Ob Barcamp, Un-Konferenz oder Ad-Hoc-Nicht-Konferenz – verschiedene Namen meinen dasselbe Prinzip: Wer sich für das Barcamp-Thema interessiert, trifft sich mit Gleichgesinnten, um sich auf Augenhöhe darüber auszutauschen. So wird es auch beim Barcamp Diabetologie Digital sein, dem ersten Barcamp für diabetologisch tätige Ärztinnen und Ärzte. Unterstützer des Barcamps ist das Unternehmen Berlin-Chemie. Was genau bei einem Barcamp passiert, lesen Sie hier.

  • Das Wort „Bar“ kommt hier aus der IT-Sprache, steht für „Variable“ und bedeutet, dass das Programm zu Beginn des Barcamps von den Teilnehmern selbst gestaltet wird.
  • Jeder kann Ideen und Themenvorschläge rund um das übergreifende Thema (hier: Diabetologie Digital) einbringen. Das macht ein Barcamp zu einem offenen Veranstaltungsformat.
  • Zum Gelingen der Veranstaltung trägt jeder Teilnehmer selbst bei, indem er sein Wissen, seine Erfahrungen und seine Ideen mit den anderen teilt und so vom Teilnehmer zum "Teilgeber" wird. Referenten, wie sonst bei Konferenzen üblich, gibt es nicht.

Barcamp in a nutshell: Klicken Sie auf die Abbildung, um die Kurzbeschreibung auszuklappen:


Partizipation statt „Frontalunterricht“

Keiner könnte das Prinzip Barcamp besser erklären als Jan Theofel, der in Deutschland seit Jahren Barcamps zu ganz unterschiedlichen Themen ausrichtet. Nachdem er jahrelang „Un-Konferenzen“ besucht hat, ist es heute sein Beruf, Barcamps auszurichten und zu moderieren.


»Ein Barcamp ist weit mehr als ein Wissens- und Erfahrungsaustausch. Es stellt die Teilnehmenden mit deren Themen und Bedürfnissen in den Mittelpunkt. Es schafft ein neues Miteinander und eine neue Kultur. Jede(r) Einzelne und die gesamte Gruppe lernen und wachsen gleichermaßen.«
Jan Theofel


Das Barcamp Diabetes Digital 2020
Alle wichtigen Informationen zum Barcamp Diabetes Digital für Diabetologen und Diabetologinnen und Hausärztinnen und Hausärzte (Unterstützer: Berlin-Chemie AG) können Sie hier nachlesen.

Barcamp – eine Un-Konferenz für Nerds?

Bei den ersten Barcamps ging es um Themen rund um das Internet, z. B. um Technologie und Social Media. Die Besucher waren entsprechend Computer-Nerds oder Blogger. Das allererste Barcamp fand bereits im Jahr 2003 statt, damals noch unter dem Namen FooCamp (Friends of O’Reilly). Damals lud der Internet-Vordenker und Verleger Tim O’Reilly ausgewählte Personen zu einem intensiven Austausch ein.

Viele Regeln dieses legendären ersten Barcamps setzten sich durch, andere veränderten sich. So stehen heutige Barcamps jedem offen, der intensiver mit dem übergreifenden Thema zu tun hat – beim ersten Barcamp Diabetologie Digital also Diabetologen und Diabetologinnen und Hausärztinnen und Hausärzte mit diabetologischem Schwerpunkt.

Wie ein Barcamp heute abläuft, zeigt auch dieses Erklär-Video von Jan Theofel:

Was ist ein Barcamp? Jan Theofel erklärt.

Warum ein Barcamp zum Thema Diabetologie Digital?

Seit 2017 veranstaltet der Kirchheim-Verlag Barcamps für Menschen mit Diabetes. Nun soll es zum ersten Mal ein Barcamp für Ärztinnen und Ärzte geben. Warum? Das Thema Digitalisierung bewegt die Diabetes-Szene sehr stark und wirkt sich auch auf die Arbeit in den Praxen und Kliniken aus. Jede Ärztin, jeder Arzt hat schon eigene Erfahrungen damit gemacht, gerade in der Diabetologie, einem medizinischen Fachgebiet mit starkem Technik- und Technologie-Bezug.

Manche stehen der Digitalisierung sehr aufgeschlossen gegenüber, manche sind zurückhaltender, aber jede/jeder wird sich damit auseinandersetzen müssen (siehe dazu auch: Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes).

Eine Herausforderung ist die Digitalisierung sicherlich für jede(n), und das Barcamp Diabetologie Digital soll eine Plattform bieten für alle, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen und sich darüber austauschen möchten – egal, ob jemand schon konkrete Pläne hat oder noch zögerlich ist, Chancen sieht oder auch Bedenken hat.


»Bei einem Barcamp werden die Teilnehmer zu Teilgebern.«


Dafür muss keiner der Teilnehmer ein Profi in Sachen Digitalisierung sein – es geht um einen Austausch auf Augenhöhe und darum, vom Teilnehmer zum "Teilgeber" zu werden. Dazu gehört auch, dass jeder Themen für eine der Barcamp-Sessions einbringen kann. Was eine Barcamp-Session ist und wie Sie eine Session starten, erfahren Sie demnächst hier auf dieser Seite.

Das Barcamp Diabetes Digital ist ein Live-Forum für diabetologisch tätige Ärztinnen und Ärzte und findet am 25. April 2020 in Frankfurt statt. Unterstützer des Barcamps ist das Unternehmen Berlin-Chemie AG. Alle weiteren Informationen zum Barcamp können Sie hier nachlesen.

von Nicole Finkenauer
Kirchheim-Verlag, Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 14, 55130 Mainz,
Tel.: (0 61 31) 9 60 70 0, Fax: (0 61 31) 9 60 70 90,
E-Mail: redaktion@diabetes-journal.de