Auf dem virtuellen EASD-Kongress Ende September diskutierten die Teilnehmer u.a. über die medizinischen Verbindungen zwischen Covid-19 und Diabetes: Welche Patientengruppen haben ein hohes Risiko für eine Infektion und für schwere Verläufe? Welchen Einfluss haben Medikamente? Und hat die Pandemie sogar neue Chancen für die Diabetesversorgung eröffnet?

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.