Komorbidität
Diabetisches Fußsyndrom

Der diabetische Fuß – Update 2016

Eine erfolgreiche Behandlung des DFS erfordert eine herausragende Expertise. Rund 70 % der aktuell jährlich durchgeführten Amputationen werden bei Menschen mit Diabetes mellitus durchgeführt. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit einer abgestimmten interdisziplinären und multiprofessionellen Teambetreuung.
Cartoon-Clip

Schlaganfallsymptome: Aufklärungsvideo von Ralph Ruthe

Gesichtslähmung, Sprachstörungen und Lähmung in den Armen – das sind die wichtigsten Symptome eines Schlaganfalls. Doch nur etwa ein Fünftel der Europäer kennt eines davon. Um dafür zu sensibilisieren, hat der bekannte Cartoonist Ralph Ruthe am Tag gegen deb Schlaganfall einen Video Clip herausgegeben.
News
Frühe Nutzenbewertung

Patientenwohl methodisch stärker berücksichtigen

Die AWMF fordert die Methodik zur frühen Nutzenbewertung neuer Arzneimittel hinsichtlich einer stärkeren Berücksichtigung des patientenbezogenen Outcomes anzupassen. Ohne methodische Nachbesserungen stellen ihre Analysen den langfristigen Wert des Verfahrens in Frage.
Langzeit-CGM

Auf dem Weg zu einer neuen Diabetesversorgung

Die Digitalisierung wird die Weiterentwicklung der Diabetesversorgung ermöglichen, die Therapiequalität nachhaltig verbessern und Kosten im Gesundheitswesen senken. Mit diesem Hintergrund stellt Roche Diabetes Care beim diesjährigen DDG-Kongress in Hamburg gleich 3 neue Produkte vor.
Koronare Herzkrankheit

Verbesserte Früherkennungs­möglichkeiten durch Biomarker

Bisher wird die Koronare Herzkrankheit mit aufwändigen und invasiven Herzuntersuchungen zuverlässig diagnostiziert. Eine neue Studie zeigt nun eine deutliche Verbesserung der diagnostischen Früherkennungsmöglichkeiten mit dem Biomarker Troponin.
Doppelspitze

Interview mit der Geschäftsführung von neubourg skin care

Die Firma neubourg skin care präsentiert sich ab sofort mit einer Doppelspitze in der Geschäftsführung. Bekannt ist das Unternehmen durch ihre Schaum-Cremes der Marke Allpresan. Wir sind nach Greven gereist und haben Dr. Thomas Neubourg und Lothar Guske interviewt.
Übersicht

Stellenwert der Neuropathie beim Diabetischen Fußsyndrom

Eine wesentliche Rolle bei der Prophylaxe des DFS spielt die Identifikation von Risikofaktoren wie der Neuropathie. Durch geeignete Behandlungsstrategien sowie interdisziplinäre und sektorenübergreifende Strukturen ist es möglich, die Amputationsraten zu senken.
BVKD - Die Diabetes-Kliniken

Staphylococcus aureus bei Diabetes

Bei Menschen mit Diabetes ist die Wundheilung wegen des geschwächten Immunsystems oft gestört. Fuß-Ulzerationen können sich deshalb schnell infizieren. Wie man vorbeugen kann, erfahren Sie hier.
Präulzeröse Risikosituation:

Vorschlag eines einfachen Scores zur Ulkusprävention

Präulzeröse Risikosituationen werden vielfach in der hausärztlichen Versorgung von Patienten mit Diabetes nicht rechtzeitig diagnostiziert. Es fehlt ein effizientes Screeninginstrument.
Fortbildung Teil 2

Mikroangiopathien als Diabetikerschicksal

Lesen Sie Teil 2 zur aktuellen epidemiologische Situation des Diabetes und dem Beitrag der Mikroangiopathien zum Diabetikerschicksal.
Mehnerts Seiten

Die Schäden der Hyperglykämie

Der Schädling Glukose sitzt wie gleichsam die Spinne im Netz der Diabeteskomplikationen. Die Grundlagenforschung hat gezeigt, dass erhöhte Glukosewerte in der Lage sind, Proteine zu schädigen, indem sie ausgedehnte Glykierungsprozesse einleiten.
"Der herzkranke Diabetiker"

Evidenzbasierte Medizin - na und?!

Von Zeit zu Zeit kommt immer wieder die Schlagzeile auf: "Unterversorgung von Diabetikern mit gesicherten prognoseverbessernden Verfahren".
Herzunterstützungssysteme

Aufgaben und Möglichkeiten der Rehabilitation und Nachsorge

Bei einer terminalen Herzinsuffizienz sind die medikamentöse Therapie häufig ausgeschöpft und die Prognose schlecht (1). Oft besteht nur noch die Möglichkeit einer Herztransplantation.
Mikroangiopathie

Mikroangiopathien als Diabetikerschicksal

Trotz aller Fortschritte in der Diabetestherapie bleiben mit langer Diabetesdauer diabetesbezogene Komplikationen – Mikroangio- und Neuropathien – ein schwerwiegendes Problem für Lebensqualität, Morbidität und Mortalität.
Statine

Statine – nicht für alle Diabetiker sinnvoll!

DBreite wissenschaftliche Evidenz liegt dafür vor, dass die Statin-Therapie das Risiko von schweren kardiovaskulären Ereignissen (Herzinfarkt, Schlaganfall, Koronarrevaskularisation) reduziert.
Diabetische Neuropathie

Neue Erkenntnisse zur diabetischen Neuropathie

Beginnt die Nervenschädigung im Rahmen der DSPN in der Peripherie und "arbeitet" sich dann zentripetal durch? Dies scheint nicht der Fall zu sein, der neuronale Schaden im Rahmen der DSPN findet nicht nur in der Peripherie statt.
Diabetisches Fußsyndrom

Der geriatrische Patient mit diabetischem Fußsyndrom

Chronische Wunden und speziell das diabetische Fußsyndrom beim älteren Patienten stellen in Praxis und Klinik eine besondere Herausforderung dar.
Im Tiermodell erfolgreich

Neuer Wirkstoff lindert neuropathischen Schmerz

Ein Forschungsteam am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) hat nun einen Weg gefunden, wie sich der Schmerz bei Mäusen durch Injizieren eines chemischen Wirkstoffs in die Haut unterdrücken lässt. Die Methode könnte auch beim Menschen funktionieren.
BVKD

Adipöse Typ-2-Diabetiker: nachhaltig behandeln

Kommen Patienten mit Typ-2-Diabetes ins Krankenhaus, liegen die Behandlungsziele klar auf der Hand: Die Insulinresistenz sollte durchbrochen werden, außerdem sollten die Patienten nicht mehr an Gewicht zunehmen.
Video-Beitrag

Neue Wege der Prävention: