Bei der Fortbildungsveranstaltung des Berufsverbandes Deutscher Internisten (BDI) „Innere Medizin – fachübergreifend“ gab es das Symposium „Management von diabetesbedingten Belastungen und depressiver Erkrankung“. Eva Küstner, Fachpsychologin Diabetes (DDG), referierte zu der Fragestellung "Kann Diabetestechnologie die psychologische Versorgung unterstützen?". Inwieweit es Hindernisse gibt, die Menschen mit Diabetes eine Nutzung moderner Technologien erschweren, wurde ebenso dargelegt wie die wichtige Rolle der Diabetesteams, die Patientinnen und Patienten die optimale Nutzung dieser Therapieoptionen ermöglichen können. Studien belegen zudem, welche Patientengruppen für ihr Diabetesmanagement von einer fachpsychologischen Betreuung profitieren.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.