Der Gemeinsame Bundesausschuss hat für die optische Kohärenztomografie den Weg raus aus den Selektivverträgen und rein in den Leistungskatalog der GKV freigemacht. Fachgesellschaft und Selbsthilfe sind zufrieden, dass dieser Schritt endlich gemacht wurde.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.