Diabetes erwies sich in einer Studie anhand schwedischer Registerdaten als Risikofaktor für frühe Darmkrebserkrankungen. Eine Reaktion darauf könnte laut den Autoren sein, dass Menschen mit Typ-2-Diabetes bereits früher als mit 50 anfangen, zur Darmkrebsvorsorge zu gehen.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.