25. April 2020, Frankfurt am Main: Premiere für das Barcamp Diabetologie Digital. Ein Barcamp lädt ein zum lebendigen Austausch auf Augenhöhe. Wie Ärztinnen und Ärzte, die vor den Herausforderungen der Digitalisierung stehen, davon profitieren können, schildert Dr. Katrin Kraatz im Interview. Die Ärztin hat schon an mehreren Barcamps teilgenommen.

Bei einem Barcamp gestalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Programm der Veranstaltung selbst – so wird sichergestellt, dass genau die Themen behandelt werden, die für die Gruppe wichtig sind.


»Es ist doch die logische Konsequenz, einen offenen Rahmen anzubieten, um miteinander zu diskutieren, voneinander zu lernen und vielleicht Dinge anzuschieben, die man allein niemals in Bewegung gebracht hätte.«
Dr. Katrin Kraatz


Das Besondere: die Keynote vom Digitalisierungs-Spezialisten

Eine Besonderheit des ersten Barcamps Diabetologie Digital, das sich an diabetologisch tätige Ärztinnen und Ärzte richtet: Einen feststehenden Programmpunkt gibt es doch, und zwar die Keynote von Frank Stratmann.

Darin wird der Spezialist und Berater für Digitalisierung in der Medizin auf das Barcamp einstimmen, und zwar am Freitagabend, dem Vorabend des Barcamps. Herzlich zum Vortrag – und zum anschließenden Dinner über den Dächern von Frankfurt – eingeladen sind natürlich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, aber es ist auch ohne Weiteres möglich, erst am Samstag dazuzukommen.

© Kirchheim-Verlag - Stephan Benz | Wer mag, isst hier zusammen mit dem anderen Barcamp-Teilnehmer_innen.

Was bringt ein Barcamp Ärztinnen und Ärzten? – Dr. Katrin Kraatz im Interview

Dr. Katrin Kraatz hat schon an mehreren Barcamps teilgenommen. Wir haben sie gefragt, welche Vorteile und Freiheiten das Veranstaltungsformat Barcamp bietet und was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet.

Was bringt ein Barcamp Ärztinnen und Ärzten? – Dr. Katrin Kraatz im Interview

Dr. Katrin Kraatz

Dr. Katrin Kraatz hat schon an mehreren Barcamps teilgenommen. Wir haben sie gefragt, welche Vorteile und Freiheiten das Veranstaltungsformat Barcamp bietet und was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet.

diabetologie-online.de: Frau Dr. Kraatz, Sie haben Typ-1-Diabetes und sind Ärztin - und haben in den vergangenen Jahren einige Barcamps für Patienten miterlebt. Was war für Sie das Besondere daran?

Dr. Katrin Kraatz: Normalerweise sind Veranstaltungen für Diabetiker, wie Diabetestage, komplett geplant. Die Themen der Vorträge stehen im Vorfeld fest – und man kann dann entscheiden, ob sie einen interessieren. Beim Barcamp ist das Tolle, dass es nur einen leeren Stundenplan gibt – und dieser sich füllt, indem die Teilnehmer die Themen vorschlagen und festlegen. Da kommen Inhalte auf den Plan, an die ich vorher nie gedacht hätte… Das ist dann das "echte" Leben mit Diabetes!

diabetologie-online.de: Wir bieten ja jetzt ein Barcamp für Ärzte an. Können Sie sich vorstellen, dass das genauso funktioniert?

Dr. Katrin Kraatz: Klar, warum nicht?! Auch für Ärzte sind Fortbildungen und Kongresse meist durchorganisiert, Raum für eigene Themen bleibt da selten. Und genau darum geht es aus meiner Sicht auch hier: Was treibt Ärzte selbst um? Was konnten sie bisher nicht mit anderen diskutieren? Gut finde ich, dass sich hier nicht eine spezielle Gruppe trifft, die sich möglicherweise sowieso immer wieder trifft, sondern die Teilnehmer von überallher kommen. Da gelangen bestimmt auch ungewohnte Themen auf den Stundenplan.

diabetologie-online.de: Thema dieses Barcamps ist "Diabetologie Digital". Wie sinnvoll ist dieses Thema für ein Barcamp?

Dr. Katrin Kraatz: Sehr sinnvoll! Denn jeder, der täglich in seiner Praxis steht, kennt die Fragen und Probleme, die durch die Digitalisierung bereits aufgetreten sind und noch auftreten werden. Und wer zudem Augen und Ohren offen hält und verfolgt, was alles diesbezüglich diskutiert wird, der weiß, dass es längst nicht für alles DIE Lösung gibt. Da ist es doch nur die logische Konsequenz, einen offenen Rahmen anzubieten, um miteinander zu diskutieren, voneinander zu lernen und vielleicht Dinge anzuschieben, die man allein niemals in Bewegung gebracht hätte – genau so, wie das bei den Patienten-Barcamps auch immer läuft.


Ablauf des „Barcamps Diabetologie Digital“

Freitag, 27. November 2020 – Keynote-Session
18:30 Uhr   Get together
19:00 Uhr   Keynote-Session „Diabetologie Digital“; Frank Stratmann, Meschede
ab 20:00 Uhr   Dinner über den Dächern Frankfurts

Samstag, 28. November 2020 – Barcamp „Diabetologie Digital“
9:30 Uhr   Einlass und Check-in
9:45 Uhr   Barcamp „Diabetologie Digital“; Moderation: Anne Seubert, Berlin
17:00 Uhr   Verabschiedung


Das Barcamp Diabetologie Digital – das Wichtigste in Kürze

Eingeladen zum Barcamp Diabetologie Digital sind Diabetologen_innen und Hausärzte_innen mit diabetologischem Schwerpunkt, die mit Kolleginnen und Kollegen über die Herausforderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt, diskutieren möchten.

Thema: Diabetologie Digital: Wie gelingt mir als Ärztin/Arzt die digitale Transformation in meiner Praxis?
Termin: 28. November 2020, 9.30 bis 17 Uhr; am Vorabend (27. November) um 19 Uhr mit Keynote-Session
Ort: Flowcation (Design Offices), Wiesenhüttenplatz 25, 60329 Frankfurt am Main
Teilnehmer: Diabetologen_innen und Hausärzte_innen mit diabetologischem Schwerpunkt, max. 100 Teilnehmer
Gastgeber: Kirchheim-Verlag, Mainz
Unterstützer: Berlin-Chemie AG
Tickets: www.kirchheim-shop.de.Ein Ticket kostet 20 Euro; Mittagessen, Getränke, Kaffee und Snacks sind inklusive, zudem das Dinner über den Dächern Frankfurts am Vorabend des Barcamps (im Anschluss an die Keynote-Session).
Moderation: Keynote – Frank Stratmann | Barcamp – Anne Seubert

von Redaktion diabeteologie-online
Kirchheim-Verlag, Wilhelm-Theodor-Römheld-Str. 14, 55130 Mainz,
Tel.: 0 61 31 - 9 60 70 0, Fax: 0 61 31 - 9 60 70 90
E-Mail: redaktion@diabetologie-online.de