Immer noch sterben Diabetiker im Durchschnitt früher als Nichtdiabetiker. Dabei sind, wie Dr. Markus Menzen, Bonn, berichtete, Myokardinfarkt und Schlaganfall als Todesursachen eher rückläufig – aber die Häufigkeit der terminalen Niereninsuffizienz hat sich über die Jahre nicht verändert [1]. Bereits die präterminale Niereninsuffizienz erhöht das Mortalitätsrisiko um das 2,5-Fache. Das hat Einfluss auf die Wahl des Antidiabetikums bei der Therapie von Typ-2-Diabetikern, wenn Lebensstilveränderung und Metformin nicht mehr ausreichen.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.