicklung

Ausgebucht war die 'DiaTec'-Fortbildung. Für die Experten, die dabei waren, bot der Veranstalter 'Science-Consulting' in Diabetes ein inhalts- und abwechslungsreiches Programm. Wir waren dort und stellen Ihnen ein paar Dinge daraus vor.
RDCD-Geschäftsführer

Lars Kalfhaus: „Nächster Innovationssprung steht bevor“

Seit Mitte des Jahres ist Lars Kalfhaus neuer Geschäftsführer der Roche Diabetes Care Deutschland GmbH (RDCD). Die Redaktion der Fachzeitschrift Diabetes-Forum hat sich mit ihm in Mannheim getroffen und über seine Ziele mit RDCD gesprochen.