In der Maastricht-Studie fand sich, dass sozial isolierte Menschen häufiger mit Typ-2-Diabetes diagnostiziert werden als Personen mit größeren sozialen Netzwerken. Also könnte die Förderung von sozialer Integration ein vielversprechendes Ziel von Präventionsstrategien sein, so die Autoren.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.