Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und die Deutschen Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK) ziehen nach der ersten 100 Amtstagen der neuen Bundesregierung eine eher nüchterne Bilanz: Zwar deute sich in der Gesundheitspolitik und insbesondere der Verhältnisprävention ein willkommener Richtungswechsel ab, doch viel Zählbares sei noch nicht zu erkennen.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.