Eine auf dem EASD-Kongress vorgestellte Studie analysiert für alle Weltregionen, wie sich die Diabetesprävalenz bis 2045 entwickeln würde, wenn der ansteigende Trend bei der Adipositasprävalenz ungebrochen anhält. Auch ein Zielszenario mit 25 Prozent weniger Anstieg rechneten sie.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.