Nervensystem und Psyche
Schlaganfall

"Time is Brain": Keine Zeit verlieren

Bei einem Schlaganfall muss sofort eine zielgerichtete Therapie in einer stationären neurologischen Abteilung eingeleitet werden – nach dem Grundsatz: "Time is Brain".
Fazialisparese

Meist erholt sich der Nerv

Patienten mit einer Gesichtslähmung (Fazialisparese) haben einen hohen Leidensdruck. Fragen zur diagnostischen Abklärung und Therapie klärt dieser Beitrag.
Schwindeldiagnostik und -therapie

Nicht ohne den Hausarzt!

Durch ein strukturiertes Vorgehen lässt sich das Symptom Schwindel gut in der Hausarztpraxis behandeln. Überweisungen zum Facharzt sollten, wenn überhaupt, zielgerichtet erfolgen.
Hypersexualität

Wie viel Sex ist zu viel?

Patienten mit krankhaft hohem Konsum an Online-Pornografie oder einem anderen hypersexuellen Verhalten wenden sich immer häufiger auch an den Hausarzt.
ADHS und Autismus

Gemeinsamkeiten und Unterschiede

ADHS und Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) können überlappende Symptome haben, was die Differenzialdiagnose schwierig macht.
Das Delir und seine Folgen

Nicht abwarten, handeln!

Viele körperliche Erkrankungen können Delirien auslösen, besonders bei älteren Menschen. Präventive Maßnahmen und eine effiziente Intervention helfen, Langzeitfolgen zu verhindern.
"Irgendwie ist alles komisch"

Auch "Wehwehchen" ernst nehmen!

Wer kennt das nicht: den "nervigen" Patienten, der ständig mit Wehwehchen in der Praxis erscheint, ohne dass sich ein Befund ergibt. Doch Vorsicht: Es kann dennoch etwas Ernsthaftes dahinter stecken.
Beim Hausarzt

Psychiatrie für Nicht-Psychiater

Patienten mit seelischen Störungen sind beim Hausarzt häufig. Einfache Fragen helfen, eine psychiatrische Erkrankung festzustellen oder auszuschließen.
ADHS

Was nützt die neue Leitlinie?

Die lang erwartete S3-Leitlinie "ADHS im Kindes-, Jugend- und Erwachsenen-Alter" wurde im Juni 2018 veröffentlicht. Der gefundene Konsens steht auf einer breit gesicherten Basis.
Ernährung bei Demenz

"Ich esse meine Suppe nicht!"

Menschen mit einer Demenzerkrankung haben oft massive Störungen ihres Ess- und Trinkverhaltens. Die Folge: Mangelernährung und Dehydratation.
Demenz

Therapie von Schlafstörungen

Gesunder Schlaf besitzt für die zerebrale Stoffwechselleistung eine wichtige Drainage-Funktion, die für den Abtransport potenziell toxischer Substanzen mitverantwortlich ist.
Schlafmittel, Stress, Trauma ...

Was führt zu Alpträumen?

Die Ursachen von Alpträumen reichen von der posttraumatischen Belastungsstörung über die regelmäßige Einnahme von Schlafmitteln bis zur langfristigen Alltagsbelastung.
Schwindel

Wann harmlos, wann gefährlich?

Klagt ein Patient über Schwindel, Kopfschmerzen und Gleichgewichtsstörungen, kann das viele Ursachen haben. Das macht die Diagnose nicht leicht.
Angst und Phobie

Chronifizierungen vermeiden!

Angstpatienten sind auch beim Hausarzt häufig, werden oft aber nicht sofort erkannt. Bleibt eine Angststörung unbehandelt, wird sie oft chronisch.