Herz und Gefäße
Arterielle Hypertonie

An Hyperaldosteronismus denken!

Mit einer Prävalenz von bis zu 10 % [1, 2] bei Patienten mit arterieller Hypertonie stellt der primäre Hyperaldosteronismus die häufigste endokrinologische Ursache erhöhten Blutdrucks dar.
Adipositas und Fettstoffwechsel

Bewährte und neue Therapiekonzepte

Im folgenden Beitrag sollen Behandlungsansätze bei Adipositas sowie für die häufig damit assoziierten Fettstoffwechselstörungen erörtert werden.
Akuter Thoraxschmerz

Kennen Sie die "Big Five"?

Als Differenzialdiagnosen beim akuten Thoraxschmerz kommen eine Vielzahl von Erkrankungen infrage. Als vital bedrohlich gelten die "Big Five":
Die unklare Synkope

Wann droht Gefahr?

Ein plötzlicher Bewusstseinsverlust im Sinne einer Synkope kann harmlos, mitunter aber auch lebensbedrohlich sein, insbesondere bei einer kardiale Synkope.
Hypercholesterinämie

LDL-Senkung früh angehen!

LDL-Cholesterin gilt als etablierter Risikofaktor für atherosklerotische kardiovaskuläre Erkrankungen. Der Hausarzt sollte Hochrisikopatienten frühzeitig erkennen.
Thromboseschutz nach Stent

Wer braucht welche Therapie?

Die duale antithrombozytäre Therapie (DAPT) mit ASS und einem P2Y12-Inhibitor istl nach einer koronaren Stent-Implantation indiziert. Art und Dauer der Therapie erfolgt individuell.
Sportler mit Koronarer Herzkrankheit

Wann wird’s gefährlich?

Regelmäßige Belastungstests und die Beachtung individueller Risikofaktoren lassen auch bei Herzpatienten Leistungssport als sicher erscheinen.
Kardiovaskuläre Primärprävention

Welche Rolle spielt ASS noch?

In der Sekundärprävention ist der Einsatz von ASS unbestritten, in der Primärprävention ist er jedoch nicht mehr oder nur unter bestimmten Umständen empfohlen.
Vegane Ernährung

Gesund oder riskant?

Ob eine vegane Ernährung gesundheitlich gut abschneidet oder Mangelerscheinungen hervorruft, wird kontrovers diskutiert. Bei welchen Nährstoffen könnte eine Unterversorgung drohen?
Cave Komorbiditäten

Herzinsuffizienz kommt selten allein

Trotz moderner Therapien ist die Prognose der Herzinsuffizienz inakzeptabel ernst. Welche Komorbiditäten sollte der Hausarzt dabei besonders im Blick haben?
Gefährliche Koexistenz

Diabetes und Herzinsuffizienz

Etwa ein Drittel der Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz leidet zugleich an Diabetes mellitus. Umgekehrt ist Diabetes ein Risikofaktor für die Entstehung einer Herzinsuffizienz.
Klug Entscheiden

Eine Herausforderung in der Hausarztpraxis

Ob Rückenschmerzen, obere Atemwegsinfekte oder Check up - in vielen alltäglichen Situationen lauern Risiken, mit denen sich Ärzte unter oft hohem Zeitdruck konfrontiert sehen.
Bilanzierte Trinknahrung

Für wen ist das was?

Typ-2-Diabetes kombiniert mit Adipositas ist ein ernst zu nehmendes Problem. Eine Motivationshilfe in puncto Abnehmen bieten beispielsweise die Formula-Diäten.
Antikoagulation und Operation

Skylla und Charybdis

Steht ein antikoagulierter Patient vor einem operativen Eingriff, so müssen präoperativ einige Fragen geklärt werden. Hier einige Tipps für den Hausarzt.