DiaTec – die Fortbildungsveranstaltung für Diabetolog:innen und Ärzt:innen und ihre Teams – findet bereits zum zehnten Mal, aber 2021 zum ersten Mal komplett digital statt. Schwerpunktthema: „Die digitale Diabetespraxis“. Ein besonderes Highlight erwartet die Teilnehmer:innen schon kurz vor dem Kongress: die Vorstellung des Digitalisierungs- und Technologiereports Diabetes 2021 und die Preisverleihung des bytes4diabetes-Awards 2021.

Ein Arzttermin per Videokonferenz, erste Online-Schulungen und Fortbildungen für Ärzt:innen und Praxisteams, die rein digital stattfinden – die Digitalisierung nimmt in der sowieso technikaffinen Diabetologie weiter Fahrt auf, und viele Möglichkeiten, die sich bieten, werden früher und intensiver genutzt, als wenn es die Corona-Pandemie nicht gäbe. Nun ist durch Corona auch der DiaTec 2021 am 29. und 30. Januar zur rein digitalen Veranstaltung geworden. Die Macher haben sich dafür einiges einfallen lassen – das Programm können Sie sich hier anschauen.

Highlight & kostenlos: Symposium zum D.U.T-Report 2021

Schon vor dem DiaTec, nämlich am Donnerstag, 28. Januar, wird der Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes (D.U.T) 2021 vorgestellt, und zwar in einem Satellitensymposium des Zukunftsboards Digitalisierung und der Berlin-Chemie AG. Im Rahmen dieses Symposiums wird zudem der bytes4diabetes-Award 2021 verliehen, mit dem innovative digitale Lösungen ausgezeichnet werden, die zu einer besseren Versorgung von Menschen mit Diabetes beitragen.

Der Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes

  • Der „Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes“ (D.U.T-Report) informiert über brandaktuelle Entwicklungen mit aktuellen Zahlen, Trends und Einschätzungen.
  • Kern des D.U.T-Reports ist eine bundesweite Befragung, die jährlich durchgeführt wird.
  • Bereits zum dritten Mal erscheint der Report in Zusammenarbeit mit dem Zukunftsboard Digitalisierung, dem Verlag Kirchheim und der Berlin-Chemie AG.
  • Den D.U.T-Reports können Sie sich unter www.dut-report.de anschauen.

Im Symposium stellen die beiden Herausgeber, Prof. Lutz Heinemann und Prof. Bernhard Kulzer, die wichtigsten Ergebnisse der für den D.U.T-Report durchgeführten Umfrage unter Diabetolog:innen und Diabetesberater:innen, die Fachbeiträge und digitale Innovationen aus der Praxis vor. Konkret geht es z. B. darum, wie digital die diabetologischen Einrichtungen ausgestattet sind, weitere Themen sind die Telemedizin, die Elektronische Patientenakte, DiGas, künstliche intelligenz, Big Data …

Freuen können Sie sich außerdem auf die bytes4diabetes-Preisträger und ihre innovativen Projekte. Sowohl der D.U.T-Report als auch die Gewinnerprojekte werden nicht nur vorgestellt, Sie können sie sich auch in einer virtuellen EXPO genauer anschauen.

Kostenlose Teilnahme
Die Teilnahme an diesem Seminar ist kostenlos, hier können Sie sich direkt und schnell dafür anmelden.

Übrigens: Im Anschluss an den DiaTec findet am 31. Januar der T1Day – der Tag von, mit und für Typ1er – statt, an dem es speziell um die Bedürfnisse der Betroffenen und ihre Angehörigen geht. Weitere Informationen hierzu unter www.t1day.de

Die Berlin-Chemie AG - stark engagiert in der Diabetologie
Die Berlin-Chemie AG vertreibt u. a. moderne Insuline und orale Antidiabetika sowie Diabetestechnik. Außerdem engagiert sich das Unternehmen stark in der Digitalisierung der Diabetologie: Zusammen mit dem Zukunftsboard Digitalisierung gibt Berlin-Chemie den Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes (D.U.T-Report) heraus und verleiht den bytes4diabetes-Award für praxisrelevante digitale Lösungen. Erheblich ist außerdem das Engagement von Berlin-Chemie, wenn es um Schulungsprogramme geht (z. B. INPUT, Primas) und beim TheraKey-Portal.

von Redaktion
diabetologie-online.de, Kirchheim-Verlag,
Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße 14, 55130 Mainz,
E-Mail: redaktion@diabetes-journal.de