Diabetes Typ 1 und 2, Schwangerschaftsdiabetes und eine D3-Resterampe – das war bislang die gängige Differenzierung. Ein Symposium während des DDG-Kongresses stellte Arbeiten vor, die Schluss mit dieser groben Trennung gemacht und neue Subtypen gebildet haben.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.