Komorbidität
Zöliakie bei Kindern

Zuverlässige Diagnose auch ohne belastende Magenspiegelung

Zwischen 3 und 8 Prozent der Menschen mit Typ-1-Diabetes leiden auch an einer Zöliakie. Um bei Kindern eine zuverlässige Diagnose zu stellen, ist nicht in allen Fällen eine Magenspiegelung erforderlich. Das zeigt eine große internationale Studie – koordiniert vom Dr. von Haunerschen Kinderspital des Klinikums der Ludwig-Maximilians-Universität München.
1993-2017

Die Oppenheimer Erklärung der AG Fuß

Auf ihrer 25. Jahrestagung im März 2017 in Stuttgart hat die AG Fuß ein überarbeitetes Grundsatzstatement (Oppenheimer Erklärung II) zum Diabetischen Fuß in Deutschland verabschiedet. Lesen Sie hier die alte und die neue Erklärung.
News
Big Data in der Biopharmazie

“Panomics” in der Personalisierten Medizin

Immer effizientere und günstigere Hochdurchsatz-Sequenziertechniken führen zu immer größeren biologischen Datenmengen - Daten, die nicht nur generiert werden können, sondern auch genutzt werden wollen.
Insulinwirkung

Insulin verändert im Gehirn die Bewertung von Essensreizen

Erstmals haben Wissenschaftler eine direkt Wirkung von Insulin auf das neuronale Belohnungssystem im menschlichen Gehirn nachgewiesen. Neurowissenschaftler des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) fanden heraus, dass Insulin die Bewertung von Essensreizen verändert. Die Wirkung verändert sich bei übergewichtigen Menschen mit Insulinresistenz.
Ergebnisse der PARADIGM-HF-Studie:

Ein neues Therapieprinzip auch für Diabetiker

Diabetes verschlechtert die Prognose für einer chronischen Herzinsuffizienz deutlich. Die PARADIGM-HF-Studie zeigte eine neue Möglichkeit zur Therapie von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz und reduzierter Ejektionsfraktion.
Schwerpunkt

Therapie der Vulvovaginalen Atrophie

Das Ziel der Therapie der Vulvovaginalen Atrophie sollte sein, dass der prämenopausale Zustand soweit es geht wiederhergestellt wird. Professor Reinhard Zick weiß Rat.
Schwerpunkt

Die Vulvovaginale Atrophie: ein Stiefkind

Erektile Dysfunktion und Vulvovaginale Atrophie sind ein ungleiches Paar: In der Behandlungspraxis haben beide Störungen leider einen sehr unterschiedlichen Stellenwert. Das soll sich in Zukunft ändern, hofft Professor Reinhard Zick.
Schwerpunkt

Antikoagulation bei Vorhofflimmern

Diabetes und Vorhofflimmern ist nach aktueller Studienlage miteinander assoziiert. Über die effektivsten Behandlungsmöglichkeiten berichten wir hier.
Schwerpunkt: Herz

KHK: Nicht-invasive und invasive Diagnostik

Die Koronare Herzkrankheit (KHK) gehört zu den wichtigsten Volkskrankheiten. Insbesondere bei Menschen mit Diabetes sollte bei der Diagnostik auf mögliche Fehlerquellen geachtet werden. Lesen Sie hier, worauf es ankommt.
Interview

Im Gespräch mit den nsc-Geschäftsführern

Die Firma neubourg skin care (nsc) in Greven ist durch ihre Allpresan-Schaum-Cremes bekannt geworden. Jetzt gibt es neben Dr. Thomas Neubourg einen weiteren Geschäftsführer: Lothar Guske. Wir sind ins Münsterland gefahren und haben die beiden Macher besucht.
Fortbildung Teil 3

Mikroangiopathien als Diabetikerschicksal

Mikrovaskuläre Komplikationen sind bisher nur sekundäre Endpunkte in großen Studien, die auf lebensbedrohende makrovaskuläre Komplikationen abzielen. Lesen Sie Teil 3 zum Beitrag der Mikroangiopathien zum Diabetikerschicksal.
Aufklärungsinitiative

Diabetes und Schlaganfall: „Ängsten nicht nachgeben!“

Die Aufklärungskampagne „Herzenssache Lebenszeit“ informiert über die Volkskrankheiten Schlaganfall und Diabetes. Heute fiel der Startschuss in Mainz – u.a. mit dem Schirmherr der Initiative, dem emeritierten Bischof von Mainz Karl Kardinal Lehmann.
DGPR: Koronale Stentimplantation

Aussagekraft echokardiologischer Parameter bei Patienten mit...

Die konkrete Fragestellung war, ob sich Routineparameter der transthorakalen Echokardiographie identifizieren lassen, welche mit einem erhöhten Risiko für einen gemeinsamen Endpunkt aus Tod, Myokardinfarkt und Schlaganfall assoziiert sind.
Koronare Herzkrankheit

Verbesserte Früherkennungs­möglichkeiten durch Biomarker

Bisher wird die Koronare Herzkrankheit mit aufwändigen und invasiven Herzuntersuchungen zuverlässig diagnostiziert. Eine neue Studie zeigt nun eine deutliche Verbesserung der diagnostischen Früherkennungsmöglichkeiten mit dem Biomarker Troponin.
Wundauflagen

Hydrogele für die verbesserte Behandlung chronischer Wunden

Wissenschaftler aus Dresden und Leipzig haben gemeinsam Hydrogel-Wundauflagen entwickelt und getestet, die Glykosaminoglykane enthalten. Sie ermöglichen die Abschwächung entzündlicher Prozesse, was neue Behandlungs­möglichkeiten für chronische Hautwunden eröffnet.
Doppelspitze

Interview mit der Geschäftsführung von neubourg skin care

Die Firma neubourg skin care präsentiert sich ab sofort mit einer Doppelspitze in der Geschäftsführung. Bekannt ist das Unternehmen durch ihre Schaum-Cremes der Marke Allpresan. Wir sind nach Greven gereist und haben Dr. Thomas Neubourg und Lothar Guske interviewt.
Krebserkrankungen:

Sind Diabetespatienten häufiger betroffen?

Im Vergleich zu Stoffwechselgesunden rechnet man bei Diabetikern mit doppelt so vielen Krebserkrankungen. Die Ursachen müssen jedoch noch geklärt werden.
Mehnerts Seiten

Zwei Übel der Glykämie: zu hoch oder zu niedrig

Die Beherrschung der diabetischen Stoffwechsellage mit einer Einstellung des Blutzuckers, die weder zu hoch noch zu niedrig sein darf, ist sicherlich das alles überschattende Problem der Folgeschäden und ist noch nicht gelöst.
Video-Beitrag

Neue Wege der Prävention: