Eine Metaanalyse aller EDITION-Studien, die Menschen mit Typ-1-Diabetes einschlossen, zeigte ein niedrigeres Risiko für schwere Hypoglykämien unter Insulin glargin 300 E/ml als unter Insulin glargin 100 E/ml. Ergänzend dazu zeigen die Ergebnisse der Real-World-Studie OneCARE, dass Erwachsene mit Typ-1-Diabetes unter Insulin glargin 300 E/ml nachts mehr Zeit im Glukosezielbereich verbrachten als Patienten unter Insulin degludec. Die Demonstration der Studienergebnisse war Inhalt der Online-Fachpressekonferenz „Sanofi Diabetes – Highlights 2020“ am 4. Dezember 2020.

„Das langanhaltend und gleichmäßig wirksame Toujeo (Insulin glargin 300 Einheiten [E]/Milliliter [ml])[1] kann einen Beitrag zu mehr Sicherheit für Menschen mit Typ-1-Diabetes leisten. Eine Metaanalyse aller EDITION-Studien, die Menschen mit Typ-1-Diabetes einschlossen, zeigte ein niedrigeres Risiko für schwere Hypoglykämien unter Insulin glargin 300 E/ml als unter Insulin glargin 100 E/ml.[2]“, erklärte Dr. Tobias Wiesner, Leipzig bei einer Online-Fachpressekonferenz* von Sanofi-Aventis, und ergänzte: „Dies wird ergänzt durch die Ergebnisse der Real-World-Studie OneCARE, die demonstrierte, dass Erwachsene mit Typ-1-Diabetes unter Insulin glargin 300 E/ml nachts mehr Zeit im Glukosezielbereich verbrachten als Patienten unter Insulin degludec.“[3]

EDITION-Metaanalyse: Signifikant weniger schwere Hypoglykämien

Die Metanalyse schloss alle EDITION-Studien ein, die Insulin glargin 300 E/ml mit Insulin glargin 100 E/ml bei Menschen mit Typ-1-Diabetes verglichen (n=1.255) – EDITION 4 (erwachsene Patienten), EDITION JUNIOR (Jugendliche und Kinder ab 6 Jahren) sowie EDITION JP1 (japanische Erwachsene). Die Auswertung bestätigte die vergleichbar effektive HbA1c-Senkung unter beiden Basalanaloginsulinen nach 6 Monaten. Schwere hypoglykämische Ereignisse waren dagegen in diesem Zeitraum unter Insulin glargin 300 E/ml signifikant seltener als unter Insulin glargin 100 E/ml (Odds Ratio 0,65 [95%-Konfidenzintervall 0,44-0,98], p=0,038).[2]

OneCARE: Mehr Zeit im Zielbereich

„Das Risiko für Unterzuckerungen und die glykämische Variabilität werden von der Zeit, die ein Mensch mit Diabetes im Blutzucker-Zielbereich (Time in Range, TIR) verbringt, besser abgebildet als vom HbA1c-Wert. Höchst-, Tiefst- und Time-in-Range-Werte – die das Leben mit Diabetes charakterisieren – können durch Systeme zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) offengelegt werden,“ unterstrich Wiesner.

Ziel der Real-World-Studie OneCARE war es, Wirksamkeit und Sicherheit von Insulin glargin 300 E/ml und Insulin degludec anhand der TIR (70 bis 180 mg/dl bzw. 3,0 bis 10 mmol/l) zu bestimmen. Eingeschlossen wurden 199 Menschen mit Typ-1-Diabetes, die von einem Basalanaloginsulin der ersten Generation auf Insulin glargin 300 E/ml oder Insulin degludec umgestellt wurden, und die ein CGM-System nutzten.

Die Studie erreichte ihren primären Endpunkt. Beide Behandlungsoptionen zeigten eine vergleichbare durchschnittliche Zeit im Zielbereich im gesamten Tagesverlauf und zusätzlich vergleichbare HbA1c-Werte (p=0,1032). Teilnehmer beider Gruppen erfuhren außerdem eine vergleichbare Anzahl an hypoglykämischen Ereignissen. Wiesner betonte: „Unterschiede zugunsten von Insulin glargin 300 E/ml zeigten sich beim Vergleich der nächtlichen Profile. Hier waren die gemittelten Glukosekurven unter Insulin glargin 300 E/ml statistisch signifikant glatter als unter Insulin degludec und der Anteil der Zeit im Zielbereich war größer.“ So verbrachten die Teilnehmer unter Insulin glargin 300 E/ml zwischen 0.00 Uhr und 6.00 Uhr 52,4 Prozent und unter Insulin degludec 100 E/ml 46,2 Prozent der Zeit im Zielbereich (p=0,018). Außerdem war nachts die Zeit oberhalb des Zielbereichs (> 180 mg/dl, >10 mmol/l) unter Insulin glargin 300 E/ml signifikant kürzer als unter Insulin degludec.[3]

*Online-Fachpressekonferenz „Sanofi Diabetes – Highlights 2020“, 4. Dezember 2020; Veranstalter Sanofi-Aventis Deutschland GmbH


Referenzen
1 Becker RH et al. Diabetes Care 2015;38:637-643
2 Danne T et al. Diabetes Obes Metab 2020;22:1880-1885
3 Conget I et al. Poster #670, virtuelle 56. EASD-Jahrestagung, September 2020. Verfügbar unter www.easd.org/virtualmeeting/home.html#!resources/effectiveness-and-safety-of-gla-300-vs-ideg-100-evaluated-with-continuous-glucose-monitoring-profile-in-adults-with-type-1-diabetes-in-routine-clinical-practice-in-spain-onecare-study [Letzter Zugriff Februar 2021].

Quelle: Mitteilung Sanofi