Ein Viertel der Diabetespatienten wird im Lauf ihrer Krankheitsgeschichte ein diabetisches Fußulcus entwickeln. Damit, wie man Risikopatienten besser identifizieren kann, beschäftigten sich unter anderem Poster auf dem EASD-Kongress Anfang Oktober in Berlin.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.