Psyche und Nervensystem
Therapie leichter Demenz

Ginkgo-Präparate unter der Lupe

Bei ersten Demenz-Anzeichen in Form altersbedingter leichter kognitiver Leistungsstörungen, wird der frühzeitige Einsatz eines Ginkgo-Extrakts empfohlen.
Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase

Ohne Allgemeinärzte nicht möglich

Einige Aspekte der Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase wurden vom Gesetzgeber mit dem § 132g SGB V neu geregelt. Wie ist die Situation der Ärzte?
Autophagie-Induktion

Neuer Ansatz in der Demenztherapie

Die Studie „SmartAge“ untersucht, inwieweit eine Aufrechterhaltung der Autophagie altersbedingten dementiellen Prozessen entgegenwirken kann.
Ginkgo-Biloba-Extrakt

Vom Setzling zum Arzneimittel

Zur Behandlung von leichten kognitiven Leistungsstörungen bis zur mittelschweren Demenz wird ein Ginkgo-biloba-Extrakt empfohlen. Was steckt dahinter?
ADHS bei Erwachsenen

Lange Wirkdauer ermöglicht Ganztagsabdeckung

Seit dem 1. Mai 2019 steht das Stimulans Lisdexamfetamin auch für erwachsene ADHS-Patienten zur Verfügung. Es muss nur einmal täglich morgens eingenommen werden.
Initiative Patientengerechte Altersmedizin

Polymedikation und Schlafstörungen im Fokus

Therapeutisch ist die Multimorbidität im Alter eine große Herausforderung. Treten Schlafstörungen auf, stellen Phytopharmaka eine gute Option dar.
Arzt-Patienten-Gespräch

Umdenken gefordert!

Das Patientengespräch wird vom Arzt geführt, doch laut einer Diskussionsrunde sollten auch Praxismitarbeiter oder Pflegekräfte involviert werden.
Insomnie-Behandlung

Chronobiologische Faktoren berücksichtigen

Zirkadiane Rhythmen steuern als „innere Uhr“ alle lebenswichtigen Funktionen im Körper. Eine zentrale Rolle beim Schlaf-Wach-Rhythmus spielt die HPA-Achse.
Jahresbilanz 2018

Ein guter Pharma-Jahrgang

2018 haben forschende Pharma-Unternehmen mehr als 30 Medikamente mit neuen Wirkstoffen herausgebracht. Hier sehen Sie alle Neuerungen im Überblick.
Depression

Umfrage deckt Widersprüche auf

Die Versorgung depressiver Menschen orientiert sich zu wenig an deren Bedürfnissen. Gründe sind u.a. Missverständnisse im Arzt-Patienten-Gespräch.
Vitamin-B12-Mangel

„Super-GAU für das Nervensystem“

Erste Anzeichen eines Vitamin-B12-Mangels wie Müdigkeit und Erschöpfung können in der Praxis leicht übersehen werden. Was können die Folgen sein?
Schlafstörungen

Endlich wieder ruhig schlafen

Alltagsanforderungen lassen viele Menschen nicht mehr richtig schlafen. Pflanzliche Medikamente können hier eine effektive und sichere Lösung sein.
Depression

Anhedonie schnell im Griff

Antidepressiva bieten verschiedene Wirkansätze. Steht das Kernsymptom Freudlosigkeit im Vordergrund, kann der Einsatz von Agomelatin von Vorteil sein.
HIV-Therapie

Therapie bei fortgeschrittener Infektion?

Der mit Ritonavir oder Cobicistat geboosterte Proteaseinhibitor (PI) Darunavir ist auch bei weit fortgeschrittener HIV-Infektion einsetzbar.
HIV-Sprechstunde

STR lassen Zeit für andere Dinge

Single-Tablet-Regime (STR) haben die HIV-Therapie sehr vereinfacht. Dies gibt Ärzten Zeit, mit Patienten andere Maßnahmen zu besprechen.
Tabakentwöhnung beim Hausarzt

Mit 5A gegen den blauen Dunst

Die Tabakentwöhnung gehört zu den wichtigsten Präventivangeboten des Hausarztes. Dabei erweisen sich Minimalinterventionen als ideal.