Darmmikrobiom, Diabetes und Haut, Pathophysiologie bei Adipositas – das diesjährige VDBD-Symposium wartet mit thematischer Vielfalt und hochkarätigen Rednern auf.

In diesem Jahr lädt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) zur alljährlichen Fachtagung im Herbst nach Leipzig ein und so veranstaltet auch der VDBD sein verbandseigenes berufspolitisches Symposium in der sächsischen Großstadt. Am Freitag, 8. November 2019, werden verschiedene Referenten zu aktuellen diabetologischen und beratungsbezogenen Themen auf dem Symposium sprechen.

Alle Interessenten – auch Nicht-Mitglieder des VDBD – sind herzlich dazu eingeladen, die halbtägige Veranstaltung von 14.30 Uhr bis 17.45 zu besuchen. Das VDBD-Symposium 2019, das mit vier Fortbildungspunkten bewertet ist, bietet durch die Fülle an fachlich hochwertigen Vorträgen allen Diabetesfachkräften eine optimale Gelegenheit zur Fortbildung – überzeugen Sie sich selbst!

Vortragsreihe zu vielfältigen Themen

Die Vortragsreihe des Symposiums wird durch Dr. med. Stefanie Kamann eröffnet. Die Fachärztin für Dermatologie und Allergologie aus Bayern hat sich auf die Behandlung von Hautveränderungen bei Patienten mit Diabetes spezialisiert und geht in ihrem Vortrag auf das ansteigende Problem von Hautreaktionen und Kontaktallergien auf Pflaster von Insulinpumpen und Gewebeglukose-Messgeräten ein.

Für Prof. Dr. med. Matthias Blüher ist der Vortrag auf dem VDBD-Symposium 2019 ein echtes Heimspiel, denn der Endokrinologe und Facharzt für Innere Medizin ist am Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) Adipositas Erkrankungen am Universitätsklinikum Leipzig tätig. In seinem Vortrag widmet er sich der Pathophysiologie bei Adipositas.

Einem hochaktuellen Thema nimmt sich auch PD Dr. med. Erhard Siegel an, Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin und Ärztlicher Direktor am St. Josefskrankenhaus Heidelberg. Er stellt die Auswirkungen des Darmmikrobioms dar, also den Einfluss des körpereigenen und von Mensch zu Mensch unterschiedlich zusammengesetzten "Ökosystems" aus im Darm lebenden Mikroorganismen bei Diabetespatienten.

Berufsfachliche Themen im Fokus

Nach diesen spannenden medizinischen Impulsen wechselt der Fokus des Symposiums zu berufsfachlichen Themen: Dr. Gottlobe Fabisch, Geschäftsführerin des VDBD und der VDBD AKADEMIE, stellt Neues aus dem Tätigkeitsfeld der verbandseigenen Fortbildungsakademie vor; anschließend erläutert VDBD-Vorstandsmitglied Lars Hecht die Position des Berufsverbandes zur Telemedizin und Dr. Nicola Haller, VDBD-Vorstandsvorsitzende, beleuchtet das Thema Konfliktmanagement im Team.

Die Vortragsreihe schließt mit Dr. med. Thorsten Siegmund, Facharzt für allgemeine Innere Medizin, Endokrinologie und Diabetologie am Isarklinikum in München. Er spricht über aktuelle Technologien bei Typ-1-Diabetes und blickt gemeinsam mit den Teilnehmern auf künftige Entwicklungen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!



Autorin: Asja Harder
VDBD sowie VDBD AKADEMIE
Assistenz der Geschäftsführung, Redaktion Digitale Medien
Tel.: 030 847 122-495

Erschienen in: Diabetes-Forum, 2019; 31 (9) Seite 41