Einen Vergleich von zwei- und dreidimensionalen Wundmessungen zur Überwachung der Wundheilung von diabetischen Fußulcera stellten dänische Forscher auf dem EASD-Kongress vor. Mit der auch das Wundbett erfassenden 3D-Methode ergaben sich größere Unterschiede im Verlauf.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.