Kieler Forscher fanden eine positive Korrelation von Niacinaufnahme und -serumkonzentration mit der a-Diversität und dem Vorkommen von Bacteroidetes, was auf einen günstigen Effekt auf das Mikrobiom schließen lässt. Sie entwickelten Mikrokapseln für die gezielte Supplementierung im Darm.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.