Zu Beginn des Klimakteriums leidet fast drei Viertel der Frauen unter erheblichen klimakterischen Beschwerden, die durch eine Östrogenbehandlung effektiv gelindert werden können. Die früher großzügig eingesetzte Hormontherapie stoppte abrupt, als die Ergebnisse der Women’s Health Initiative (WHI) 2002 publiziert wurden. Die Therapie erschien nicht sicher, da bei den älteren Frauen vermehrt Herz-Kreislauf-Krankheiten und Brustkrebs beobachtet wurden. Auf dem diesjährigen Endokrinologie-Kongress wurde aber berichtet, dass jüngere Frauen, insbesondere mit Diabetes, von der Reduktion an Herzinfarkten und Knochenbrüchen, ganz zu schweigen von der gesteigerten Lebensqualität, profitieren.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.